Kopflampe gesucht

Dieses Thema im Forum "Taschenlampen Kaufberatung & Diskussion" wurde erstellt von Walter Sobchak, 21. Juni 2018.

  1. Hallo!

    Ich suche nach einer Kopflampe, die meine alte (BD Spot) ersetzt. Eine Wowtac A2S war schon zu Gast, wurde aber weitergegeben, da sie mir zu schwer war und mich das "Überkopfband" genervt hat.

    Dürfen dich auch Händler beraten?
    [x] nein
    [ ] ja, aber bitte nur ein oder zwei passende Lampen empfehlen
    [ ] ja, bitte möglichst viele Lampen empfehlen, auch wenn sie nicht so genau zu meinen Anforderungen passen

    Warum möchtest Du eine neue Lampe erwerben?
    [ ] ich besitze schon eine gute Lampe, bin aber nicht zufrieden weil..
    [x] ich besitze nur eine "Billiglampe" (in die Jahre gekommene Spot von Black Diamond)
    [ ] ich bin Liebhaber und suche was "sehr Spezielles"

    Wozu wird die Lampe gebraucht?
    Nachtwanderung, Arbeiten im Dunkeln (Nahbereich sollte ausgeleuchtet werden) und ggf. Joggen


    Welches Format wird bevorzugt?
    [ ] Stablampe
    [X] Kopf-/Helmlampe
    [ ] Handscheinwerfer
    [ ] Laterne
    [ ] Fahrrad-/Bikelampe o.ä.


    Welches Leuchtverhalten wird (schwerpunktmäßig) bevorzugt?
    [ ] Nahbereich ("flood", breite Ausleuchtung, Flutlicht)
    [ ] Ferne ("throw", gerichteter Strahl)
    [x] universell (= etwas von beidem)


    Welche Lichtfarbe?
    [ ] kalt (cool white, kann u.U. Farbstich zeigen zu blau/grün/violett)
    [x] normal (neutral white, kann u.U. Farbstich zeigen zu gelb/gelb-grün/gelb-rötlich)
    [ ] warm (warm white, ähnlich Glühbirne/Halogenlicht, kann u.U. Farbstich zeigen zu orange, rot)


    Wie häufig wird die Lampe genutzt?
    [ ] täglich
    [x] wöchentlich
    [ ] monatlich
    [ ] wenige Male im Jahr


    Wie groß darf die Lampe höchstens sein?
    Möglichst leicht und kompakt für eine AA/14500er-Lampe, so dass man auf ein "Überkopfband" verzichten kann. Sollte letzteres auch mit 18650ern möglich sein, bin ich auch dafür offen.


    Welches Leuchtmittel soll die Lampe verwenden
    [x] LED (Leuchtdiode)
    [ ] HID (Gasentladung)
    [ ] anderes:
    [ ] egal


    Wie hell soll die Lampe leuchten?
    [ ] unter 100 Lumen (vergleichbar 10-15W Glühbirne, Lesen, Alltag, Schlüsselbundlampe, immer-dabei-Lampe)
    [ ] 100-300 Lumen (vgl 25W Glühbirne, im Haus, Garten, Wandern, Hausnummernsuche)
    [ ] 300-600 Lumen (vgl 40-60W Glühbirne, Autopanne, Fahrrad, Geocaching, Spaziergänge, Hund ausführen)
    [ ] 600-1500 Lumen (vgl 75-100W Glühbirne, größere Entfernungen, Polizei, Sicherheit, Suche)
    [ ] mehr als 1500 Lumen (großflächige Ausleuchtung, Suche, Rettung, Höhlen)
    [x] soviel, wie innerhalb der anderen Vorgaben möglich ist
    Hinweis: für leistungsstarke Lampen (> 1000 Lumen) werden in der Regel Li-Io-Akkus benötigt. Z.B. Alkali-Batterien sind für höchste Leistung nicht geeignet.


    Wie viele Helligkeitsabstufungen soll die Lampe haben?
    [ ] ein/aus
    [x] 2-3
    [x] mehr
    [ ] stufenlos (ramping)


    Wie soll die Lampe zu schalten sein?
    [ ] am Lampenende
    [ ] Seitenschalter
    [ ] Drehen des Lampenkopfes
    [ ] Drehring
    [ ] Kombination: Schalter + Drehring
    [ ] Kombination: Schalter + Schalter
    [x] egal


    Welche Stromversorgung wird bevorzugt?
    [ ] AA/AAA Alkali-/ Lithiumbatterien (1.5V) --- nicht sinnvoll bei häufiger Nutzung und leistungsstarken Lampen
    [x] AA/AAA NiMH Akku (1.2V)
    [ ] CR123A Lithium-Batterien (3V)
    [x] Lithium-Ionen Akku (3.6-4.2V)
    [ ] fest eingebauter Akku (mit Ladegerät)
    [ ] normaler Akku aber in der Lampe aufladbar (per USB, Dockingstation o.ä.)
    [ ] andere:


    Soll die Lampe in großer Kälte (Minusgrade) eingesetzt werden?
    [ ] ja, unterhalb von __ Grad (Konsequenz = evtl keine Li-Io-Akkus = Verzicht auf Hochleistungslampen)
    [x] nein


    Wie lange soll die Lampe auf höchster Stufe leuchten?
    Die Lampe sollte lieber ausdauernd und gut geregelt sein.


    Wie teuer darf die Lampe sein?
    [ ] bis 20€
    [ ] bis 50€
    [x] bis 100€
    [ ] bis 200€
    [ ] bis______________
    [ ] egal


    Welche Bedingungen muss die Lampe erfüllen?
    [x] Wasserdicht (bis max. 2m)
    [x]Schlag/Stossfest
    [x] Trageclip (ansteckbar)

    Danke!
     
  2. Folomov
    Zebralight H53w.
    ich selber hab die H53c, wegen den CRI.

    ist im grunde das beste was es für geld zu kaufen gibt und trotzdem billig.

    nimmst jetzt ne noch so leichte 18650er lampe dagegen wird es gleich gut doppet so schwer und ein überkopfband notwendig.
    mir sind 18650er lampen am kopf zu schwer darum verwende ich nur handlampen mit solchen akkus.
     
    Walter Sobchak hat sich hierfür bedankt.
  3. Hallo Walter,
    zwar ist die Armytek Tiara A1 nicht die kompakteste und leichteste Kopflampe für dieses Akkuformat, dafür aber wohl die stabilste (bis 10m Wasserdicht, bis zu einer Fallhöhe von 10m Stoßfest und mit 10 Jahren Garantie...). Sie wird ohne Überkopfband geliefert, und hat ein flutiges Lichtbild in WW oder CW. Ein Clip ist mit dabei und sie kann mit AA oder 14500 betrieben werden.

    Gruß
    Carsten
     
    Walter Sobchak hat sich hierfür bedankt.
  4. Miboxer.com
    ich bin mal so frei und zitire mich selber.
    das Akkurohr ist dicker und die Lampe dadurch erheblich schwerer.
    das ist dann aber schon alles.

    im falle eines sturzes wirkt sich das zusatzgewicht deutlich auf die G-kräfte bei einem fall auf die elektronischen bauteile aus.
    die zebralight ist ganz klar robuster im gebrauch.
     
    Walter Sobchak hat sich hierfür bedankt.

  5. Danke Carsten. Ich habe gerade mal bei Nkon geschaut. Meintest du die Pro XP-L (warm)?

    Daniel

    P.S.: Vielleicht sollte ich mein Alias ändern. :thumbdown:
     
  6. Hallo Daniel,
    es gibt eine Pro und eine Non Pro Version. Ich selber habe "nur" die Non Pro.

    Gruß
    Carsten
     
    Walter Sobchak hat sich hierfür bedankt.
  7. Skilhunt Taschenlampen
    pro= magnet im deckel
    no pro=nur deckel

    ich hab no pro.
    wenn ich sie in paar worten beschreiben müsste:
    schwer,defektanfällig,sehr empfindliche elektronik, sehr schwammige taster, sehr gute streulinse, gute lichtabstufungen.

    das einzig stabile an ner armytek ist das batterierohr, es ist 50% dicker als das von ner zebra.
    will ich mit nem panzer über die lampe fahren da wird dieser umstand einzig und allein interessant.
     
    #7 moonstone, 21. Juni 2018
    Zuletzt bearbeitet: 21. Juni 2018
    Walter Sobchak hat sich hierfür bedankt.
  8. Ich habe keine guten Erfahrungen mit Armytek gemacht. Hatte zweimal eine Tiara hier, beide mit defekten - von der Haptik und auf vom Gewicht bevorzuge ich meine H53w
     
    Walter Sobchak und moonstone haben sich hierfür bedankt.
  9. von ner zebralight die batterierohrdicke hällt gröbste gewalteinwirkung aus.
    würfe gegen ne wand, lampe gegen pflastersteine werfen locker aus.
    dicker als das ist nun mal unnötig, und zieht einzig nachteil mit rein.

    sicher kann man marketingtechnisch übertrieben viel metall auch vermarkten, wenn daraus aber nachteile resultieren......
     
    Walter Sobchak hat sich hierfür bedankt.
  10. Ich finde die Thrunite TH20 sehr gelungen. Kann man in Neutralweiß bestellen, geht leicht ins Warmweiß.

    Gruß Ulrich
     
    madin, Phantom und Walter Sobchak haben sich hierfür bedankt.
  11. DIe habe ich auch und finde sie top. Hat zwar mehr als die 2-3 Leuchtstufen (nämlich stufenlose Verstellung), aber läuft ordentlich durch ohne runterzuregeln, ist schön leicht und das Überkopfband fehlt (so eins stört mich nämlich auch immer). Weiteres plus, die Lampe sitzt in der Mitte und nicht seitenversetzt, was auch seine Vorteile hat.
     
    Walter Sobchak hat sich hierfür bedankt.
  12. Danke für die Rückmeldungen. Die TH20 hatte ich auch schon auf dem Schirm. Soweit ich weiß, gibt es dafür aber keinen Clip. Der "Zweitnutzer" im Haus (klein, aber eigentlich der Chef) möchte sich nämlich auch manchmal die Tala mit dem Clip in die Hose stecken. ;)
     
  13. Wenn es im 14500er Format sein und beim Joggen ohne Überkopfband nicht wippen soll, kommt die Zebralight H52f oder entsprechend H53f in Frage. Wobei die Bedienung mit Handschuhen durch den versenkten Schalter schon etwas Murks ist. Die Tiara wippt, zu groß und schwer.
    Alternativ die Spark SG5, ist aber nicht so flexibel in den Leuchtstufen.
     
    #13 freaksound, 22. Juni 2018
    Zuletzt bearbeitet: 22. Juni 2018
    Walter Sobchak hat sich hierfür bedankt.
  14. Danke!

    Empfiehlst du die H53f, weil sie "nur" besser für das Joggen geeignet ist als die H53w oder weil sie generell eher meinen Anforderungen entspricht?
    Die Spark schaue ich mir mal an.
     
  15. Olight Shop
    Der Namenszusatz f steht hier für Flood. Bedingt durch die Milchglasscheibe hast du eine andere Abstrahlcharakteristik als mit Reflektor, besser für den Nahbereich.

    Nachtrag: bei der SG5 bräuchtest du in jedem Fall den optionalen Reflektor dazu, das Lichtbild wäre ohne diesen gänzlich ohne Reichweite.
     
    #15 freaksound, 22. Juni 2018
    Zuletzt bearbeitet: 22. Juni 2018
    Walter Sobchak hat sich hierfür bedankt.
  16. Bist du auch offen für Lampen in der Größe 16340? Da hättest du dann noch weitere Alternativen.
     
    Walter Sobchak hat sich hierfür bedankt.
  17. Danke für die Erklärung. Vielleicht bestelle ich mir beide Versionen (H53w und H53f) und vergleiche sie.
    Wegen der Kompatibilität wollte ich mich auf AA/14500er oder 18650er beschränken.
     
  18. Ok, 18650er gibt's keine Lampe die ohne Überkopband zum Joggen geeignet ist.
    Übrigens gibt's auch eine H53fw.
     
    Walter Sobchak hat sich hierfür bedankt.
  19. Für mich als Hesse fehlt da ein "p" bei Überkoppband! ;) Entschuldige bitte, das muss wohl beruflich bedingt sein.

    Die H53Fw hatte ich bei Nkon übersehen und sie kostet nur 5€ mehr als die H53w. Gibt es irgendwo Beamshots von den beiden? Ich finde "nur" welche zur H52Fw/w und subjektiv gefällt mir da die H52w besser. Da ich aber von der BD Spot komme, bin ich jetzt nicht gerade der Experte für Kopflampen.
    Ich hatte oben ja schon geschrieben, dass die Lampe (vom "Zweitnutzer" im Haus) eventuell auch in der Hand gehalten und als normale Lampe genutzt wird. Welcher würdest du dann den Vorzug geben (H53w oder H53Fw)?

    Danke für die Hilfe.
     
  20. Ich persönlich würde der fw den Vorzug geben. Du schreibst du brauchst die Lampe zum Nachtwandern, joggen und arbeiten im Nahbereich. Da ist die fw einfach besser geeignet weil sie ein gleichmäßigeres Lichtbild macht ohne Spot in der Mitte, bzw stark abgeschwächtem Spot. Wenn ich am Wochenende zu Hause wäre könnte ich Beamshots machen.
     
    mili111 und Walter Sobchak haben sich hierfür bedankt.
  21. @freaksound Die Beamshots würden mich auch interessieren :D
    Ich stehe grad vor einer ähnlichen Frage. Ich hatte mich eig erst für ne 18650er Zebra entschieden, werde aber jetzt wohl doch einer im AA Format den Vorzug geben wegen des Gewichts. Ich hoffe ich bereue es nicht beim Output...
     
  22. @freaksound Mich würden sie prinzipiell auch interessieren, allerdings werde ich nach dem Urlaub sowieso deiner Empfehlung folgen und es mal mit der H53Fw probieren. Bisher war ich ja schon mit meiner BD Spot im Wald beim Joggen glücklich, vermutlich muss ich mit der H53Fw dann schneller laufen, um der besseren Ausleuchtung gerecht zu werden. ;)
     
  23. Da hast du natürlich recht. Hab auch noch eine Tiara C1 auf der Wunschliste stehen. Allerdings steht ein Zebra schon länger und weiter oben auf dieser Liste. Daher sollte die nächste gern ein Zebra werden. Da hier leider kein 16340er Format unterstützt wird muss die Wahl zwischen 18650er und AA fallen. Verstehen kann ich diesen Schritt aus Sicht des Herstellers leider nicht, aber ist halt jetzt so ^^ da mir eig high CRI wichtig wäre ist die Entscheidung ja theoretisch schon gefallen, da nur die H53er Modelle damit Punkten können beim AA Format. Trotzdem reizt mich auch die Möglichkeit einen 14500er in der H52 zu nutzen. Geht ja bei den neuen Zebras leider auch nicht mehr..
     
  24. Bedenkt dass die H53 nicht mit 14500er läuft. Die Spannung ist nur bis 2,0V zugelassen .
     
    Walter Sobchak hat sich hierfür bedankt.
  25. #26 Walter Sobchak, 23. Juni 2018
    Zuletzt bearbeitet: 23. Juni 2018
    mili111 hat sich hierfür bedankt.
  26. Ich habe eine H53w und sie hat schon einen deutlichen Spot, leuchtet dadurch beim Wandern natürlich weiter bei auf einer niedrigeren Stufe als die fw und spart dadurch etwas Akku.
    Du schreibst ja, sie soll auch als normale Lampe verwendet werden und da würde ich eher der H53w den Vorzug geben - wobei im Nahbereich die fw klar vorne liegt..

    Schwierige Frage - ich stehe gerade vor der selben Wahl bei der großen H600w/fw als neue edc..

    Auf jeden Fall machst du mit beiden nichts falsch!
     
    Walter Sobchak hat sich hierfür bedankt.
  27. Ich lese hier die Kaufberatung und sehe einen Widerstreit zwischen Generalist und Spezialist. Irgendwie will der TE beides:D

    @Walter Sobchak Gönn dir doch bei deinem Budget 2x genau das Passende!

    Eine Olight H2S zum Joggen und für den Nebenzweck eine gute und billige TH20 oder doch ne ZL h5...
    So klein die ZL h5... sind, sie wippen stärker als die H600er!
    (Man kann das Kopfband anders legen und dann geht's so einigermaßen)
    Die Olight hat dank Flachzelle und kleinsten Lampenkopf ein super geringes Drehmoment am Kopf.
    Wiklich top Tragekomfort und sehr gutes Lichtbild fürs Joggen.
    Auch die Bedinung (UI und Schalter) sind ausgesprochen gut für das Joggen konzipiert, was man von der ZL nicht sagen kann.

    Bedenke, das Bessere ist dem Guten sein Feind
     
    Walter Sobchak hat sich hierfür bedankt.

  28. Im zweifel immer die Lampe ohne fix montiertes milchglas nehmen!!

    Eine h53w + dc-fix milchglasfolie= h53fw.

    Hat man dagegen ne h53fw gekauft und sagt einem das Lichtbild nicht zu....Pech gehabt.

    Jede spottig leuchtende lampe kann man mit nem steckdiffusor oder nem Stück milchglasfolie sofort zu ner streulichtlampe machen.
     
    Walter Sobchak hat sich hierfür bedankt.
  29. Danke für den Link! Das klingt ja von der Sache her schonmal ganz gut. Dann wird es wohl doch auf ne H53 hinaus laufen :D ist mir eh lieber, obwohl ich die 52 optisch etwas schicker finde. Hab mal noch etwas dort rum geguckt, die Rede ist ja auch von einer H33 die evtl mal irgendwann kommen soll. Das würde ich natürlich begrüßen ;)

    Kannst du das näher erläutern? Haben die 600er Modelle ein Überkopfband? Anders könnte ich mir das nicht erklären.
     
    Walter Sobchak hat sich hierfür bedankt.
  30. Die H2S sieht für das Joggen wirklich sehr gut aus, weil sie speziell hierfür gedacht ist (der von dir angesprochene Widerstreit). Mit der Lampe gut Joggen gehen zu können, ist für mich aber nicht das primäre Kriterium. Mit der H53Fw/w habe ich mich jetzt eingehender befasst und sehe den Vorteil u.a. im UI. Da mein Sohn mir quasi jede Lampe aus den Händen reißt, sehe ich die Programmierbarkeit bei der H53Fw/w als großen Vorteil an. Wenn ich es richtig verstanden habe, kann ich mir G6 für mich und G7 für meinen Sohn programmieren. Ich muss also nur schnell genug sein, wenn er zugreift. ;)

    Wahrscheinlich teste ich zunächst die H53Fw/w und falls mir eine der beiden nicht beim Joggen zusagt, lege ich mir die H2S zu.


    An diese Möglichkeit hatte ich bisher nicht gedacht. Lässt sich diese Folie rückstandsfrei und schnell wieder entfernen und hält sie auch einen kurzen Regenschauer aus?
     
    #31 Walter Sobchak, 24. Juni 2018
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25. Juni 2018
  31. Ja.
    Es gibt aber natürlich unterschiedliche Folien...

    Gruß
    Carsten
     
    Walter Sobchak hat sich hierfür bedankt.
  32. :thumbup:
    So ist es
    Macht viel aus
    Zudem sind die "Flügel" von den Gummilampenhalter kürzer, womit der Halter weniger Auflage hat. Trotzdem sind die Flügel genauso steif...macht deutlich Druckstellen und der Halter wird bei gleicher Bandspannung nicht komplett angedrückt.
    Ahh schwer zu beschreiben...:sprachlos:
     
  33. Welche sind denn deiner Meinung nach hierfür empfehlenswert?
     
  34. Puh, da gibt es eine sehr große Auswahl.
    @amaretto kennt aber die Bezeichnung einer guten Folie die die Lichtleistung nur um wenige Prozent reduziert, vielleicht fragst Du Ihn mal.;)

    Gruß
    Carsten
     
    Walter Sobchak hat sich hierfür bedankt.
  35. nimmst ne DC-fix milchglasfolie aus dem baumarkt und gut ist es.
    aus nem ~1 m² bogen bekommst tausende 2cm runde streuscheiben zum kleben raus.

    die halten sehr gut,
    gehen mit men spitzen zahnstocher"eine seite angehebelt" gut und rückstandsfrei ab.
    kannst auch wochenlang im regen drauf lassen, regen oder sonst was juckt die folie auch nicht.
    und wenn du sie nach dem abziehen auf ein wachsbeschichtetes papier klebst kannst sie auch mehrmals verwenden....
     
    Thomas W und Walter Sobchak haben sich hierfür bedankt.
  36. Also ich bin mit meiner Zebralight H32w mehr als zufrieden. Und die betreibe ich mit einem 16340er oder CR123 (wenn ich grad keinen geladenen 16340er zur Hand habe).
     
    mili111 hat sich hierfür bedankt.
  37. @Dachfalter
    Da hast du natürlich recht, meine Aussage war nicht ganz richtig. Die älteren H3 Modelle gibts natürlich noch. Leider aber nur cw und mit nem 65er cri. Kommt für mich beides nicht in Frage.
     
  38. Das halte ich für ein GewichtGerücht. Die Masse ist irrelevant, eine leichte und schwere Lampe kommen gleich schnell auf dem Boden auf. Wichtiger ist dann, wie gut die Innereien vor Stößen geschützt sind und vielleicht wie flexibel das Gehäuse ist, um schon einen Teil der Wucht aufzunehmen.

    Bei mir war’s anders rum. Ich habe schon länger eine H52Fw und habe mir vor kurzem die C1 gegönnt. Habe aber auch schon länger eine Wizard und bin mit der auch gern auf halbstündige Laufrunden gegangen. Die Wizard ist schwer, eine erste C1-Laufrunde zum Vergleichen steht aber noch aus.

    Bei mir hat Armytek das Rennen mit dem Zebras gewonnen. Das UI der Zebras ist meh (zumindest das alte). Außerdem stört mich an der kleinen H5x, dass der Taster am Ende der Lampe sitzt. Das macht eine Einhandbedienung an der Stirn komplizierter, wenn man sich nicht blenden will. Der seitliche Taster an den Armyteks ist da deutlich besser, weil man die Lampe in natürlich Handhaltung zwischen Daumen und Zeigefinger drücken kann. Na und der Clip-Halter ist das letzte i-Tüpfelchen.

    Vor allem, wenn man wie bei den 53ern keine leichten LiIon mehr nehmen kann. Das bedeutet, man ist entweder auf Einwegbatterien angewiesen oder auf relativ schwere NiMh-Akkus. Ich müsste meine H52 mal mit NiMh testen, aber ich fand sie nicht zu kippelig.
     
    mili111 hat sich hierfür bedankt.
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden