Kurzreview Zebralight SC5c mk II

Dieses Thema im Forum "Zebralight" wurde erstellt von Fotobaer, 12. Januar 2018.

Schlagworte:
  1. Und das nächste gestreifte Pferdchen ist angekommen - die Zebralight SC5c mk II.

    [​IMG]

    Der Lieferumfang ist Zebralight-typisch spartanisch. Neben der Lampe und der Anleitung liegen im schmucklosen braunen Pappkarton nur zwei Ersatz-O-Ringe bei. Im Gegensatz zur SC600 ist der Clip geschraubt und kann sich deswegen am Lampenkörper nicht verdrehen und häßliche Kratzer hinterlassen. Dafür sitzt die Lampe aber nicht so tief in der Tasche und es ist auch nicht möglich die Lampe Bezle-up zu tragen.

    [​IMG]

    Mit Energie wird die SC5c von einer AA-Zelle versorgt. Zebralight empfiehlt dazu aufgrund der hohen Ströme Eneloops zu verwenden. Die Verwendung von 14500-Zellen ist nicht vorgesehen.

    Durch die Verwendung von AA-Zellen bleibt die Lampe sehr kompakt und ist nicht viel größer als ein normales Feuerzeug (hier im Vergleich mit Feuerzeug und der SC600Fd plus mk IV).

    [​IMG]

    Die LED ist eine Cree XP-L2 easy white LED, die es maximal auf beachtliche 475 Lumen bringt. Nicht schlecht für eine Lampe mit einem NiMH-Akku. Die Farbtemperatur soll 4000 K betragen und der CRI von 93-95 verspricht eine gute Farbwiedergabe. Tatsächlich bestätigt sich das beim Probeleuchten im Garten. Ich würde sie aber eher als warm-weiß als neutral-weiß mit einem leichten angenehmen Orangeton einordnen.

    [​IMG]

    Anstatt Federn sind im Batterierrohr die schon bekannten „Gnupsies" verbaut.

    [​IMG]

    Wie bei allen neuen Zebralights wird das neue programmierbare UI benutzt, welches ich schon ausführlich bei der Vorstellung SC600Fd plus mk IV hier beschrieben habe.

    Die Anleitung lässt sich leider wieder mal nicht über die Programmierbarkeit aus. Das ist einfach schlampig. Genaues findet man aus der Homepage von Zebralight.

    Die Taschenlampe ist kompakt genug als EDC oder Back up mit äußerst angenehmer Lichtfarbe und gefällt mir sehr gut. Mit dem neuen UI hat Zebralight meiner Meinung nach eine deutliche Verbesserung in der Flexibilität und Bedienbarkeit erreicht.

    Die Lampe wurde von mir gekauft und es gab kein Sponsoring.

    Gruß

    Andre


    P.S.: Der Titel ist der Autokorrektur meines Tablets geschuldet, sorry.
     
    #1 Fotobaer, 12. Januar 2018
    Zuletzt bearbeitet: 12. Januar 2018
    TheTK97, Lichtmichl, beamwalker und 9 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. Folomov
    Besser?

    Danke für das kurzweilige, langlebige Kurzreview. :D


    Gruß Johannes
     
    Fotobaer hat sich hierfür bedankt.

  3. Joo, danke!

    Gruß

    Andre
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden