Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Kurzvorstellung: Namenloses Leuchtmonster mit 4 Cree XM-L2

T-Freak

Flashaholic**
8 November 2014
1.012
2.065
113
Bayern
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
So meine vorerst letzte Vorstellung für heute: Eine leider namenlose aber sehr interessante und vorallem sehr helle Taschenlampe im Stil einer Ultrafire UF-T90.





Erhältlich ist sie hier für gerade einmal 56 Euro. Die Lichtleistung steht einer NiteCore TM26 allerdings kaum nach. Aber der Reihe nach:

Verpackung und Lieferumfang:
Die Lampe wird in einer schlichten Pappschachtel geliefert, in der sich nur das Produkt selbst befindet. Zubehör wie Ersatzdichtungsringe, eine Trageschlaufe oder eine Bedienungsanleitung gibt es nicht.





Verarbeitungsqualität und erster Eindruck:
Ich hatte die Lampe in Schwarz bestellt und stattdessen die silberne Version erhalten. Im Nachhinein bin ich froh darüber, denn die Anthrazit- bzw. silberfarbene Anodisierung steht der Lampe ausgezeichnet! Mit ihrem ausladenden Handgriff sieht die Lampe etwas ungewöhnlich aus, mir gefällt das martialische Design mit den ausgeprägten Kühlrippen sehr gut. Der mit einem auffälligen roten Metallring umrahmte Schalter ist ein zusätzlicher Eyecatcher. Die Lampe wirkt sehr hochwertig und grundsolide, auch wenn die Verarbeitungsqualität im Detail nicht an die Platzhirsche des Marktes heranreicht. Es gibt einige scharfe Kanten, an denen eine meiner Meinung nach vernachlässigende und geringe Verletzungsgefahr besteht. Dennoch möchte ich es nicht unerwähnt lassen. Ansonsten ist die Anodisierung fehlerfrei ausgeführt, die Gewinde sind sauber geschnitten und gefettet. Die Qualität der Rändelung gibt ebenfalls keinerlei Anlass zur Kritik.



Funktionalität und Bedienung:
Die Inbetriebnahme ist denkbar einfach. Das Batterierohr wird abgeschraubt und mit 4 Stück Li-Ionen-Akkus des Typs 18650 bestückt (Plus-Pole aller 4 Akkus in Richtung Batterierohr-Öffnung). Ein Notbetrieb ist übrigens auch mit weniger Akkus möglich, selbst mit einem einzigen Akku lässt sich die Lampe betreiben, wenn auch mit reduzierter Lichtleistung und geringer Laufzeit. Beim Verschrauben des Batterierohrs sollte man aufpassen, dass man nicht verkantet, denn die Federspannung bei eingelegten Akkus ist sehr hoch.







Bedient wird die Lampe über den einzigen vorhandenen Schalter am Lampengriff. Die Lampe startet grundsätzlich in der höchsten der drei verfügbaren Helligkeitsstufen. Jeder weitere Druck auf den Schalter schaltet einen Gang herunter und nach der schwächsten Helligkeitsstufe schaltet die Lampe aus. Längeres Gedrückthalten aktiviert den Strobe-Modus.

Die vier Reflektoren am Lampenkopf sind mit Edelstahlbezeln geschützt. Deren Schraubgewinde sind nicht verklebt, wodurch man die Bezel auch entfernen kann. Die Dichtungsgummis der Glaslinsen sind mit einer grünen, nachleuchtenden Leuchtmasse versehen. Ein netter Gag, ohne wirklichen praktischen Nutzen.



So ungewöhnlich der Handgriff auch wirken mag, er hat einige handfeste Vorteile. Eine solche Lampe wird im Dauerbetrieb extrem heiß. Nach 10 Minuten werden Temperaturen an der Lampenoberfläche erreicht, die empfindliche Naturen wohl nicht mehr aushalten können. Da sich der Handgriff weit weniger stark erwärmt, lässt sich die Lampe also problemlos längere Zeit in höchster Stufe betreiben.



Zusätzlich lässt sich die Lampe in einem Steilen Winkel aufstellen, indem der Griff als Stütze fungiert.



Lichtleistung:
Die Taschenlampe erzeugt ihre Lichtleistung aus 4 Cree LED-Chips des Typs XM-L2. Angegeben wird die Lichtleistung mit 6.800 Fantasie-Lumen, die natürlich nicht erreicht werden. Vergleiche ich die Leuchtstärke mit einigen Markenlampen der Leistungsklasse zwischen 2.500 und 4.000 ANSI Lumen, würde ich die reale Leistung dieser von ECHTPower angebotenen Lampe auf ca. 3.000 ANSI Lumen schätzen. Ein immer noch sehr beeindruckender Wert! Die Leuchtcharakteristik ist universell. Das Umfeld wird gut ausgeleuchtet, die Reichweite beträgt mehr als 400 m. Besonders herausragend ist die Neutralität der Lichtfarbe. Es ist nicht einmal ein Hauch eines Farbstichs feststellbar. Da können sich selbst Markenhersteller teilweise eine dicke Scheibe abschneiden!

Größenvergleich:



Fazit:
Die leider namenlose Taschenlampe ist eine richtige Power-Lampe und mehr als nur empfehlenswert! Mir ist bislang noch keine andere Lampe dieser Preisklasse untergekommen, die eine derartige Lichtleistung bei einem Kaufpreis von unter 60 Euro liefert. Gemessen an der ebenfalls sehr ordentlichen Verarbeitung ist das hier Gebotene schon fast eine kleine Sensation!
 
Zuletzt bearbeitet:

Mehrbeam

Flashaholic**
3 April 2013
1.269
294
83
Magdeburg
Danke,schöne Vorstellung der Lampe!
Ist schon ein Kracher für unter 60 Euro.
Aber was mir an ihr gar nicht gefällt sind die gezackten Bezel und das UI.
Immer Start auf Hi geht einfach nicht!:(
Und nur 3 Helligkeitsstufen bei der Leistung,ich weiß nicht.
Schade,hätte man besser machen können.

Gruß Mario
 

MarcoPolo86c

Flashaholic**
13 November 2012
1.881
1.533
113
Hagen am Teutoburger Wald
Acebeam
Wirklich eine geile Lampe, das Design gefällt mir gut.
Die Lichtleistung klingt auch verdammt gut, ein paar Beamshots wären interessant.
Dann könnte ich mich kaum noch beherrschen die Lampe nicht zu bestellen.
 

Potassium

Flashaholic*
17 November 2013
458
124
43
Wien
Hast du die SolarStorm T4? Falls ja, wie schlägt sich die im Vergleich zur hier besprochenen Lampe?
 

Glimmli

Flashaholic*
6 Mai 2012
367
172
43
Bayreuth
Servusla,
der Griff sieht so aus, als ob er mit einer Inbus-Schraube am Gehäuse befestigt ist. Lässt sich der Griff entfernen und die Lampe dann trotzdem noch irgendwie bedienen?
Glimmli
 

AdAm0

Flashaholic**
1 Januar 2012
1.562
425
83
Servusla,
der Griff sieht so aus, als ob er mit einer Inbus-Schraube am Gehäuse befestigt ist. Lässt sich der Griff entfernen und die Lampe dann trotzdem noch irgendwie bedienen?
Glimmli

...dann müsste man aber den Schalter aus dem Griff rausmontieren, ggf. Kabel ab- und wieder anlöten und den Clicky irgendwie am TaLa-Gehäuse befestigen...spontan fällt mir da Heißkleber ein....aber ob das aussieht ? :S...vielleicht auch eine Bohrung im TaLa-Gehäuse (Bohrung der Inbus-Schraube des Griffes?) und den Schalter dort (versenkt) einbauen...

Ich glaube mich aber zu erinnern, irgendwo in den Tiefen des WWW, schonmal ein ähnliches Modell ohne Griff entdeckt zu haben...vielleicht finde ich es nochmal...

Für Interessierte: Die "gereviewede" TaLa habe ich eben in der Bucht entdeckt....etwas günstiger, dafür direkt aus Fernost.

LG
AdAm0
 

light-wolff

Flashaholic***²
14 September 2011
16.267
12.324
113
im Süden
Die Lampe startet grundsätzlich in der höchsten der drei verfügbaren Helligkeitsstufen. Jeder weitere Druck auf den Schalter schaltet einen Gang herunter und nach der schwächsten Helligkeitsstufe schaltet die Lampe aus.
Kein Strobe und SOS? Weil lt. Artikelbeschreibung hat sie "5-Leuchtmodi, Maximal, Normal, Niedrig, Blinken/Stroboskop, SOS".

Kannst du die niedrigen Stufen lumenmäßig ganz grob beziffern?
Weil wenn das so 100 / 1000 / 3500lm wären, wäre das Teil nicht uninteressant. Vorausgesetzt, man kriegt irgendwoher andere Bezel.

Flattop-Akkus werden wohl nicht gehen (kein Kontakt), aber wie sieht's mit der Mindestlänge aus? Würden ungeschützte passen?
 

T-Freak

Flashaholic**
8 November 2014
1.012
2.065
113
Bayern
Kein Strobe und SOS? Weil lt. Artikelbeschreibung hat sie "5-Leuchtmodi, Maximal, Normal, Niedrig, Blinken/Stroboskop, SOS".

Kannst du die niedrigen Stufen lumenmäßig ganz grob beziffern?
Weil wenn das so 100 / 1000 / 3500lm wären, wäre das Teil nicht uninteressant. Vorausgesetzt, man kriegt irgendwoher andere Bezel.

Flattop-Akkus werden wohl nicht gehen (kein Kontakt), aber wie sieht's mit der Mindestlänge aus? Würden ungeschützte passen?

Hallo Wolfgang,

danke für den Hinweis! Dass das Ding noch versteckte Leuchtmodi hat, war mir gar nicht bewußt - aber wer braucht die schon ...

Bei längerem Gedrückthalten des Schalters wird Strobe aktiviert. Wie man SOS aktiviert, habe ich trotz aller denkbaren Kombinationen nicht herausgefunden, ein Manual gibt es ja nicht.

Die niedrigste Leuchtstufe dürfte bei ca. 150 lm liegen, die zweithöchste bei ca. 600 lm.

Ich habe leider keine ungeschützten Akkus und kann deren Verwendbarkeit nicht testen. Ich könnte es mir aber gut vorstellen, denn die Lampe läßt sich mit geschützten Akkus extrem schwer zuschrauben, weil die Federspannung sehr hoch ist. Insofern sollten auch 3 mm kürzere Akkus noch Kontakt bekommen.

Aber warum willst du die Lampe mit ungeschützten Akkus betreiben?

Gruß
Ron
 
  • Danke
Reaktionen: light-wolff

patchman

Flashaholic**
8 November 2012
1.940
805
113
Pankow
Falls Jemand die Lampe noch irgendwo Trsgegriff findet bitte verlinken :) dann würde ich sie sofort kaufen.

Die UF-T90 von UltraFire ist äußerlich vergleichbar, nur kannste dann bei der den Handgriff mittels Schraubendreher entfernen. Der Taster ist da unmittelbar vor dem Handgriff eingebaut.

Gruß
Patchman
 
Zuletzt bearbeitet:

T-Freak

Flashaholic**
8 November 2014
1.012
2.065
113
Bayern
Und hier noch ein "Beamshotvergleich" mit TM26 (beide in hellster Leuchtstufe), die in echt nicht ganz so grinchmäßig rüberkommt. Zumindest kann man sich anhand der Verhältnismäßigkeit ein Bild machen:

 

light-wolff

Flashaholic***²
14 September 2011
16.267
12.324
113
im Süden
Dass das Ding noch versteckte Leuchtmodi hat, war mir gar nicht bewußt - aber wer braucht die schon ...
Wenn die gut versteckt sind ist ja ok. Hauptsache nicht in der normalen Schaltfolge.
Du hast auch keinen Trick gefunden, die Lampe auf Low einzuschalten?

Die niedrigste Leuchtstufe dürfte bei ca. 150 lm liegen, die zweithöchste bei ca. 600 lm.
Hm, die zweite dürfte schon etwas höher liegen, selbst bei 1000lm wären noch 4h Laufzeit drin (konstante Regelung vorausgesetzt).

... Insofern sollten auch 3 mm kürzere Akkus noch Kontakt bekommen.

Aber warum willst du die Lampe mit ungeschützten Akkus betreiben?
War nur so 'ne Frage ;) Bei der SRK bspw. sind ungeschützte wohl schlicht zu kurz.
Ich habe halt haufenweise ungeschützte hier, aber praktisch keine geschützten.
Allerdings sind ungeschützte meistens auch Flattop, kriegen also keinen Kontakt. Ausnahme: Panasonic NCR18650BL, die müssten hier gehen.
Da die Akkus parallel geschaltet sind und unter 2,7V eh nix mehr gehen wird, ist das Gefahrenpotential mit ungeschützten hier ziemlich gering.
 

NashBen

Flashaholic***
29 April 2011
6.819
2.454
113
der Ottostadt an der Elbe
Danke für die gute Vorstellung! :thumbup:

Sind die niedrigen Leuchtstufen mittels PWM gedimmt? Ist ein Flimmern (bei schnellen Bewegungen oder Mittels Handykamera) feststellbar?


Grüße,

Ben
 

T-Freak

Flashaholic**
8 November 2014
1.012
2.065
113
Bayern
Das habe ich noch nicht überprüft, bin aber leider zur Zeit auf Auslandsreise und habe keinen Zugriff auf die Lampe. Ich reiche die Info nach.
 

windei

Flashaholic
18 November 2012
202
81
28
Rheinland Pfalz, kurz vor der Grenze zu NRW
Erstmal Danke anT-Freak für die tolle Vorstellung. Dank Dir hab ich sie jetzt auch:Paket:

Sie war übrigens nach 2 Tagen da:thumbup:

Zu der Frage:

Danke für die gute Vorstellung! :thumbup:

Sind die niedrigen Leuchtstufen mittels PWM gedimmt? Ist ein Flimmern (bei schnellen Bewegungen oder Mittels Handykamera) feststellbar?


Grüße,

Ben

Ich hab eben mal die Handykamera davor gehalten.

im gedimmten Zustand ist mit der Kamera ein Flackern zu sehen.

Bild aus der Hüfte geschossen;) im niedrigsten Modus:



wichtig ist mir nur, daß ich im gedimmten Modus kein pfeifen oder summen höre.

Schöne Grüße windei
 
  • Danke
Reaktionen: NashBen

HorstS

Flashaholic
16 Oktober 2015
137
66
28
In dem gleichen China-Laden, in dem ich meine SIW gekauft habe, gab's das Teil auch, ich glaube 29 EUR. Die Akkus sind aber gleich schlecht wie bei der SIW, die aber mit 3xAAA auch läuft, Der "Handscheinwerfer" mit der gewöhnungsbedürftigen Optik geht aber nur mit Akkus.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

HorstS

Flashaholic
16 Oktober 2015
137
66
28
Iops, die Lampe, die ich da gesehen habe, sieht der hier sehr ähnlich - bis auf die 4 LED und 4 18650. Die ich da gesehen hatte, hatte nur 1 LED und 2 18650, Preis 19,90 EUR.
 
Zuletzt bearbeitet:

HorstS

Flashaholic
16 Oktober 2015
137
66
28
Da hat sich aber einer als fundierter Autolenner erwiesen.
Bei den beiden Lampen beschränken sich die Gemeinsamkeiten nun mal nicht auf so Kleinigkeiten wie die Anzahl der Räder.
Gehäuse, der Griff mit Schalter und Ladebuchse, etc. - all das scheint gleich. Der Akkukäfig dürfte die gleichen Außenmasse haben - trotz zwei statt vier Akkus. Dass es bei unterschiedlicher LED-Bestückung (eine statt vier mit jeweils eigenen Reflektoren) Unterschiede geben muss, ist ja logisch.
Horst
 

T-Freak

Flashaholic**
8 November 2014
1.012
2.065
113
Bayern
Du vergleichst hier Äpfel mit Birnen. Eine Lampe mit einer LED, die mit 4 AAA-Batterien betrieben wird kann man nicht mit einer Variante vergleichen, die 4 LEDs und 4 Li-Ionen-Akkus nutzt. Schon an der Stromversorgung kann man sehen, dass die Lampen leistungsmäßig nicht das geringste miteinander zu tun haben. Zudem hat die hier vorgestellte Lampe gar keinen Akkukäfig.

Mir ist leider absolut nicht klar, was du uns mit deinen Beiträgen sagen wolltest ... :confused:
 
25 Juli 2013
27
3
3
Hallo,

gibt es noch einen zweiten Shop wo man die Taschenlampe beziehen kann ? Unter dem Link im ersten Beitrag ist die LAmpe leider ausverkauft. Würde mich auch sehr interessieren.

Grüße Martin
 

AdAm0

Flashaholic**
1 Januar 2012
1.562
425
83
Hallo,

gibt es noch einen zweiten Shop wo man die Taschenlampe beziehen kann ? Unter dem Link im ersten Beitrag ist die LAmpe leider ausverkauft. Würde mich auch sehr interessieren.

Grüße Martin

Der Link aus Beitrag #9 geht doch noch....? :confused:

LG
AdAm0


Edith sagt noch, die gäb´s auch in schwarz!
 
Zuletzt bearbeitet:

HorstS

Flashaholic
16 Oktober 2015
137
66
28
Von 4xAAA war nicht die Rede, oder?
Mehr als dass es genau diese Form mit dem Griff, dem Schalter, der Ladebuchse auch noch in einem anderen Modell gibt. Und die Ähnlichkeiten sind hier durchaus größer als bei dem Autovergleich.
Horst
 

HorstS

Flashaholic
16 Oktober 2015
137
66
28
Eine ähnliche mit vier LED ist auch in der Bucht. Da ist der Griff aber wirklich anders.
KryoLights LED-Handstrahler | eBay
Ansonsten scheint die Diskussion über Ähnlichkeiten müßig. Taschenlampen haben keine Räder.
Aber wenn jemand so einen Handstrahler sucht - mit einer oder vier LEDs - in dieser Bauform, dann nützen ihm vielleicht die Hinweise auf ähnliche Lampen was. Wenn nicht dann nicht.
Viel mehr als die Frage der Ähnlichkeit interessiert mich: Wie ist es bei der vorgestellten Lampe um die Kongruenz der Lichtkreise bestellt? Bei den Beamshots so mancher Lampe mit drei LEDs sehe ich auch drei Lichtkreise. Das würde mich in der Praxis stören, glaube ich.
 
Zuletzt bearbeitet:
Trustfire Taschenlampen