Kopflampe zum Joggen (brauche noch etwas Hilfe)

Dieses Thema im Forum "Taschenlampen Diskussion" wurde erstellt von Mitch_OWL, 25. September 2014.

  1. Fragenkatalog:

    Dürfen dich auch Händler beraten?
    [ ] nein
    [x] ja, aber bitte nur ein oder zwei passende Lampen empfehlen
    [ ] ja, bitte möglichst viele Lampen empfehlen, auch wenn sie nicht so genau zu meinen Anforderungen passen

    Warum möchtest Du eine neue Lampe erwerben?
    [x] ich besitze schon eine gute Lampe, bin aber nicht zufrieden weil es halt keine Lampe zum Joggen ist. ;)
    [ ] ich besitze keine oder nur eine "Billiglampe"
    [ ] ich bin Liebhaber und suche was "sehr Spezielles"

    Wozu wird die Lampe gebraucht?


    Welches Format wird bevorzugt?
    [ ] Stablampe
    [x] Kopf-/Helmlampe
    [ ] Handscheinwerfer
    [ ] Laterne


    Welches Leuchtverhalten wird (schwerpunktmäßig) bevorzugt?
    [x] Nahbereich (flood)
    [ ] Ferne (throw)
    [ ] universell


    Welche Lichtfarbe?
    [ ] kalt (cool white, kann u.U. Farbstich zeigen zu blau/grün/violett)
    [ ] normal (neutral white, kann u.U. Farbstich zeigen zu gelb/gelb-grün)
    [ ] warm (warm white, ähnlich Glühbirne/Halogenlicht, kann u.U. Farbstich zeigen zu orange)


    Wie häufig wird die Lampe genutzt?
    [ ] täglich
    [x] 3 mal pro Woche
    [ ] monatlich
    [ ] wenige Male im Jahr


    Wie groß darf die Lampe höchstens sein?
    ___ cm lang
    ___ cm Durchmesser Lampenkopf
    ___ cm Durchmesser Batterierohr


    Welches Leuchtmittel soll die Lampe verwenden
    [x] LED
    [ ] HID
    [ ] anderes:
    [ ] egal


    Wie hell soll die Lampe leuchten?
    [ ] unter 100 Lumen (Lesen, Alltag, Urlaub, Schlüsselbundlampe, immer-dabei-Lampe)
    [ ] 100-300 Lumen (im Haus, Garten, Wandern, Hausnummernsuche)
    [x] 300-600 Lumen (Autopanne, Fahrrad, Geocaching, Spaziergänge, Hund ausführen)
    [x] 600-1500 Lumen (größere Entfernungen, Polizei, Sicherheit, Suche)
    [ ] mehr als 1500 Lumen (großflächige Ausleuchtung, Suche, Rettung, Höhlen)
    [ ] soviel, wie innerhalb der anderen Vorgaben möglich ist
    Hinweis: für leistungsstarke Lampen (> 1000 Lumen) werden in der Regel Lithium-Ionen-Akkus benötigt


    Wie viele Leuchtstufen sollte die Lampe haben?
    [ ] ein/aus
    [x] 2-3
    [x] mehr


    Wie soll die Lampe zu schalten sein?
    [ ] am Lampenende
    [ ] Seitenschalter
    [ ] Drehen des Lampenkopfes
    [ ] Drehring
    [ ] Kombination: Schalter + Drehring
    [ ] Kombination: Schalter + Schalter
    [x] egal, Hauptsache ich kann sie beim joggen bedienen


    Welche Stromversorgung wird bevorzugt?
    [ ] Alkali-/ Lithiumbatterien (1.5V) --- nicht sinnvoll bei häufiger Nutzung und leistungsstarken Lampen
    [ ] NiMH Akku (1.2V)
    [ ] CR123A Lithium-Batterien (3V)
    [x] Lithium-Ionen Akku (3.6-4.2V)
    [ ] fest eingebauter Akku (mit Ladegerät)
    [ ] andere:


    Wie lange soll die Lampe auf höchster Stufe leuchten?
    [ ] unter 30 min.
    [ ] 30-60 min.
    [x] 1-2 Stunden
    [ ] länger


    Wie teuer darf die Lampe sein?
    [ ] bis 20€
    [ ] bis 50€
    [ ] bis 100€
    [x] bis 200€
    [ ] bis______________
    [ ] egal


    Welche Bedingungen muss die Lampe erfüllen?
    [x] Wasserdicht
    [x] Schlag/Stossfest
    [ ] Explosionsschutz
    [ ] frei programmierbare Leuchtstufen
    [ ] Strobe
    [ ] SOS
    [ ] Morse fähig
    [ ] Trageclip (ansteckbar/fest montiert)
    [ ] Öse für Trageschlaufe
    [ ] wegrollsicheres Design
    [ ] tailstand (bleibt vertikal stehen)
    [ ] Bezugsquelle innerhalb Deutschland
    [ ] anderes:


    Wie es der Thread schon vermuten lässt bin ich mal wieder auf der Suche nach etwas "Neuem", dieses mal in Form einer Kopflampe zum Joggen. ;)

    Ich besitze bereits mehrere Lampen (Srt3, Srt7, EC25 und Niteye30) inkl. Ladegerät für alle Li-ion´s bis zur 18650-Größe.

    Als Lumenverwöhntes Kind habe ich mir nun schon 2 Lampen genauer angesehen.
    Einmal die Zebralight H600fw/H600w und die Armytek Wizard Pro´s.
    Hier stellten sich mir aber direkt schon 3 Fragen:

    1. Welche Lichtfarbe lässt denn Kontraste im Wald besser erkennen? Ich meine das im bezug auf die Sicherheit (erkennen von Wurzeln, Löchern)...

    2. Wie ist das denn wenn ich mit einem geschützten 18650er am Kopf umherlaufe mit der Explosionsgefahr? Ich hätte wenig Lust darauf das mir das Teil meine Gesichtshälfte weg sprengt :D

    3. Gewicht... Sind die Lampen für etwa 1 Std laufen schon zu schwer?
    Gibt es Alternativen mit 18650 Als Akkubox am Arm zu tragen?

    Ich bin für weitere Vorschläge zur Auswahl absolut offen, auch was die Größe und Akkuwahl betrifft. Sie sollte aber mit ~500lm schon min. 1Std. leuchten. Mehr geht ja immer :D:D
    Sie sollte außerdem keinen wirklichen Spot haben weil mich das "Wippen" beim laufen eher stören würde. Ich stelle mir ein gleichmäßiges Licht wie ein Teppich auf etwa 10m vor und schön im die Breite um ein möglichst breites Sichtfeld zu haben.

    So, nun bin ich mal auf eure Antworten und Meinungen gespannt! :thumbup:

    LG Micha
     
    #1 Mitch_OWL, 25. September 2014
    Zuletzt bearbeitet: 25. September 2014
  2. Folomov
    ich war nun schon mit meiner Armytek Wizard Pro joggen, ist super angenehm zu Tragen, Stirn- und Kopfband sind gut zu verstellen, sehr flutig, kein extrem abgegrenzter "hüpfender" Hotspot.
    Nur ein Aber habe ich, etwas mehr Reichweite hätte ich gern, nicht Falsch verstehen man sieht weit genug damit man nicht stolpert, dazu hat man genug ausgeleuchtete Fläche, aber man kann halt nicht in den Wald hinein oder die Wiese nebenan richtig ableuchten.

    Edit:, Lichtfarbe habe ich die WarmWeiß High CRI, ist genial, will zum Waldlaufen nichts anderes mehr. Dem einen oder anderen kann es aber zu warm sein.
    Laufzeit ist immer so 40-70 Minuten, je nach Witterung und Laune.
     
    #2 TechnOMatriX, 25. September 2014
    Zuletzt bearbeitet: 25. September 2014
  3. Ich habe die gleiche Lampe, auch zum Teil füs Joggen. Locker hell genug in der zweit höchsten Stufe! Dann hält sie auch für mehrere Läufe.

    Generell sind neutral- und warm-weiße Lampen besser, um Kontraste im Wald zu erkennen. Die Armytek warm-weiße mit hohem CRI ist allerdings schon sehr warm. Im Zweifel also lieber die normale warme bzw. in echt neutrale Version nehmen. Die ist auch heller.

    Die Lampe lässt sich gut tragen, allerdings würde ich keine noch schwerere nehmen. Die Zebralight mit einem AA-Akku, die ich davor hatte, war angenehmer zu tragen.

    Ich würde also überprüfen, ob nicht doch eine AA-Lampe ausreicht. Ob Armytek oder Zebralight (die "FW" Modelle) ist fast egal.

    Für optimalen Kontrast sollte man die Lampe an der Hose/Gürtel etc. befestigen. Dann wackelt sie allerdings in der Regel rum.
     
    #3 The_Driver, 25. September 2014
    Zuletzt bearbeitet: 25. September 2014
  4. Also ich empfinde mit meiner Armytek wizard pro (White light) das Laufen eher auf einem schönem breitem und ausreichend langem Lichtteppich als gegen eine schwarze Wand. Ich jogge meist wie Driver auf der 2. höchsten Stufe (500lm) - der "Teppich" ist dann schätzungsweise 25-30 m lang.
    Zum Ausleuchten schalte ich auf "Max" mit 1200lm - die 80m laut Herstellerangabe sind vielleicht etwas übertrieben aber in etwa kommt das schon hin.
    Gleichwohl stimmt es schon, dass die "TIR-Optic" nicht zum weit Ausleuchten gemacht ist. Daher hatte ich manchmal beim Joggen zum Wiese ausleuchten etc. eine Nitecore P12 dabei. Seit ein paar Tagen ist nun meine neue Zebralight SC62w an die Hose geklippt (da natürlich viel leichter als eine P12) - die kommt nun sozusagen als Ausleucht- oder wahrscheinlich mehr als Backup- Jogging Lampe mit ;).
    Zu den ZL H600 Modellen kann ich nichts sagen - ich meine aber, dass hier ein mich ebenfalls störender Spot mehr oder weniger vorhanden ist. Für parallele Anwendung zum Joggen und z.B. Radfahren wahrscheinlich die universellere Stirnlampe.

    Zu Michas Fragen meine Antwort bzw. meine Meinung:

    1. Die Lichtfarben bzgl. Sicherheit werden sich m.E. nicht viel nehmen. Ich denke, dass möglicherweise die CW Varianten einen minimalen Vorteil haben da einfach etwas lichtstärker.

    2. Ich persönlich schätze das Risiko eine Gesichtshälfte durch Explosion meiner Wizard zu verlieren als sehr gering ein - ich habe bisher von so einen Fall nirgends gehört bzw. gelesen. Ich habe z.Z. sogar "nur" einen ungeschützten Samsung Akku in der Lampe, den ich vor und nach dem Lauf auf den aktuellen Spannungsstand prüfe (4 mal Schalter drücken).

    3. Mich stört das Gewicht meiner Wizard überhaupt nicht. Ich denke die H600 wird sehr ähnlich sein. Ich habe mir das Band angenehm straff eingestellt - das Überkopfband brauche ich nicht - ist abmontiert. Wenn die weiche Gummihalterung der Lampe ordentlich und nicht zu hoch an der Stirn sitzt wippt auch nichts. Durch den fehlenden Spot würde minimales Wippen auch kaum stören. Wenn Du 1h mit 500lm oder mehr läufst wird es derzeit keine leichtere Alternative zu einer 1x18650er Stirnlampe geben.
    Eine Akkubox am Arm ist mir unbekannt bei dieser Art Lampen. Mit hohem Bastelaufwand wird es sicherlich irgendwie machbar sein.

    Alternativ zu H600 und Wizard gäbe es z.B. noch als Budgetlösung die Skilhunt H02 mit sehr ähnlich wabenförmiger Linse wie die Armytek Wizard.

    Gruß, Sonnenwegmann
     
    #5 Sonnenwegmann, 26. September 2014
    Zuletzt bearbeitet: 26. September 2014
  5. Habe mich jetzt für die Armytek Pro in Neutral White entschieden. Die sind in dem Niederländischen Shop ja gerade im Angebot. Denke für den Preis mache ich da nichts falsch nachdem was ihr so berichtet habt. :thumbsup:

    Als Backup kommt dann erstmal die SRT3 mit, die ist schön klein und passt sogar ins Fach meiner Laufhose.
    So ausgerüstet sollte ich definitiv nicht irgendwann plötzlich im dunkeln stehen...

    Sobald die Lampe da ist und ich sie ausprobieren konnte werde ich mal noch ein kleines Feedback geben wie ich sie beim Laufen empfinde dann.

    Dann mal noch ein großes DANKE für eure Antworten, die haben mir die Entscheidung doch deutlich vereinfacht! :thumbup::thumbup::thumbup:
     
  6. Skilhunt Taschenlampen
    Die Tiara oder die Wizard?
     
  7. "Natürlich" die Wizard :thumbsup:

    Gruß Micha
     
    The_Driver hat sich hierfür bedankt.
  8. Mit der Wizard machst Du bei dem Preis nichts falsch - eine ZL H600 bekommt man nicht zu diesem Kurs. ich würde mir statt CW heute auch lieber NW holen...
    Die Tiara hält übrigens laut Herstellerangaben auch nur 35min durch mit 670lm.
     
  9. So, ich bin ja noch ein Feedback schuldig... :p

    Ich konnte die Lampe nun ein paar mal testen und muss sagen: Perfekt!
    Die Lampe selbst hat Quasi kein Gewicht, dass was wiegt kommt also fast nur vom Akku. Damit ist die Lampe auch auf längeren Laufstrecken gut zu tragen.

    Das Kopfband ist sehr angenehm zu tragen und leicht einzustellen. Das Überkopfband hab ich direkt weg gelassen. Das Frontteil mit der Lampe sitzt bequem an der Stirn auf und der Winkel lässt sich leicht beim laufen verändern. Auch der Schalter zu den verschiedenen Leuchtstufen lässt sich gut beim laufen bedienen. Da rutscht nichts, so soll es sein!

    Wir sind mittlerweile 2 mal zu zweit durch den finsteren Wald gelaufen, mit der Wizard als einzige Lichtquelle. Die breite ist sogar für 2 Läufer noch mehr wie ausreichend.

    Die Reichweite ist zum breiten Flood gut gewählt. Wer mehr Reichweite möchte, muss halt auch wieder mit einem Spot leben, was ich persönlich beim laufen ja Suboptimal finde. Da sollten jetzt aber auch die verschiedenen Zebralight´s nicht unerwähnt bleiben, weil hier die Auswahl doch etwas größer ist was das angeht... ;)

    Fazit: empfehlendswert!
     
    The_Driver hat sich hierfür bedankt.
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden