Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Kompakter Thrower ca. 500.000 Candela um 4.500 Lumen gesucht

DirkTripleD

Flashaholic**
28 Januar 2015
1.360
527
113
Köln
Olight Taschenlampen
Gatzetec Shop
:facepalm: Hihi... Danke für die Geduld mit mir! Siehe auch einen Beitrag über Dir, habe den noch ergänzt, nachdem ich das versehentlich in einem anderen - falschen Beitrag - geschrieben hatte... :pfeifen:
 
  • Danke
Reaktionen: Gray Matter

DirkTripleD

Flashaholic**
28 Januar 2015
1.360
527
113
Köln
So, ich komme gerade von einer 90 minütigen Nachtwanderung mit meiner MS06w, Jetbeam M2S LEP, Stirnlampe Zebralight H600w MKII, als Versuch nochmal eine Olight M2R Pro und als Backup eine Emisar D4V2 black SST20 3000k 95CRI sowie JETBeam Mini-One. Also meine Minimalausrüstung für leichte Spaziergänge... ;)

Mir fällt dabei immer wieder auf: Jede Stirnlampe könnte für mich throwiger sein (obwohl die ZL ja sogar eher eine spotlastige ist), die MS06w (ist natürlich ein Fluter, ist klar) hört mir logischerweise zu früh auf, die Jetbeam M2S LEP fängt zu weit weg an sinnvoll zu sein in Verbindung mit der MS06, mit der Olight kann ich fast gar nichts anfangen (Die ist ja gefühlt außen hell, wie nennt man das, Korona? Durch die TIR-Linse wohl. Ist anscheinend generell nichts für mich.) Die Haikelite HK04 ist in der Kombination besser - reicht aber auch nicht ansatzweise weit genug.

Ich habe aber auch jetzt gerade noch mal alles zum x-ten mal in Google Earth nachgemessen, ihr habt alle recht:

Die Jetbeam M2S LEP (da weiß ja niemand genau, wieviel Candela die hat, 1Lumen hat ca. 345,200 cd gemessen und das könnte wenn ich sie mit meiner Olight M3XS-UT Javelot mit 250.000cd vergleiche passen.

So, und mit denen komme ich gerade mal maximal 400 Meter sinnvoll weit!

Das ist mir leider viel zu wenig!

Die ACEBEAM K30 GT (2020) mit Luminus SBT90.2 LED hat 262.144cd!

Ich kann nur für mich sprechen, ich suche ja etwas, was tragbar, kompakt, zum Fahrradfahren geeignet ist, gerne an den Lenker oder Kopf kann (das wäre mir am allerliebsten, wird die nächsten zwei Jahre aber wohl nicht passieren) und so weiter...

https://www.taschenlampen-forum.de/...la-um-4-500-lumen-gesucht.79724/#post-1103532

Hier steht auch noch etwas zur LEP am Kopf:

https://www.taschenlampen-forum.de/...nstige-erfahrungsberichte.78544/#post-1103662

Ich habe jetzt eben wirklich angefangen einen Kopflampen-Thrower zu suchen! Ernsthaft!

Zu mir unterwegs (leider noch nicht versendet) sind ja eine Astrolux MF02S V2 SBT90.2 (deren Kopf ist schon grenzwertig groß für meine Bedürfnisse, deswegen wurde es nicht die Manker MK35 II) sowie eine Astrolux WP2.

Ich persönlich bin "verzweifelt" auf der Suche nach einem Thrower mit so angegebener Reichweite 1.800 bis 2.250 Metern in der Hoffnung, dass ich dann in "echt" in 600 bis 750 Metern was sehe... Das brauche ich einfach ständig und kurz. Sonst anscheinend niemand. Ich kann es leider nicht ändern... ;)

Ach ja: Ich brauche es im Wald!!! ;) Also möglichst mit wenig Spill. Wenn ich mir Beamshots von der HAIKELITE HK90 ansehe (wenn die stimmen) bekomme ich persönlich die Krise... ;)

Ob ich mir dann demnächst wirklich eine MicroFire Excalibur H20 hole sei dahingestellt.

Um nochmal zur IMALENT RT90 zu kommen: Die wäre mit 427.980cd die aus meiner Sicht einzige Chance für mich gewesen, einen EDC-Thrower zu bekommen... ;)

Mit dann aber vermutlicher, hypothetischer echter Reichweite von 436 Metern übertrifft sie meine kompakte Jetbeam M2S LEP leider nur zu knapp!

Ich habe mich mal auf 750.000 Candela als Minimum festgelegt, was ich ständig nachtnächtlich brauche... ;)

Das wären dann so 1.700 Meter durch 3 = gut 566 Meter... Alles was weiter reicht ist mir ohne LEP zu groß!

Die LEP die hoffentlich bald kommt ginge dann bis ca. 766,67 Meter. Das wäre toll. 500 bis 750 Meter Sicht brauche ich ständig, 751 bis 1.000 Meter extremst selten...

Wenn hier dauernd geschrieben wird "es gäbe keinen sinnvollen (zivilen) Einsatz für solche LEP-Lampen" dann wurmt mich das regelmäßig...

So, und wo bekomme ich jetzt die Stirnlampe her, die 300 Meter weit reicht???

Ich suche gerade so etwas für meine LEP-Lampe, leider wie immer 10 von den Dingern irgendwo verlegt:

https://www.amazon.de/Scheinwerfer-Einstellbarer-Taschenlampe-Radfahren-Aktivität/dp/B07Z9XJTMG/
https://www.amazon.de/Scheinwerfer-Schwarz-Taschenlampe-Stirnband-Scheinwerfer-Band-LED-Scheinwerfer-freihändige-Taschenlampe-Freienwerkzeuge/dp/B07GBX3DFS

So, jetzt gute Nacht!
 
Zuletzt bearbeitet:

Kabukimann

Flashaholic*
9 Oktober 2019
837
459
63
Berlin
Ich persönlich bin "verzweifelt" auf der Suche nach einem Thrower mit so angegebener Reichweite 1.800 bis 2.250 Metern in der Hoffnung, dass ich dann in "echt" in 600 bis 750 Metern was sehe... Das brauche ich einfach ständig und kurz. Sonst anscheinend niemand. Ich kann es leider nicht ändern... ;)

Ach ja: Ich brauche es im Wald!!! ;) Also möglichst mit wenig Spill.

Ich habe mich mal auf 750.000 Candela als Minimum festgelegt, was ich ständig nachtnächtlich brauche... ;)

Das wären dann so 1.700 Meter durch 3 = gut 566 Meter... Alles was weiter reicht ist mir ohne LEP zu groß!

Die LEP die hoffentlich bald kommt ginge dann bis ca. 766,67 Meter. Das wäre toll. 500 bis 750 Meter Sicht brauche ich ständig, 751 bis 1.000 Meter extremst selten...

Hallo Dirk,

hattest du mal die Noctigon K1 (W1) in Erwägung gezogen? Die kommt auf 650.000 cd und bietet einen sehr konzentrierten Beam, fast schon LEP-Style.

Klar, du suchst 750.000 cd, aber die K1 W1 wäre jetzt aktuell die Lampe, die ich da am ehesten noch sehe, ohne dass es eine Monster-Lsmpe wird für die du einen Tragegurt brauchst.

Ich schau gleich mal nach, ob ich einen passenden Beamshot liefern kann.

@DirkTripleD
Hier mal zwei Beamshots, wobei die Gegebenheiten sicherlich nicht 1:1 vergleichbar sind. Es handelt sich um einen sehr schmalen, langen Weg, der leider nicht schnurgerade verläuft. Sonst könnte man die Reichweite noch besser erkennen, aber das Lichtbild kommt gut rüber denke ich.

Medium 33190 anzeigen
Medium 33191 anzeigen
Viele Grüße,
Sascha
 
Zuletzt bearbeitet:

kanickel

Flashaholic*
13 Dezember 2019
888
691
93
Du wirst mit einer extrem spotlastigen und starken Kopflampe kaum noch was in weiter Entfernung sehen können, da du ja direkt durch den Beam guckst. D.h. alles, was vor dem Ziel heller für das Auge erscheint, ist dessen Bemessungsgrundlage für deine Lichtempfindlichkeit. Wenn die Luft feucht ist, es nieselt oder dergleichen, dann wirst du dir eine flutigere Kopflampe wünschen, ich habe selbst mit der H30 in NW schon Probleme, im Turbo überhaupt noch etwas sehen zu können, auch mit der HC70 und HP30R, welche alle um die 200m Reichweite haben. d.h. sind die Lux zu hoch, siehst du weniger wie vorher. Deshalb kann ich es auch nicht verstehen, warum viele User Thrower auf Schulterhöhe im Reversgriff halten, da hat man den gleichen Effekt. Je weiter die von dir strahlende Lichtquelle von deinem Auge entfernt ist, desto besser wirst du das angeleuchtete Ziel erkennen können. Die perfekte Kopflampe habe ich z.B. in der Acebeam H50 Samsung gefunden, da passt einfach alles und man hat jede Menge Anpassungsmöglichkeiten der Helligkeit, für mich hat diese Kopflampe das perfekte Verhältnis aus Flutlicht und Throw und ist bisher die einzige mit genug Reichweite, die in der Luft nicht überstrahlt wenn es hell sein soll.
Zum Thema LEP: Also wir haben uns erst vorgestern wieder erstaunt gewundert, was der W4 doch für eine brutale Reichweite hat, ich habe aus 2,4km ein großes, hellgraues Windrad angeleuchtet auf einem Hügel und der halbe Stengel war schön hell erleuichtet zu sehen! Und ja, da gibt es wirklich keinen Ersatz für, schon überhaupt nicht in der Baugröße.
Auf unserer mehrmals wöchentlicher Abendtour haben wir Distanzen bis 1km zu erhellen, dann kommt der Waldrand mit dunklen Nadelbäumen, der Alptraum für jeden Thrower mit der falschen Lichtfarbe! Eines unserer Leuchtplätzchen umfasst 500m Feld und Wiese aufsteigend zu einem großen Hügel mit Nadelwald. Da haben sich schon viele Thrower die Zähne ausgebissen, einige starke Fluter/Allrounder wiederrum haben selbst das locker geschafft.
Da es draußen nachts in der Natur so gut wie keine Lichtquellen gibt, langt es dicke, wenn man die ANSI Wert durch 2 teilt.
Wenn du auf echte 700m noch hell genug und scharf etwas erkennen willst, dann bleiben dir aus meinem Erfahrungsschatz folgende Lampen (ich kann mich nur zu denen äußern, die unseren Testparcour absolviert haben):

W4 (allerdings noch sehr kleiner Spot auf diese Entfernung)
K75
K75 Rot (für Schlechtwetter und Nebel genial!)
MF04/MT35+
K1W1
K1W1 Grün (für Schlechtwetter und Nebel genial!)
TM39 (wärmste Lichtfarbe von allen, auch Schlechtwetter-tauglich)
TM38 (auch eher Richtung NW)
T28

Für breitere Flächen:
R90TS
HK90 (ähnlich der TM39, nur klein bisschen kälter)
X65
MF04S/MT70+

LG
 

DirkTripleD

Flashaholic**
28 Januar 2015
1.360
527
113
Köln
Vielen Dank & Entschuldigung, ich wollte diesen Thread nicht kapern! Die K1 habe ich mir sehr lange angesehen, dann aber verworfen. Der Kopf ist ja auch nicht gerade klein. Da kann ich dann auch eine mit 4x18350 nehmen hatte ich mir gedacht... ;)

Ich habe ja zwei Lampen erwähnt, die ich bestellt habe, wenn die ankommen sehen wir weiter... ;)

Das mit der Eigenblendung am Kopf ist ein Argument, allerdings ist das bei LEP-Lampen ja nicht so....

Ich will nur nicht dauernd mit LEP-Lampen mehr oder weniger ungezielt herumleuchten, deswegen behalte ich mir vor, irgendwann eine mit Fernschalter zu holen, leider wird der fürs Fahrrad zu kurz sein usw... ;)

Wie gesagt: Eines der Hauptprobleme ist, dass die meisten genannten Lampen nicht mehr bequem am Gürtel tragbar sind.

Die von mir für unter 150 € bestellte Astrolux MF02S V2 (ist gerade von BG versendet worden) hat ja sogar einen Gurt! So kann ich alle Fliegen mit einer Klappe schlagen und sogar testen, wie sie sich auf dem Fahrrad mittels Gurt macht... Die hat ja sogar ein Stativgewinde, dass heißt, ich kann sie sogar an meine Kamerahalterungen am Rad schrauben... ;) Ich bin gespannt! Danke!
 
Zuletzt bearbeitet:

Trabireiter

Flashaholic**
5 April 2012
1.328
605
113
in Sachsen
Trotzdem siehst du nicht so gut, wenn du quasi den Beam vor der Nase hast. Weiter weg vom Kopf hilft da deutlich.

Denn selbst der konzentrierte Beam einer LEP leuchtet ja alles an, was sich zwischen Linse und Ziel befindet. In der Luft schwebt allerlei Zeug rum.
 
  • Danke
Reaktionen: DirkTripleD

DirkTripleD

Flashaholic**
28 Januar 2015
1.360
527
113
Köln
Ich habe es gestern ausprobiert, es funktionierte aber trotz hoher Luftfeuchtigkeit relativ gut!

Meine Zebralight-Kopflampe war da wesentlich "schlechter". Vor allem beim Ausatmen wenn man stehenbleibt... ;) Ist also alles relativ... ;)
 

Duke

Flashaholic**
21 Juni 2011
2.366
847
113
Südl. Niedersachsen
Olight Shop
Die von mir für unter 150 € bestellte Astrolux MF02S V2 (ist gerade von BG versendet worden) hat ja sogar einen Gurt! So kann ich alle Fliegen mit einer Klappe schlagen und sogar testen, wie sie sich auf dem Fahrrad mittels Gurt macht... Die hat ja sogar ein Stativgewinde, dass heißt, ich kann sie sogar an meine Kamerahalterungen am Rad schrauben... ;) Ich bin gespannt! Danke!
Ich habe die Lampe hier,und kann mir nur schwer vorstellen die fast 1000 Gramm an einen Fahrradlenker zu schrauben.
 
  • Danke
Reaktionen: DirkTripleD

DirkTripleD

Flashaholic**
28 Januar 2015
1.360
527
113
Köln
Ich habe die Lampe hier,und kann mir nur schwer vorstellen die fast 1000 Gramm an einen Fahrradlenker zu schrauben.
Da kennst Du mich aber schlecht... :D

In der Tat überlege ich aber, die vor das Steuerrohr parallel zum Rahmen zu befestigen. Die Manker MK35 II wäre da glaube ich noch schwieriger, die Imalent genial... Brauche ich nur noch einen Fernschalter-Mod (am liebsten mit Bluetooth)... :pfeifen:
 
Zuletzt bearbeitet:

flaschi

Flashaholic**
11 Juli 2016
2.029
3.401
113
Berlin&München&GAP
Als Kopflampe mit etwas mehr Throw kannst du nach diesem äusserst seltenen Exemplar suchen:
EAGTAC SPORTAC PH10LC2 mit XP-L HI und ca. 230m Reichweite laut Hersteller.
Nach meinem Wissen gibt es keine Kopflampe die mehr Spot und Reichweite bietet.
Leider ist die Suche danach schon etwas mehr als eine Fleißaufgabe .. sie ist von 2015 und sehr selten.
 
  • Danke
Reaktionen: DirkTripleD

kanickel

Flashaholic*
13 Dezember 2019
888
691
93
Als Kopflampe mit etwas mehr Throw kannst du nach diesem äusserst seltenen Exemplar suchen:
EAGTAC SPORTAC PH10LC2 mit XP-L HI und ca. 230m Reichweite laut Hersteller.
Nach meinem Wissen gibt es keine Kopflampe die mehr Spot und Reichweite bietet.
Leider ist die Suche danach schon etwas mehr als eine Fleißaufgabe .. sie ist von 2015 und sehr selten.
Doch von Thrunite gab es mal eine mit 2000lm und 300m Reichweite.

LG
 

DirkTripleD

Flashaholic**
28 Januar 2015
1.360
527
113
Köln
Die habe ich schon! ;)

(...) Die perfekte Kopflampe habe ich z.B. in der Acebeam H50 Samsung gefunden, da passt einfach alles und man hat jede Menge Anpassungsmöglichkeiten der Helligkeit, für mich hat diese Kopflampe das perfekte Verhältnis aus Flutlicht und Throw und ist bisher die einzige mit genug Reichweite, die in der Luft nicht überstrahlt wenn es hell sein soll. (...)
Die Acebeam H50 mit aber eher 3 x Osram KW CSLNM1.TG LED gucke ich mir an! Danke für den Tipp!!! Gefällt mir extrem gut!

Wie lange hält Deine eigentlich die 2.000 Lumen?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: repeatog

boomer4711

Flashaholic*
9 Dezember 2012
269
70
28
Als regelmäßiger Gurtlampenträger kann ich dir nur sagen - es gibt kaum etwas schöneres, immer beide Hände frei. :thumbsup:
Der Gurt ist dazu da, damit du sie nicht mit dem vollen Gewicht in der Hand halten musst. Du stützt sie einfach vorne am Bauch ab und der Gurt hält sie wie ein Kran in Position, musst ihn dir nur richtig einstellen.

Ich habe da jetzt gar kein Bild im Kopf!

Kannst du mal ein Bild machen / machen lassen?

Du darfst auch gerne den Bauch einziehen und den Kopf weglassen! :pfeifen:
 

kanickel

Flashaholic*
13 Dezember 2019
888
691
93
Ich habe dir ein "Bild" gemacht, du hast nicht von einem FOTO geredet. :rofl:
Deinen Erwartungen entsprechend hab ich dem Männchen auch einen Bauch verpasst, denn bei dem kann ich nur in 6-geteilter Form dienen, ich will ja nicht, dass die Lampe daneben untergeht. :Todlachsmiley:

LGHaltung Gurt Tala.jpg
 

boomer4711

Flashaholic*
9 Dezember 2012
269
70
28
Ich habe dir ein "Bild" gemacht, du hast nicht von einem FOTO geredet. :rofl:
Deinen Erwartungen entsprechend hab ich dem Männchen auch einen Bauch verpasst, denn bei dem kann ich nur in 6-geteilter Form dienen, ich will ja nicht, dass die Lampe daneben untergeht. :Todlachsmiley:

LG

Geil!
 
Zuletzt bearbeitet:

liteviller

Erleuchteter
6 Dezember 2013
89
61
18
@DirkTripleD
Hast du die Lampen bereits erhalten? Und wie ist der Status mit der Montage am Bike? Ich habe selber eine MF02S V2 in meinem Bestand und bin mehrfach in der Woche mit dem Bike unterwegs. Nachdem mir jemand aus dem Forum Lampenhalterungen mit einem 3D-Drucker angefertigt hat, sind Lampen mit einem Durchmesser von ca. 60mm am Lenker montierbar. Nach diversen Versuchen mit unterschiedlichen Lampen, muss ich sagen, dass alles >500gr/Lampe schwierig bis nicht sinnvoll ist. Hierbei spielt es noch zusätzlich eine große Rolle, wie lang die Lampe in Summe ist. Je länger sie ist, umso unruhiger verhält sie sich in der Halterung, was zu einem zitternden Lichtkegel führt. Die MF02S V2 wiegt mit Akkus 954gr und ich hatte sie versuchsweise mal montiert. Für mich ist sie am Bike unbrauchbar, die sie sich wie ein Zitteraal verhält. Ideal sind Lampen im Coladosen Format, da sie trotz relativ hohen Gewichtes relativ fest in der Halterung sitzen und nicht sehr stark wackeln.

In Feldern und Wäldern haben sich je nach Einsatzgebiet folgende Lampen bewährt:
- Astrolux MF01s (grenzwertig, dafür kurze Bauform)
- Haikelite HK04 (SST40 & XHP50.2 zusammen)
- Imalent MS06
- Acebeam K30-GT

Außerdem spielt es noch eine Rolle, in welchem Terrain man mit dem Bike unterwegs ist und welche Art von Bike genutzt wird. Auf glattem Asphalt mögen größere- und schwerere Lampen eher gehen als im Gelände, aber ich stelle eine Nutzung von Taschenlampen auf der Straße generell in Frage, da man i.d.R. zu viel Autoverkehr hat und demzufolge die Lampen sowieso eher weniger wird nutzen können.

Für die Straße nutze eine eine StVG zugelassene Lampe und die zwei anderen am Lenker kommen außerhalb des Straßenverkehrs zum Einsatz.

Nach vielen Versuchen und Fahrten im Dunkeln habe ich für mich festgestellt, dass Fluter, oder Allrounder fürs Biken die bessere Wahl sind als Thrower. Aber da hat ja jeder glücklicherweise seine eigene Präferenz.

Vielleicht hilft dir das bezgl. Lampennutzung am Bike ein wenig weiter.
 

DirkTripleD

Flashaholic**
28 Januar 2015
1.360
527
113
Köln
Hallo liteviller, meine Astrolux MF02S V2 ist dann doch eher zu schwer für die Befestigung am Fahrrad, den Schultergurt (oder einen anderen halt) finde ich aber ideal!

Ich warte ja noch auf meine LEP Astrolux W2.

Wir haben hier in NRW (Tagebau) teilweise ein Kilometer schnurgerade Waldwege...

Und ich will einfach nur sehen, was am Ende ist, habe das hier anderswo schon öfter detailliert beschrieben, schaffe es nur gerade nicht, das rauszusuchen.

U.a. hier:

https://www.taschenlampen-forum.de/threads/fenix-bc30-v2-0.76243/

Deine Kombination habe ich fast genauso:

https://www.taschenlampen-forum.de/threads/imalent-rt90.79229/#post-1103666

https://www.taschenlampen-forum.de/threads/haikelite-hk04.73337/page-4#post-1102120

usw...
 

liteviller

Erleuchteter
6 Dezember 2013
89
61
18
Ich warte ja noch auf meine LEP Astrolux W2.
Ich bin echt gespannt, ob die LEP deine Wünsche erfüllt. Ich schaue auch immer wiederkehrend nach einer LEP, aber kann mich nicht wirklich entscheiden, ob ich damit glücklich werde.

Ich bin ebenfalls auf der Suche nach einem Thrower, der um die 2.000m ANSI liefert, aber einen größeren Spot als die LEP hat. Leider sind die in Frage kommenden Lampen alle deutlich größer, als die MF02S V2, oder die TM39. Oder sind mit einem Lüfter versehen, was ich gar nicht mag. Also, falls jemand einen Tipp hat...
 

DirkTripleD

Flashaholic**
28 Januar 2015
1.360
527
113
Köln
Ich habe ja schon eine kleine LEP!

Irgendwo hatte ich die auch verglichen. Also eine Olight Warrior X oder Warrior X Pro am Fahrrad hat nicht genug Reichweite wie auch zu Fuß für mich nicht.

Die LEP die ich habe leider auch nicht.

Die Astrolux MF02S V2 SBT90.2 konnte ich noch nicht wirklich auf ihre Reichweite hin testen weil ich beim letzten Versuch zwei verirrte Kinder nachts im Wald retten musste und danach hatte ich keine Gelegenheit mehr wegen Arbeitsaufkommen und Wetter.
 
Zuletzt bearbeitet:

Corbon

Flashaholic**
29 Dezember 2017
2.847
1.811
113
Berlin
Ich habe dir ein "Bild" gemacht, du hast nicht von einem FOTO geredet. :rofl:
Deinen Erwartungen entsprechend hab ich dem Männchen auch einen Bauch verpasst, denn bei dem kann ich nur in 6-geteilter Form dienen, ich will ja nicht, dass die Lampe daneben untergeht. :Todlachsmiley:

LGAnhang anzeigen 131239
Ich bin auf diesen wirklich amüsanten und unterhaltsamen Thread gestossen und muß mich bei @kanickel erstmal rechtherzlich für die geniale Zeichnung bedanken, Respekt! :rofl:
Meine Frage zu dieser Trageweise und Gurten an Taschenlampen. Du schreibst, man hätte "immer beide Hände frei" dadurch, aber wie man auch auf der Zeichnung sieht, musst Du die Lampe trotzdem führen, damit sie dahin leuchtet, wo Du es möchtest, dann hast Du doch nicht beide Hände frei? Sicher dient ein Gurt an einer schweren großen Lampe dazu, das man das Gewicht nicht immer mit der Hand komplett halten muss, oder eben als Tragevorrichtung, aber die "immer beide Hände frei" Aussage kann ich erstmal so nicht nachvollziehen, vielleicht verstehe ich es aber auch falsch?!

Ich meine Du hattest hier im Thread, etwas über die TK72R geschrieben, die Du als "State of the Art" bezeichnet, ich hatte die TK72R auch, vom Design her und dem genialen Display, eindeutig das schönste und größte Display, welches ich bisher an eine Taschenlampe gesehen habe, da stinken die Nitecore Displays gegen leider ab!
Die TK72R haut auch jede Menge Licht für die 9000 Lumen raus, aber leider ist die Lichtfarbe extrem kalt und das Displays zeigte bei vollem Akku, kaum eingeschaltet, nur noch unter 90% an, meistens um 85%, könnte man meinen das Akkupack bringt nicht mehr die volle Leistung, aber das Gleiche Verhalten, bei einem nagelneuen Zusatz Akkupack, welches ich zusätzlich angeschafft hatte, zusätzlich mußte man auch das Batterierohr mit dem Akkupack extrem fest anschrauben, damit hier ein 100%iger Kontakt statt fand, deshalb ging die Lampe dann doch weg, für mich so nicht zuverlässig!

Zu den Throwern und auch LEP Lasern, kann ich nur aus eigener Erfahrung sagen, das LEP Laser auch in Verbindung Ihrer Kompaktheit, kein einziger LED Thrower in der Praxis so weit leuchtet! Das eine Kuhglocke in Form einer K75 schon sehr weit leuchtet, aber der praktische Nutzen Aufgrund von Form und Größe, oder ähnlich unförmiger Lampen, sehr in Frage zu stellen ist?!
Trotzdem bieten die LEP Laserschwerter eine beeindruckende Lichtshow, nur zum anleuchten oder vor allem zum ausleuchten, wozu eine Taschenlampe primär dient, sind sie kaum geeignet! Da ist ihnen jede
 

DirkTripleD

Flashaholic**
28 Januar 2015
1.360
527
113
Köln
Hallo Corbon,

ich weiß nicht, was Dir bei der letzten Zeile passiert ist... :pfeifen: Totgelacht? Eingeschlafen? :)

Ich weiß auch nicht, wen Du ansprichst. Jedenfalls gebe ich gerade eine Acebeam K30GT weg, weil sie mir überhaupt nicht zusagt.

Da finde ich meine Osram-Manker U22 II und U22 III und vor allem meine LEPs wesentlich besser.

Die Acebeam K30GT hat wieder so ein Helligkeitsloch in der Mitte, mit dem ich überhaupt nichts anfangen kann.
 

kanickel

Flashaholic*
13 Dezember 2019
888
691
93
Ich bin auf diesen wirklich amüsanten und unterhaltsamen Thread gestossen und muß mich bei @kanickel erstmal rechtherzlich für die geniale Zeichnung bedanken, Respekt! :rofl:
Meine Frage zu dieser Trageweise und Gurten an Taschenlampen. Du schreibst, man hätte "immer beide Hände frei" dadurch, aber wie man auch auf der Zeichnung sieht, musst Du die Lampe trotzdem führen, damit sie dahin leuchtet, wo Du es möchtest, dann hast Du doch nicht beide Hände frei? Sicher dient ein Gurt an einer schweren großen Lampe dazu, das man das Gewicht nicht immer mit der Hand komplett halten muss, oder eben als Tragevorrichtung, aber die "immer beide Hände frei" Aussage kann ich erstmal so nicht nachvollziehen, vielleicht verstehe ich es aber auch falsch?!

Ich meine Du hattest hier im Thread, etwas über die TK72R geschrieben, die Du als "State of the Art" bezeichnet, ich hatte die TK72R auch, vom Design her und dem genialen Display, eindeutig das schönste und größte Display, welches ich bisher an eine Taschenlampe gesehen habe, da stinken die Nitecore Displays gegen leider ab!
Die TK72R haut auch jede Menge Licht für die 9000 Lumen raus, aber leider ist die Lichtfarbe extrem kalt und das Displays zeigte bei vollem Akku, kaum eingeschaltet, nur noch unter 90% an, meistens um 85%, könnte man meinen das Akkupack bringt nicht mehr die volle Leistung, aber das Gleiche Verhalten, bei einem nagelneuen Zusatz Akkupack, welches ich zusätzlich angeschafft hatte, zusätzlich mußte man auch das Batterierohr mit dem Akkupack extrem fest anschrauben, damit hier ein 100%iger Kontakt statt fand, deshalb ging die Lampe dann doch weg, für mich so nicht zuverlässig!

Zu den Throwern und auch LEP Lasern, kann ich nur aus eigener Erfahrung sagen, das LEP Laser auch in Verbindung Ihrer Kompaktheit, kein einziger LED Thrower in der Praxis so weit leuchtet! Das eine Kuhglocke in Form einer K75 schon sehr weit leuchtet, aber der praktische Nutzen Aufgrund von Form und Größe, oder ähnlich unförmiger Lampen, sehr in Frage zu stellen ist?!
Trotzdem bieten die LEP Laserschwerter eine beeindruckende Lichtshow, nur zum anleuchten oder vor allem zum ausleuchten, wozu eine Taschenlampe primär dient, sind sie kaum geeignet! Da ist ihnen jede
Mit "beide Hände frei2 ist gemeint, dass man immer beide Hände zu Verfügung hat, wenn diese benötigt werden, man lässt die Lampe einfach los und sie hängt an der Seite am Gurt, fällt nicht runter. Allerdings habe ich es auch schon geschafft wie auf der genialen Zeichnung dargestellt, die X9R mit ihr dicken "Krone" hinten so zu zuführen, dass sie auch ohne Hand wie waagerecht von mir abstehend in Stellung bliebt, als hätte ich auf Bauchhöhe einen riesigen Ständer. :rofl::rofl::rofl:
Der Gurt hält diese wie ein Kranseil auf Höhe und ihre Tailcap dient als Lagerpunkt. Simples "Fachwerk", die Kräfte müssen nur in Ballance sein. Dafür benötigt man allerdings stramme, gut trainierte Bauchmuskeln, sonst bleibt es nicht stabil in Lage beim Laufen. Du siehst, man kann sogar auf zweierlei Arten beide Hände frei haben. :thumbsup:
Zur TK72R - meine kam ja bei mir mit XHP70.2 an, nur war das eine meiner ersten Lampen nach der TM28, da war ich noch Newbie und ahnungslos. Das hab ich erst noch über einem halben Jahr bemerkt, es kamen ja ständig neue. :pfeifen:
Die haut zwischen 11000-12000lm raus und ist von der Lichtfarbe nahe an der MS18, als reinweiß. Du musst die Kontakte der Akkupacks absolut sauber und fettfrei bekommen, dann ist das mit der Akkuanzeige weg. Das hatte ich auch, war schnell behoben. Nur Silikonfett gast auch aus,d.h. der Akkupack wird immer wieder damit benetzt sein. Ist bei allen Lampen so, besonders wenn die heiß werden.
Meine Meinung zu Linsenthrowern hatte sich ja seit dem Versuch mit der L18 gerändert. Deshalb kam ja auch noch die L19. Grandiose Lampen sind das, und wehe, man wird mal versehentlich damit geblendet, nahezu fast die gesamte Lichtenergie geht stark gebündelt nach vorne. Auwei, ich habs schon erlebt. o_O
Seit ich den gelben Aufsatz für den W4 habe, sehe ich wesentlich mehr am Ziel, der Beam war einfach viel zu hell die ganze Zeit. Viel besser so, zwar etwas weniger Reichweite, aber der Spot ist eh winzig. Aber so, also mit gelblicherem Ton kann ich nun auch LEPs gewissenfrei weiter empfehlen.

LG
 
Zuletzt bearbeitet:

Corbon

Flashaholic**
29 Dezember 2017
2.847
1.811
113
Berlin
@kanickel

Da meine Lampen kaum benutzt werden, mit wenigen Ausnahmen, ist da auch nirgends Schmutz dran, alle Gewind sind trotzdem nachgefettet und trotzdem gab es dieses merkwürdige Kontaktproblem bei der TK72R, hatte ich bei noch keiner anderen Lampe! Aber ist jetzt eh weg!
 

DirkTripleD

Flashaholic**
28 Januar 2015
1.360
527
113
Köln
Die Filter für die Weltool W4 habe ich mir auch geholt (auf die Astrolux WP2 passen sie leider nicht so richtig), Gelb & Weiß, war mit denen aber noch nicht draußen... ;) Die passen übrigens super hier rein. :pfeifen: Die Lupine Blika R mit Zubehör übrigens auch.