Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Konkurrenz-Lampe zur Olight Seeker 2 Pro

17 März 2021
2
0
1
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Hallo liebe Gemeinde,

ich bin neu hier im Forum und weiß nicht, ob jemand schonmal eine solche Frage gestellt hat, darum hau ich sie einfach raus: Ein Kollege von mir (seines Zeichens ein riesen Angeber) prahlt aktuell damit rum, wie toll seine neue Taschenlampe ist (es handelt sich um die oben erwähnte Olight Seeker 2 Pro).

Da ich aktuell auch auf der Suche nach einer Taschenlampe bin, würde ich ihn eigentlich mal ganz gerne in seine Schranken weisen und mir ein Produkt kaufen, dass wesentlich besser ist und im Idealfall günstiger (maximal gleich teuer). Meine Wahl fiel da auf die Nitecore i4000r.

Frage: Kann jemand was zu der Nitecore i4000r sagen und hat jemand schon einmal eine solche Lampe über einen China-Händer bestellt (bei Ali-Express bieten die aktuell diese Lampen angeblich Original für ca. 80,00 EUR an - hier im Internet habe ich sie unter 140,00 EUR bisher nicht finden können).

Alternative Vorschläge nehme ich natürlich gerne entgegen. Wichtig: Mindestens 3.200 Lumen, Strobo-Funktion muss vorhanden sein, handlich soll sie sein, Kaufpreis max. 150 EUR..

Vielen Dank schonmal für eure qualifizierten Kommentare.

Gruß, Christian
 

DirkTripleD

Flashaholic**
28 Januar 2015
1.340
511
113
Köln
Hallo Christian,

willkommen im Forum und viel Spaß hier!

Trotzdem: Wie profan! :rofl:

Na gut: Ich würde etwas mit mindestens zwei 21700er- oder drei 18650er-Akkus nehmen um ihn zu "versägen"... ;)

Oder sagt er dann das zähle nicht da größer?

Lass mich mal weiter überlegen... Die Fenix LR35R gibt es teilweise für 150 Euro wenn Du Glück hast...

Oder Du nimmst die größere kleine Schwester (hier bei noch einem Händler den ich nicht kenne).

Du kannst dann - wenn er sagt, die ist ja größer und hat kein tolles Magnetladekabel - als kluger Kopf hervorheben, dass Du sie immer und überall aufladen kannst - auch ohne Spezialkabel... ;) Und auf die Länge komme es an! :pfeifen: Also die Leuchtdauer. Und dicker sind die auch noch! :pfeifen:

Da die Olight doch recht hochwertig ist würde ich keine "billige" Coladose nehmen. Eine FW21 Pro scheidet da wohl auch aus.

Mir scheint, Du präferierst etwas "taktisches"?

Viele Grüße aus Köln

d i r k
 
Zuletzt bearbeitet:

Corbon

Flashaholic**
29 Dezember 2017
3.192
2.062
113
Berlin
Acebeam
Fenix TK16 V2 oder PD40R, oder Zebralight SC700d.
Alle um 3000-3200 Lumen, alle im preislichen Rahmen.
Die beiden Fenix eher taktisch. Die Fenix TK16 V2, hat den schnellsten Strobo Zugriff, sehr leichte Bedienung, haben aber die beideren anderen auch, die PD40R mit Drehringsteuerung, die Zebralight mit klassischer Seitenschalter Steuerung, dafür einfachem UI.
Alle Taschenlampen haben 21700er Akkus.
Die Zebralight hat die schönste neutralweiße Lichtfarbe und ist dafür am teuersten, hinzu kommt, kein Akku beiligend und man kann Zebralight nur in Holland bei Nkon.nl bestellen, was aber kein Problem darstellt.
Alle drei Lampen sind sehr hochwertig verarbeitet, die günstigste und taktischste ist die TK16 V2.
Empfehlung gebe ich für alle drei, jede hat Ihre Vorteile, wie beschrieben! Die kompakteste ist die Zebralight von der Länge die kürzeste, dafür den dicksten Kopf!
 

Strapper

Flashaholic**
3 Januar 2014
1.974
785
113
Hallo,

Wenn es nur darum geht die Olight Seeker Pro zu "Versägen" dann würde ich was nehmen mit
deutlich mehr Reichweite.
Reichweite zieht eigentlich immer bei so einer Show.
z.B. Die Sofirn SF47T, die dürfte Locker reichen.

Mein Lösungsansatz...

Gruß Strapper
 

pho

Flashaholic**
29 Oktober 2019
1.389
1.462
113
48xxx
Wenn eine Bestellung aus china kein Problem ist und mit einer umfangreichenden Steuerung Namens Anduril klar kommst.
Dann würde ich die Wurkkos TS30S empfehlen. Sie hat ca. 5000lm und kommt nach ANSI ca. 900m weit, dazu USB Typ C, stufenlose Helligkeitsverstellung und ganz viele andere Spielerein. In der Steuerung kommt man relativ schnell rein, wenn man sich eine halbe Stunde mit beschäftigt hat und die Bedienungsanleitung gelesen hat. Die kostet in der Regel ca. 80-90€.

Wenn Anduril zuviel ist, vieleicht das Schwestermodel Wurkkos TS30 hat knappe 6000lm rund 480m auch USB C, aber eine wesentlich einfachere Steuerung und kostet nur ca. 50€ auf der Hersteller Website.

Die haben aber beide ein etwas größeren Kopf, als die Olight.

Gruß
pho
 

amaretto

Moderator & Beamshot-SEK
Teammitglied
12 August 2010
19.900
22.247
113
NRW
@seakey
Versägen dass man es auch optisch deutlich sieht, wird schwierig. Denn das Auge ist da relativ unempfindlich. Um bedeutend heller als die Olight zu wirken, müsstest du schon eine mit 6000 Lumen aufwärts nehmen. Einige Hundert bis 1000 Lumen mehr sieht man teilweise gar nicht als Zugewinn, wenn die Abstrahlcharakteristik "ungünstig" ist.

Die Kollegen haben auch nicht ganz Unrecht, wenn sie eine Lampe mit mehr Reichweite empfehlen. Denn die Olight geht eher in die Breite und leuchtet nicht sehr weit. Dagegen sieht ein ordentlicher Thrower (Weitwerfer) schon ziemlich imposant aus. Am besten, du vergleichst dann die Lampen nicht innerhalb eines Zimmers sondern gehst damit nach draußen, um z.B. in einiger Entfernung einen Baum oder ein Gebäude anzustrahlen. Auf längere Distanz wird er mit seiner Olight verhungern.

Du musst nur noch wissen, wie groß die Lampe sein darf.
 
17 März 2021
2
0
1
Wow - das ging ja schnell! Ich bin total begeistert. Vielen Dank für die zahlreichen Infos.

Offensichtlich ist die Wahl, die ich getroffen habe, bei euch nicht so gut angekommen. Ich habe mir jetzt schon mal die Imalent R30C und die Astrolux EC03 näher angeschaut. Wenn ich das richtig deute, dann kann ich die EC03 schon für knapp 50 EUR bekommen - das wäre ja ein Hammergeiler Preis.

Die Sofirn SF47T sieht ziemlich lang aus und fällt daher raus - sie sollte schon relativ klein sein.

Schaue mir eure anderen Empfehlungen aber auch noch näher an und werde zeitnah berichten, welche es geworden ist.

Vielen Dank nochmal.
 

casi290665

Flashaholic***²
31 Mai 2016
12.627
9.451
113
Hannover
Wenn ich das richtig deute, dann kann ich die EC03 schon für knapp 50 EUR bekommen - das wäre ja ein Hammergeiler Preis.
Hallo seaky,

wenn Dir die Astrolux EC03 gut gefällt, dann könnte Dir auch die Astrolux FT02S gut gefallen. Die ist etwas größer, hat aber eine höhere Leuchtweite.

Hier sind die beiden im direkten Größenvergleich.
full


Hier ein selbstgeknipster Beamshot der FT02S SST40 NW.
full


Gruß
Carsten
 

Kabukimann

Flashaholic**
9 Oktober 2019
1.115
644
113
Berlin
@seakey

Weil sie noch nicht genannt wurde und von den Anforderungen auch gut passen dürfte:

Astrolux MF01 Mini
7x SST20 (in NW und CW erhältlich)
ca. 5500 Lumen maximal
Akku: Normaler 26650 oder 21700 (mit Akkuhülse)
Per USB-C direkt in der Lampe ladbar
UI: Anduril
Farbige Aux-LEDs vorhanden (als cooles Extra ggü. der Olight, sieht toll aus)
Länge: 111mm
Durchmesser Kopf/Rohr: 44mm/33mm
Preis: bei BG (China) unter 60 Euro

Viele Grüße,
Sascha

Edith reicht noch Beamshots von @Bluzie nach:

Astrolux MF01 Mini (SST-20 6500K)

Astrolux MF01 Mini (SST-20 5000K)

Astrolux MF01 Mini (SST-20 4000K)
 
Zuletzt bearbeitet:

DirkTripleD

Flashaholic**
28 Januar 2015
1.340
511
113
Köln
Die Imalent R30C wollte ich ursprünglich auch empfehlen, ich finde ebenfalls, das wäre eine sehr gute Wahl!

Die Frage wäre, was Du sonst damit noch vorhast... Der Turbo leuchtet nicht wirklich lange, die Olight hat dem aber trotzdem nichts entgegenzusetzen...

Noch eine Mini-Ergänzung, ist mir gestern bei einer Recherche aufgefallen:

Die Imalent R30C hat laut technischer Daten (man müsste das noch mit Laufzeitdiagrammen verifizieren die es meines Wissens hier auch gibt) als mehr oder weniger dauerfeste Stufe "nur" 2300 Lumen, die MS03 / MS03w 3000 Lumen. Trotzdem würde ich wenn ich zwischen den drei Lampen wählen müsste eher zur R30C tendieren.

Aber nicht vergessen, die Olight Seeker 2 Pro sinkt ziemlich schnell auf 1200 Lumen ab. Weswegen sie mir für den Wald auch zu dunkel war.
 
Zuletzt bearbeitet:
Trustfire Taschenlampen