Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Kurzvorstellung Imalent MS12

TheBandit

Flashaholic
18 Dezember 2012
191
120
43
im Vordertaunus
Olight Taschenlampen
Gatzetec Shop
Hallo in die Runde,
bisher habe ich Reviews nur gelesen; jetzt probiere ich mal, eine kurze Vorstellung zu schreiben.
Ich habe heute die MS12 von Imalent erhalten, hierzu eine kurze Vorstellung.

Herstellerangaben:
Lichtstrom:
- Turbo max. 53 klm für 3 Minuten, dann heruntergeregelt auf 15 klm weitere 78 Minuten Laufzeit.
- 30/15 klm für 4+80 Min
- 15 klm für 96 Min
- 7,5 klm für 165 Min
- 3,8 klm für 345 Min
- 1,9 klm für 670 Min
- 900 lm für 22 Stunden
- 300 lm für 55 Stunden
Helligkeit: 208 kcd, daraus eine Reichweite von 913 Meter.
max. Fallhöhe 1,5 Meter, Wasserdichtigkeit IPX8 2 Meter.

Die MS12 hat 12x XHP70 LEDs verbaut, die (im Vergleich zur DX80) in relativ tiefen Reflektoren sitzen.

Die Bedienung ist recht einfach:
Einfachklick schaltet ein, ein Halten des Tasters schaltet durch die Leistungsstufen hoch.
Doppelklick startet Turbo, gleich aus welcher Leistungsstufe man kommt.
Die Lampe hat Mode-Memory, d.h. sie schaltet sich beim Einschalten in der zuletzt gewählten Leistungsstufe ein. Ausnahme hiervon ist die Turbo-Stufe.
Dreifach-Klick führt zum Lockout, was durch die seitlichen LEDs mit einen roten Blinken bestätigt wird. Ein weiterer Dreifach-Klick entsperrt wieder, was durch grünes Blinken bestätigt wird.
Vierfach-Klick schaltet bei entsprechend warmer bzw. heißer Lampe im ausgeschalteten Zustand den Ventilator ein. Bei eingeschalteter Lampe erfolgt dies automatisch bei 55 °C Kopftemperatur.
Der Ventilator ist sehr leise und eigentlich nur durch ein leichtes Rauschen vernehmbar.

Die seitlichen LEDs leuchten bei in Betrieb befindlicher Lampe grün, was eigentlich nur in der 300 lm-Stufe stört. Danach sind sie vergleichsweise so dunkel, dass sie (mich) nicht stören.

Durch 2-Sekunden Drücken des Tasters werden die seitlichen LEDs auf höchster Leistungsstufe eingeschaltet. Ein weiterer Klick schaltet dann jeweils durch die drei Leistungsstufen. Ein weiterer 2-Sekunden Druck schaltet die seitlichen LEDs wieder aus.
Mit dieser Funktion ist die Lampe wie eine Laterne zu verwenden.

upload_2018-9-29_18-1-11.png

Eine mächtige Erscheinung.
Kopfdurchmesser ca. 13 cm
upload_2018-9-29_18-2-36.png

Gesamtlänge ca. 25 cm
upload_2018-9-29_18-3-18.png

Vordersicht des Kopfes, die LEDs sind gut zentriert:

upload_2018-9-29_18-4-56.png

Die Reflektoren sind für die Anzahl recht tief:

upload_2018-9-29_18-6-14.png

Seitliche LEDs:
upload_2018-9-29_18-30-24.png

Normalbetrieb:

upload_2018-9-29_18-30-56.png

Zum Laden muß man das Akkupack abschrauben, der Anschluß befindet sich zentral:
upload_2018-9-29_18-31-59.png
Das mitgelieferte Ladegerät hat 19V, 2A. Wie man auf dem Bild sehen kann, können Netzteile zwischen 19 und 24V verwendet werden.

Anschluß zum Kopf hin:

upload_2018-9-29_18-33-28.png

Die elektrischen Verbindungen sind recht massiv ausgeführt.

Hier noch ein Bild von vorne bei 300 Lumen. 1/250s, F4, 125 ISO.
upload_2018-9-29_18-35-3.png

Beamshots kann ich bisher nicht präsentieren, da die Zentral-Illumination noch aktiv ist.
Ich hoffe, dies aber bald nachholen zu können.

Solltet ihr noch Fragen haben, so lasst es mich wissen.

mit leuchtenden Grüßen
TheBandit
 
Zuletzt bearbeitet:

Aussi

Flashaholic**
18 März 2016
2.373
1.957
113
Danke für die Vorstellung.

Kleine Anmerkung: die LEDs sind "alte" XHP70, nicht die .2
 

Unheard

Flashaholic**
6 November 2017
2.355
1.149
113
Raffnixhausen
Abwarten, ob nicht irgendwelche Macken auftauchen, die das Akkupack zu einem Luxusproblem machen. Ansonsten hätte ich ein ganz starkes "Will haben, hab' aber kein Einsatzgebiet dafür und ärgere mich schwarz, weil ich diese Anschaffung niemals rechtfertigen könnte" Gefühl :vorsichtig:. Das Ding ist'n gewaltiger Suchscheinwerfer, oder? o_O
 

alexp

Flashaholic*
3 Januar 2018
585
302
63
Ich will den Käufern der MS12 die Lampe auf gar keinen Fall madig machen, besonders nicht wegen dem Akkupack, da kann ich die Hersteller sogar verstehen. Mich reizt die Lampe tatsächlich überhaupt nicht, da sie für mich schon ziemlich sinnfrei ist. Gewaltig viele Lumen und kommt nicht ordentlich auf Reichweite. Wenn ich schon viel Geld für solche Monster ausgebe, sollte so ne Lampe bei den 50kLm zumindest auf etwa 500kLux kommen.
 
  • Danke
Reaktionen: Kasperrr

TheBandit

Flashaholic
18 Dezember 2012
191
120
43
im Vordertaunus
Danke für die Vorstellung.

Kleine Anmerkung: die LEDs sind "alte" XHP70, nicht die .2
Ja, das ist richtig.
Da hatte ich wohl noch andere Spezifikationen im Kopf als ich das geschrieben habe.
Richtig ist also XHP70.

Ich will den Käufern der MS12 die Lampe auf gar keinen Fall madig machen, besonders nicht wegen dem Akkupack, da kann ich die Hersteller sogar verstehen. Mich reizt die Lampe tatsächlich überhaupt nicht, da sie für mich schon ziemlich sinnfrei ist. Gewaltig viele Lumen und kommt nicht ordentlich auf Reichweite. Wenn ich schon viel Geld für solche Monster ausgebe, sollte so ne Lampe bei den 50kLm zumindest auf etwa 500kLux kommen.

Das dürfte aber mit XHP70 und dieser Reflektorgröße nicht zu machen sein. Für 500 kcd sind XHP35 HI erforderlich, so wie ich das sehe.
Damit sind bei 12 Stück die 53 klm nicht möglich. Noch nicht.

Vielleicht sollte man mal über eine Lampe mit 24 XHP35 HI nachdenken...

Abwarten, ob nicht irgendwelche Macken auftauchen, die das Akkupack zu einem Luxusproblem machen. Ansonsten hätte ich ein ganz starkes "Will haben, hab' aber kein Einsatzgebiet dafür und ärgere mich schwarz, weil ich diese Anschaffung niemals rechtfertigen könnte" Gefühl :vorsichtig:. Das Ding ist'n gewaltiger Suchscheinwerfer, oder? o_O

Jo, habe mal (ohne Kamera) ein bißchen rumgefunzelt, das Teil ist der Hammer.
Ich versuche baldmöglichst Beamshots im Vergleich zur DX80 und DT70 nachzureichen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Unheard

kirschm

Flashaholic***
13 April 2017
5.394
2.585
113
Das schreibst du ja zu jeder Lampe mit integriertem Akku...
Und ich finde, das ist auch Teil eines Reviews... Ein Review soll auch zur Kaufentscheidung dienen... Viele sind sich der Konsequenzen eines "proprietären Verschleissteils" in der Kaufeuphorie nicht bewusst.
Ein Hinweis in der Richtung macht in einem Review für einen Otto Normalverbraucher m.E. Sinn. Z.B.: "Der Akku ist nicht standardisiert. Abgesehen vom Beschaffungspreis kann die Wiederbeschaffung auch davon abhängen, ob der Hersteller dann noch auf dem Markt existiert."
 
  • Danke
Reaktionen: tageslicht

amaretto

Moderator & Beamshot-SEK
Teammitglied
12 August 2010
19.200
21.125
113
NRW
Das ist richtig.
Ich hänge mich daran auf, dass du jedes Mal betonst, dass die Lampe für dich nichts sei oder du sie nicht kaufen würdest.
Genau das sollten wir lieber den Lesern selbst überlassen. Durch ein wiederholendes "Kaufe ich nicht", kann man durchaus Stimmung machen gegen ein Konzept, für das es sowohl ein Für als auch ein Wider gibt.
 

mxyzptlk

Flashaholic**
20 August 2016
1.460
1.402
113
Vielen Dank für die Vorstellung,
das ist schon ein wirkliches Monster und ich war auch schon kurz davor mir die Lampe zu bestellen,
aber bei so vielen Lampen wie ich mittlerweile mein eigen nenne mußte ich mich einfach einbremsen.

Noch eine kurze Bemerkung zum Akkukonzept, einige im Forum haben, glaube ich, nicht
wirklich verstanden warum es diese Akkukonzepte gibt.
Extrem Stromhungrige Lampen können nur mit zusammengeschalteten Akkus ihre Leistung erbringen,
es ist sicherer mit verschweißten Akkupacks Strom zu Transportieren als über Federn und Käfige.
Auch reizen viele Lampenhersteller, bei deren Lampen der Akku gewechselt werden kann,
die Konstruktionsmöglichkeiten eines vernünftigen Kontaktprinzips nicht aus.
Mir fällt nur Zebralight ein, die sich da wirklich Gedanken gemacht haben,
fast alle anderen beschränken sich auf Federn, die oft auch noch schlecht ausgelegt
und auf eine dünne Platine gelötet sind.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Thomas W und amaretto

TheBandit

Flashaholic
18 Dezember 2012
191
120
43
im Vordertaunus
Extrem Stromhungrige Lampen können nur mit zusammengeschalteten Akkus ihre Leistung erbringen,
es ist sicherer mit verschweißten Akkupacks Strom zu Transportieren als über Federn und Käfige.

Das sehe ich auch so.
Da bei dieser Lampe auf Turbo bei 14,4 Volt gemessene 29,8 Ampere (ohne Ventilator) fließen, sollte die übertragende Technik entsprechend angepasst sein.
Daraus ergibt sich übrigens eine Leistung von 14,4 * 29,8 = 429 Watt; wären bei 53 klm 123,5 Lumen pro Watt. Nicht schlecht.

Ja, die mussten weg. Kommt ja demnächst die MS12.

Ich will ja nicht klugscheissen, aber das IST die MS12... :pfeifen:
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Hawksch

Flashaholic
1 Oktober 2017
108
42
28
Friesland
Das sehe ich auch so, man sollte sich dazu die 15K Lumen auf der Zunge zergehen lassen die für knapp 1,5h Standfest zur Verfügung stehen. Das finde ich für einen klassischen Abendspaziergang schon beeindruckend! Und jeder würde rum heulen wenn die Hersteller nur den standfesten Modus anbieten würden. Man sollte sich doch einfach über die Möglichkeit freuen, das technisch Machbare raus feuern zu können! Und die Rechnung ist doch meist Die.... umso höher der Turbo umso stärker der standfeste High-Modus!!!:daumenhoch:
 
Zuletzt bearbeitet:

alexp

Flashaholic*
3 Januar 2018
585
302
63
Das sehe ich auch so, man sollte sich dazu die 15K Lumen auf der Zunge zergehen lassen die für knapp 1,5h Standfest zur Verfügung stehen. Das finde ich für einen klassischen Abendspaziergang schon beeindruckend!...

Gibt es denn schon ein Laufzeitdiagramm von der 15 kLm Leuchtstufe ?
Wenn es so ähnlich wie bei der R90C aussehen sollte, wäre es deutlich weniger beeindruckend.
 

alexp

Flashaholic*
3 Januar 2018
585
302
63
Die 1,5 Std. wird sie wohl laufen, aber wenn zum Schluss nur 25% der Anfangshelligkeit übrig bleiben...
 

harpi

Flashaholic
29 März 2018
147
68
28
Cressier
cenogent.com
Sie wurde nach 20min abgeschaltet und da waren es rechnerisch noch 11660 lm, wenn man von 15000 lm zu Beginn ausgeht. Nun gut, das ist nicht schlecht, aber die aktive Kühlung wurde halt nur mässig gut umgesetzt. Er hat auch Temperaturen von ca. 70°C am Gehäuse gemessen. Die Differenz von 15000 (kalt?) zu 11660 warm könnte "nur" von den heissen LEDs gekommen sein, aber die Temperatur müsste dann schon in der Gegend von 140-150°C gelegen haben. Bei nur rund 110-120W auf der Lampe wäre das denkbar, aber es zeigt auch dass der Lüfter etwas schwach ausgelegt ist (vielleicht um nicht zuviel Lärm zu machen?).
 
  • Danke
Reaktionen: Leuchtmatzel

amaretto

Moderator & Beamshot-SEK
Teammitglied
12 August 2010
19.200
21.125
113
NRW
Die Lampe war mir zu heiß zum Festhalten. Bis zu ~80 Grad. Insofern könnte der Lüfter gern noch mehr Gas geben.
 
  • Danke
Reaktionen: harpi

harpi

Flashaholic
29 März 2018
147
68
28
Cressier
cenogent.com
Das IST heiss! Mit 140-150°C meinte ich natürlich die LED-Temperatur. Versteh ich aber nicht, das sollte mit einem 60mm-Lüfter und geeignetem Innenaufbau locker in den Griff zu bekommen sein - dass dann die ganze Lampe immer noch so heiss wird. Bei einem Kopfdurchmesser von 13cm wäre jedenfalls Platz genug. Hat jemand mal das Teil geöffnet?
 
Zuletzt bearbeitet: