Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Kleiner 18650 Test (Enerpower 3200mAH; Panasonic BD/PF; Samsung 25R; Sanyo FM)

Megalodon

Flashaholic**
16 November 2010
1.212
1.012
113
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Hier mal ein paar Testergebnisse von ein paar 18650 :)

Fangen wir mal mit einem Vorserienmodell von Enerdan an.
Verbaut ist eine Zelle von LG die bis 10A leisten kann und 3200mAh haben soll.
Wann dieser Akku in Serie geht kann ich nicht sagen, aber ich freue mich drauf :)
full
.




Hier mal ein alter bekannter Akku
Panasonic NCR18650PF
full





Den Nachfolger will ich euch auch nicht vorenthalten
Panasonic NCR18650BD
full





Zwischendurch nochmal ein alter bekannter und beliebter Akku,
Sanyo UR18650FM Bis 3A immer noch ein guter Akku :)
full





Und noch das neue Hochleistungsmodell von Samsung INR18650-25R
Ein beeindruckender Akku!
Aber wie mein weiter unten im Vergleich sieht, er macht erst Freude ab etwa 3A
Ab 5A kann man dann nur die "geringe" Kapazität kritisieren
full



Für Freund des Vergleiches, hier nun die ungeschützten Akkus im Vergleich, auf Wunsch kann ich den Enerpower auch noch dazu nehmen



Bei 1A
full



Bei 2A
full



Bei 3A
full



Bei 5A
full



Bei 7,5A
full



Bei 10A
full




Sofern es erlaubt ist, im MF gibt es noch schöne Fotos, Tabellen und mehr Text dazu und noch andere Akkus.


Megalodon
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

light-wolff

Flashaholic***²
14 September 2011
16.223
12.304
113
im Süden
Super Update, vielen Dank dafür!

Enerpower 3200mAh geschützt:
Die LG INR18650MH1 kannte ich noch gar nicht. Außer bei akklula.fi finde ich nichts darüber.
Scheint dem NCR18650B sehr ähnlich zu sein, da würden mich mal die Kurven im direkten Vergleich interessieren.

Panasonic NCR18650BD: die beiden Exemplare sind sehr unterschiedlich, das ist äußerst ungewöhnlich für Panasonic.
Kann es sein, dass #2 bei niedrige(re)n Temperaturen gemessen wurde?


PS: bei den EVVA14500 ist in der Tabelle für (1) der Enerpower drin.
 
  • Danke
Reaktionen: Megalodon

Megalodon

Flashaholic**
16 November 2010
1.212
1.012
113
Acebeam
Der LG dürfte eher dem Panasonic NCR18650BD gleichen, der NCR18650B hat keine chance gegen den LG.

Das Problem ist, dass die Kurven vom B noch mit dem CBA II gemacht habe, der recht ungenau gemessen hat, diese Woche habe ich zwei neue B bekommen, die demnächst vermessen werden, dann kann ich Dir einen Vergleich vom BD/B/BE mit dem Enerpower zeigen.

Wenn ich heute Abend dazu komme, kann ich einen Vergleich vom BD und vom Enerpower hochladen.

Wenn ich gut drauf bin, könnte ich noch messen wie hoch der Widerstand vom PCB des Enerpower ist, und diesen versuchen heraus zu rechnen.


Die NCR18650BD habe ich immer am gleichen Tag vermessen, als eine Last ein Tag zwei Akkus, von Anfang an weicht einer der Akkus extrem ab. was ich mir nicht erklären kann. Die Temperatur kann es nicht sein.

Ich finde interessant, dass der "Problemakku" aber nach einer Zeit immer auf die gleiche Spannung wie der andere Akku kommt....


Nun sollte die Tabelle vom EVVA auch getauscht sein
 

light-wolff

Flashaholic***²
14 September 2011
16.223
12.304
113
im Süden
Der LG dürfte eher dem Panasonic NCR18650BD gleichen, der NCR18650B hat keine chance gegen den LG
Ich hatte hier den Enerpower LG mit dem Keeppower (NCR -A) verglichen. Rechnet man rein, dass der -B 50mV höher als der -A liegt und 7-8% mehr Kapazität hat, dazu noch der Einbruch am Anfang wegfällt, müsste das mit den LG fast deckungsgleich werden. Theoretisch, und bis 5A.

...Ich finde interessant, dass der "Problemakku" aber nach einer Zeit immer auf die gleiche Spannung wie der andere Akku kommt
... und teilweise sogar leicht darüber. Vermutlich wird er beim Entladen wärmer als der andere. Die Kurven sehen aus wie bei Kälte aufgenommen: erst Einbruch, dann Erholung durch Selbsterwärmung.
 

Merlin131

Flashaholic
16 Februar 2014
230
45
28
Wo kann man den Panasonic 18650BD in Deutschland beziehen ? Sieht sehr interessant aus bis der LG auf den Markt kommt !
 

Merlin131

Flashaholic
16 Februar 2014
230
45
28
Danke, genau bei Akkuteile, wo ich sonst immer bestelle, habe ich nämlich auch keine BD gefunden.
 

Merlin131

Flashaholic
16 Februar 2014
230
45
28
Test ist doch auch oben im Threat, aber Akkus bestelle ich lieber in Deutschland, überleg mir nur noch ob sich Mehrpreis BD zu PF wirklich lohnt, da ja wirklich nur die Ausdauer erhöht wurde. Stromabgabe ist ja fast identisch.
 

Licht 60

Flashaholic*
3 Juni 2014
267
70
28
Ob man die 300mAh überhaupt merkt?
Benutze die PF in zwei TN12 (alte-neue) und bin sehr zufrieden.

Licht 60
 

Megalodon

Flashaholic**
16 November 2010
1.212
1.012
113
@Light-wolf, hat was länger gedauert...

Ich habe mal die ganzen 3A Kurven von dem Langzeittest übereinander gelegt, und die beste Kurve zum Vergleich genommen, und dann die Kurven von dem Enerpower Nr.2 ohne die 0,2C Messung, sowie die Kurve von dem BD bei 3A

full



Der Enerpower 3200mAh liegt grob mit dem B auf Augenhöhe, nur dass der B eine ungeschützte Zelle ist und er Enerpower ein Akku mit PCB ist.
Der geschützte Enerpower kommt auf 60mOhm Innenwiderstand, nach meiner Messmethode erreicht diesen Wert etwa auch der ungeschützte NCR18650B.
Diese beiden Zellen liegen nicht auf Augenhöhe, der LG INR18650MH1 wird etwas auf Augenhöhe mit dem NCR18650BD liegen, mit einem Vorteil für den LG

Der BD erreicht etwa 45mOhm Innenwiderstand. Ich weiß nicht was für einen Widerstand der PCB hat, den müsste ich mal messen.

Wenn ich sonst noch was vergleichen soll, lasst es mich wissen.

Die B werde ich neu vermessen, dauert aber noch was. Es sind noch zwei Soshine NCR18650B zu mir unterwegs hoffentlich mit dem PCB am +Pol, den diese werde ich wohl auch vermessen.


Aber immer noch nicht weiß ich, was ich mit dem Problemakku machen soll.
Aber das Ergebnis von dem verwundert mich, eventuell schreibe ich Panasonic mal an....


Zu der sonstigen Situation, die 300mAh sind etwa 11% mehr Kapazität im Vergleich zum PF, was etwa 11% mehr Laufzeit ist, was recht gering ist, da der PF teils schon für 5€ die Zelle zu bekommen ist, ist es fragwürdig, ob man für 11% mehr Kapazität 100% Preisaufschlag zahlen brauch...


Ich hätte mir gewünscht, dass Panasonic es noch geschafft hätte den Innenwiderstand vom BD zu senken, dass würde ihn interessanter mache, als nur mehr Kapazität.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Danke
Reaktionen: light-wolff

light-wolff

Flashaholic***²
14 September 2011
16.223
12.304
113
im Süden
Danke für die Zusammenstellung!
Das sieht ziemlich gut aus für den neuen Enerpower 3200mAh mit LG-Zelle. Dürfte in jeder Disziplin einen geschützten NCR18650B "3400mAh" schlagen.
Dann stellt sich nur noch die Frage nach der Lebensdauer. Von einer Firma, die Zellen im großen Stil auf ihre Langzeitauglichkeit testet, weiß ich, dass einige aktuelle hochkapazitive Zellen auf dem Papier und bei ersten Tests sehr gut aussehen, nach wenigen 100 Zyklen aber total zusammenbrechen und auch schwache Tieftemperaturperformance haben. Von der Samsung INR18650-29E sind sie dort allerdings ziemlich angetan: die hält ewig und funktioniert auch bei Minusgraden.

Diese Quelle ist versiegt: http://www.taschenlampen-forum.de/showpost.php?p=443817
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Danke
Reaktionen: chouster

Meyer

Flashaholic*
29 November 2013
539
267
63
... LG ICR18650MH1 3200mAh (3C) ...

Wie lang und dick bauen die Zellen? Alternativen zum ungeschützten NCR18650B sind immer willkommen, erst recht wenn sie sich bei 3A Entladestrom noch richtig wohl fühlen.

Inzwischen habe ich einige Verbraucher mit eingebautem Tiefentladeschutz bzw. Tiefentlade-Warnung. Wobei der Miller ML-102 auf "echte" 18650er Abmessungen angewiesen ist, wenn man ihm nicht sofort spanabhebend und lötend zu Leibe rücken will.

Aber auch fürs Nachbestücken von Pedelec-Fahrakkus wäre die Zelle leidlich interessant, wenn man denn ein aussagekräftiges Datenblatt des Herstellers. (LG Chem) in die Hände bekommen könnte. Wer erleuchtet uns?

Auf Alibaba wird derzeit auch eine "LG ICR18650MH1 3400mAh 10A High Rate Li-ion Battery" angeboten. Bei Abnahme ab 1000 Stück aufwärts zu Preisen ab 4$ (FOB) abwärts. Bleibt die Frage, ob die dort angegebenen Daten auch auf die 3200mAh - Version leidlich übertragbar sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

TalaSammler

Flashaholic**
19 Mai 2013
1.036
423
0
von der Größe her wird es mit dem ML-102 sicher keine Probleme geben.
Das Angebot von Alibaba ist anscheinend mit falschen Angaben: Kapazität 3400mAh, Max. Discharge Current 20A.
 

Fabsel

Flashaholic
26 Januar 2014
122
19
18
mich würde ein Vergleich der 3200mAh Zellen zur Samsung ICR18650-32A interessieren, vorzugsweise bei 3A( nicht das meine ZL SC600L2 jetzt schon wieder einen neuen Akku haben "muss" :p)

Grüße
 

Megalodon

Flashaholic**
16 November 2010
1.212
1.012
113
@ TalaSammler.
Ich glaube/vermute, dass es sich bei nkon.nl um eine Verwechslung handelt.
Ich glaube nicht, dass es eine ICR18650MH1 von LG gibt. Sondern dass es sich bei nkon.nl um den INR18650MH1 handelt. Aber reine Vermutung!

@Meyer Die Zellen sollen etwa 18,39mm (+-0,11mm) Durchmesser und etwa 65,15mm lang sein, in den Miller ML102 sollten sie ohne Probleme passen.
Denn der Miller hat nur mit geschützten Akkus ein Problem, bei dem vom Nicolaas verlinkten Akku handelt es sich um einen ungeschützten Akku, daher sollte das ohne Probleme passen. Was willst Du denn aus dem Datenblatt wissen?

Der Link zu Alibaba finde ich merkwürdig, da gibt es Fotos vom D1; S3; B4 und dem C2, aber kein Foto vom MH1 oder MH34, sehr merkwürdig...
Da bleibe ich lieber skeptisch, aber ich brauche auch keine 1000 Zellen 1-4 zum testen und nutzen würden mir reichen.

@Fabsel der Vergleich zwischen dem ICR18650-32A und dem INR18650MH1 könnten interessant sein.

Leider habe ich weder den einen noch den anderen Akku.
Aber ich habe von dem Enerpower gerade mal den Widerstand des PCB heraus gerechnet (etwa 17mOhm) und die diesen Widerstand aus der 3A Messung heraus gerechnet.

Dazu habe ich dann noch die Kurve von NCR18650BD mit 3A darüber gelegt.
Damit man es vergleichen kann, nutze ich mal die Skalierung von dem Test von light-wolf, wo er den Samsung vermessen hat klick

Ich muss das Diagramm gerade noch erstellen und reiche es gleich nach :)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Danke
Reaktionen: TalaSammler

Megalodon

Flashaholic**
16 November 2010
1.212
1.012
113
So ich habe dann mal ein wenig experimentiert, um einen Vergleich vom ICR18650-32A un dem INR18650MH1 hin zu bekommen.

Als Ausgangsmaterial habe ich diese Kurve von light-wolf und ein selbst erstelltest Diagramm von mir genutzt. Wenn light-wolf was dagegen hat, das ich sein Diagramm dafür verwendet habe, lösche ich dieses auch gerne wieder.
Auch wenn das Copyrightzeichen nicht mehr ersichtlich ich, weise ich darauf hin, dass das Diagramm sein Eigentum bleiben soll und ich dies nicht anderseitig nutzen möchte.

Damit man die beiden Kurven gut vergleichen kannm habe ich nur Koordinatensystem ausgeschnitten, ohne Skalierung, aber auf beiden Diagrammen ist diese identisch
X-Achse 0-3,5Ah
Y-Achse 2,8-4,35V.
Erstellt habe ich zwei gift datein, einmal

0,5sek
full



und einmal 1sek
full



Wem das zu schnell oder zu langsam ist, ich kann dies auch noch ändern.

Aber wie man erkennt, hat der Samsung aufgrund der LiCoO2 Kathode am Ende die höhere Spannung als der MH1.
Aber bis 1Ah liegen alle drei etwa gleich auf


Für die nicht gif liebhaber, hier nochmal das Diagramm vom Enerpower 3200, wo ich den PCB herausgerechnet habe, im Vergleich mit dem Panasonic NCR18650BD
full



Megalodon
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Fabsel

Flashaholic
26 Januar 2014
122
19
18
da muss eine Epilepsie-Warnung dran :D

Aber danke für den Vergleich, dann kann ich ja bei meiner Samsung bleiben.
 

light-wolff

Flashaholic***²
14 September 2011
16.223
12.304
113
im Süden
Danke für den Vergleich, dann muss ich's schon nicht mehr machen :)
Sieht bei 3A nach klarem Vorteil für die Samsung ICR18650-32A aus. Allerdings wird die bis 4,35V geladen und hat dadurch einen "Vorsprung".
Man vergleicht die MH1 besser mit der Panasonic NCR18650B oder BE.

Nachtrag: Intaste hat den MH1 jetzt auch im Programm für 6,95€.

Und nochmal Nachtrag:
Hier eine Tabelle mit aktuellen LG-Zellen mit Angabe der Chemie.
Der MH1 steht da mit 3.4Ah 11.7Wh "Ni-Rich", d.h. reich an Nickel (daher die abfallende Entladekurve). Das N im Namen trägt er also zu Recht. Man könnte ihn auch wie die Panasonic NCR nennen.
Da gibt es aber auch noch einen M34 3.4Ah 11.7Wh Ni-Rich, was da wohl der Unterschied ist?
Und ein MI1 3.6Ah 12.8Wh, das wäre dann das Pendant zum Panasonic -G.
 
Zuletzt bearbeitet:

Meyer

Flashaholic*
29 November 2013
539
267
63
... Was willst Du denn aus dem Datenblatt wissen? ...

Im bei Panasonic herumliegenden Datenblatt zum NCR18650A (3200mAh nominal, 3100mAh typisch) sind Angaben, die auch eine erste Beurteilung der Zyklenfestigkeit der Zellen zulassen, so ein Diagramm der Kapazität über die Zyklenzahl (1 bis 300) nebst Angaben des dabei eingesetzten Verfahrens zum Laden und Entladen (Entladen bei 2950mA).

Ich fürchte aber, dass LG entsprechende Diagramme nicht so offen handelt, sodass man z.B. ernstzunehmender industrieller Abnehmer sein muss, um mit entsprechenden Daten versorgt zu werden, gerne auch vertraulich.

Hintergrund:
Man kann gar nicht genug Lieferanten brauchbarer 18650er Zellen haben, um den Preis für Pedelec-Fahrakkus ein wenig nach unten zu drücken. Zellen mit 3A Belastbarkeit bei typisch 3100mAh Kapazität, die um 1000 Zyklen + 2 Jahre bei maximal 20% Kapazitätsverlust durchhalten, kämen da gerade recht. Für meinen E-Bike-Vision 26V 25Ah - Fahrakku (NCR18650A, 8p7s) habe ich im Frühjahr lediglich 400 Euro auf den Tisch gelegt - knapp 62ct/Wattstunde. Das war wohl nur möglich, weil das ältere Panasonic 26V - System offen für Akkus von Fremdherstellern ist. Und weil gerade mal eine Konkursmasse verscherbelt wurde.
Üblich ist bei proprietären Fahrakkus auch schon mal gut 1,50€ pro Wattstunde.

Die Hersteller der Zellen scheinen obendrein ausgesprochen bemüht zu sein, die Preise hoch zu halten.

P.S. / @ light-wolff: Die Tabelle auf myjidian.com läuft bei mir derzeit hartnäckig in einen Server - Timeout.
 

light-wolff

Flashaholic***²
14 September 2011
16.223
12.304
113
im Süden
Im bei Panasonic herumliegenden Datenblatt zum NCR18650A (3200mAh nominal, 3100mAh typisch)...
Link? In meinem Datenblatt des NCR18650A steht: Nominal Capacity: Minimum 2950 mAh, Typical 3100mAh

Ich fürchte aber, dass LG entsprechende Diagramme nicht so offen handelt,
Das tut außer Panasonic kein Zellenhersteller. Auf den Homepages findet man, wenn überhaupt, nur Datenblätter uralter Zellen.
Man findet sie allerdings per Suchmaschine an anderen Orten, "inoffiziell".
Auch bei Panasonic fehlen die aktuellen Zellen auf der Homepage. Der NRC18650B hat es immerhin 2 Jahre nach Erscheinen auf die EU-Seite geschafft, auf der Worldwide fehlt er immer noch.
Machmal wird man auch in der UL-Liste fündig und kann immerhin die Eckdaten ableiten.

... Zellen mit 3A Belastbarkeit bei typisch 3100mAh Kapazität, die um 1000 Zyklen + 2 Jahre bei maximal 20% Kapazitätsverlust durchhalten, kämen da gerade recht.
Siehe oben #15. Wer Haltbarkeit will, muss an der Kapazität leichte Abstriche machen. Nach 300 Zyklen hat er die aber eingeholt. Die ultrahochkapazitiven sind "Showzellen". Auf dem Papier toll, aber nach 300 Zyklen fallen sie auseinander. Das reicht gerade so, um in Consumerprodukten die typischen 2-3 Jahre zu überstehen, leider nicht für "Investitionsgüter" wie Fahrzeuge. Minusgrade mögen sie auch nicht.

....Üblich ist bei proprietären Fahrakkus auch schon mal gut 1,50€ pro Wattstunde.
Pedelecbatterien sind schon recht teuer, jedenfalls dafür, dass sie in rel. hohen Stückzahlen gefertigt werden.
Der Verbraucher bezahlt aber auch rund doppelt so viel wie der Batteriekonfektionär dafür kriegt. Und dieser zahlt vielleicht 2€/Zelle und die Herstellungs- und Entwicklungskosten.
Was ja gerne übersehen wird ist, dass solche Batterien auch entwickelt, getestet und abgenommen werden müssen. Die Zertifikate und Prüfzeichen gibt's nicht umsonst. Und ohne bestandenen UN-Transporttest darf man die Batterie nicht normal versenden. (Versand von Batterie-Prototypen ohne Zertifikat in löschsandgefülltem Stahlfässchen als Gefahrgut mit TNT, 50€).

P.S. / @ light-wolff: Die Tabelle auf myjidian.com läuft bei mir derzeit hartnäckig in einen Server - Timeout.
Bei mir jetzt auch. Auch der Link direkt von der Suchmaschine aus funktioniert nicht mehr.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Megalodon

Flashaholic**
16 November 2010
1.212
1.012
113
Aufgrund der erhöhten Ladespannung wundert es mich nicht, dass die Samsung besser davon kommen, dennoch wundert es mich, wie gut sich der MH1 schlägt.
Dass die Samsung gegen Ende die bessere Spannung haben, ist halt der Chemie zu verdanken.

Bei dem Vergleich mit den Panasonic NCR Akkus lässt sich schon erkennen, dass beide Akkus auf einem ähnlichen Kathodenmaterial basieren.

Aber der MH1 mit 3,4AH ist mir unbekannt, ich denke immer noch, dass das ein Druckfehler ist, denn das Datenblatt vom MH1 spricht nur von 3200mAh.
Wobei ich jetzt langsam verwirrt bin, wer was wie rechnet.

Laut Datenblatt hat der MH1 eine nominelle Spannung von 3,63V und 3200mAh Nennkapazität und 3100mAh Mindestkapazität.

3,63*3,1=11,253
3,63*3,2=11,616

Panasonic gibt eine Spannung von 3,6V für den NCR18650B an und eine Nominelle Kapazität von 3350mAh. Mindestkapazität von 3250mAh bei 25°C und 3200mAH bei 20°C.
Der Energiegehalt liegt bei 243Wh/kg und die Zelle wiegt laut Datenblatt 47,5g
243/1000*47,5=11,5425 Wh
11,5425/3,6=3,20625 (Bitte was rechnet Panasonic da? nehmen die die Mindestkapazität bei 20°C????) Das wäre die einzig logische Erklärung)

Das verwirrt mich etwas!


@Meyer
im Datenblatt steht was von 500 Zyklen mit 0,5C geladen und entladen mit 10 rest time nach dem laden und 20 Minuten rest time nach dem entladen und dann, dass der 301 Zyklus mit 0,2C entladen wurde und der Akku 70% erreicht.
Für mich stellt sich die Frage, ob der Akku die 70% nach 300 oder 500 Zyklen erreicht!


So weit erstmal
Megalodon
 

rutzki73

Flashaholic*
23 Juli 2012
347
358
63
Berlin
Lg inr18650mh1

Diese Zelle ist erst im 03 Quartal 2014 offiziell auf dem Markt. Die haben wir als Muster in kleinen Stückzahlen bekommen.

Die ersten Testergebnissen waren richtig toll und daher habe ich Johannes drum gebeten, die selber zu testen. Auch seine Testergebnisse waren meines Erachtens überzeugend.

Bisher hatten wir keine gute Erfahrungen mit LG gemacht, aber LG scheint richtig besser im Laufe der Zeit zu werden.

Ab nächste Woche werden wir anfangen, die Zelle mit Button-Tops zu bestücken. Da die Stückzahlen nicht so groß sind und keine Nachlieferung in Sicht, werden wir die Zelle nicht mit PCB fertigen.
 
  • Danke
Reaktionen: tbyte und light-wolff
15 September 2014
24
33
13
Servus,

hätte jemand die LG INR18650MH1 griffbereit und könnte Die bitte mal auf einer Briefwaage wiegen? Weil ich die Zelle in einem Modellflieger verbauen will, ist mir das Gewicht recht wichtig. Im Web finde ich nur die Angabe 49g, aber wenn das stimmt, wäre das ja deutlich schwerer als die NCR18650B mit 45,9g. Danke schonmal!

Grüße,
Olli
 
15 September 2014
24
33
13
Grandios, vielen herzlichen Dank. Damit liegt sie ja auch Augenhöhe mit der Pana B / BE und kommt wieder in die Auswahl. Dankeschön!
 
Trustfire Taschenlampen