NiMh Ladegerät für NiMh

Dieses Thema im Forum "Ladegeräte" wurde erstellt von Hellfire86, 15. Oktober 2016.

  1. Nabend zusammen,
    ich suche ein Ladegerät ausschlieslich für NiMh-Akkus ( die alten Akkus werden demnächst
    durch die guten, weißen Eneloop's ersetzt ! ) .
    Nachdem ich mich bereits im Forum durch gearbeitet und auch diese Seite
    durchforstet habe , stehen nun 3 Modelle in der engeren Wahl :
    Opus BT-C 700
    Kraftmax BC 4000 pro
    EverActive NC-1000 plus
    (mein Favorit )
    Alle 3 Modelle sind hier im Forum selten zu finden und zu den bekannten
    Technoline BC 700 und Powerex MH C9000 finde ich zu viel Negatives .
    Das Ladegerät sollte über ein KFZ-Adapter verfügen und die bekannten Funktionen
    haben , wie: Refresh, Discharge und Test neben dem Laden.
    Was sind Eure Erfahrungen mit den genannten Ladern und welcher wäre da eher eine Empfehlung ?


    Gruß Hellfire
     
  2. Armytek
    Den hat HKJ getestet und für gut befunden. Das ist schon mal was:
    http://lygte-info.dk/review/Review Charger EverActive NC1000 plus UK.html

    Den Opus BT-C 700 hat er ebenfalls getestet:
    http://lygte-info.dk/review/Review Charger Opus BT-C700 UK.html
    Der hat ein etwas "spezielles" Ladeverfahren. Gefällt mir persönlich nicht.
     
  3. Guten Morgen

    Ja , auf Grund von HKJ's Berichte sind der Opus BT-C 700 und der EverActive NC 1000 plus in die engere Wahl gekommen .
    Ich hatte aber gehofft, das ein paar Leute hier aus dem Forum vielleicht noch etwas zu den beiden sagen könnten .
    Persönliche Erfahrungen halt .
     
    #3 Hellfire86, 16. Oktober 2016
    Zuletzt bearbeitet: 16. Oktober 2016
  4. Acebeam
    Mit dem BC700 bin ich zufrieden, das funktioniert für mich zuverlässig. Bei den BC1000 oder höher hatte ich bemerkt, dass die Akkus zu dicht aneinander liegen und die Wärme nicht entweichen kann und das Gerät irgendwann abstürzt. Kann sein, dass dies mit den neueren Modellen behoben wurde, aber alles über 700mAh und 4 Akkus war nicht machbar. Könnte aber auch von Gerät zu Gerät unterschiedlich sein.

    Ein Basetech BM200 von Conrad lädt die Akkus mit 1A zuverlässig ohne Abstürze. Ich denke, dass das Technoline BC700, wenn du es günstig bekommst keine schlechte Wahl ist.
     
  5. Ich habe einen 700er und einen 1000er.
    Kann nur gutes berichten.
    Selbst alte tiefentladene Akkus habe ich bisher, bis auf einen einzigen (ich habe mind. 100Stück), wieder hinbekommen, im Refresh-Modus.
    Ich lade AA mit 750 oder 1000mA, je nach Lader, die AAA lade ich generell mit 500mA.
     
  6. Was findet man denn beim Maha C9000 Negatives?
    Ist für mich das ultimative NimH Ladegerät.

    Grüße
    Alexander
     
    pege hat sich hierfür bedankt.
  7. Hat kein KFZ-Adapter, lädt laut HKJ die Batterien nicht ganz voll und ich meine irgentwo gelesen zu haben, dass die Batterien
    nach dem laden noch ca. 2 Stunden im Lader verbleiben sollen ( gefunden :Hier ) .
    Zu guter Letzt ist mir das Menü zu viel und Unübersichtlich.
    Kurz gesagt: Mein Geschmack ist es nicht (auch wenn es für andere DAS Referenzmodell ist ! ) .
     
    #7 Hellfire86, 16. Oktober 2016
    Zuletzt bearbeitet: 16. Oktober 2016
  8. Es lädt ganz voll wenn du die Akkus noch 2h im Ladegerät lässt.
    Wenn nicht hast du ca. 90% Kapazität.
    Dafür ist es die schonenste Ladestrategie.
    Das Menu ist extrem einfach.
    Modus auswählen, Lade-/Entladestrom auswählen, fertig.
    Es steht sogar fast alles in Klartext da ohne komplizierte Symbole.

    Soweit ich weiss hat es einen 12V Eingang, braucht also gar ken Netzteil im Auto, du bräuchtest nur ein Kabel mit dem Stecker.
    Aber ich schaue später nochmal nach ob das stimmt.

    Grüße
    Alexander
     
    pege hat sich hierfür bedankt.
  9. Wieviel Akkus willst du denn gleichzeitig laden? Sonst würde vielleicht ein Ladegerät in Frage kommen, welches Lithium und NiMH lädt z.B. ein Xtar SV2.
     
  10. Ein Ladegerät mit 4 Schächten ist schon ganz gut und passt so. Es sollte NUR für NiMh sein, denn für meine 18650er bzw. Li-Ion hab ich ein Xtar VP1 .
    Über die Problematik mit diesen Kombi-Dingern hab ich mich schon befasst .
    Achja: Es werden allerhöchstens 2 Akkus auf einmal geladen und selten 4 Stück gleichzeitig, trotzdem möchte ich mir diese Option vorbehalten .
     
    #10 Hellfire86, 16. Oktober 2016
    Zuletzt bearbeitet: 16. Oktober 2016
  11. Gerade nachgesehen und nachgemessen.
    Betriebsspannung 12V, Stecker identisch zu meinem Xtar VP2 (sollte der gleiche wie beim VP1 sein), Polung identisch.
    Das Netzteil des Maha C9000 bietet 2A, das vom Xtar 1A.
    Das KFZ Kabel von Xtar ist auch nur "Kabel" mit einer Sicherung von 2A, sollte also auch problemlos funktionieren.
    An die Sicherung kommt man ran wenn man vorne den Stecker aufschraubt, kann man also tauschen.

    Alternativ würde jeder KFZ Adapter mit Plus im Inneren funktionieren.

    Grüße
    Alexander
     
  12. Hallöchen :)

    Kurzer Zwischenstand:
    Geordert wurden jetzt erstmal je 4 Stck. AAA / AA Eneloops (Panasonic) in weiß zusammen mit dem BQ-CC55E Lader (für den Anfang) :forum:.
    Das sollte mir etwas Zeit geben , um zwischen den "Erweiterten" Analyse-Ladern zu entscheiden . Eines vorweg: Der Powerex MH-C9000
    wird es NICHT :daumenrunter: ,denn so richtig gefällt der mir nicht (in mehrerer Hinsicht ) !
     
  13. Hab seid kurzem auch den Opus BT C700.
    Hab ihn 3 Tage lang durchladen lassen mit allen diversen AA/AAA Akkus, Alt und Neu und bin zufrieden mit dem lader.
     
  14. Soooo,
    seit 2 Tagen ist nun alles da. Es ist das NC-1000 plus von EverActive geworden . Test-Modus und Refresh funktionieren, Anzeige stimmt auch, Wärme hält sich in Grenzen, kurzum : Es funktioniert Prima :thumbsup: .
     
    Nachtwanderer hat sich hierfür bedankt.
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden