Imalent Taschenlampen

Kurzer Erfahrungsbericht Eagletac SX25L3 MT-G2 Kit

circumlucens

Flashaholic**
10 Januar 2015
2.483
2.639
113
Trustfire Taschenlampen Gatzetec Shop
Hallo zusammen,

dank @mh7711 konnte ich eine der von Eagletac für Schiermeier nachgefertigten SX25L3 MT-G2 in der Kit-Version ergattern.

http://www.taschenlampen-forum.de/threads/eagtac-sx25l3-mit-mt-g2-p0-led-wieder-verfügbar-rabatt-ab-10-käufer.58302/#post-829031

Ich hatte schonmal eine SX25L3 MT-G2 ohne Kit und habe sie wieder verkauft, weil ich dachte, die Fenix TK35 UE MT-G2, die ich auch habe, sei ausreichend, um mit einer mittelgroßen MT-G2 Lampe ausgerüstet zu sein.

Allerdings hat es mich dann doch gejuckt, ihr wieder eine SX25L3 MT-G2 in der Kit-Version zur Seite zu stellen und ich habe es nicht bereut.


Hier die technischen Daten vom Hersteller:

http://www.eagletac.com/html/sx25l3/specs.html


Die Lampe hat eine traumhafte Lichtfarbe, die deutlich weniger gelblich ist, als die der ebenfalls mit einer MT-G2 LED ausgestatteten Fenix TK35 UE MT-G2 (nicht zu verwechseln mit der TK35 UE XHP50).

Das Lichtbild ist sehr homogen, d. h., die Lichtverteilung ist sehr gleichmäßig und ausgewogen.

Ich sehe die SX25L3 MT-G2 an der Schnittstelle zwischen Flooder und Allrounder.

Sie könnte einen etwas größeren Spill haben (die Fenix TK35 UE MT-G2 leuchtet etwas "breiter"), was aber dank dem der Kit-Version beiliegenden Diffusor kein Problem ist.

Die SX25L3 ist sehr kompakt und liegt gut in der Hand.

Aufgrund der Griffmulden im Batterierohr kann man sie sicher und fest packen.

Die Bedienung per Kopfdrehung finde ich gelungen, da man so schon vor dem Einschalten die Leuchtstufe vorwählen kann.

Hilfreich in diesem Zusammenhang ist es, kleine Markierungen (z. B. mit einem silbernen Edding) am Übergang vom Lampenkopf zum Batterierohr anzubringen.

Die SX25L3 MT-G2 in der Nicht-Kit-Version "litt" etwas unter dem "Problem", dass der flache Seitenschalter kaum (mit Handschuhen schon gar nicht) tastbar war, was allerdings in der Kit-Version kein Problem darstellt, da zusätzlich zur normalen Tailcap (ohne Heckschalter) noch eine Tailcap mit Heckschalter beiliegt, sodass man zwischen beiden Schaltern wählen kann. Der Heckschalter ist leicht zu finden und zu ertasten.

Gut finde ich auch, dass man bei ausgeschalteter Lampe über Gedrückthalten des Seiten- oder Heckschalters zu Momentlicht in der vorgewählten Leuchtstufe gelangt und bei Gedrückthalten eines der beiden Schalter während des Betriebs der Lampe jederzeit in die höchste Leuchtstufe gelangt (solange der Schalter gedrückt ist).

Wer eine kompakte Allroundlampe mit guter Standzeit, praxistauglichen Leuchtstufen und hervorragender Lichtfarbe sucht, sollte einen Blick auf diese Lampe werfen.

Viele Grüße,

Stephan
 

Bobbers

Flashaholic*
27 Dezember 2014
703
539
93
39
Zetel
Ja, da gebe ich Dir Recht. Habe meine nun schon drei Jahre (ohne Kit) aber sie zählt auch immer noch zu meinen Lieblingslampen, da sie sehr handlich und die Leuchtstärke trotzdem sehr gut ist. Verkaufen würde ich sie niemals
 

strolch2505

Flashaholic*
16 September 2012
927
339
63
Hochsauerlandkreis, woll !
Ich habe die Lampe ebenffalls mal als Kit-Version besessen und fand als die beiden einzigen Kritikpunkte den fehlenden Wegrollschutz und die flache Ausführung des Schalters. Die andere Tailcap wollte ich nicht benutzen, da die Leuchte dann nicht mehr einhändig bedienbar ist.
Ansonsten von der Power und vom Beam war/ist das eine absolute Top-Lampe...
 

strolch2505

Flashaholic*
16 September 2012
927
339
63
Hochsauerlandkreis, woll !
Bei meiner Lampe war die Kopfdreherei recht leichtgängig, sodaß ich zum einschalten und umschalten nur eine Hand gebraucht habe. Wenn die andere Tailcap mit Schalter dran ist, braucht man die zweite Hand zum einschalten, oder man fasst nach dem einschalten der Lampe um zum evt. umschalten ! Das fand ich nicht so doll ...
 

9x6

Flashaholic**
2 Dezember 2012
3.874
1.636
113
Berlin
Wenn die andere Tailcap mit Schalter dran ist, braucht man die zweite Hand zum einschalten

Nicht zwingend, der zweite Schalter muss ja nicht immer benutzt werden. Er ist eine Option und dann sinnvoll, wenn man die Lampe schnell einschalten will, ohne lange nach dem Schalter am Kopf zu suchen.

Gruß Jörg
 
  • Danke
Reaktionen: Uwe-D

circumlucens

Flashaholic**
10 Januar 2015
2.483
2.639
113
Ein Tipp für diejenigen, denen der Seitenschalter zu flach ist, der auch für andere Lampen mit Seitenschalter verwendbar ist:

Es gibt (z.B. bei Amazon) selbstklebende, transparente runde Pads in verschiedenen Formaten. Klebt man so ein Pad auf den Seitenschalter, ist er bei Dunkelheit leichter aufzufinden / zu ertasten.

Gruß, Stephan
 
Trustfire Taschenlampen

Wubenlight Taschenlampen