Kurzimpressionen: Zebra SC600w Plus XHP50.2 und IV XHP35 Hi

Dieses Thema im Forum "Zebralight" wurde erstellt von Gray Matter, 10. Januar 2018.

  1. Hallo,

    nun bin ich endlich dazu gekommen. Diese Woche kamen die neue SC600w Plus XHP50.2 und die SC600w IV XHP35 Hi bei mir an! :)

    Zur Lampe, der Haptik und dem UI muss man nicht viel schreiben. Zebra halt! :) Die Anodisierung ist fehlerfrei und angenehm glatt.

    Die Änderungen zur MKIII sind neben dem Plus an Lumen bei der Hi zwei zusätzlich programmierbare Leuchtgruppen. Neben den dem G5 Modus (H1/M1/L1 fix, H2/M2/M1 variabel) gibts nun noch den G6 und G7 Modus. Hier sind alle Leuchtstufen beliebig programmierbar. Hierzu klickt man im eingeschalteten Zustand 6x doppelt. Dann kann man per Doppelklick hoch und per Trippleklick runter alle verfügbaren Modi für jede Leuchtstufe programmieren. Klasse! Also im Kurzen: G5... altes UI, G6 und G7 frei programmierbar. Die Umschaltung erfolgt mit 5xKlick(G5)...6xKlick(65)...7xKlick(G7) im ausgeschalteten Zustand. Easy! :)

    Weiterhin haben die Lampen nun jeweils 5 Knuspis in der Tailcap und im Head. Hier gibts sicher nun geringere Widerstandsverluste.

    Der Beam der Plus ist Cremeweiss, schön warm (4000....4500K) , ohne sichtbare Artefakte (kein Donut Hole) und schön großflächig. Der Spot ist aber dennoch gut abgegrenzt. Klasse. Die Hi hat wie bei der MKIII einen spotlastigen Allround-Beam. Meine MKIII Hi's waren noch etwas grünlich fade. Die MKIV Hi hingegen ist nahezu reinweiss mit geschätzen 5000K.

    Dann habe ich (unter dem Hochbett meiner Tochter :D ) noch einen 15 Minuten Test gemacht. Seht selbst... Bei 22°C Raumtemperatur ohne Kühlung regeln Beide natürlich ordentlich runter. Bei der Spaziergeh-Runde vorgestern bei 2°C und gelegentlichem Runterschalten war der Helligkeitsverlust kaum wahrnehmbar.

    [​IMG]
    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
     
    wobba, PR31, Tengu und 19 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. Folomov
    :glotzen:

    Eine davon habe doch ich jetzt o_O

    :D

    Ich finde die gar nicht "grünlich fade". Ganz im Gegenteil :thumbsup:

    Aber wenn die neue MKIV HI noch besser ist machst du mir echt Lust auf mehr :)

    Im CPF gibt es Beamshots der MK IV Plus. Da wo er auf den Bolden leuchtet sieht man meine ich einen Tint Shift.
    Ist das bei deiner nicht so?

    http://www.candlepowerforums.com/vb...600w-IV-Plus&p=5171977&viewfull=1#post5171977

    Vielen Dank für die Vorstellung :thumbup:

    Grüße Jürgen
     
  3. So bissel in der Corona hat sie schon eine andere Farbe. Aber das fällt sicher nur bei der weißen Wand oder im Schnee auf.

    Ja eine der alten Hi's hast du jetzt. Ist auch nur im Vergleich sichtbar...
     
    Dr.Devil hat sich hierfür bedankt.
  4. Meine sc600w IV HI ist gestern auch angekommen. Bin etwas enttäuscht, sa ich sie mir ein wenig heller vorgestellt hatte. Aber im direkten Vergleich mit der III Hi kommt sie mir sogar etwas dunkler vor. Und deutlich gelber. Das deckt sich mit einer Bewertung auf der Zebra-Heimseite, auf die im CPF hingewiesen wurde. Wenn das tolle UI nicht wäre, würde ich sie zurück schicken.
     
    #4 Mr. Lux, 11. Januar 2018
    Zuletzt bearbeitet: 11. Januar 2018
  5. Echt? Ist ja komisch. Schade, wenn sie Lampen so streuen...
     
  6. Ich habe gestern noch einen Laufzeit Test gemacht. Hierbei habe ich die Lanpe immer 5 Minuten im Turbo Laufen lasen und 5 Minuten abkühlen lassen (aber nur 5x5 Minuten). Selbst bei der letzten Testsequenz standen nach dem Abkühlen und einer kumulierten Laufzeit von 20 Minuten noch 90% der Ausgangshelligkeit zur Verfügung. Sehr gut kleines Zebra :D
     
  7. Skilhunt Taschenlampen
    Ich zähle aber sechs Gnupsies im Kopf...
     
  8. Das stimmt wohl.
     
  9. Ich hab hier ein komisches Phänomen beim programmieren in G6/7. Ich setze H1/2 auf die Werte von L1/2. Dann mache ich aus M1/2 H1/2, und L1/2 werden zu M1/2. Auf diese Weise soll die Lampe beim einschalten und gedrückt halten in der Abfolge mittel - hell - niedrig starten (statt ursprünglich niedrig - mittel - hell). Wenn ich jetzt aber den Schalter drücke und halte, startet die Lampe ganz kurz auf niedrig (was ursprünglich H war) und springt erst dann ganz schnell auf mittel. Hoffe, ihr versteht in etwa, was ich meine. Kann das evtl jemand reproduzieren?

    Hab noch was anderes festgestellt, was vielleicht leichter reproduzierbar ist. Wenn ich G6/7 (auch nach einem Reset) per Kurzklick starte, erscheint H1 bzw H2 nicht direkt, sondern erst ganz kurz mit der Einstellung L, also quasi mit einem dunklen Pre-Flash. Wäre dankbar, wenn jemand das mal bei seiner Lampe ausprobieren könnte
     
    #9 Mr. Lux, 12. Januar 2018
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 12. Januar 2018
  10. Das macht meine SC64 auch so. Ich habe L1 durch H1 ersetzt. Wenn ich mit einem langen Klick starte, geht die lampe nicht direkt in H1 an sondern startet mit einer niedrigen Stufe.
    Das selbe bei meiner H53Fc.
    Mich hat das bisher nie gestört. Hauptsache kein Preflash, das würde mich wirklich ärgern.
     
    Mr. Lux hat sich hierfür bedankt.
  11. Meine "neueste" Zebra ist noch die SC62, aber auch bei dieser ist das so, wohl grundsätzlich bei allen Zebras.
    Auch bei der alten SC600 (die erste Version) ist das der Fall.
     
  12. Das sie mit einem Langen klick in Low startet ist normal und so gewollt, ja.
    Aber bei den neuen Zebras kann man jede beliebige Leuchtstufe auf Low programmieren. Und wenn man jetzt H1 auf L1 programmiert, startet sie bei einem langen klick trotzdem nicht sofort mit der programmierten Stufe sondern ganz kurz mit einer niedrigeren.
    Dieses Verhalten ist schwer zu erklären, wenn man es nicht selbst sieht.
     
    Mr. Lux hat sich hierfür bedankt.
  13. Ist eigentlich schon ewig bekannt. Wer z.B. bei den älteren Zebras mit kurzem Klick H1 oder H2 starten und darauf achtet...
     
  14. Bei den älteren Zebras muss das ja auch so sein.
    Man drückt den Schalter -> die Lampe geht "sofort" an. Sie weiß aber in dem moment noch nicht, dass es ein kurzer Klick wird also muss sie ja erstmal auf Low angehen. Sonst hätte man ja einen Preflash wenn man mit langem Klick auf Low starten will. Das kann ich bei meinen Zebras auch zuverlässig reproduzieren. Die Lampe springt sofort beim loslassen des Schalters auf High. Drücke ich minimal länger, bleibt sie so lange wie ich drücke auch auf Low und springt dann nach High. Das sieht man auch daran, dass die alten immer in dem Low (1 oder 2) starten, das zuletzt verwendet wurde.
    Das ist aber nicht das selbe verhalten wie bei den neuen. Die starten nämlich nicht wie die Alten in der Stufe, die auf Low programmiert ist und zuletzt verwendet wurde sondern mit einer niedrigeren.

    Edit: Ich sag ja, schwer zu erklären wenn man es nicht selbst erlebt hat.
     
    heiligerbimbam und Mr. Lux haben sich hierfür bedankt.
  15. Olight Shop
    Ja, das ist schwierig zu erklären. Und im Standardmodus G5 verhält sich die Lampe ja auch genau wie die alten Zebras. Aber ich bin jetzt beruhigt, dass nicht nur meine Lampe dieses merkwürdige Verhalfen an den Tag legt
     
  16. Da ich nicht unbedingt ein eigenes Review verfassen möchte und mir auch das nötige Foto und Messequipment fehlen möchte ich hier einfach mal meine persönlichen Eindrücke der Lampe (SC600w Plus MK4) anhängen .

    Die Lampe kommt in der , von Zebralight gewohnten , minimalistischen Verpackung . Lampe , Ersatz-O-Ringe und ein Clip in einer einfachen Pappschachtel . Persönlich gefällt mir hier der Verzicht auf unnötigen Kunststoff oder gar so eine gruselige Blisterverpackung sehr gut .
    Das erste was auffällt ist die deutlich dunkler ausgefallene Anodisierung gegenüber meinen anderen Zebras . Ähnlich dunkel ist nur die SC5w OP .
    IMG_2149.JPG
    Das nächste was auffiel ist das die Zahl der Gnupsies am Lampenkopf (6 statt 3 ) sowie an der Tailcap (6 statt 4 ) deutlich erhöht wurde , wahrscheinlich um die deutlich höhere Leistung , gegenüber der SC600w MK3 Hi , sicher übertragen zu können .
    IMG_2152.JPG
    Sehr auffällig ist natürlich im Vergleich dieser beiden Lampen auch die deutlich größere LED .
    FullSizeRender.jpg
    Der Unterschied im Lichtbild ist dadurch natürlich erheblich .
    IMG_2154.JPG
    Die SC600w MK3 HI hat trotz der deutlich geringeren Leistung nach wie vor eine sichtbar höhere Reichweite , das deutlich alltagstauglichere Lichtbild hingegen hat aber in meinen Augen definitiv die SC600w MK4 Plus .
    Um es auf den Punkt zu bringen . Die Lampe ist aktuell wohl die beste und im Alltag tauglichste Taschenlampe die ich bis heute mein eigen nennen durfte .:thumbup: Ich würde mal behaupten das Zebralight hier ein ganz großer Wurf gelungen ist .

    IMG_0667.JPG
     
    #16 heiligerbimbam, 20. Januar 2018
    Zuletzt bearbeitet: 20. Januar 2018
    Wurczack, gogolline, Juss und 7 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  17. @heiligerbimbam
    Du bist spätestens seit 2012 dabei. Ich finde bei dir keine älteren SC600. Vor mir stehen gerade 3 der ersten Generation, eine SC600w ist übrigens von light-wolff, bei denen kann der Emitter noch vergleichsweise leicht getauscht werden. Die gute alte Zeit :S
     
  18. @alexp was willst du mir damit sagen ? :haeh:
     
  19. Nichts besonderes. Ich hätte paar mehr älterer Zebras erwartet.
     
  20. Aha, das klingt nach einem Zebralight Kenner :cool:

    Gehört zwar nicht hier her, aber du weißt, dass es hier eine Vitrine gibt, wo man seine Schätzchen vorstellen und würdigen kann :)

    Oder noch weitgehender. Ein eigenes Thema, in dem Sinne: "Die Geschichte von Zebralight"
    Wie sieht es aus :thumbup:

    Wenn du da schon länger dran bist, mich würde das sehr interessieren :zufrieden:

    Grüße Jürgen
     
  21. Ich bin erst mit der SC52 bei Zebralight eingestiegen nachdem ich mir damals monatelang die Unterschiede zwischen der SC600 und der Konkurrenzlampe von Spark angeschaut hatte .
    Eingestiegen bin ich gar nicht allzu lang vorher mit der Fenix LD20 in die moderne Taschenlampenwelt . :)
    Ich neige übrigens nicht komplett dazu alle Lampen bis in die Ewigkeit zu behalten . Strikte Ausnahmen (bei Zebralight) sind bisher nur die SC52 (weil die erste) , die S6330 (die besondere) und die SC62w (die vollkommene ) . Ansonsten ist auch hier das bessere der Feind des guten .;)
     
    nightcrawler und alexp haben sich hierfür bedankt.
  22. Sorry Jürgen, ich bin leider nicht der richtige für solche Vorhaben. Lerne gerade von solchen Schätzchen loszulassen, die S6330 ist verkauft.
     
  23. Ich wüsste jetzt eigentlich keinen Grund bei einem Zebra die LED´s zu tauschen . Die Lampen stellen für mich eigentlich eher ein Gesamtkunstwerk dar bei dem man sich ja normalerweise zumindest die passende Lichtfarbe aussuchen kann .
    Bevor ich anfange daran rum zu basteln kaufe ich mir lieber das , normalerweise auch sonst verbesserte , Nachfolgemodell .Einzig die S6330 hätte ich ganz gerne in Neutral Weiß , aber auch die bleibt lieber unberührt .
     
  24. Ja, die SC62w ist der Vollkommenheit schon nah, um so mehr, als ich den blöden Clip mit dem Sockel beseitigt hatte.
    Die Lichtfarbe sagt mir bei Zebras und anderen Marken nur selten wirklich zu, ich möchte "reines" weiß haben.
     

    Anhänge:

    • SC62w.jpg
      SC62w.jpg
      Dateigröße:
      243,4 KB
      Aufrufe:
      73
  25. Am besten immer mehrere bestellen und die mit der passenden Lichtfarbe behalten . :pfeifen:
     
  26. Klasse, noch einer :thumbsup:
    Meine SC63 sieht genau so aus.
     
    alexp hat sich hierfür bedankt.
  27. Interessanter Vergleich. Wenn da jetzt noch die SC600w MK IV dabei wäre, wäre es perfekt. :thumbsup:

    Auf den Bildern ist mir die HI-Variante immer ein bisschen zu spotlastig. Also bleibt als Auswahl nur die MK IV plus oder die MK IV ohne HI.

    Aber es werden ja demnächst sicher bald die ersten Beamshots in freier Natur kommen, wenn alle endlich ihre Lampe haben. :)
     
  28. Schon lustig, wie verschieden die Geschmäcker sind. Ich finde die HI als Universallampe angenehmer als die Plus. Ok, beim testen in der Garage hat letztere deutliche Vorteile, aber abends dem Hund im Feld ist die HI für mich die erste Wahl, einfach durch die höhere Reichweite. Außerdem wird die Plus ziemlich schnell ziemlich heiß. Ich nutze meine Zebras meistens auf der zweithöchsten Stufe im Dauerbetrieb. Da ist die Temperatur warm, aber nicht heiß. Bei der Plus muss ich zu schnell auf medium runter schalten, und ich mag es nun mal lieber hell.
     
  29. Wie habt ihr das bewerkstelligt?

    Mich reizt definitiv die MK IV HI. Für flutigeres Licht mag ich die H-Serie lieber.
     
  30. Mit Schleifklotz und Akkuschrauber wenn ich mich recht erinnere. Ich hab leider seit längerem keinen Zugang mehr zu einer Drehmaschine sonst hätte ich sie einfach abgedreht. Sieht aber so auch ganz passabel aus und das Hosentaschengefühl ist um Welten besser. Ich finde auch dass sie sich wesentlich angenehmer in der Hand halten lässt.
     
    Tengu hat sich hierfür bedankt.
  31. @Tengu
    Auf der Arbeit an das Schleifband gehalten und dann schön entgratet. Zu Hause habe ich einen einfachen Bandschleifer, zu zweit müsste damit auch gut zu bewerkstelligen sein.
     
    Tengu hat sich hierfür bedankt.
  32. Genau deswegen habe ich als Ergänzung zur SC63 die HI behalten und die Plus abgegeben - nur ohne Hund.
     
  33. Zwei Lampen gleichzeitig mit mir rumtragen fällt, für mich persönlich, aus.

    @light-wolff

    Wie war dein persönliches Empfinden von der MK IV HI im Vergleich zur plus?

    Ich möchte halt nen guten Allrounder. Bin recht zufrieden mit meiner MKII L2. Aber schöneres Design, kleineres Gehäuse und mehr Lumen reizen mich dann doch zur IVer zu greifen.
     
  34. Einen Vergleich zwischen der SC600w Plus MK4 und der SC600w MK3 HI könnte ich bei Interesse machen .
     
    spacegravy und Ratzepeter haben sich hierfür bedankt.
  35. Ich hatte beide als MK III, nicht MK IV.
    Die HI hat einfach viel mehr Reichweite. Zum Fluten hab ich die SC63, da brachte die Plus kaum Vorteile. "Im Feld" ist mir Reichweite wichtiger, da will man auch mal 200m weit gucken können, wo der Weg hinführt. Deswegen passt mir die Kombi SC63 / SC600 HI am besten.
     
  36. Auch mein(e) Mittel der Wahl. Die Kombi nutze ich ebenfalls seit längerem und bin damit absolut zufrieden. Mehr braucht man eigentlich nicht.
     
  37. Hast du zufällig das "w" bei der 63er vergessen oder bist du auf "cw" umgestiegen? Warst du sonst nicht immer ein Freund von den "w" Varianten?

    Wie gesagt, zwei Lampen möchte ich eigentlich nicht und die SC63/64 fällt aus bei mir.

    @heiligerbimbam

    Danke für das Angebot aber weiter oben hast ja schon gut was geschrieben über die beiden Lampen.
     
  38. Meine Frau fährt übers Wochenende weg und war , aus irgendwelchen Gründen , der Meinung das man immer eine Taschenlampe dabei haben sollte ; und alles unter 1000 Lumen ist Mist ! :thumbsup:
    Von daher hat sie heute Abend die SC600w MK3 Hi mit frisch geladenem Akku eingepackt . :augenrollen:
    Aber ich durfte vorher noch schnell ein Foto vom Lichtbild im Vergleich zur SC600w MK4 Plus machen .
    IMG_2158.JPG
    Beide Lampen auf höchster Stufe .
     
    FrankFlash, light-wolff und Koni205 haben sich hierfür bedankt.
  39. Die normale MK4 ohne "plus" und ohne "HI" scheint wohl der beste Kompromiss aus beiden zu sein... In der Natur sieht es dann doch noch alles anders aus wie an der weißen Wand zu Hause. Am besten alle 4er bestellen und live vergleichen.
     
  40. Und zwar von jeder 2-3 Stück zum Auswählen der schönsten Lichtfarbe . :):pfeifen:
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden