Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Kurzer Hinweis zu Problemen bei Fenix LD10 & LD20

microfire

Händler
24 März 2010
289
440
63
Hamburg
www.powerleds.de
Trustfire Taschenlampen
Trustfire Taschenlampen
Immer wieder werden Fenix Lampen der LD10 und LD20 Serie an mich eingesendet die "defekt" sind. Neben leeren Batterien ist in den meisten Fällen nur der Haltering für die Schaltereinheit nicht mehr angezogen. Bei der neuen LD12 & LD22 wurde ein Sprengring eingesetzt, hier kann das Problem nicht mehr auftreten.

Es spart Porto und Wartezeit wenn ihr vor dem Einsenden an den Händler wie folgt prüft:

1.) Batterien austauschen gegen neue Zellen
2.) Schaltergehäuse abschrauben und mit einem blanken Metallstück
eine Überbrückung von Gehäuse auf Minuspol der Batterie zum Funktionstest.
Leutet die Lampe - > Schalter defekt oder was wahrscheinlicher ist -> Haltering nicht angezogen.

Hier reicht das Anziehen gegen den Uhrzeigersinn, z.B. mit einer Sicherungsringzange

5obk7gpc.jpg
 

Dagor

Moderator & Erschaffer der TL-Smileys
Teammitglied
14 Mai 2011
15.905
9.483
113
Bremen
Den gleichen "Defekt" hatte meine LD20 letzte Woche auch und wurde mit einer baugleichen Zange behoben. :thumbsup:
 

Leuchtkäfer

Flashaholic*
10 Februar 2012
736
226
43
Bei der neuen LD12 & LD22 wurde ein Sprengring eingesetzt, hier kann das Problem nicht mehr auftreten.
Wie schaut den das aus? Gibt es da irgendwo ein Foto davon. Ich kann leider nichts finden.
Jetzt muss ich erstmal die Tailcap kürzen, weil die blanken Flächen keinen Kontakt mehr haben.
Schraub einfach den Ring raus und leg was dazwischen. Eine "Beilagscheibe" aus dicken Karton oder Plastik. Kann man selbst zuschneiden mit einer Schere. Die Tailcap würd ich nicht kürzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: TobyZiegler

Columbo

Flashaholic*
31 März 2011
327
190
0
Bodensee
Danke für den Hinweis.

Das Problem läßt sich übrigens gänzlich vermeiden, indem man zum Akkuwechsel einfach nur den Kopf der Lampe statt der Tailcap abschraubt. Ich mache das auch bei vielen anderen Lampen so, da das eben kein Fenix spezifisches Problemchen ist. ;)
 
  • Danke
Reaktionen: TobyZiegler

Fibo

Flashaholic**
27 Oktober 2010
3.601
2.106
113
Braunschweig
Um ganz sicher zu gehen könnte man auch eine Batterie oder eine Akku einlegen. Nachdem dieser dann leer ist einfach neu bestellen und das gleiche beliebig oft wiederholen.
Wird zwar teuer aber gelöste Tailcaps sind Geschichte:p:p
 

Leuchtkäfer

Flashaholic*
10 Februar 2012
736
226
43
Olight Shop
Noch besser ist man nimmt eine Schraubensicherung von Loctite und trägt sie im Kreis zwischen dem Gewinde der Taicap und dem Ring auf. Danach schraubt man den Ring ca. eine Umdrehung locker und danach schraubt man in fest. Über Nacht trocknen lassen und danach mit Wattestäbchen und Alkohol gut reinigen.
Mit dem bisschen Loctite im Gewinde hat man dann das Problem dauerhaft gelöst. Und gegebenfalls lässt sich der Ring auch wieder lösen wenn man mal den Gummi austauschen will. Ist ja nur Schraubensicherung die man verwendet hat.

MfG
Leuchtkäfer
 

Dunuin

Flashaholic**
3 April 2013
1.013
290
0
Hamburg
Das hatte ich jetzt auch schon 2 mal. Jetzt habe ich mir das Gewinde mit Loctite gesichert. Habe ich nun hoffentlich meine Ruhe.
 
Trustfire Taschenlampen