Kurzreview Niteye JET-TH20 taktische Lampe

Dieses Thema im Forum "Niteye" wurde erstellt von wiestom89, 23. Oktober 2017.

  1. Guten Abend liebes Forum,

    Vor ein paar Wochen hat mich die TH20 von Niteye erreicht. Die Lampe wurde mir kostenlos für dieses Review zur Verfügung gestellt. Ich habe die Lampe vor der ofiziellen Einführung als Prototyp erhalten deshalb gab es keine OVP. Ich wollte die Lampe eigentlich auch gleich reviewen, jedoch hat mir die Baustelle mal wieder einen Strich durch die Rechnung gemacht.

    Es gibt die Lampe ja nun schon ein paar Wochen, ich konnte jedoch im Forum noch kein Review finden deshalb dachte ich mir dass ich mal eine Kurzvorstellung verfasse.


    So genug gelabert, kommen wir zur Vorstellung der Lampe :)

    Erstmal die technischen Daten der Lampe:


    - CREE XHP70.2 CW LED
    - 1X 18650 Li-ion
    - Eingangspannung 2,7 V - 4,2 V
    - Wasserdicht nach IPX-8 Standard
    - Aluminium Dunkelgrau
    - 25600 cd
    - Reichweite 320 m
    - 230,5 g ohne Batterie, 277,7g mit dem mitgelieferten Akku
    - 160,8 mm Lang; 28 mm Durchmesser am Batterierohr; Kopfdurchmesser 40 mm
    - Verpolungsschutz
    - Überhitzungsschutz
    - Wahl zwischen Smooth Reflektor oder Orange Peel Reflektor
    - Glaslinse mit Anti-Reflex Beschichtung

    Lieferumfang:
    IMG_1940.JPG


    Zum meinem Lieferumfang gehört die Lampe ein Holster, ein ungebrandeter 18650iger sowie ein Ersatz-Oring

    Nun mal ein Paar Bilder zur Lampe an sich :
    IMG_1916.JPG IMG_1918.JPG IMG_1919.JPG

    Sauber geschnittene und gefettete Gewinde :
    IMG_1932.JPG
    Tailcap lässt sich so sauber aufschrauben wie schon lange bei keiner anderen Lampe.

    Die Anodisierung ist in einem schönen dunkelen Grau, hat jedoch leider einen kleiner Fehler :
    IMG_1930.JPG

    Die Gravuren sind sauber ausgeführt :
    IMG_1928.JPG
    IMG_1923.JPG
    Leuchtstufen + UI :

    Die TH20 hat 4 Reguläre Leuchstufen sowie Stroboskop :

    - 15 Lumen für 100 Stunden (Ich empfinde diese Stufe weniger als 15 Lumen)
    - 130 Lumen für 15 Stunden
    - 650 Lumen für 3 Stunden
    - 3450 Lumen für 1 Stunde
    - Strobe 3450 Lumen (keine Angaben)

    Sauber zentrierte LED :
    IMG_1924.JPG IMG_1925.JPG
    Ich habe die Version mit dem Orange Peel Reflektor, man kann optional jedoch auch einen Smooth Reflektor erhalten.

    Die Lampe wird über den Heckschalter eingeschaltet nun kann man über eine der beiden Wippen zwischen den 4 Stufen schalten. Man schaltet immer von Turbo nach Low.

    Momentary ist möglich immer in der zuletzt verwendeten Stufe. Die Lampe hat also Modememory.

    Den Stroboskop erreicht man indem man eine der beiden Wippen im ausgeschalteten Zustand betätigt. Oder in dem man im eingeschaltete Zustand eine der beiden Wippen für mehr als 1 Sekunde betätigt. Lässt man wieder los kommt man wieder in den zuletzt verwendeten Leuchtmodi zurück.

    Ich muss jedoch sagen dass man nicht zu schnell schalten darf da die Lampe sonst nicht regagiert, man muss schon ne knappe viertel Sekunde zwischen dem Schalten lassen damit die Lampe auch tatsächlich schaltet.

    Blick auf die Tailcap :
    IMG_1922.JPG
    Die Lampe ist nicht Tailstand fähig. Tailcap Lockout ist möglich.


    Die Temperatur Regelung habe ich noch nicht so ganz durchblickt, sie hat einmal nach rund 5 Minuten Turbo angefangen mit blinken obwohl der Akku noch über 4,05 V hatte. Danach nie wieder.
    Die Lampe wird auch nicht sonderlich heiß, weder mit dem mitgelieferten Akku noch mit einem Samsung 30Q selbst nicht nach 20 Minuten, da kann man sie noch gut in der Hand halten.

    Blick ins Akkurohr sowie in die Tailcap :
    IMG_1934.JPG IMG_1935.JPG

    Die Lampe sitzt gut im Holster :
    IMG_1936.JPG IMG_1937.JPG IMG_1938.JPG IMG_1939.JPG

    Blick auf den Akku :
    IMG_1942.JPG IMG_1943.JPG

    Grössenvergleich mit meinen anderen taktischen Lampen und der Olight R50 Pro:
    IMG_1945.JPG

    Optisch finde ich die Lampe sehr gelungen, ich bin kein Fan von Taktischen Lampen, finde dass die TH20 jedoch nicht zu taktisch oder kompliziert ausgelegt ist, auch kann man dem Strobo gut aus dem Weg gehen.

    Das Lichtbild ist sehr schön homogen.

    Fazit :

    - keine Möglichkeit auf NW
    - Macken in der Anodisierung
    - kein Moonlight Modus
    - langsames Schalten

    + einfaches UI
    + angenehme Schalter
    + hochwertige Verarbeitung (bis auf die Macken)
    + Möglichkeit zwischen OP und Smooth Reflektor



    Ich hoffe mein Review hat euch gefallen, sollte es noch Fragen zur Lampe geben so könnt ihr diese gerne äußern.

    Ich werde Beamshots nachreichen sobald es das Wetter wieder zulässt. Ich Versuche auch noch die Woche einen Laufzeittest mit der Wärmebildkamera zu machen.

    Ich würde mich auch freuen wenn ihr Wünsche zu Beamshot Gegnern habt dass ihr mir diese mitteilt.

    MfG Tom
     
    #1 wiestom89, 23. Oktober 2017
    Zuletzt bearbeitet: 23. Oktober 2017
    nightcrawler, Nightbreed, Thomas W und 16 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. Armytek
    Danke dir.

    Schon ordentlich lang, das Ding - fast zu lang.
    Packt sie die 3400lm? Hast du mal nen ceiling bounce gemacht? Bringt den kleinen Akku bestimmt ordentlich ins Schwitzen...
     
  3. Hallo,

    nee habe keine Messung gemacht, kann aber ziemlich hinkommen, ich habe ab Anfang November eine Ulbrichtkugel dann kann ich in Zukunft präzise messen für die Reviews:)

    MfG Tom
     
    Flummi und Wurczack haben sich hierfür bedankt.
  4. Acebeam
    So hier kommen die Beamshots;)

    Kamera und Einstellungen :

    Canon Eos M3 mit 18-55mm Objektiv
    ISO 200, Farbtemperatur 5200 K, Blende 5,6 Bel. Zeit: 2 Sek Brennweite 18mm
    Die Hecke im Hintergrund ist rund 10 m entfernt der Tisch mit den Stühlen 4,5m.

    Kontrollshot :
    IMG_2099.JPG

    Zuerst die TH20 von Turbo nach Low :
    IMG_2100.1.JPG IMG_2101.JPG IMG_2102.JPG IMG_2103.JPG

    Als Gif :
    [​IMG]
    Jetzt die restlichen Kandidaten :

    IMG_2104.1.JPG IMG_2119.JPG IMG_2120.JPG IMG_2121.JPG IMG_2123.JPG IMG_2124.JPG

    und als Gif :
    [​IMG]

    Dies sind die ersten richtigen Beamshots aus meinem neuen Garten, würde mich über feedback von euch freuen, ob ich es dabei belassen kann oder ob Ihr Waldbeamshots bevorzugt.

    MfG Tom
     
    Nightbreed, Thomas W, Onkel Otto und 7 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  5. Vielen Dank für die Beamshots!!

    Zeigen sehr gut die Ausleuchtung der Lampen!!

    Eine Acebeam L30 hast Du nicht, nehme ich an...

    Den Vergleich zur TH20 fände ich sehr spannend!!!

    Gruß,

    Bodo
     
    valentinweitz und wiestom89 haben sich hierfür bedankt.
  6. Hallo Bodo,

    nee habe ich leider keine:(

    MfG Tom
     
    Gammel hat sich hierfür bedankt.
  7. Vielen Dank. :)

    Zwei Fragen:
    1. Du konntest die Turbostufe (3450 Lumen) für 20 Minuten halten? Hab ich das richtig gelesen? Wurde sie dann runtergeregelt? Und schätzt du ein, dass diese Stufe, wie angegeben, ca. eine Stunde lang verfügbar ist, wenn man zwischendurch abkühlen lässt?

    2. Ist es korrekt, dass man dreimal klicken muss, um in die höchste Stufe zu kommen? Oder geht das auch mit einem Klick?
     
    #7 Frank1984, 1. November 2017
    Zuletzt bearbeitet: 1. November 2017
  8. Naja...Lampe ist bestellt. Ich teste es einfach selber aus.
     
  9. https://www.lilahand.de/2017/10/26/laufzeitdiagramm-niteye-th20/
     
    Frank1984 hat sich hierfür bedankt.
  10. Ich klinke mich mal hier ein, weil ich die Lampe vorige Woche erhalten und getestet habe :thumbup:.
    Die Lampe regelt nach einer Minute auf Turbo langsam runter.

    Jein.
    Der Dreifachklick ist nötig, um der Lampe mitzuteilen, daß ein Hochstromakku geladen ist. Das muß jedesmal nach dem Akkuwechsel bei eingeschalteter Lampe geschehen. Anschließend liegen die 3450 Lumen in der normalen Schaltreihenfolge auf Turbo. Aktiviert man nicht, kommt sie auf 1900 Lumen (laut Manual).
     
    Frank1984 hat sich hierfür bedankt.
  11. bei dreieinhalb Kilolumen aus einer Zelle stelle ich mir die Abregelkurve schon recht steil vor. Hat schon mal jemand ein Laufzeitdiagramm erstellt?
     
  12. Hat die Schaltwippe ein satteres Schaltgefühl als bei den Klaruslampen?
     
  13. Was ist denn bei Klarus falsch?
    Ich finde, die schalten prima...

    Gruß,

    Bodo
     
  14. Ich hab die Klarus XT12S und die XT2CR.
    Beide Lampen sind einfach nur schlecht.

    Die Xt12S kommt mit dem original Akku immer nur auf 1100 Lumen.Und die XT2CR hat das gleiche Problem.

    Dieses rumgezicke (nicht immer die volle Leistung freigeben) kenne ich bislang nur von Klarus.
     
    RS.FREAK hat sich hierfür bedankt.
  15. #15 Soldier, 13. Dezember 2017
    Zuletzt bearbeitet: 13. Dezember 2017
  16. Danke fürs Review, hab sie gerade geordert.

    Kann mir (als TaLa-Neuling) jemand für die Lampe gute Akkus (die die volle Power für den Turbo liefern) und ein vernünftiges Ladegerät empfehlen? Gerne auch mit vernünftigen Bezugsquellen. Wird vermutlich meine künftige Lampe für den täglichen Dienst.
     
  17. Ich würde dir diesen Akku hier empfehlen: Klarus 18GT IMR Akku

    Gruß
    Nightbreed
     
    Flashflo hat sich hierfür bedankt.
  18. Hab ich auch drin, läuft prima!!

    Läuft allerdings auch mit meinen 3000er Enerpower Ultimate sehr gut!

    Gruß,

    Bodo
     
    Flashflo hat sich hierfür bedankt.
  19. Vielen Dank!

    Dann mit einem Liitokala Lii-100 oder Xtar MC1plus und ich wäre ja versorgt.
     
  20. Hallo
    Da die Lampe jetzt ja weiter verbreitet ist mal ne Frage.
    Passt die TH 20 in ein Surefire V70 Holster?
    Die Acebeam L30 passt leider nicht.
    Grüße
     
  21. Jetbeam TH20 am WE angekommen, sehr nette Lampe, ziemlicher "Klopper" im Vergleich zu anderen Single 18650 Lampen.

    @Brighter than 1000 Suns Ich denke nicht, dass die TH20 in das V70 Holster passt. Die passenden Surefires sind haben einen durchgängigen
    Durchmesser von 25,4mm, die TH20 hat auf Höhe des Gewindes schon 29mm (soeben gemessen)

    Ansonsten ist sie schön hell und wird nicht heiß, über die Wippen gut zu bedienen und kein mistiges USB Laden. Gefällt :thumbup:
     
  22. Also ich finde die Lampe an sich ja Klasse.
    Aber das Battrohr hat über 27 mm Durchmesser.Jetbeam gibt beim Zubehör ein Weaponmount an und es gibt auch einen Remoteschalter ,keine Ahnung wie das gehen soll die sind doch alle auf 25,54 mm ausgelegt ,also 1 Zoll.

    Schade ist daß trotz diese dicken Battrohr kein 20700 oder 21700 verbaut ist.
    Die Acebeam L30 hat ja auch ein Dopplerohr,die lampe hat eine Rohrdicke von genau 25,54 mm.
    Dennoch findet in der Lampe ein 20700 Platz.
     
  23. Ich finds gut dass ich nicht drölfzig verschiedene Akkutypen für all meine Funzeln verwenden muss.

    Weniger gut finde ich den an der weißen Wand sichtbaren gelb-grünlichen Donut im Beam.
    Draußen aber absolut nicht zu sehen, auch auf dem weißen, schneebedeckten Feld nicht.
     
  24. Ich weiß genau was du meinst mit dem Punkt, aber von anderen Lampen.

    Meine TH20 macht einen sauberen weißen Spot.es geht also auch ohne.
    Dafür macht meine Acebeam L30 einen kleinen bläulichen(mit einem winzigen gelben) genau in der mitte ,fällt kaum auf ist nicht groß aber man sieht es deutlich an der weißen Wand.

    Mit dem Akku ist es ja kein Problem,die Acebeam L30 kann auch weiterhin mit 18650 betrieben werden,ein Adapter liegt sogar bei.

    Die TH20 macht halt Ruckzuck den Akku leer.
     
  25. Ich hab jetzt mal den Akku entblättert der bei meiner TH20 dabei war.

    Der wird als 2600 mah beziffert, ich hab ihn mit 2450 mah gemessen.
    Und was ist drunter,ein alter Samsung 25R.Wert,etwa 3 Euro wenn überhaupt.

    Der Button ist aufgeklebt.
    Es sieht allerdings so aus als ob der Boden des Akkus verstärkt worden wäre.

    Also die Tailcapfeder der TH20 ist auch aufällig stark und dazu noch doppelt.
    Muss sie auch wenn sie wie Jetbeam angibt auch für "weaponmount" geeignet ist.
    Denn am Treiber sitzt keine Feder dort ist nur ein Messingkontakt.

    Normalerweise wird dies bei so einem Lampentyp dann über beidseitige Federn gelöst.

    Eventuell bzw. ich bin mir fast sicher wurde aus diesem Grund der Boden des Akkus verstärkt,damit es dort keine Delle gibt.

    Ich bin gespannt, auf Grund der Tatsache daß hier ein 25R drunter war betreibe ich die Lampe jetzt mit einem ungeschützten Samsung 30Q.Auch weil er mehr Kapazität hat als der 25R.Und die wesentlich bessere Spannungslage.Ich weiß nicht wieviel teuerer eine 30Q Rohzelle im Vergleich zu einer 25R ist.Aber daß man bei einer 120 Euro Lampe daran sparen muss ist schon beachtlich.

    Irgendwer hatte mal angegeben daß möglicherweise im Turbo mehr als 10 Amp aus dem Akku gezogen werden.
    Kann ich mir zwar kaum vorstellen,die Leistung wurde nach unten auf 3150 Lumen korrigiert aber wer weiß.Ich weiß nicht so richtig wie ich messen soll wegen dem Doppelrohr.
    Bei mehr als 10 Amp wäre ein 35E,MJ1,18650GA überfordert.
     

    Anhänge:

    #25 Soldier, 25. März 2018
    Zuletzt bearbeitet: 26. März 2018
    veganpunk, RS.FREAK und Aladin haben sich hierfür bedankt.
  26. Kann ich das Holster irgendwo solo kaufen?
     
  27. Ich habe noch ein Holster der baugleichen Nitecore TM03 über. :thumbup:
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden