(Kurzvorstellung) Armytek Partner C2 xp-l warm light

Dieses Thema im Forum "ArmyTek" wurde erstellt von heiligerbimbam, 7. Dezember 2018.

  1. Heute kam meine Armytek Partner C2 bei mir an welche ich über den Armytekstore .de bestellt hatte . Da es hier bisher nicht viele Informationen über diese Lampe gibt möchte ich sie gerne kurz vorstellen .

    Geliefert wird die Lampe in einer gut dimensionierten Pappverpackung auf der schon zahlreiche Informationen über die Lampe aufgedruckt sind . Darin befinden sich neben der Lampe selber ein gut passendes Holster,2 Ersatz O-Ringe,ein Ersatzschaltergummi,ein Clip,ein Lanyard sowie ein geschützter Akku mit 3400 mah .

    IMG_2844.JPG
    Die Lampe hat die gewohnt griffige Anodisierung welche den Armyteklampen eigen ist , sauber geschnittene und gut gefettete Gewinde , den bekannten Tailclicky welcher baugleich mit anderen Modellen ist , und eine TIR-Optik vorne . Bauartbedingt ist ein Tailstand natürlich nicht möglich . Der Grund warum ich mir diese Lampe bestellt hatte war die Suche nach einer extrem stabilen und zuverlässigen Backuplampe für die doch etwas rauhen Arbeiten in den Darmstädter Katakomben . Bisher musste dafür immer ein Zebra herhalten .:entsetzt:
    Die Partner macht , wie erhofft , den Eindruck vollkommener Unzerstörbarkeit .:destruction:
    Das Gehäuse ist, wie auch schon bei der Partner A1 oder der Predator Pro V2.5 , von der Materialstärke und der Wertigkeit her so aufgebaut das ein Schaden durch mechanische Beanspruchung wohl auszuschließen sein dürfte . Dazu passend sind auch der Fallschutz den Armytek mit einer Höhe von 10 Metern angibt sowie die Wasserdichte bis 10 Meter Tiefe die unter anderem durch jeweils 2 O-Ringe an jedem Gewinde des Batterierohres erreicht wird . Zum Größenvergleich noch ein Bild mit Geschwistern sowie 2 relativ bekannten Lampen. Von links nach rechts : Partner A2V2,Partner A2,SC600w MK3 HI,Partner C2,Partner A1 ,SC63w.
    IMG_2839.JPG
    Das UI ist bei dieser Lampe recht einfach gehalten und funktioniert ohne komplizierte Clickorgien .:thumbup:
    Bei leicht gelöstem Lampenkopf kann man durch leichtes Andrücken des Schalters zwischen 4 Leuchtstufen durchschalten und bei gewünschter Helligkeit den Schalter dann einfach ganz durchdrücken . Hier hat die Lampe auch einen Modememory und schaltet wieder in der gleichen Stufe ein in der sie ausgeschaltet wurde . Man kann durch 10 maliges festziehen und lösen des Kopfes als fünfte Leuchtstufe noch einen Strobemodus dazu programmieren falls man an so etwas Spaß hat .:augenverdrehen:
    Dreht man den Lampenkopf fest zu hat man den Turbomodus , und nichts anderes .:klatschen:
    Das Lichtbild ist nicht ganz frei von Saturnringen , was sich aber nur an der weißen Wand bemerkbar macht .
    Ansonsten hat man einen relativ breiten Spot mit dem man draußen gut arbeiten kann und auch im Spill ist genug Licht vorhanden damit man auf den Boden vor sich gut sieht . Die Lichtfarbe ist das von Armytek gewohnte warmweiß welches ich persönlich als sehr angenehm empfinde .
    Hier noch 2 Beamshots an der (ehemals) weißen Wand im Zimmer meines Sohnes , aufgenommen leider nur im Automatikmodus mit dem Handy . Auf dem Vergleichsbild ist links die Partner C2 (warm) zu sehen und rechts die Zebralight SC63w .
    Partner C2 SC63w
    IMG_2845.JPG
    Partner C2 IMG_2848.JPG
     
    #1 heiligerbimbam, 7. Dezember 2018
    Zuletzt bearbeitet: 7. Dezember 2018
    Invader79, Onkel Otto, helicoil und 11 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. Folomov
    Sehr schön :thumbup:

    Genau für sowas ist die Partner meiner Meinung nach ausgelegt: kein Schnickschnack. Gut erreichbarer Schalter, click - Licht :thumbup:
    Da spielt Lichtbild und anderes jetzt auch nicht die Rolle. Ich habe eine Partner C1 und eine (alte) Partner C1 (mit den 2 Modi, ohne Kopfdrehen), die war und ist häufig als backup Lampe im Wanderrucksack verpackt, für wenn man mal Licht braucht :)

    Da bin ich jetzt etwas vorsichtig geworden. Im Rahmen des diesjährigen Fotowettbewerbs hier im Forum wollte ich aus meiner (alten) Partner C1 einen leuchtenden Eislolly machen und habe sie zu diesem Zweck eingefroren :cool:

    Das ging irgendwie nicht gut :confused:

    [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    Da war ordentlich Wasser drin :pinch:
    Zur Ehrrettung muss ich aber sagen, ich habe jetzt nicht darauf geachtet in welchem Zustand die O-Ringe vorher waren :pfeifen:
    Und nach dem Trocknen lief sie wieder wie ne Eins :thumbup:

    Aber das nur am Rande :augenrollen:

    Vielen Dank für die Vorstellung :daumenhoch:

    Grüße Jürgen
     
    karbid, Jinbodo und heiligerbimbam haben sich hierfür bedankt.
  3. Hallo heiligerbimbam,

    besten Dank für die Kurzvorstellung !
    Ich besitze zwar nur einige Partner C1, kann Deinen Eindruck zur Partner aber absolut bestätigen ! :thumbup:
    Das Ui ist wohltuend einfach und gleicht dem der taktischen Modelle Dobermann, Viking und Predator. Das vereinfacht das Handling mit den Lampen ungemein...:pfeifen:
    Und da die C1 mit ihrem 18350 Akku noch recht kompakt ist, stecke ich mir die meist als EDC ein...

    Gruß
    Carsten
     
    heiligerbimbam hat sich hierfür bedankt.
  4. Acebeam
    Hallo,

    Ich habe zwar die Prime C2Pro USB aber auch die nehme ich gern als EDC.
    Schön klein und auch mit nur dem Seitenschalter sehr gut zu Bedienen.

    Danke für die Vorstellung der Partner!

    Gruß Strapper
     
    heiligerbimbam hat sich hierfür bedankt.
  5. Und schon ist es passiert, ohne Partner C2 ging es einfach nicht mehr und das ist keine gute Kombination mit meinem nervösen Bestellfinger..:pinch:

    Das habe ich nun davon...

    Gruß
    Carsten
     
  6. Danke für die Vorstellung. Hast Du in die AT auch mal zwei CR123A reingepackt und kannst was zur Lichtausbeute sagen?
     
  7. Skilhunt Taschenlampen
    Die Lichtleistung ist mit 2 & 16340 bzw. 18350 identisch zu der mit 1 & 18650 .
     
    Walter Sobchak hat sich hierfür bedankt.
  8. Ich darf die Partner jetzt auch mein Eigen nennen und bin bisher begeistert, weil sie schön kompakt, die Bedingung gut und das Lichtbild angenehm ist.

    Danke @heiligerbimbam für die Vorstellung.
     
  9. An die Armytek Partner Besitzer, wie kommt ihr mit dem mitgelieferten Clip zurecht? Mit ist der zu klein und fummelig, daher habe ich nun einen Wizard-Clip montiert (1 eur bei Nkon). Den finde ich wesentlich praktischer. IMG_20181221_195649.jpg
     
  10. Ich lehne Clips an Lampen prinzipiell ab und demontiere sie direkt . Der bei dir montierte Clip sieht etwas verkantet aus .:S
     
  11. Das passt schon ;). Klar, sieht nicht super elegant aus, hält aber gut.
    Deine Vorstellung der Lampe finde ich sehr gelungen und du hast genau die Punkte gebracht, die auch mich zum Kauf bewegt haben. Kompakt, einfaches UI, robust und zuverlässig. Und natürlich eine warme Lichtfarbe. Die Lampe ist auch gut geeignet um sie Menschen in die Hand zu geben, die sich nicht so gut mit der Bedienung von modernen Taschenlampen auskennen.
     
    heiligerbimbam hat sich hierfür bedankt.
  12. Genau, frei nach dem Motto: Drück hinten drauf, dann kommt vorne Licht raus ! Und wenn es Dir zu hell ist, dann löse den Lampenkopf etwas... :thumbup:

    Gruß
    Carsten
     
    Boverm hat sich hierfür bedankt.
  13. Ich hatte und bekomme sie gerade wieder als C4 und finde sie wirkt einfach unzerstörbar....
     
    ThiesB hat sich hierfür bedankt.
  14. Hab auch die C1 und C2, einfach gehalten ohne Schnickschnack.
    Sehr schön.
    Auf die neue c4 warte ich gerade..
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden