Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Klein (EDC), Mittel (Allrounder / Flooder), Groß ...alles wird gesucht!

Summanus

Flashaholic
6 Oktober 2012
115
12
18
Olight Taschenlampen
Gatzetec Shop
Hallo an alle Mitglieder im Forum!

Ich bin auf der Suche nach mehreren Taschenlampen und hoffe auf die Hilfe der Experten hier.
Ich habe mich natürlich selbst schon umgeschaut und am Ende zähle ich ein paar Taschenlampen
auf, die mir schon ganz gut gefallen.

Den Fragenkatalog aus der Kaufberatung habe ich wie folgt ausgefüllt:

Ist eine Beteiligung von Händlern an der Kaufberatung erwünscht?
[X] egal

Warum möchtest Du eine neue Lampe erwerben?
[X] Ich besitze keine oder nur eine "Billiglampe"

Wozu wird die Lampe gebraucht?
Klein: täglicher Einsatz (Haus/Wohnung, Garten, etc.)
Mittel: Wandern, Spazieren gehen mit Hund, usw.
Groß: Wenn es mal etwas mehr sein muss/darf.


Welches Format wird bevorzugt?
[X] Stablampe

Welcher Bereich soll erleuchtet werden?
Klein: Nahbereich und Fernbereich (Allrounder)
Mittel: der Nahbereich (Fluter)
Groß: Thrower mit guten Sidespill (Floodereigenschaften)


Wie häufig wird die Lampe genutzt werden?
täglich bis 1-2x pro Woche

Welche Maße sollte die Lampe maximal haben?
Klein: bis ca. 10cm Länge
Mittel: bis max. 16cm Länge (auf den mm kommt es nicht an)
Groß: unbekannt (vielleicht max. 30cm Länge, eher kleiner)


Welches Leuchtmittel soll die Lampe verwenden
[X] LED

Wie hell soll die Lampe leuchten?
So viel wie innerhalb der Vorgaben machbar ist, die Leuchtcharakteristik muss aber stimmen, d.h. wenn notwendig lieber etwas weniger reale Lumen/Lux, aber dafür ein tollen Spot/Sidespill/Lichtfarbe/keine Donats etc./und so weiter. Also Qualität vor Quantität.

Welcher Schaltertyp wird bevorzugt?
Eine Kombination von Endkappenschalter und Daumenschalter oder mit zwei Seitenschaltern oder per Drehring wäre denke ich am besten. Ich habe auch gelesen, das es Taschenlampen gibt, die sich nur mit einem Daumenschalter bedienen lassen (sicherlich auch nicht schlecht). Für das Drehen des Lampenkopfes bin ich nicht unbedingt, wenn aber ansonsten alles stimmt, geht es auch. (Oder hat diese Variante eurer Meinung nach besondere Vorteile, außer das bei den anderen Methoden ein zusätzlicher Schalter kaputt gehen kann? Ich hatte zwar noch nie eine solche Taschenlampe, aber die Bedienung scheint zumindest immer relativ kompliziert/umständlich zu sein. Was mir hingegen gefällt ist, dass ich die Taschenlampe mit Hilfe des Endkappenschalters vollständig ausschalten kann, wohingegen das z.B. bei dem Drehring nicht gehen soll oder?)

Wie viele Helligkeitsstufen sollte die Lampe haben?
Klein: 2-3
Mittel: 3-4
Groß: 4-x


Welche Art der Stromversorgung wird gewünscht?
Klein: NiMH Akku/s oder Lithium-Ionen Akku/s (1xAA-Eneloop oder 1x18650er [evtl. noch 16340er])
Mittel: Lithium-Ionen Akku/s (bevorzugt 1-2x18650er)
Groß: Lithium-Ionen Akku/s (3-4x18650er oder mehr/anders)


Wie lange soll die Lampe auf höchster Stufe leuchten?
Mindestens 30-60 Minuten. Also sollte die Temperatursteuerung und das Kühlsystem durchdacht sein. (Eine Taschenlampe die nur 2-5min. auf Turbo läuft und dann runter regelt möchte ich eher nicht, außer die High-Stufe entspricht meinen Anforderungen und Turbo ist eher als eine Zusatzfunktion anzusehen. Das soll heißen, dass die Taschenlampe ohne Turbo quasi voll meinen Erwartungen entspricht und der Turbo eine Art "Extra" darstellt, der halt dabei ist; wenn nicht wäre es auch nicht schlimm.)

Wie viel darf die Lampe kosten und besondere Merkmale?
Der Preis ist nicht ganz so wichtig. Ich möchte zwischen 3-5 Taschenlampen für verschiedene Einsatzgebiete kaufen und da habe ich etwas Spielraum, d.h. wenn die EDC anstatt 60€ nur 30€ kostet, dann kann ich mehr für die anderen ausgeben. Um das mit den 3-5 Taschenlampen noch einmal richtig darzustellen, möchte ich das noch kurz erläutern. Ich möchte Taschenlampen für mich und meine Frau. Also z.B. 2x EDC + 2x Allrounder +1x "Was größeres (für mich gedacht)!" oder 1x EDC + 1x Allrounder +1x "Was größeres für mehr Geld!". Ideal wäre es denk ich, wenn ich einen tollen Allrounder bis Fluter für die Handtasche meiner Frau (max. 16cm Länge & 3-4cm Kopfdurchmesser) und eine EDC + "Die große Taschenlampe!" für mich bekommen könnte. Als Budget für alle zusammen setzte ich erst einmal 500€ an (auf 50€ mehr kommt es nicht an).

Wichtig ist mir besonders die Taschenlampe für meine Frau!
Diese müsste also auf jeden Fall folgende Eigenschaften haben. Die Leuchtstufen müssten so gewählt sein, dass man sie abends in der Stadt nutzen könnte, ohne alle anderen zu blenden oder extrem aufzufallen, aber sie auch im dunklen Wald/auf dem Feld (man weiß ja nie) mit mehr Lumen für Sicherheit sorgen kann. Gut wäre es auch, wenn die Taschenlampe relativ stabil ist, also durchgehend aus Metall und Teile wie Bezel und Combat Ring aus Edelstahl oder gar Titan sind. Generell benötige ich keinen Strobe Modus (für mich) und wenn er da ist, am besten versteckt. Nur bei der Taschenlampe meiner Frau wäre es vielleicht praktisch, wenn dieser vorhanden und aus jedem Modus oder relativ einfach zu aktivieren wäre (allgemein sollte die Bedienung nicht zu kompliziert sein). Ein OP-Reflektor würde sich sicherlich auch anbieten oder der Einsatz eines weißen Diffusors.


Die folgenden Merkmale sollten generell zutreffen:
[X] Wasserdicht
[X] Schlag/Stossfest
[X] Bezugsquelle innerhalb Deutschland
[X] HA III beschichtete Oberfläche
[X] Stromversorgung vorwiegend 18650er (bei EDC evtl. auch mit NiMH Akku)
[X] LED: Cree XM-L T6 oder U2 (Tendenz eher Richtung U2 mit CW, aber nicht grünlich oder violett. NW ist leider meist zu gelblich. EDC kann davon abweichen.)

([X] Clip)
([X] Morse fähig)
([X] Wegrollschutz)



Bei der größeren Taschenlampe wäre mir noch wichtig, einen weißen Diffusor und ein YRGB Farbfilterset dabei zu haben oder optional kaufen zu können. Falls es nicht vorhanden ist, wäre dies kein K.O.-Kriterium, aber schön wäre es schon.


Die folgenden Taschenlampen habe ich bisher in Betracht gezogen.
Ich bin mir aber noch nicht wirklich sicher und da sich Theorie und
Praxis auch oft unterscheiden, wollte ich zuerst einmal hier nachfragen.
(Ich möchte noch erwähnen, dass Taschenlampen in der Kategorie "Groß"
nicht nur wegen ihrer evtl. größeren Bauform, sondern auch wegen der
höheren Leistung und dem höheren Preis, dort angesiedelt sind (ich hoffe
man kann verstehen was ich meine).)

Legende:
grün => nachträglich hinzugefügt
[...] bedeutet => weicht etwas von den Kriterien ab

Kategorie 1 - "Klein" (EDC):
ThruNite TN12
NiteCore EC2
Eagletac D25LC2 Clicky XM-L U2 / T6
Fenix LD12 R5 / S2
iTP Olight SA1 Eluma Cree XP-G R5

XENO S3A V1 XM-L
XENO E03 V3 XM-L
Niteye EYE10 XM-L U2 / Niteye EYE15 XM-L U2
Spark SL5-220CW
ThruNite Neutron 1C
Olight S10 Baton


Kategorie 2 - "Mittel":
Eagletac T20C2 XM-L U2
Eagletac P20C2 XM-L
Fenix PD32 mit S2 LED
Lumapower Signature LX XM-L T6
JETBeam PC25 XM-L T6
Spark SL6S-800CW
Spark SL6-800CW
[Jetbeam BC25 XM-L T6]
Thrunite TN12 Backup
Thrunite Scorpion V2 (CW oder NW?)
Zebralight SC600
Fenix TK21 XML U2 / Fenix TK 15 mit S2

Fenix TK 35 XM-L U2
Niteye TS20 XM-L U2


Kategorie 3 - "Groß":
ThruNite TN30 3 x CREE XM-L U2
ThruNite TN31 CREE XM-L U2
Niteye EYE40 4 x CREE XM-L U2
Niteye EYE30 3 x CREE XM-L U2
NiteCore TM15 Tiny Monster 3 x CREE XM-L U2
[BST HF-007 5 x CREE XM-L T6]
Eagletac M3C4 Tripel XM-L U2
Fenix TK 35 XM-L U2
EagleTac G25C2 MKII XM-L U2
[Sunwayman T60CS 3 x CREE XM-L U2]

[Taschenlampen wie z.B. die Spark SP6 und Fenix TK70 habe ich auf Grund
des sehr hohen Preises oder deren Größe weggelassen. Sollte es jedoch eine
Taschenlampe geben, die ansonsten hervorragende Eigenschaften hat, könnte
ich es mir noch einmal überlegen.
]

Vorschläge für andere Taschenlampen nehme ich natürlich auch gerne entgegen. Von der Ausleuchtung her gefallen mir z.B. folgende Beamshots sehr gut (Ich hätte gerne eine Taschenlampe in der Kategorie "Groß", die ein ähnliches Ergebnis erziehlen kann.):

Fritz Edelbrummer High: http://www.taschenlampen-forum.de/showpost.php?p=193947

Olight X6 Mid: http://www.taschenlampen-forum.de/olight/14385-olight-x6-marauder-test-messungen-bilder.html

Das dies natürlich eine andere Preisklasse ist, weiß ich, aber vom Sidespill her (von mir aus auch mit weniger Lumen) gefallen mir die genannten sehr gut. Ich denke also, für die Kategorie "Groß" wäre ein guter Flooder genau das richtige oder ein Thrower der auch einen guten Spill oder einen weißen Diffusor hat. [Ich habe auch schon unter HID geschaut, aber das ist eine ganz andere Sache und zum selber machen habe ich noch viel zu wenig Ahnung, leider.]

Ich hoffe ich habe das wichtigste erwähnt und vielleicht hat der ein oder andere ja eine gute Idee oder einen Empfehlung für mich.


Danke schon einmal an alle die sich bis hier her durchgekämpft haben und vielleicht sogar einen Beitrag dazu schreiben.

Liebe Grüße
Daniel
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Krabbe

Flashaholic*
21 Mai 2012
495
127
43
Bottrop und Düsseldorf
Acebeam
Hallo..

Wow!

..du hast dir ja echt Gedanken gemacht.

für die Kategorie "Klein" würde ich einen weiteren Vorschlag machen: Xeno 03

...das könnte auch beim Thema Frauenlampe passen. Das ist jetzt nicht so gemeint, wie es klingt...

Die TK 35 geht ja eigentlich als Allrounder in der Kat Mittel und Groß durch.
In Kat Mittel haste ja reine Flooder mit "Universellen" zusammengeworfen, fas macht das Feld der Vorschläge natürlich unendlich groß.

Die Spark SL6S-800CW bietet meines Erachtens durch den sehr flutigen Einschlag ein sehr hohes subjektives Sicherheitsgefühl, gerade so im Wald.
Habe sie sehr zu schätzen gelernt, da man durch den breiten Lichtschwall (Kegel kann man das schon nicht mehr nennen) auch im peripheren Sichtbereich, jenseits der Hauptblickrichtung noch Bewegungen wahrnehmen kann.

Die halte ich für deine Frau auch für sehr geeignet, da die Lichtstufen auch gut gewählt sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gonzo

Flashaholic***
12 April 2012
7.385
2.244
113
Gütersloh
zu klein geht auch
olight s10 baton ! (seitenschalter )
ansonsten würde ich wie erescu schon sagte die eye 10 mit in betracht nehmen ! drehring und mit akku enorm hell.

bei mittel:
die ET P20A2 besitze ich, denke die P20C2 wird nahezu identiusch sein. super lampe !

zu den großen :
da du angegeben hast nach einem thrower zu suchen, würde ich ggf die lampen mit mehr als einer LED außen vor lassen. wirklich throw und reichweite geht bei einer LED.

Mehrere LED wie zb Eye 30/40 , haben den vorteil auch auf einer etwas größeren distanz (sagen wir mal 100m) richtig hell zu machen, nicht nur "punktuell".
Wenn eine reichweite von 150 metern und mehr nicht wichtig ist, würde ich wohl eher auf so ein mehrfach led lumenmonster gehen !
 

Rafunzel

Flashaholic***
10 Oktober 2010
8.376
4.768
113
Hamm, NRW
Dacapo zu Deinen bisherigen Recherchen! Ich würde mal so antworten wollen:

- klein: Olight S10 Baton, Niteye Eye10 mit AW IMR 18350er (660lm)
- größer: Zebralight SC600, Spark SL6-800CW
- Allrounder: Fenix TK35
- Flood: Brummer, Skyray King oder qualitativ höher - die Niteye Eye30
- Throw: Thrunite TK31

- speziell für 3x AA Batterien oder 3x Eneloop Akkus: Cyclone C88 - die kann auch mit einem 26650er Akku "um"
- speziell für 1x AA Batterie, 1x Eneloop oder 14500er LiIon: Xeno E03


Grüße,
Rafunzel
 
Zuletzt bearbeitet:

Summanus

Flashaholic
6 Oktober 2012
115
12
18
@ersecu
Eine schöne LED-Taschenlampe, sogar stufenlos regelbar. Weiß jemand wie die ANSI-Lumenwerte aussehen?

@Krabbe
Die XENO E03 V3 gefällt mir eigentlich sehr gut. Vor allem das Preis-/Leistungsverhältnis scheint klasse zu sein. Taschenlampen von Xeno habe ich mir nur kurz einmal angesehen. Die werden glaube ich auch nicht ganz so oft hier im Forum erwähnt; gibt es dafür einen Grund?

Es stimmt leider, dass die Kategorien nicht ganz eindeutig sind, weil ich mich eher an den Werten und von mir bevorzugten Eigenschaften (sowie an Beamshots und Videos) orientiert habe. Ich habe schon eine Vorstellung in welche Richtung das Ganze gehen soll, aber festgelegt habe ich mich noch nicht, weswegen es auch noch eine größere Auswahl an Taschenlampen in den einzelnen Kategorien gibt. (Wahrscheinlich liegt es auch mit daran, dass ich selbst noch keine vergleichbare Taschenlampe hatte und auch niemanden kenne, der eine solche hat. Aber zum Glück gibt es ja die Mitglieder des TLF, die sicherlich reichlich Erfahrung mit den genannten und anderen Taschenlampen haben.)

Die SL6S-800CW zählt für mich auch zur oberen Mittelklasse und kommt bestimmt mit ins Finale der Kategorie "Mittel".

@Gonzo
Also die Olight S10 Baton ist von den Funktionen und der Leistung her wirklich toll (aber die Optik naja). Merkt man den Unterschied zwischen der Eagletac T20C2 XM-L und der Eagletac P20C2 XM-L oder ist der unwesentlich?
Ich denke bei den größeren Taschenlampen werde ich eher Richtung mehrere LED tendieren, obwohl z.B. die EagleTac G25C2 MKII XM-L mit dem ganzen Zubehör und ihrer Größe auch interessant wirkt (ist aber glaube ich ein reiner Thrower, zumindest wenn man keinen weißen Diffusor verwendet).

@Rafunzel
Ich schau mir deine Zusammenstellung noch einmal an, aber sie sieht schon sehr rund aus. Gibt es eigentlich einen spürbaren Unterschied zwischen den drei Flutern Niteye EYE-30, Niteye EYE-40 und ThruNite TN30 (außer den paar Lumen hin oder her)? Die ThruNite TN31 ist ja ein Thrower, aber wäre sie auch dazu geeignet, den Nahbereich mit auszuleuchten oder ist sie wirklich nur für die Ferne (ein reiner Thrower)?


Auf jeden Fall möchte ich mich schon einmal für die vielen hilfreichen Antworten von allen Mitgliedern bedanken.
 

Rafunzel

Flashaholic***
10 Oktober 2010
8.376
4.768
113
Hamm, NRW
Zur Eye10 schau mal hier:

http://www.taschenlampen-forum.de/niteye/15110-kurzreview-niteye-eye-10-a.html

Sie ist offiziell mit max. 260 ANSI-lm angegeben, bringt aber bis zu 660lm je nach Akkutyp.

Bevor Du Dich für die SL6-800cw entscheidest, schau Dir noch die Zebralight SC600 an, wenn möglich live in einem Shop - dann weißt Du was ich meine.

Die EYE30 ist sehr edel verarbeitet und macht ein schönes Lichtbild, kostet aber. Wenn´s günstiger sein soll, dann den Brummer. Der hat unter den 3x XM-L Lampen die Meßlatte ganz schön hochgesetzt.

TN31, naja - man sieht noch was im Umfeld, aber das ist schon ein ausgemachter Thrower. Dafür wurde er ja auch konzipiert. Schau Dich hier mal nach Beamshots um - es gibt da einige, auch im Vergleich mit ähnlichen Lampen.

Grüße,
Rafunzel
 

TheHamster

Flashaholic**
12 März 2011
1.231
261
83
51570 Windeck
Die XENO E03 V3 gefällt mir eigentlich sehr gut. Vor allem das Preis-/Leistungsverhältnis scheint klasse zu sein. Taschenlampen von Xeno habe ich mir nur kurz einmal angesehen. Die werden glaube ich auch nicht ganz so oft hier im Forum erwähnt; gibt es dafür einen Grund?

Ja den gibt es.... Xeno hat einfach nicht sooo viele Lampen, aber die Lampen die se haben sind echt super...

Ich denke Empfehlungen hast du hier jetzt echt genug bekommen. Sonst wird es grade für einen Neuling auch zu unübersichtlich. Ich persönlich gebe dir noch folgende Tips:

- Entscheide dich am Anfang für ein Akkukonzept (AA oder 18650er)
- mischen kannst du später noch aber an Anfang ist ein Konzept besser
- Solltest du dich für 18650er entscheiden, informiere dich gründlich!!!!
- ggf. ist ja auch der Betrieb mit CR123 eine Option für dich
 

Summanus

Flashaholic
6 Oktober 2012
115
12
18
Also es ist jetzt so, dass ich mir die "XENO E03" und die "Thrunite TN31" gekauft habe. Die müssten diese Woche kommen.
Im Mittelfeld schwanke ich noch. Generell habe ich hier im Forum aber schon wieder ein paar interessante TL gesehen und
vermute deshalb, dass bald noch mehr folgen werden. :D

Mal schauen, was es bis Weihnachten für neue Taschenlampen gibt.