Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

kleines Review CL1H-T XP-G2 LED im System Dereelight

Hrcl.-MC2

Flashaholic*
10 Juli 2013
350
1.130
93
Niederrhein
Olight Taschenlampen
Trustfire
Hallo in die Runde,
möchte mal eben die Stunde der Gunst nutzen, und einmal die Dereelight CL1H-T XP-G2 LED aus der 300 Lumen Series, hier in der „2MT-M Pill-Version", vorstellen.

Geliefert wurde die Lampe in einer recht schicken Box mit einem Magnetverschluss.


Lieferumfang ein arg ( zu ) strammer Clip, O-Ringe u. Tailcapgummi.


Die Lampe ist von der bei Dereelight üblich guten Verarbeitungsqualität.


Sie Verfügt über:
- einen „tactical Mode“, bei fest angezogenem Lampenkopf 100 % u. Momentlicht
- einen „general Mode“, bei leicht gelöstem Lampenkopf, mit drei Leucht-stufen : 100% - 50% - 5% ; Mode Memory und Lockout-Funktion
- Anodisierung nach HA Type III , wasser- und staubdicht nach IP X8 ; Länge:12,8 cm , Gewicht 120 Gramm , SMO-Reflektor

Größenvergleich mit der Ultrafire WF 502b


Für ihre grade mal 300 angegebenen Lumen, sorgt die XP-G2 schon für ordentlich viel Licht,
und macht einen grundsoliden Job, hat bei mir insgesamt aber keinen so nachhaltigen Eindruck hinterlassen, wie beispielsweise die Nitecore EC25 :thumbup: ( echt heißes Gerät )

Die Energieversorgung ist durch das „Legosystem“ von Dereelight und seinen verschiedenen Kombinationsmöglichkeiten möglich mit : 2-3 x 16340- bzw. 14500- , 2x 18650- LI-Akku, sowie auch mit 3x AA Bat./ Ni-Akku

CL1H-T Kopf mit Adapter u. Javelinbody für 3 x AA bzw. 3 x 14500


Die folgenden Beamshots zeigen die CL1H-T in Betrieb mit 1 X 18650 und mit 3 x 14500 Akku , als Vergleichslampe dient die hier bereits mit abgelichtete Ultrafire WF 502b mit einer XM-L T6.

(Wie für sämtliche bisher hier von mir unter gleichem Kameramodus eingestellten Bilder heißt das, die erste Serie zeigt Aufnahmen durch die Modi (hier- high, mid, low) auf eine Leinwand mit Silberbeschichtung.
Abstand der Lampen zur Leinwand- 1,20 m / Abstand der Kamera - 1,60 m. Die zweite Serie, zeigt Aufnahmen durch die 3 Modi aus dem schmalen Durchgang im Hauskeller, die Distanz bis zur Tür hinten beträgt 13 m bzw. 13,40 m für die Kamera.)

Silverwallshots:
CL1H-T 1 x 18650 high ; CL1H-T 3 x 14500 high ; UF WF502b high


CL1H-T 1 x 18650 mid ; CL1H-T 3 x 14500 mid ; UF WF502b mid


CL1H-T 1 x 18650 low ; CL1H-T 3 x 14500 low ; UF WF502b low


Kellergangshots:
CL1H-T 1 x 18650 high ;


CL1H-T 3 x 14500 high ;


UF WF502b high


CL1H-T 1 x 18650 mid ;


CL1H-T 3 x 14500 mid ;


UF WF502b mid


CL1H-T 1 x 18650 low ;


CL1H-T 3 x 14500 low ;


UF WF502b low


Ein Urteil möge sich ein Jeder selbst bilden, sollte dabei allerdings auch bedenken das der Preis für die CL1H-T bei 50 $ und für die WF502b bei 12 $ liegt.

Mein Beweggrund für den Erwerb dieser Lampe war auch weniger das unbedingte „Verlangen“ nach einer CL1H-T, sondern vielmehr der Wunsch das bereits vorhandene „Dereelihgtsystem“ zu ergänzen. Der Rest ist Rechnen.
Heißt mit der CL1H-T wurde auch noch ein X-Searcher Kopf sowie ein Adapter mit verengendem Batterierohr für AA Batterien bzw. 14500 Li-Akkus erworben. Der Kopf der CL1H-T ist samt Adapter für meinen brach liegenden Javelinbody vorgesehen, deren Kopf irgendwie auf einem C2H-Body festgewachsen zu sein scheint.:)
Der Body der CL1H-T ist im Prinzip für den X-Searcher Kopf gedacht.

Und so sieht mein Spass aus dem System von Dereelight in seiner momentanen Gesamtheit aus :
DBS-V3 XR-E EZ 900 , Javelinkopf mit C2H-Body XR-E EZ 900,
X-Searcher XP-E green, Nightmaster V2 XR-E EZ 900, Nightmasterkopf XP-E blue, und CL1H-T-Kopf mit Adapter und Javelinbody XP-G2

"Gruppenbild der Lichtschwerter mit den "Fabulous Last Hanging Desperados"


In diesem Sinne:
 
Zuletzt bearbeitet: