Kombi Kombigerät Schwerpunkt NiMH

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung für Ladegeräte" wurde erstellt von duftkerze, 30. Mai 2019.

  1. Warum möchtest Du ein neues Ladegerät erwerben?
    [ ] Ich besitze schon ein gutes Ladegerät, bin aber nicht zufrieden weil....

    [X] Ich besitze keins oder nur eine "Billigladegerät"


    Welche Akkutypen sollen geladen werden?
    [x] Li-Ionen Akkus (3,7V Nennspannung)
    [x] NiMH / NiCd (1,2V Nennspannung)
    [ ] NiZn
    [ ] LiFePO4 (3,2V Nennspannung)
    [ ] bin mir unsicher


    Welche Akkugrößen soll das Gerät aufnehmen können?
    [ ] 10440 (Mikro/AAA-Größe)
    [ ] 14500 (Mignon/AA-Größe)
    [ ] 16340
    [ ] 18350
    [ ] 18650
    [ ] 20700
    [ ] 21700
    [ ] 26350
    [ ] 26650
    [x] AAA Zellen (Mikro)
    [x] AA Zellen (Mignon)
    [ ] C Zellen (Baby)
    [ ] D Zellen (Mono)
    [x] bin mir unsicher


    Anzahl der Ladeschächte:
    [ ] 1
    [ ] 2
    [x] 4
    [ ] mehr als 4
    [ ] extern (USB, Kabel, ...)
    [ ] egal / bin mir unsicher


    Welche Ladeströme soll das Gerät je Ladeschacht liefern können?
    [ ] 0,25A
    [ ] 0,5A
    [ ] 1,0A
    [ ] 2,0A
    [ ] mehr als 2,0A
    [x] egal / bin mir unsicher


    Wie soll das Ladegerät betrieben werden ?
    [x] mit eigenem Netzteil (hier können oft höhere Ladeströme erzielt werden)
    [ ] über USB Anschluß (z.B. mit vorhandenem Handynetzteil)
    [ ] 12 Volt KFZ-Adapter
    [ ] egal / bin mir unsicher


    Welches Bedienkonzept stellst Du dir vor?
    [ ] einfach und familientauglich (Akku rein und warten bis es grün leuchtet)
    [x] erweitert (Grundlegende Parameter ( Ladestrom, Ladeschlußspannung) können individuell gewählt werden)
    [x] komplex (sämtliche Ladeparameter können individuell angepasst werden ( Lade- und Entladeschlußspannung, einstellbare Terminierung,...) und das Gerät verfügt zusätzlich über verschiedenen Cycle- und Refreshmodi)
    [ ] kryptisch (Bedienung nicht selbsterklärend, Handbuch zwingend erforderlich)


    Sonstige Eigenschaften:
    [x] Display mit Ladeinformationen (z.B. Spannung, Strom, Kapazität, ...)
    [ ] Powerbankfunktion
    [ ] Soll Li-Ion Akkus reaktivieren können
    [ ] per App / PC steuerbar
    [ ] Aufzeichnungsfunktion der Ladekurve (schränkt die Auswahl stark ein)
    [ ] Entladefunktion zur Kapazitätsmessung (schränkt die Auswahl stark ein)
    [x] Sonderwünsche:

    Würde gerne defekte Zellen aussortieren können, falls möglich
    ____________________________________________________________________________________

    ____________________________________________________________________________________


    Wie teuer darf das Ladegerät sein?
    [ ] bis zu 10€
    [x] bis zu 30€
    [x] bis zu 50€
    [ ] bis zu 70€
    [ ] bis zu 100€
    [ ] egal


    [ ] Bezugsquelle im Ausland ist kein Problem
    [ ] Bezugsquelle innerhalb der EU
    [x] Bezugsquelle nur innerhalb von Deutschland
    [ ] Sonstiges: ____________________


    Wie viele Ladegeräte sollen Dir empfohlen werden?
    [x] Bitte nur 2-3 ziemlich genau passende Ladegeräte empfehlen
    [ ] Bitte möglichst viele Ladegeräte empfehlen, auch wenn sie nicht so genau zu meinen Anforderungen passen

    ------------------------------------------------------------------------

    Hallo,
    ich bin noch neu hier und gerade dabei meine Leuchtmittelsammlung aufzubauen!

    Da ich gerade eine Beleuchtung fürs Fahrrad anschaffe und die alten TL langsam Alterserscheinungen haben suche ich ein Gerät um NiMH Zellen für eine BuM Ixon IQ Premium (für eine Lampe mit wechselbaren Li-Akkus hat es nicht gereicht ;D) und künftige Li-Akku-Taschenlampen zu laden (liegt noch etwas in etwas fernerer Zukunft).

    Nach zwei Tagen Recherche und auch Wühlen hier im Forum habe ich jetzt einfach beschlossen nachzufragen ...

    Der Fokus soll auf NiMH liegen, da diese Akkus durch das Pendeln weit mehr beansprucht werden und ich gerne recht viel aus ihnen herausholen würde.
    Letztendlich bin ich bei meiner Suche darüber gestolpert, dass Kombigeräte wohl oft nicht perfekt auf NiMH abgestimmt sind und dass ich oft kein Refresh-Programm o.ä. in der Beschreibung finden konnte.
     
  2. Schau die mal den ENERpower EP-BT-C3100 V2.2 http://enerpower.de/ladegeraete/ep-bt-c3100/ von Enerdan an.Die Firma sitzt in Berlin und ist auf die Fertigung von komplexen Akkusystemen auf der Basis von Markenzellen spezialisiert. Mit deren geschützten 18650 und 14500 Li-Ion habe ich durchweg gute Erfahrungen gemacht. Im persönlichen Gespräch haben sie immer sehr kompetent gewirkt. Sie kaufen nicht nur irgendetwas ein und verkaufen es wieder, sondern setzen sich damit auch intensiv auseinander. Sie haben mir vor etlichen Jahren meinen ersten vernünftigen Lader verkauft - es war ein XTAR.
     
    Wurczack hat sich hierfür bedankt.
  3. Gibt es da technisch einen Unterschied zum normalen BT-C3100?

    Ich würde in dieser Anwendung nicht auf NiMH-Akkus setzen, sondern Li-Ion
    Hier einige Lampentipps:
    https://www.taschenlampen-forum.de/...lampe-max-lumen-ohne-externen-akkupack.65218/

    Ich nehme an, es geht um ein Analograd ohne (Naben-)Dynamo?
     
  4. Acebeam
    Die haben das Netzteil gegen ein hochwertiges, zertifiziertes, getauscht.
     
  5. Bezieht sich das darauf:
    ?
     
  6. Da bin ich doch froh, dass ich doch nochmal reingeschaut habe :)

    Auf was genau war das bezogen?

    Jap, ich brauche letztendlich eine Beleuchtung fürs Pendel und fürs Sportrad und da bietet sich Akku an, da ich sonst zwei neue Dynamos und Beleuchtungsanlagen brauche. Leider konnte ich ums verrecken keine (erschwingliche*) Lampe mit entnehmbarem Li-Ion Akku finden. Bin nicht so ein Freund von fest verbauten Akkus, da sie noch funktionelle Geräte obsolet machen können. :(
    Natürlich kann man die Lampe theoretisch einschicken, aber wenn sie außerhalb des Garantiezeitraums ist man auf das Wohlwollen des Herstellers angewiesen und/oder zahlt ordentlich.
    Da bei meiner Partnerin die gleiche Anschaffung ansteht und die Rücklichter mit wechselbarem Akku fast alle AAA haben dachte ich dass zwei identische Beleuchtungssätze wenigstens Synergien ergeben :D aber ich lasse mich gern eines besseren belehren!

    Ixon IQ Space - Akku fest verbaut -140€
    Trelock 760 - Akku fest verbaut - 100€
    Fenix BC30 - keine StVzo, angeblich fragile Akkuklappe - 100€ (von Amazon.de - irgendwie komisch, weil es keine Zulassung hat ...)
    Fenix BC35R -StVzo artiger :D - 130€? schwer zu kriegen
    Lupine ... - Akkupack - astronomisch teuer!
    AXENDO 60 USB - scheint fest verbaut - ca 40€
    Supernova Airstream 2 - fest verbaut - 175€

    *Die die ich finden konnte waren z.T. so teuer wie zwei Ixon IQ Premiums + Ladegerät + Akku
     
  7. Light-wolff, ja.
     
  8. Sehe ich ähnlich.
    Die Fenix BC25R habe ich mal ausprobiert, ist ohne Zulassung, hat aber eine brauchbare Abstrahlcharakteristik (blendet nicht). Akku ist fest verbaut, man kann sie zwar aufschrauben, ob man dann auch den Akku kommt, weiß ich nicht, ich wollte sie nicht zerlegen, weil sie wieder retour ging.
    https://www.taschenlampen-forum.de/...pe-für-landstraßen-gesucht.65591/#post-933339
    https://www.taschenlampen-forum.de/threads/fenix-bc25r-600-lumen-106m-xp-g3-biker-tala.64410
     
  9. Wenn Du Dich bei diesen Fahrradlampen auch mit einem fest verbauten LiPo Akku und interner Ladefunktion anfreunden Kannst, dann schau Dir mal die Lumintop C01 an. Die hat zwar keine StVzo Zulassung, aber durch die in der Reflektoroberseite verbauten LED blendet sie den Gegenverkehr auch nicht ! Und mit 40€ ist sie erschwinglich...
    [​IMG]

    Sorry für OT...

    Gruß
    Carsten
     
    #9 casi290665, 7. Juni 2019
    Zuletzt bearbeitet: 7. Juni 2019
  10. Nene, das passt schon, jeder Input ist willkommen, aber die Entscheidung für die BuM war eigentlich schon gefallen und zumindest die Halterungen fürs zweite Fahrrad ist bestellt. Die StVzo ist mir schon relativ wichtig, weil mir dann zumindest rechtlich niemand was kann, wenn er mich auf die Hörner nimmt :thumbsup:
    Wir verwenden dann ein internetes Ladegerät von BuM und ein externes (gescheites) und vergleichen mal. Der Gedanke war hauptsächlich ein zukunftsfähiges Ladegerät anzuschaffen, Fahrradbeleuchtung hinkt noch etwas hinterher aber auf AAA und AA Taschenlampen will ich in Zukunft nicht mehr setzen. Das Problem ist nur, dass NiMH bei Kombigeräten oft stiefmütterlich mitgemacht zu werden scheint und oft Informationen zu interessanten Funktionen wie Refresh in den Produktbeschreibungen fehlen.
    Deshalb hatte ich mir kurz bevor der Thread dann doch noch in Schwung gekommen ist überlegt einfach ein NiMH gerät aus der 30 Euro klasse zu kaufen (habe grob nach lygete reviews gefiltert). Und bin beim NC1000 und dem BT-C700 gelandet. Die 50 Euro Klasse war mir dann etwas zu viel wenn noch ein Li Gerät her soll und zum Akkus pflegen und defekte aussortieren wirds reichen dachte ich mir.
    Aber nun kam ja doch noch Schwung rein :D

    Habe ich, allerdings ist das schon nicht mehr in store der Firma zu finden. :(
     
  11. Das BT-C700 habe ich mir bestellt. Ich denke ich kann morgen schon erste Erfahrungen dazu in meinem Parallelfaden schreiben.
     
  12. Da müsste ich ja jetzt fast das NC1000 Plus bestellen damit wir vergleichen können :D
    Das BT-C3100 V2.2 hat wohl ein interessantes Ladeverhalten.
     
  13. Duftkerze, bei mir lässt sich der Lader problemlos im Shop ordern.
    Du hast allerdings nicht den Shop verlinkt.
     
  14. Xtar vp4 plus dragon. https://lygte-info.dk/review/Review Charger Xtar VP4 Plus Dragon UK.html.
    Lädt mit 0,5A, 1,0A oder bei 2 Zellen mit 2,0A. Kann Akkus testen und refreshen. Es passen ungeschützte 21700er rein. Innenwiederstand kann über Messsonden bestimmt werden (nicht unter Last, wird kritisiert). Es zeigt die Werte von 2 Schächten gleichzeitig an. Die Bedienung ist einfach.
    Etwas nervig ist die Anzeige von % anstatt der Akkuspannung beim laden und dass die Spannung der Akkus nur über die Messsonden (immerhin genau) bestimmt werden kann.
    Für Zellen mit Kapazitäten unter 1000mAh fehlen noch niedrigere Ladeströme.
    Das Gerät kostet in Deutschland um die 70€ (oder ~50€ aus China). Wenn du nachher 2 Geräte kaufst relativiert sich das.
     
    #14 matjeshering, 8. Juni 2019
    Zuletzt bearbeitet: 8. Juni 2019
  15. Olight Shop
    Ich konnte nur den 3101 finden, ein 3100 ist bei mir nicht im shop.

    Ich nehme mal an das ist signifikant bei meinen AAA eneloops. Spricht dass dann eher für den BT-C3100 oder eines der von mir genannten NiMH Geräte?
    Ich kenne mich nicht so gut aus, ist das relevant im Alltag, die Abschaltung wird doch ohnehin von der Automatik übernommen oder?
    Zu dem Gerät wühle ich mal noch das Forum, auf Amazon gibt es relativ viele Bewertungen mit Montagsgeräten.
     
  16. Ich lade meine AAA Eneloops damit, blaue mit 550mAh und weiße mit 750mAh und sie werden nicht zu warm. Damit halte ich das für in Ordnung. LiIonen Akkus unter 1000mAh besitze ich nicht (hätte dafür aber noch ein VP2 mit 0,25A Ladestrom). Wie problematisch laden von LiIonen Akkus mit einem Strom höher als 1/2C ist kann ich nicht beantworten. Für LiIonen Akkus unter 500mAh werde ich es nicht nutzen. Das wären dann Zellen kleiner als 16340 oder 14500. Habe ich nicht und kann mir im Moment auch nicht vorstellen, wofür ich die brauchen könnte.

    Die Abschaltung übernimmt selbstverständlich die Automatik. Um abzuschätzen wie voll ein Akku ist ist die %Angabe theoretisch sinnvoll. Sie kommt mir aber wie ein Schätzwert vor. Sie korreliert bei dem VP4 definitiv nicht einfach mit der Zellenspannung. Ich schätze die benötigte Laufzeit des Akkus in der Lampe lieber (und ich glaube auch besser) über die Zellenspannung ab.
    Um den Innenwiderstand verlässlich zu messen, muss man das wohl unter Last tun. Dafür braucht es vier Stromleiter, 2 für die Last, 2 zum messen. Das VP4 hat extra Messsonden, aber eben nur mit jeweils einem Leiter. Die ganzen anderen Lader messen aber auch nicht unter Last, eben über die Schieber.
    Solche Messungen werden von den bewanderten Nutzern hier höchstens als Schätzwerte akzeptiert. Um Akkus als neu, brauchbar oder Müll abzuschätzen reicht es mir. Bzw. die Werte passen zu den schlechter werdenden Laufzeiten in der Lampe.

    Ich kann dir nicht sagen, ob die anderen Geräte besser oder schlechter sind. Ich habe es mir gekauft als Kombilader um mein plötzlich nicht mehr funktionierenden NiMh Lader xy BC700 zu ersetzen. Das VP4 plus Dragon war zu diesem Zeitpunkt meines Wissens der einzige Kombilader, der auf Lygte-info als sehr empfehlenswert für beide für mich relevanten Akkutypen bewertet wurde. Ich kann ansonsten höchstens mit angelesenem Halbwissen dienen.
    Der Lader funktioniert bei mir seit 1 1/2Jahren komplett unauffällig. Ich habe die vielen schlechten Bewertungen bei Amazon aber auch gelesen. Nachdem ich den gekauft hatte. Xtar hat ansonsten einen guten Ruf bei Ladegeräten.

    Ich habe das erst jetzt empfohlen, weil es nicht zum ursprünglichen Fragebogen passt. Ganz ab vom Fragebogen würde ich aber zuerst Nabendynamo, dann Nabendynamo und dann erst Nabendynamo zum pendeln empfehlen. Und für Radtraining auf Straße und Schotter auch in der gleichen Reihenfolge. Ich habe den ganzen Murks mit den Akku Lampen am Rad auch durch. Verplempertes Geld und verplemperte Zeit. Mittlerweile habe ich sogar an meinem Zurarbeitlaufrucksack ein "Dynamorücklicht". Obwohl das meinem Leichtbauwahn zuwider ist.
     
    #16 matjeshering, 8. Juni 2019
    Zuletzt bearbeitet: 8. Juni 2019
  17. Nach welchen Kriterien bewertest du neu(wertig), brauchbar oder Müll? Nur den Ri oder auch die Rest-Kapazität? Bei welchen Werten setzt du die Grenze?
     
  18. Kann ich nicht genau sagen. Meine Trustfire 14500er mit am Anfang überraschend guten Laufzeiten habe ich bei nachlassender Laufzeit entsorgt. Wenn ich mich richtig erinnere hat das VP4 knapp über 140mOhm angezeigt. Neue Akkus liegen unter 30.
     
  19. Ja, diese Lösung wäre überlegen, allerdings bräuchte ich dann 4 neue Lichtanlagen mit Kabel+4 neue Vorderräder mit Nabendynamo (eines davon in 26", was mittlerweile recht selten ist) und müsste 4 Fahrräder neu verkabeln (wobei das bei zweien davon nicht wirklich vorgesehen ist). Das wäre auch nicht billig und ich müsste irgendwo 4 Vorderräder unterbringen die dann übrigbleiben :D
     
  20. Danke nochmal für den Tipp, konnte bei Akkuteile.de ein Dragon (B-Ware) für 50€ finden und bin schwer gespannt - auch darauf wie B es ist (hoffentlich nicht allzusehr :D ).
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden