Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Ladegerät lädt nach erneutem einlegen 200 mAh nach

4 Januar 2021
4
0
1
Olight Taschenlampen
Gatzetec Shop
Hallo,

mein Ladegerät lädt nach erneutem einlegen 200 mAh nach. Ist das normal? Lege alle 4 Akkus (Eneloop) in die Slots ein, lade voll. Danach nehme ich das Gerät kurz vom Strom und stecke den Netzstecker wieder ein. Das Ladegerät lädt 200 mAh nach. Normalerweise müsste es doch direkt abschalten, oder?

thx
tonks
 

SammysHP

Flashaholic*
6 Oktober 2019
811
797
93
Celle
www.sammyshp.de
Normalerweise müsste es doch direkt abschalten, oder?
Nein, weil das Ladegerät nicht wissen kann, dass der Akku bereits voll ist. Das lässt sich nämlich nur zuverlässig erkennen, wenn der Akku vorher nicht voll war. Mit dem mehrfachen einlegen bzw. Nachladen, obwohl der Akku schon voll war, machst du dir nur recht schnell die Akkus kaputt.
 

steidlmick

Flashaholic**
15 August 2012
4.665
3.772
113
Bielefeld, NRW
Acebeam
Danach nehme ich das Gerät kurz vom Strom und stecke den Netzstecker wieder ein. Das Ladegerät lädt 200 mAh nach. Normalerweise müsste es doch direkt abschalten, oder?
Das was du da machst zerstört auf Dauer deine Akkus!
Das Ladegerät kann (wenn es einigermaßen aktuell ist) aus technischen Gründen nicht erkennen, dass die Akkus bereits voll sind. Daher lädt es weiter, bis sich die Akkus ausreichend erhitzt haben, wodurch dann die Abschaltung gewissermaßen erzwungen wird.

Mach das bitte nicht, wenn du möchtest, dass deine Akkus lange leben.
 
Zuletzt bearbeitet:
4 Januar 2021
4
0
1
Habe eben mein teilweise defektes Gerät ausprobiert (lädt nur noch 2 Akkus gleichzeitig). Dort wird direkt Full angezeigt.
 

steidlmick

Flashaholic**
15 August 2012
4.665
3.772
113
Bielefeld, NRW
Habe eben mein teilweise defektes Gerät ausprobiert (lädt nur noch 2 Akkus gleichzeitig). Dort wird direkt Full angezeigt.
Wahrscheinlich ist das noch nicht richtig deutlich geworden, aber es kommt darauf an, welches Abschaltkriterium ein Ladegerät verwendet.

Nahezu alle halbwegs modernen Geräte arbeiten mit dem Verfahren -dV/dt, der Minus-Delta-U-Abschaltung. Vor allem Kombi-Lader (solche, die auch Lithium-Akkus laden können) benutzen dieses Verfahren, aber auch die Mehrheit der heutigen reinen NiCd-/NiMH-Ladegeräte.

Bei dieser Methode wird eine gewisse "Mitwirkung" durch den Akku benötigt, bestimmte elektrochemische Prozesse im Akku bewirken von außen messbare Veränderungen der Zellenspannung und diese Veränderung wird detektiert.
Nachteil:
Das funktioniert zuverlässig, wenn der Akku vorher ausreichend leer war. Wenn er jedoch voll oder fast voll war, dann reagiert die Minus-Delta-U-Abschaltung erst verzögert, je nach Gerät erst nach 10 - 20 Minuten oder noch später, abhängig vom Ladestrom.

Es gibt aber auch (wenige) Geräte, die andere Verfahren zur Ladeschlusserkennung einsetzen, die dann ihre eigenen Vor- und Nachteile haben.
Es ist denkbar, dass dein altes Gerät die Ladeschlusserkennung anders durchführt.

Es wäre viel nachvollziehbarer, wenn du uns nicht so im Dunkeln tappen ließest, sondern uns mitteilen könntest, um welche Geräte ganz genau (exakte Produktbezeichnung, Link) es sich handelt...
 
  • Danke
Reaktionen: angerdan

steidlmick

Flashaholic**
15 August 2012
4.665
3.772
113
Bielefeld, NRW
Ist es bei den neueren Geräten normal, dass das Geraät nach nochmal einlegen der Akkus 200 mAh nachlädt?
Das hatte ich zuvor ausführlich erklärt.

Es kommt darauf an, welches Verfahren zur Ladeschlusserkennung das Gerät einsetzt. Die große Mehrheit setzt auf -dV/dt ( Minus-Delta-U-Abschaltung) und ja, dort ist das normal und Folge der dort eingesetzten Methode.