Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Klarus XT11X XHP 70.2 3200 Lumen Review

Nuss

Flashaholic**
5 November 2016
4.573
3.417
113
Am Rhein
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Bei der Klarus hat man wenigstens die Möglichkeit einen anderen 18650er Akku oder auch CR123A Batterien zu benutzen.
Klarus schreibt auf der Homepage z.B. zur XT11GT
Notice: Only when using KLARUS 18GT-IMR31 3100mAh battery or the same batteries of the other brand, the Max output could be up to 2000LM; When using the normal 18650 battery with PCB protection or 2 x CR123A batteries, the Max output could be only up to 1300LM
Quelle: http://www.klaruslight.com/index.php?m=content&c=index&a=show&catid=128&id=136

"or the same batteries of the other brand", es sollten also auch andere, in diesem Fall 30Q ähnliche Akkus (mit entsprechend ausgelegter high end Schutzschaltung) funktionieren.
 
  • Danke
Reaktionen: andreas0401
Aber was ist denn mit den Lampen mit den fest eingebauten Akkus ? Oder die Lampen mit Akkupack ? Soll da auch der
Kunde die Antwort geben ?
Meine Meinung ja! Es sei denn, dass es technisch nicht möglich ist mit Alternativ Akkus die selbe Leistung wie mit Original Akkus zu bekommen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: kirschm

jrhesse

Flashaholic
25 August 2017
140
74
28
Acebeam
Ich hab sie mir trotzdem gekauft. Habe einfach das Set mit dem zweiten Akku gekauft.:pfeifen:
Im Moment lädt sie noch.:(
 
21 Oktober 2018
33
12
8
Ich habe meine XT11X vorgestern bekommen, besonders gut gefällt mit dass man mit dem Wippschalter direkt in die Low Leuchtstufe kommt. Nun habe ich jedoch ein Problem, mir scheint es als ob die Lampe mit dem original Akku nicht heller ist als mit meinen Enerpower mit Sanyo NCR18650-BL Zelle und den grünen Panasonic NCR18650B 3400mAh (PCB geschützt). Ich habe von Problemen bei der Akku-Erkennung der XT12S gelesen, und sicher schon zehnmal die Akkus getauscht und die Kontakte mit Isopropylalkohol gereinigt. Geändert hat sich allerdings nichts, hat vielleicht jemand noch einen Tipp?
 

Nuss

Flashaholic**
5 November 2016
4.573
3.417
113
Am Rhein
Ich habe hier 4 Klarussen rumstehen. Das muss nicht immer sein. Eigentlich sollten die auch das interne Laden von nicht geschützten Akkus verweigern. Tun sie bei meinen 30Q aber trotzdem.

Ein kleiner Tip von mir am Rande, der bei mir oft geholfen hat. Wenn bei Euren Lampen innen auch ein bewegliches "Innenrohr" ist, dann mal den Zeigefinger reinstecken und mit sanften Druck hin und her drehen. Dieses Innenrohr ist der Leiter von der Tailcap zum Lampenkopf. An den Flanken oxidiert das. Mit dem hin und her drehen schmirgelt man quasi das Oxid zum Lampenkopf etwas ab und der Strom fließt besser.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Danke
Reaktionen: Duddel

andreas0401

Flashaholic**
20 September 2010
2.295
7.605
113
Dorsten
Habe vorhin mal meine XT11X getestet. Auch mit dem Originalen Akku hatte meine Lampe auf einmal nur die halbe Leistung. Habe daraufhin
die Endkappe nochmal gelöst und wieder festgezogen. Danach war wieder die volle Leistung da.
Das gleiche Problem hatte ich auch schon mit meiner XT11GT und der XT12GT. Bei meiner XT11X ist mir das aber erst heute nach mehrmaligen testen aufgefallen.

Gruß
Andreas
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Danke
Reaktionen: Duddel

Uwe-D

Flashaholic**
19 Dezember 2015
2.217
2.403
113
Ojen / Spanien
Ich halte das mit meinen Klarus Lampen so:

Ich benutze nur den original mitgelieferten Akku.
Ich lade die Lampe immer intern auf.
Ich öffne die Lampe nie.

Das Ergebnis ist:
Ich habe immer die volle Leistung.
Ich habe kein Problem mit Oxidation.
Ich muß das Gewinde meiner Klarus nie nachfetten.

Viele Grüße
Uwe

P.S.
Ich halte mich an die Erkenntnisse des hochgelobten Taschenlampen Experten Markus - MKR, und bin dabei, bisher immer sehr gut „gefahren“.
https://www.lilahand.de/2018/02/11/klarus-xt12s-und-xt2cr-in-neuem-gewand/
 

uselessuser

Flashaholic**
11 März 2018
1.044
629
113
Schweiz
Ich habe mein Lämpchen jetzt auch mal ausserhalb von vier Wänden testen können. Mein Eindruck, dass die XT11X mit der XT11GT vergleichbar sei, hat sich damit erledigt. Vom Lichtbild und der Lichtmenge her ist das eine sehr feine Lampe :)

Bei der Gelegenheit auch nochmal von mir - der Unterschied zwischen High und Turbo ist nicht zu gross. Vielmehr sieht man endlich mal einen Unterschied; bei vielen Lampen der Grösse sieht man zwar schon dass es ein wenig heller wird, aber nicht zu einem sinnvollen Grad. Hier ist wirklich ein nutzbarer Sprung umgesetzt worden.

Der Tipp von @Uwe-D ist glaube ich sehr sinnvoll - ich werde das ab jetzt einfach auch so handhaben. Ich bin zum Glück nie in einer Situation wo ich die Batterie wechseln müsste, also kann ich sie auch einfach in der Lampe lassen.
 
  • Danke
Reaktionen: Uwe-D und Duddel

andreas0401

Flashaholic**
20 September 2010
2.295
7.605
113
Dorsten
Habe jetzt auch wieder das Problem mit der XT11X gehabt das die Lampe nur noch die halbe Leistung bringt. Echt ärgerlich:mad:
Ich habe daraufhin das Innenleben des Endschalters rausgeschraubt und die Gewinde gereinigt. Jetzt hat die Lampe wieder die volle Power.
Keine Ahnung ob es jetzt daran lag oder ob die Elektronik den Original Akku wieder erkannt hat:S.
Bin mal gespannt wie lange das hält:confused:.

Gruß
Andreas
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Danke
Reaktionen: Duddel

mxyzptlk

Flashaholic**
20 August 2016
1.469
1.406
113
Also, ich habe auch eine XT11X, dieses Problem habe ich bis jetzt, zum Glück, noch nicht bemerkt.
Grundsätzlich stelle ich mir aber vor, dass alle Lampen, die in ihrem Stromleitungssystem viele
Trennfugen haben von Kontaktproblemen betroffen sein könnten.
Ich bin mir noch nicht einmal sicher, ob die XT11X tatsächlich die eingebauten Akkus überprüft.
Bei fest verbauten Akkus gibt es diese Probleme nicht.
Bei meiner Wuben T102 Prometheus mußte ich auch einige Zeit suchen bevor ich das Kontaktproblem gefunden hatte,
welches sich im Übergang vom Akkudeckel zur Federplatine versteckte.
 
  • Danke
Reaktionen: Uwe-D

andreas0401

Flashaholic**
20 September 2010
2.295
7.605
113
Dorsten
So, erneutes Update;)
Lampe heute morgen angemacht und sofort die volle Leistung zur Verfügung gehabt.
Endkappe auf und wieder zugeschraubt. Immer noch volle Leistung:)
Bisschen rumgeleuchtet und danach wieder per USB den Akku vollgeladen.
Danach wieder nur noch die halbe Leistung zur Verfügung:mad:
Habe auf jeden Fall noch rumgeleuchtet um den Akku zu entladen. Auch mit etwas weniger Spannung immer noch nur die halbe Power.
Irgendwie hatte ich ja die Endkappe in Verdacht, aber jetzt glaube ich auch eher an ein Elektronik Problem. Aber alles nur eine Vermutung.

Ich denke mal doch das ich die Lampe einschicken muss:S

Gruß
Andreas
 
  • Danke
Reaktionen: Duddel und Uwe-D

Uwe-D

Flashaholic**
19 Dezember 2015
2.217
2.403
113
Ojen / Spanien
Dann sollte man doch mal fragen, bei wievielen Leuten hier im Forum das Problem aufgetaucht ist, und bei wievielen die Lampe einweindfrei funktioniert. Ich bleibe bei meiner Aussage. Ein einzelner Defekt, ist noch lange kein generelles Problem.
Alles andere ist reine Spekulation.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Uwe-D

Flashaholic**
19 Dezember 2015
2.217
2.403
113
Ojen / Spanien
Das spricht dafür, dass die, die intern laden kaum oder überhaupt keine Probleme mit den Klarus Lampen haben.
Natürlich ist es Geschmacksache wie jeder seine Akkus lädt. Aber ich sehe keinen Vorteil darin, den Akku jedesmal aus der Lampe zu nehmen, und extern zu laden. Eventuell kann man ja bei einer neuen Lampe überprüfen, bis zu welcher Spannung der Akku aufgeladen wird. Das war es aber bei mir auch schon.
Ganz im Gegenteil, beim internen Laden ist es doch viel einfacher und zweckmäßiger, auch nach kurzem Betrieb, den Akku wieder voll zu laden. So habe ich immer den Turbo Modus zur Verfügung.
Man muß sich nicht wundern, wenn noch mehr Hersteller fest verbaute Akkus, oder Akkupacks verbauen.
Es gibt ja auch einige Hersteller, wie z.B. Armytek, die nicht intern aufladbare Lampen herstellen. Im Zweifelsfall würde ich auf diese ausweichen.

Viele Grüße
Uwe
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Danke
Reaktionen: Strapper

Lampion Zwo

Flashaholic*
30 November 2012
785
332
63
Im schönen Bayern
@Uwe-D
Das Problem dürfte eher der obligatorische Ersatzakku sein, der zum Einsatz kommt, wenn der wie auch immer geladene Akkus platt ist.
Die einzige Lampe, die ich im Dienst lade/geladen habe, war die Olight M2R, beim Ziehen der Lampe rutschte der Magnet runter, gab den Schalter frei und fertig. Mit USB war mir das zu hinderlich.
Ansonsten lade ich extern, auch die XT11X (erst 3 oder 4 mal) und die XT360 (öfter) und bisher keine Probleme.
USB-Buchsen haben bei mir ein hohe Sterblichkeitsrate.
Für wen es funktioniert, warum nicht. Wenn Lampe und Kabel zusammenpassen und man genug feinmotorische Kompetenz hat;).
Ich für meinen Teil bin ganz froh, dass ich zwischenzeitlich drei USB-Kabel gefunden habe, die sowohl an beiden Handys und meiner Zanflare F1 zuverlässig funktionieren.

Gruß

Michael
 

Dachfalter

Flashaholic***
30 September 2014
6.822
4.148
113
Allgäu
Hat eigentlich schon mal wer das Laufzeitverhalten bei 400lm untersucht? Klarus gibt auf der Schachtel bei 400lm mit dem 3100er Akku eine Laufzeit von 4 Stunden an. Mir scheint, daß dies doch schon sehr lang ist. Oder wird hier abgeregelt um die Laufzeit zu erreichen?
 

andreas0401

Flashaholic**
20 September 2010
2.295
7.605
113
Dorsten
Mal wieder ein kleines Update in Sachen Turbo der XT11X:)

Zur Zeit funktioniert bei meiner XT11X die Turbostufe mit 3200 Lumen. Wenn ich jetzt aber den Akku in der Lampe voll lade, dann bringt
die Lampe wieder nur die halbe Leistung. Habe ich jetzt ein paarmal getestet.
Wenn ich die Lampe dann mit halber Leistung ein paar Minuten laufen lasse und zwischendurch den Akku entnehme und wieder einsetze, dann gibt die Lampe wieder die volle Leistung ab.
Echt kurios und nervig:mad:

Gruß
Andreas
 
  • Danke
Reaktionen: Duddel

autobraker

Flashaholic*
4 August 2017
298
148
43
Hallo Andreas,

das ist wirklich ein Mysterium. Bislang hab ich den Turbo bei meiner XT11X nur für einen Bruchteil einer Sekunde gesehen.

Nachdem ich schon Vieles probiert habe, werde ich heute einmal den Versuch mit der Akkuentnahme starten.

Natürlich geb ich Nachricht, wenn sich was Positives ergibt.

Wird zwar unwesentlich sein, aber mit welchem Mode betreibst du die Lampe? Tactical oder Outdoor?

Gruß,
Gerd
 
  • Danke
Reaktionen: Duddel

mxyzptlk

Flashaholic**
20 August 2016
1.469
1.406
113
Die XT11X schein ein Akkuproblem zu haben und zwar auch mit dem proprietären.
Ich messe mit dem Klarus-Akku auf turbo ca.11520 Lux voll aufgeladen.
Ich habe mal den vollgeladenen Akku aus meiner Warrior X eingelegt, da kommt sie auf 21340 Lux.
Irgendwie scheint der Klarus Akku auch Mist zu sein.
Vermutlich müssen wir mal alle unsere Akkus durchprobieren um den richtigen zu finden.
 
  • Danke
Reaktionen: Duddel

heiligerbimbam

Flashaholic**
8 Oktober 2012
2.980
1.546
113
Darmstadt (1.Liga am Bölle :-) )
Ich würde mal behaupten das , völlig unabhängig davon ob jemandem der interne Akku reicht oder nicht , wenn die Möglichkeit zum Akkutausch besteht das ganze auch problemfrei zu funktionieren hat . Wenn Lampen prinzipiell Kontaktprobleme haben sind sie einfach nicht vernünftig entwickelt worden . Da es sich hier aber offensichtlich nur um vereinzelte Exemplare handelt sollte man diese einfach auf Garantie ersetzen lassen und gut ist .
Mit einer Lampe die Probleme macht und nicht zuverlässig ist wird man doch nie richtig zufrieden sein .
 
  • Danke
Reaktionen: Duddel

Uwe-D

Flashaholic**
19 Dezember 2015
2.217
2.403
113
Ojen / Spanien
Da ich die XT11X, und auch seit gestern die 360X3 habe, habe ich beide Lampen mal verglichen. Ich musste festellen dass meine XT11X das gleiche Problem, wie einige hier im Forum, mit dem nicht „zünden“ der Turbo Stufe hat. Bei der, bis auf die Tailcap (Schwanzendkappe), baugleichen 360X3 zündet der Akku der XT11X, als auch der Akku der 360X3. Die Tailcap von beiden Lampen sind untereinander austauschbar. Wenn ich die Tailcap der XT11X auf die 360X3 schraube, funktioniert ach hier der Turbo Mode nicht. Die Tailcap der 360X3 funktioniert hingegen an der XT11X perfekt. Das Problem muss also an der Elektronik in der Tailcap liegen.
 

mxyzptlk

Flashaholic**
20 August 2016
1.469
1.406
113
Das ist schon eine lustige Sache mit der XT11X.
Ich habe mal den Heckschalter meiner XT11GT auf die XT11X geschraubt und siehe da, da funktioniert auch der Turbo.
Offensichtlich gibt es in dem Schalter der XT11X Kontaktprobleme, Klarus hat den Schalter offenbar verschlimmbessert,
da nützt auch eine vergoldete Kontaktfläche nichts, oder ist das Messing?
Ich glaube auch nicht, dass im Schalter Elektronik steckt.
Im Prinzip ist es mir wurscht, auch wenn der Turbo nicht so hell ist, so ist er eigentlich ausreichend und schont den Akku.;):D
 
  • Danke
Reaktionen: Duddel

autobraker

Flashaholic*
4 August 2017
298
148
43
Ich habe mal den Heckschalter meiner XT11GT auf die XT11X geschraubt und siehe da, da funktioniert auch der Turbo.

Hab auch eine XT11GT und gerade eben dasselbe gemacht. Normalerweise trau ich mich das nicht, weil ich nicht weiß, was da elektronisch vor sich geht.

Ergebnis: Der Turbo funktioniert einwandfrei. Gibt zufriedenstellend Licht, Lampe wird entsprechend warm. Alles bestens.

Und das alles, ohne den Tipp von Klarus umzusetzen, den Akku 10 Minuten anzulernen. Irgendwie merkwürdig.
 

andreas0401

Flashaholic**
20 September 2010
2.295
7.605
113
Dorsten
Und mal wieder die XT11X getestet:rolleyes:.

Ich habe zwei identische Klarus Original Akkus.
Den ersten vollgeladenen Akku habe ich in die Lampe eingelegt. Die Lampe hatte nur die halbe Leistung.
Mit diesem Akku hatte ich dann eine Zeit lang in allen Leuchtstufen rumgeleuchtet und immer wieder den Turbo getestet.
Ich kann jetzt nicht genau sagen wann, aber nach einigen Minuten funktionierte dann der Turbo in der vollen Leistung.

Dann habe ich direkt danach den zweiten vollen Akku eingelegt. Auch hier dann zuerst wieder nur die halbe Leistung im Turbo.
Genau wie beim ersten Akku getestet funktionierte erst nach einigen Minuten der Turbo in der höchsten Leistung.

Ich konnte danach mit beiden Akkus abwechselnd die Lampe auf höchster Leistung betreiben. Beide Akkus hatten
eine Spannung von ca.4,08 Volt.

Wenn ich jetzt aber wieder beide Akkus nachlade, dann steht im Turbo wieder nur die halbe Leistung zur Verfügung. Egal ob
ich die Akkus in der Lampe oder im externen Ladegerät lade.

Wie hier schon empfohlen müsste ich die Lampe eigentlich umtauschen. Aber wenn die Lampe beim Händler ankommt, dann wird mit Sicherheit
der Turbo einwandfrei funktionieren. Der Händler wird dann wohl auch seine Probleme haben die Lampe dann bei Klarus zu reklamieren.

Keine Ahnung ob es jetzt an der internen Elektronik oder am Endschalter liegt, aber ich denke da muss Klarus mal nachbessern.

Gruß
Andreas
 
  • Danke
Reaktionen: Duddel

Straight Flash

Flashaholic**
23 März 2018
2.305
1.433
113
Kassel
Kann es sein, dass im Heckschalter ein Thermoelement wirkt, das den vollen Stromfluss nur bei einer ganz bestimmten, auf den hauseigenen Akku geeichten Erwärmung freigibt? Das würde dazu passen, dass das Problem den Erfahrungen einiger User nach mit der Tailcap zusammenhängt und eine zeitliche Komponente beinhaltet.

P.S. "Sorry" für die Anglizismen, die in einem anderen Thread kritisch gesehen werden ;)
 

autobraker

Flashaholic*
4 August 2017
298
148
43
Dazu fehlt mir leider das technische Wissen. Meine Lampe wird bei etwa 11 Grad Umgebungstemperatur in Betrieb genommen, eine signifikante Temperaturerhöhung konnte ich auch nach einer halben Stunde HI und einiger Turbo-Versuche nicht wahrnehmen.

P.S. Ich habe mich auch zu entschuldigen. Ein Akku "performed" nicht, er leistet. ;) Fauxpas :S
 

quvantage

Moderator
Teammitglied
27 Dezember 2013
3.066
3.605
113
Rheinland / NRW
Wir haben in diesem Thread mal ein wenig aufgeräumt.
Leider sind dadurch einige Beiträge aus dem Zusammenhang gerissen wurden. Diese haben wir gelöscht.

Alle anderen Beiträge werden nach Sichtung in den nächsten tagen einen neuen Thread erhalten.

Daher würde ich darum bitten, dass es hier jetzt weiterhin nur noch um das Review zu Klarus XT11X geht.
Vielen Dank für euer Verständnis! :ModLob:
 

andreas0401

Flashaholic**
20 September 2010
2.295
7.605
113
Dorsten
Ich habe Klarus noch ne Chance gegeben und habe mir die Klarus 360X3 gekauft.
Hier mein Review
https://www.taschenlampen-forum.de/threads/klarus-360x3-review.68027/

In puncto XT11X hat sich nicht viel getan. Ob das Problem mit der Leistung an der Endkappe liegt bin ich mir echt nicht sicher. Ich glaube das liegt schon eher an der Elektronik.
Ich habe den Akku der XT11X vollgeladen und den Output gemessen. Wie so oft gibt die Lampe nur die halbe Leistung ab. Mit der Endkappe der 360X3 hat sie nur ein paar Lümchen mehr gebracht.
Nach etwas rumleuchten gab es in der Schaltzentrale der XT11X wohl ein Zeichen das jetzt alles o.k. ist. Und Schwupps gab die Lampe wieder Vollgas. Ich habe mal den Akku entnommen und nachgemessen. Der Akku lag bei 4,10 Volt.

Dann den Akku wieder in die Lampe und bei Vollgas geleuchtet.
Soweit so gut. Also Akku wieder in der Lampe vollgeladen. Lampe angemacht und wieder mit halber Leistung geleuchtet:(.
Also wieder rumgeleuchtet um den Akku zu entladen. Bei 4,10 Volt gab die Lampe wieder die volle Leistung ab.

Naja, kann man mit leben:S. Ist trotzdem nervig:mad:.

Gruß
Andreas
 

Aussi

Flashaholic**
18 März 2016
2.420
2.003
113
Ob es sich evtl irgendwie um einen Schutzmechanismus handelt, damit die Elektronik bei zu viel Spannung keinen Schaden nimmt? ?(
 

urquattroblack

Flashaholic**
22 Januar 2017
1.631
1.397
113
In die 360er kannst Akkus packen was du willst.

Wenn der Akku genug Leistung hat gibt's volle Leistung.

Hab verschiedene getestet.
 
  • Danke
Reaktionen: oOFOXOo

Uwe-D

Flashaholic**
19 Dezember 2015
2.217
2.403
113
Ojen / Spanien
Die Frage ist aber auch, mit welchem Akku die XT11X betrieben wird.
Ich würde den Akku, wie vorgesehen einfach in der Lampe laden. Dafür hat die Lampe ja auch den Ladenanachluss. Wenn die Lampe nach dem Einlegen eines neuen Akkus, eine gewisse Zeit braucht, um diesen zu erkennen, muss man halt damit leben, oder die Lampe zurückgeben. Ich habe festgestellt, dass die Lampe, auch mit der alten Tailcap einwandfrei funktioniert, wenn ich den Akku intern auflade.
Gruss
Uwe
 

andreas0401

Flashaholic**
20 September 2010
2.295
7.605
113
Dorsten
Da wirds keine Probleme geben mit Umtausch und so, Vince wird das schon machen ;)
Ist eigentlich die 360x3 auch so wählerisch was die Akkus betrifft? Oder ist der Turbo auch mit 30Q, HG2 etc möglich?

Gruß Andi

Habe die 360X3 noch nicht mit anderen Akkus getestet. Habe keine Lust das die Lampe danach auch nen Elektronik Problem hat:S

Gruß
Andreas
 
Trustfire Taschenlampen