Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Kopflampe für dunkle Tage auf Spitzbergen

11 November 2020
8
1
3
Berlin
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Warum möchtest Du eine neue Lampe erwerben?

Ich besitze keine oder nur eine "Billiglampe"
Es handelt sich hierbei um eine black diamond spot 2


Wozu wird die Lampe gebraucht? (Je genauer deine Beschreibung, desto besser passen die vorgeschlagenen Lampen)

Gerade wohne ich wieder auf Spitzbergen. Bisher war imme nur hier wenn während der Monate März bis Oktober.
Bei meinem jetzigen aufenthalt bleibe ich aber den ganzen Winter währen der Polarnacht hier.

Es ist also immer zappenduster. Die Black diaomond Lampe die ich bereits besitze ist für den Alltag innerhalb der Stadt (longyearbyen) meiner Meinung nach ausreichend.
Allerdings muss ich während der Wintermonate die Stadgrenzen (longyearbyen) verlassen, um biologische Feldarbeit durschzuführen und bin generell ganz gern auf tageswanderungen oder mit dem Schneemobil unterwegs.

Nun zum problem sobald man hier die Stadt verlässt hat man auch immer ein gewehr und eine Singlpistole (Blitz knall) mit sich im Falle, dass man einem Eisbär über den Weg läuft. Leider kann ich mit meiner jetzigen Lampe nicht sehr weit sehen und würde deshalb gerne upgraden.

Am liebsten hätte ich Lampe die entweder zwei Modi hat oder generell den Lichtkegel verändern kann von spot zu flood. Sollte das nicht möglich sein hätte ich lieber eine Lampe mit gerichtetem Strahl, um die Umgebung scannen zu können für den Nahbereich nehme ich dann meine andere Lampe.


Welches Format wird gesucht?
[ x] Soll noch in eine Jackentasche passen.
Ich suche eine Kopflampe
Ich bin draußen immer mit Rucksack unterwegs.


Welches Leuchtverhalten wird (schwerpunktmäßig) bevorzugt?

[ x] Ferne ("throw", gerichteter Strahl)
[x ] universell (= etwas von beidem)

Welche gut nutzbare Reichweite soll die Lampe erzielen ?
Mindestens 100 Meter


Welche Lichtfarbe bevorzugst Du?
Keine präferenz

Wie häufig wird die Lampe genutzt?
[x ] wöchentlich


Wie hell soll die Lampe maximal leuchten?
[x ] 600-2000 Lumen (vgl. 75-100W Glühbirne, größere Entfernungen, Polizei, Sicherheit, Suche)
[ x] soviel, wie innerhalb der anderen Vorgaben möglich ist

Wie groß darf die Lampe höchstens sein?
[x ] Ich möchte hohe Leistung und Ausdauer, das Gewicht ist zweitrangig


Wie viele Helligkeitsabstufungen soll die Lampe haben?
[ x] 2-3

Wie soll die Lampe zu schalten sein?
[ x] egal


Welche Stromversorgung wird bevorzugt?
[x ] Li-Ion Akku (3,7-4,2 Volt)
[ x] Li-Ion Akku aber in der Lampe aufladbar (per USB, Magnetstecker oder Dockingstation)
Bisher habe ich noch kein Ladegerät

Wie lange soll die Lampe auf höchster Stufe (ausgenommen Turbo Modus) leuchten?
(Hinweis: Auf niedrigeren Leuchtstufen erreichen fast alle Lampen Laufzeiten von mehreren bis vielen Stunden)
[x ] 1-2 Stunden


Soll die Lampe in großer Kälte (Minusgrade) eingesetzt werden?
[ x] ja, alles unter -10 gerne auch mal -20 Grad + wind chill. Das Problem besteht hier leider mit allen Elektrogeräten.
Ersatzakkus für z.b. meine Kamera trage ich immer am Körper.
Generell wäre vlt. eine Lösung den Akku Extern im Rucksack oder am Körper mit Kabel zur Lampe zu transportieren mit etwaiger isolierung und oder Wärmepack.
Vlt. ist es auch eine option, dass der Akku am Hinterkopf unter der Kapuze sitzt und so ein paar Grad wärmer bleibt.
Was sind da so eure Erfahrungen
Das gewicht der Lampe ist für mich nicht der Hauptfokus.

(Vlt. als kleines Gedankenspiel kennt Ihr Lampen, die angeschlossen werden können? Im winter bin ich recht viel mit einem schneemobil unterwegs. Eine 12v Lademöglichkeit wäre also eine Option zum laden, Ladung halten. Keine Ahnung ob es sowas gibt :D)

Wo soll die Stromversorgung verbaut sein?
[ ] Akku in der Lampe
[x ] Akkupack am Kopfband
[x ] Akkupack der extern angebracht werden kann (z.B. Transport im Rucksack)

Wie teuer darf die Lampe sein?
Zwischen 100-150

Welche zusätzlichen Bedingungen soll die Lampe erfüllen?

[ x] Bedienbarkeit mit dicken Handschuhen muß möglich sein
[x ] Bezugsquelle im Ausland ist kein Problem


Wie viele Lampen sollen Dir empfohlen werden?
[ x] Bitte möglichst viele Lampen empfehlen, auch wenn sie nicht so genau zu meinen Anforderungen passen

Ich Freu mich auf euren Input. Falls ich noch was ausgelassen habe fragt bitte.
Jan

Anhang anzeigen 128050
 

Banane

Flashaholic**
3 August 2016
1.625
1.215
113
Stuttgart
Vielleicht wäre die Fenix HP30R etwas für Dich. Spot- und Flutlicht, Akku separat mit Kabel. Ob die Schalter an der Oberseite mit dicken Handschuhen bedienbar sind, müsstet Du mal testen...
 

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
12.620
9.448
113
Hannover
Acebeam
Hallo janD,

deutlich mehr als 100m gut nutzbare Reichweite ist mit einer Kopflampe kaum realisierbar (ich kenne zumindest keine mit 35.000 Lux oder mehr).
Vielleicht wäre es für Dich ja auch eine Option, eine zusätzliche "normale" Taschenlampe mit hoher Reichweite zusätzlich zu einer flutig leuchtenden Kopflampe zu nutzen ?
Ich verwende solche Kombinationen sehr oft und kann durch die Wahl der Taschenlampe festlegen, ob ich 150, 200, 250, 300m oder noch weiter gut sehen möchte... :thumbup:

Gruß
Carsten
 
11 November 2020
8
1
3
Berlin
Hallo

danke für den Tipp. Die lampe sieht ja schon mal ganz solide aus.
Die batterien könnte man gut direkt in einer innentasche nah am Körper platzieren.

Die Frage sind dann wirklich die beiden Schalter. Vlt. kann ich hier jemanden finden der das Modell hat, um das mal zu testen.
Falls möglich hätte ich am liebsten eine Lampe beid er man nicht unbedingt erst die Handschuhe ausziehen muss.

Was ich an meiner jetzigen günstigen Lampe sehr schätze ist, dass Sie eine 'touch' funktion hat die sofort auf die höchste Stufe schaltet.
Das fand ich immer sehr praktisch.



Hallo Casi.

Darüber hatte ich auch nachgedacht.
Generell geht es darum, dass falls man mal auf einen trifft, den Eisbären so früh wie möglich zu entdecken.
Das würde generell für eine Lampe mit großer reichweite sprechen also hand held.
Andererseits ist das gelände nicht immer perfekt überschauber. Anhalten und einmal alles absuchen geht also teilweise nicht.

Im fall der Fälle (so ein bär macht auch schon mal 40m in ca. 5 sekunden) hätte ich dann lieber eine einzige Lampe die schon an meinem Kopf sitzt und nicht in einem Holster steckt und mir mit einem knopfdruck auf bis zu 100m für kurze Zeit genügend Sicht um reagieren zu können.

Ansonten wird die Lampe aber eher dazu verwendet, um für längere zeiträume den Boden beim wandern auszuleuchten und ggf. ab und an auf Höchster Stufe nach dem weg zu schauen und die Umgebung zu überblicken.

Falls Ihr Ideen habt für eine gute Kopflamen Hand held Kombi.
Die im besten fall sogar die gleichen akkus/ladegeräte nutzt wäre das sicher auch eine Option.
 

gutti-g

Flashaholic*
10 September 2012
626
146
43
www.gm-e.eu
Eine Armytek Wizard wäre vll. eine gute Kopflampe.
Aber eigentlich würde ich eine Lupine Blika vorschlagen. Passt aber leider nicht ins Budget. Würde aber alles abdecken
 

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
12.620
9.448
113
Hannover
Im fall der Fälle (so ein bär macht auch schon mal 40m in ca. 5 sekunden) hätte ich dann lieber eine einzige Lampe die schon an meinem Kopf sitzt und nicht in einem Holster steckt und mir mit einem knopfdruck auf bis zu 100m für kurze Zeit genügend Sicht um reagieren zu können.

Ansonten wird die Lampe aber eher dazu verwendet, um für längere zeiträume den Boden beim wandern auszuleuchten und ggf. ab und an auf Höchster Stufe nach dem weg zu schauen und die Umgebung zu überblicken.

Falls Ihr Ideen habt für eine gute Kopflamen Hand held Kombi.
Die im besten fall sogar die gleichen akkus/ladegeräte nutzt wäre das sicher auch eine Option.
Hallo janD,

mein Vorschlag wäre die Wurkkos HD20 mit zwei unterschiedlichen LEDs und großem 21700 Akku als Winkelkopflampe und eine kompakte Stablampe wie z.B. die Astrolux EC01, ebenfalls mit 21700 Akku und USB-C Ladefunktion. Die hat einen auch im ausgeschalteten Zustand beleuchteten Schalter der dadurch auch bei großer Hektik gut zu finden ist. Die EC01 kommt auf 100m gut nutzbare Reichweite (eine ganz neue Version sogar auf ca 150m), ist aber nur in Fernost erhältlich.
Alternativ und mit deutscher Bezugsquelle wäre vielleicht die Sofirn SD05 mit Drehringsteuerung einen Blick wert. Die ist sehr robust und einfach zu bedienen, hat aber keine interne Ladefunktion für den 21700 Akku (ist als Tauchlampe konzipiert).

So hättest Du zwei Lampen mit identischem Akkuformat und würdest bei Defekt oder Verlust einer Lampe auch nicht gleich im dunkeln stehen... :thumbup:


So sieht die HD20 aus, die eine LED erzeugt flutiges high CRI Licht, und die LED in dem großen Reflektor sorgt für mehr Reichweite.

full


So leuchten die beiden unterschiedlichen LEDs einzeln und zusammen:

flutig
full



throwig
full



beide LEDs
full




So sehen die EC01 und die SD05 aus, die passen in jede Tasche.


full


So leuchtet die Astrolux EC01, die Sofirn SD05 hat ein vergleichbares Leuchtbild !

full



Gruß
Carsten
 

Banane

Flashaholic**
3 August 2016
1.625
1.215
113
Stuttgart
Eine kompakte Handlampe mit ordentlich Reichweite ist die Lumintop GT mini. Diese passt noch gut in eine Jackentasche. Sie verwendet 18650er Akkus, so wie die Fenix HP30R. Ein Winkelkopflampe mit Akku direkt an der Lampe würde ich aufgrund der extremen Temperaturen nicht empfehlen (diese Erfahrung hast Du ja bereits gemacht... ;) )
Die BC30 bietet übrigens ein USB-Lademöglichkeit am Akkugehäuse, ein nachladen über 12V Bordnetzdise (mittels 12V auf USB-Adapter) ist also möglich...
 

Strapper

Flashaholic**
3 Januar 2014
1.974
785
113
Hallo janD,

Ich würde auch die Kombi von 2 Lampen empfehlen.
Eine Kopfleuchte für alles im Nahbereich und zum Wandern.

Für die Ferne könnte ich mir eine Olight Warriro X Pro gut vorstellen.
Die ist mit Handschuhen sehr gut zu Bedienen, hat nur 2 Mode am Tailschalter.
Der Lowmode mit 300 Lumen hat schon Ordentlich Leistung.
Im Turbo stehen dann 2250 Lumen und eine Nutzbare Reichweite von 200 Metern an.
Vor allem in meinen Augen Paniksicher zu benutzen. Voll drücken--Turbo.
Leicht drücken 300 Lumen mit Ausdauer....

Gruß Strapper
 

ichausmitte

Flashaholic
22 März 2014
232
91
28
Leipzig
Sind bei -20° und weniger nicht Li-Ion ungeeignet?...oder wir sollten dazu sagen, dass der Threadersteller statt 18650, 2x CR123 nutzen sollte...
...empfehlenswert wäre aber auch alles was mit Eneloop betrieben werden kann

edit: sorry, ich habe gerade nochmal genau gelesen...scheint ihm ja schon bekannt zu sein :pfeifen:
 
8 Januar 2017
7
2
3
Ich verstehe nicht ganz, warum die CR123A immer noch als die bessere Alternative zu LIIon Akkus genannt werden, wenn es kalt wird.

Es kommt natürlich immer auf die jeweilige Zelle und die Leistung an, die man dem Akku abfordern will.
Generell würde ich für einen Einsatz unter diesen Bedingungen hochstromfesten Zellen den Vorrang gegenüber Hochkapazitätszellen geben.
Hier gieb es z.B. von Keeppower ein Datenblatt mit einer Entladung von 10A bis -20°c an einer Sony US18650 VTC6.

Auf batemo findet man ebenfalls sehr viele derartige Messerte, Bei den 21700er Zellen würde ich wohl wohl auf die Samsung inr21700-40T zurückgreifen, wenn die maximale Leistung bei sehr tiefen Temperaturen wichtig ist, selbst 16A bei -20° sind machbar.
Bei den 5Ah Zellen dürften die Samsung INR21700-50E eine gute Wahl sein.
Nicht geeignet sind hingegen die LG INR21700-M48.

Die Leistungsfähigkeit der Zellen leidet schon deutlich und die Lebensdauer wird unter diesen Bedingungen auch nicht optimal sein, andererseits sollte sich damit ein 10-15W Taschenlampe bis -20°c noch sehr gut benutzen lassen.
Wird es noch kälter würde ich Lampe und Batterien so lange wie möglich am Körper tragen. Im Betrieb heizt sich so eine Stirnlampe dann ganz gut selber auf. Wichtig ist, dass die Zellen beim Laden möglichst warm sein sollten und, wenn sie kalt sind, mit wenig Strom geladen werden. Aber selbst wenn eine Zelle unter sehr widrigen Bedingungen nur 50 oder vielleicht gar nur 20 Ladezyklen mitmachen sollte, ist das immer noch billiger als stattdessen 100 oder mehr Einwegbatterien zukaufen und weguzschmeißen.
Verglichen mit den meisten oben genannten Zellen sehen die CR123A Zellen von der Leistungsfähigkeit eigentlich bei jeder Temperatur ziemlich armselig aus.
Hier z.B. Datenblätter von GP Batteries, oder Varta.
 
  • Danke
Reaktionen: casi290665
11 November 2020
8
1
3
Berlin
Hallo Danke für eure Tipps.

I habe mir mal nach längerem stöbern eine Astrolux EC03 bestellt. Die gefiel mir ganz gut vom leuchtbild und ist ja auch recht erschwinglich.
Diese kommt im Pack mit einer no name 21700.
Dazu werde ich mir dann noch Ersatzzellen bestellen die besser mit der Kälte umkönnen.

Für die Kopflampe werde ich mich mal in den Geschäften hier umsehen und schauen welche Form von Lampe (besonders zum thema winkellampe) Schaltern und Lampenschaltungen mir am ehesten zusagt.

Und wie schon beschrieben gewöhnt man sich bei den sehr kalten Temperaturen hier schnell an gute und Zellenschonende Verhaltensweisen.

Das soll so viel bedeuten, dass die Lampe enweder in betrieb ist oder unter 1 bis 2 Kleidungsschichten nah am Körper getragen wird.
Die Ersatzzellen werden zu Hause geladen und bis zum gebrauch auch warm am Körper mitgeführt.
 

dirk.online

Flashaholic*
4 Dezember 2010
500
149
43
Trustfire Taschenlampen