Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Klarus RS30 - Review / Test

amaretto

Moderator & Beamshot-SEK
Teammitglied
12 August 2010
19.319
21.325
113
NRW
Olight Taschenlampen
Gatzetec Shop
Neal von Banggood hat eine Klarus RS30 für einen Test zur Verfügung gestellt.
Vielen Dank dafür!

Unser Mitglied mkr hat freundlicherweise hier bereits einige Infos zur Lampe mit Beamshots und einen Vergleich zur Fenix LD50 gegeben. Dazu möchte ich nur noch weitere Ergänzungen beitragen.

Nochmal kurz erwähnt das Charakteristische an der RS30:
Die Lampe hat eine für Taschenlampen eher ungewöhnliche Bauform mit zwei Reflektoren und zwei 18650er Akkus nebeneinander, dies sehr kompakt in einem rechteckigen Block mit abgerundeten Kanten.

Wenn auch vom Konzept her ähnlich wie die LD50, weist die RS30 durchaus einige Unterschiede auf. Zum Einen etwa ein anderes Schalterkonzept mit zwei anstatt einem Taster, einem anderen Userinterface und der Möglichkeit, die Lampe sowohl mechanisch als auch elektronisch zu sperren. Ferner eine interne Lademöglichkeit für 18650 Akkus sowie eine dreifarbige Ladezustandsanzeige getrennt für beide Akkuschächte. Über eine Art der Endabschaltung zum Schutz vor Tiefentladung verfügt die RS30 auch noch. Eine gemeinsame Tailcap anstatt zweier Einzelner dürfte zudem noch praktischer im Handling sein. All dies macht sie zu einer vielversprechenden Alternative zur Fenixlampe.





Daten und Eigenschaften (überwiegend Herstellerangaben)
▪ Leistung max.: 2.400 Lumen ANSI
▪ Reichweite: 260 m (entspricht 16.900 Lux)
▪ Emitter: 2* Cree XM-L2 U2 mit kaltweißer Lichtfarbe
▪ Spannungsbereich: 3 - 8.4 V
▪ Stromversorgung: 2*18650 oder 4*16340/CR123A oder 1*18650 + 2*16340/CR123A
▪ 5 Helligkeitsstufen + 2 versteckte Sonderblinkmodi (Strobe + S.O.S)
▪ Leuchtstufen und Laufzeiten: 2.400 lm (1 h 50 min) / 880 lm (4 h) / 380 lm (10 h) / 140 lm (29 h) / 5 lm (1.000 h)
▪ Sofortzugriff auf Strobe, Turbo und Low
▪ intern aufladbar über USB-Anschluss
▪ Akkuwarnung durch mehrfarbige Indikator-LED (grün/rot)
▪ elektronischer Überhitzungsschutz
▪ beschichtetes Frontglas
▪ wasserdicht nach IPX8 (2 m)
▪ Aluminiumgehäuse mit HA-III Anodisierung
▪ tailstand-fähig
▪ Maße ca. 139 * 50 * 27 mm (Länge * Breite * Höhe)
▪ Gewicht: 251 g (ohne Akkus)
▪ Preis ca. 100 €






Lieferumfang:
- Klarus RS30 Lampe
- Nylon-Holster
- Ladekabel für USB
- Trageschlaufe
- Ersatz-Gummidichtung
- englischsprachige Bedienungsanleitung
- Karton-Umverpackung

Die Lampe gibt es alternativ auch mit 2* 18650 Akkus im Lieferumfang, sie heißt dann RS30BA.


Aufbau / Verarbeitung / Handling
Wenn man die RS30 in die Hand nimmt, kommt sie einem etwas massiv und schwer vor. Tatsächlich sind ein halbes Pfund für eine so kompakte Lampe nicht wenig. Zudem meine ich, dass die eckige Form zusammen mit einer Breite von 5 cm sperriger in der Hand ist als eine runde Lampe mit z.B. 40 mm Durchmesser (so dünn ließe sich eine runde Lampe mit 2 Akkus nebeneinander bauen). Ob die Ergonomie mit der eckigen Forum und den seitlich angebrachten und sehr flachen Tastern genauso gut wie bei einer zylinderförmigen Lampe ist, dürfte fraglich oder aber Geschmackssache sein. Die flache Bauform hat aber zweifelsohne Vorteile wenn es darum geht, eine Lampe unauffällig in der Jackeninnentasche zu tragen.

Über die Verarbeitungsqualität gibt es überhaupt keinen Anlass zur Klage, die ist bei Klarus üblicherweise auf sehr hohem Niveau, sei es etwa die makellose Oberflächenbeschichtung oder exakte Fräsarbeiten o.a.





Die beiden Taster für die Bedienung an der schmalen Gehäuseseite.


Ordentlich zentrierte XM-L2-LEDs in glatten Hochglanzreflektoren




Das andere Ende der Lampe, die Tailcap mit zentraler Befestigungsschraube.


Sorry, da hat sich im zweiten Bild ein blondes Haar eingeschlichen.




Blick ins Batterieabteil, unten sind gefederte Pluskontakte zu erkennen. Außerdem sieht man an einigen Stellen eine ziemlich üppige Materialstärke - ob sie nötig ist oder nicht. Das erklärt zumindest das hohe Gewicht der Lampe.


Das Gewinde mittig dient der Tailcap-Befestigung über die Rändelschraube, die beiden geschlitzten Kontakte stellen die Verbindung zu den Federn in der Tailcap für den negativen Pol der Akkus her.



Bedienung:
Wie bereits in den technischen Daten (s.o.) ersichtlich, kann die RS30 flexibel mit Energie versorgt werden, und zwar sowohl mit 16340 und 18650 Li-Io-Akkus als auch mit CR123A Batterien. Besser als Worte kann es ein Foto des Herstellers veranschaulichen:
http://www.klaruslight.com/uploadfile/2015/1107/20151107090228815.jpg

In jedem Fall werden die jeweiligen Zellen nach Abschrauben der Tailcap mit dem Pluspol in Richtung Lampenkopf eingelegt. Die Ladebuchse zeigt beim Einschalten der Lampe über eine LED-Hinterleuchtung den Ladezustand der Akkus an, und zwar für jede Seite separat!

grün = 70 - 100 %
orange: 30 - 70 %
rot: unter 30 %
rot blinkend: unter 10 %



Internes Laden
Vorsicht: es dürfen nur 18650 Li-Io-Akkus geladen werden.
Sehr praktisch: Für den Ladevorgang pappt das Ladekabel von allein auf der magnetischen Ladebuchse in der Lampe. Das andere Ende kann man z.B. mit dem USB-Anschluss des PC verbinden. Die 18650-Akkus wurden an meinem PC mit 1,5 Ampère und bis 4,21 V aufgeladen.



User-Interface:
- kurzer Druck auf orange ---> Einschalten auf Low oder Verringern der Helligkeit
- kurzer Druck auf schwarz ---> Einschalten in der zuletzt gewählten Stufe oder Erhöhen der Helligkeit
- langer Druck auf orange ---> Momentlicht Turbo
- langer Druck auf schwarz (> 5 s) ---> Lockout / zum Deaktivieren Triple-Klick auf schwarz
- Doppelklick auf einen der beiden Schalter ---> Strobe, nochmals doppelt für S.O.S

Wenn die Schalter bei gesperrter Lampe gedrückt werden, blinkt die Indikator-LED.
Sperren und Entsperren der Lampe wird durch zweifaches Blinken der Haupt-LEDs bestätigt.

In der niedrigsten beiden Helligkeitsstufen leuchtet nur eine Seite, nämlich die mit dem voller geladenen Akku. Ist nur ein Schacht bestückt, leuchtet nur diese Seite unabhängig von der Leuchtstufe.


Output, Lichtquantität:
Aus 5 m habe ich umgerechnet 17.550 Lux gemessen, was einer Leuchtweite nach ANSI von 265 Metern entspricht. Das entspricht ziemlich genau der Herstellerangabe.

Nach einer groben Näherung über eine ceilingbounce-Messung würde ich die tatsächliche Lichtmenge geringer als 2.400 Lumen einschätzen. Rein subjektiv würde ich vermuten 1.750 - 1.800 Lumen (ohne Gewähr!) mit 4* CR123A. :zwinkern:

Übrigens ist die Leistung mit 4* CR123A/16340 höher als mit 2* 18650. Je mehr Spannung, desto höher die Leistung also. Im Umkehrschluss kann man daraus weiter folgern:
Je geringer der Ladezustand der Akkus, umso dunkler dürfte die RS30 leuchten.


Dass diese Vermutung so falsch nicht ist, zeigt eine Laufzeittmessung auf voller Leistung mit Kühlung und 2* hochstromfähigen Keeppower IMR2500:


Über den Daumen gepeilt ist mit 2 Stück 2500er Akkus nach 1,5 Stunden Schicht im Schacht. Möglicherweise liefern 3400er Akkus mehr Laufzeit, sie werden dafür schneller in der Helligkeit abfallen. Für etwaige Nörgler: Der stetige aber erfreulicherweise auch langsame Helligkeitsabfall ist mit bloßem Auge nicht wahrnehmbar. Die RS30 schaltet ab 3 V Restspannung pro Akkuschacht auf die niedrigste Einstellung herunter. Falls die Akkuanzeige ignoriert wurde, weiß man spätestens jetzt, dass umgehend aufgeladen werden sollte. Positiv: anders als bei einer kompletten Abschaltung steht man nicht sofort im Dunkeln. Find ich gut gelöst.




Lichtqualität
Bereits unter 1 Meter lässt sich am Lichtkegel nicht mehr erkennen, dass die Lampe mit 2 Reflektoren leuchtet. Das Leuchtbild entspricht exakt dem eines einzelnen Reflektors. Abhängig vom Zusammenspiel von LED und Reflektor ist die Farbverteilung nicht ganz homogen. Ich glaube, die Symmetrie von LED zu Reflektor passt nicht 100%ig. Um den relativ großen Spot herum mit schön reinweißer Lichtfarbe schließt sich eine cremefarbige Corona an. Außen hat der Spill eine kältere leicht violette Lichtfarbe. Da die RS30 eh nicht über herausragende Throwerqualitäten verfügt, würde ich eine leichte Diffusorfolie davorkleben (DC-Fix), die zu gleichmäßigerem aber auch flutigerem Licht verhelfen dürfte.








Fazit
+ gute Verarbeitung
+ gute Lichtleistung
+ sehr flexible Energieversorgung
+ interne Lademöglichkeit (nur für 18650)
+ Akku-Ladezustands-Anzeige
+ noch fairer Preis

- Farbverteilung im Lichtkegel nicht ganz homogen
- etwas schwer
 

Nightbreed

Flashaholic**
5 August 2015
2.462
2.485
113
Hessen / MTK / Taunus
Vielen Dank amaretto für das schöne/n Review/Test, hast alles klasse erklärt und tolle Bilder dazu gemacht :thumbsup:

So wie man es auf dem Diashow Bild sieht, schaltet sich die zweite LED erst ab Stufe 3 dazu!

Meine Frage jetzt:
Wechselt die Lampe auch die LED wenn man sie neu an macht, oder startet sie immer mit der selben in den ersten 2 Stufen?

Die Lampe gefällt mir echt gut :thumbup:

Grüße
Nightbreed
 
  • Danke
Reaktionen: amaretto

amaretto

Moderator & Beamshot-SEK
Teammitglied
12 August 2010
19.319
21.325
113
NRW
Acebeam
Die Lampe startet mit der LED des Akkuschachtes, dessen Akku die höhere Spannung hat.
 
  • Danke
Reaktionen: Nightbreed

mkr

Flashaholic***²
2 Februar 2013
10.993
15.235
113
Nanda Parbat
Bei mir ist dieser Wechsel auf die andere LED auch schon mal mitten im Hochschalten passiert. :) Ich hatte die Lampe eine Weile auf der 1. Stufe leuchten, und habe dann irgendwann auf die 2. Stufe hochgeschalten. Dabei hat die Lampe auch gleichzeitig zur anderen LED rübergewechselt.

Diese Abfrage nach dem Akkuschacht mit der höheren Spannung macht sie also nicht nur beim Einschalten, sondern auch, wenn man zwischen der 1. und der 2. Stufe wechselt (und auch, wenn man von der 3. Stufe wieder auf die 2. Stufe zurückwechselt).

Viele Grüße,
Markus
 

Nightbreed

Flashaholic**
5 August 2015
2.462
2.485
113
Hessen / MTK / Taunus
Bei mir ist dieser Wechsel auf die andere LED auch schon mal mitten im Hochschalten passiert. :) Ich hatte die Lampe eine Weile auf der 1. Stufe leuchten, und habe dann irgendwann auf die 2. Stufe hochgeschalten. Dabei hat die Lampe auch gleichzeitig zur anderen LED rübergewechselt.

Diese Abfrage nach dem Akkuschacht mit der höheren Spannung macht sie also nicht nur beim Einschalten, sondern auch, wenn man zwischen der 1. und der 2. Stufe wechselt (und auch, wenn man von der 3. Stufe wieder auf die 2. Stufe zurückwechselt).

Viele Grüße,
Markus

Das gefällt mir auf jeden Fall richtig gut, das die Abfrage nicht nur nein einschalten statt findet :thumbup:

Nur schade das sie für die Hosentasche doch etwas zu groß ist oder!?!

Gruß
Nightbreed
 
Zuletzt bearbeitet:

Rhombus

Flashaholic*
4 November 2013
461
184
43
Naja Hosentasche nicht unbedingt der leichteste Begleiter aber Jackentasche geht auf jeden Fall. Ich hab sie momentan fast nur dabei. Ich finde eine der zuverlässigsten Lampen durch die getrennten Schächte von der Nutzung. Fällt aus irgend einem Grund eine Seite aus, springt die Andere ein :thumbup:

Grüße
 
  • Danke
Reaktionen: Nachtwanderer

amaretto

Moderator & Beamshot-SEK
Teammitglied
12 August 2010
19.319
21.325
113
NRW
Nee, Hosentasche geht besser nicht, die ist was für die Jackeninnentasche.
Man kann sie aber auch gut im Holster tragen, da sie durch die flache Bauform nicht so weit absteht.
Und das Holster begünstigt ein unauffälliges Tragen, das passt ja wie eine zweite Haut.

Die Lampe hat was, keine Frage.
 

Nightbreed

Flashaholic**
5 August 2015
2.462
2.485
113
Hessen / MTK / Taunus
:pfeifen:Da habt ihr bestimmt recht, doch etwas groß für die Hosentasche und
Jackeninnentasche wohl schon eher.
Das Holster sieht auch wirklich stabil aus und wirkt nicht billig.

Ja die Lampe hat auf jeden Fall was :thumbup:
Bin echt am überlegen ob....:pfeifen:

Gruß
Nightbreed
 

haro

Flashaholic
9 Oktober 2010
195
84
28
Wien
Das Bedienkonzept der Klarus RS30 finde ich gut.
Habe selbst die Fenix LD50 und muß mich da immer erst wieder an die Bedienung mit einem Schalter und für Ein- und Ausschalten lang drücken gewöhnen.
Habe schon oft beim Ausschalten nur kurz gedrückt und war dann in nächsten Stufe.
Gut ist auch das es ein Lock out gibt, dies fehlt mir bei der LD50
Die LD50 hat einen stabilen Clip mit dem sie leicht am Gürtel festgemacht werden kann. Ein Clip ist bei der RS30 soweit ich sehen kann nicht vorgesehen.
Auch die Leistung der LD50 finde ich gut, mal schauen wie da die RS30 im Vergleich aussieht.
 
Zuletzt bearbeitet:

JOS

Flashaholic*
17 Oktober 2014
307
326
63
Thüringen
Ich habe eine etwas unschöne Eigenschaft der RS30 gefunden.

In der Bedienungsanleitung der RS30 steht folgendes:
"Falls die Lampe für längere Zeit nicht benutzt wird sollte das Akkupack entfernt werden..."

Das hat mich etwas stutzig gemacht und ich habe mal nachgemessen.
Sie genemigt sich etwas mehr als 1 mW im Standby. Das ist relativ viel und saugt die Akkus innerhalb weniger Monate leer.
Die Aufteilung dieser Last auf beide Zellen ist unsymetrisch:
- Bei nur einem bestückten Batterierohr fliesst ein Strom von ca. 300 µA.
- Wenn beide Rohre bestückt sind, werden aus dem einen Akku ca. 220 µA und aus dem anderen ca. 80 µA gezogen.

Ein aktivierter Lockout ändert nichts an der hohen Standby-Last.
Also sollte man die Lampe wirklich nicht über mehrere Wochen "bestückt" herumliegen lassen.
Für mich trübt dies das sonst positive Gesamtbild der RS30 etwas - Schade!

Gruß, Joachim
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Bastarrdo

haro

Flashaholic
9 Oktober 2010
195
84
28
Wien
Heute habe ich meine Klarus RS30 von Fasttech bekommen. Ein schöne und praktische Lampe.
Im Vergleich zu Fenix LD50 ist die Lichtfarbe nahezu gleich, ein cool white ohne jegliche Verfärbungen.
Der Spill der Klarus ist größer als der von der Fenix, deshalb erscheint mir die Fenix etwas heller im direkten Vergleich an der weißen Wand.
Beide Lampen werden etwa gleiche Leistung haben, obwohl die Klarus mit 2400 lm und die Fenix mit 1800 lm angegeben ist.

Die Klarus hat ein schönes Bedienkonzept mit den zwei Schaltern,der schwarze zum rauf schalten und der orangene zum runter schalten.
Die interne Ladefunktion ist natürlich auch ein Vorteil der Klarus. Beide Akkus werden unabhängig von einander geladen, es wird auch getrennt angezeigt welcher fertig geladen ist.
Beim Nachmessen habe ich für den einen 4,20 Volt gemessen und der andere hatte schon 4,22 Volt, also etwas zu hoch. Fällt aber wohl eher unter Messungenauigkeit, dennoch werde ich vorsichtig sein und dies weiter kontrollieren. In der Bedienunganleitung ist mir aufgefallen, dass nur geschützte Akkus geladen werden dürfen.Habe kurz ausprobiert auch ungeschützte Samsung 30Q zu laden, geht natürlich auch. Habe aber nicht abgewartet bei welcher Spannung sie fertig geladen sind.

Ein klasse hochwertig Lampe hat Klarus da gebaut!
 
13 Juli 2015
30
3
8
Meine Fasttech RS30 hat leider nur einen Tag funktioniert, muss sie zurückschicken. Tolles Teil, aber leider Totalausfall.
Ich hoffe das funktioniert bei Fasttech gut.
Wartende Grüße
lumeniser
 

haro

Flashaholic
9 Oktober 2010
195
84
28
Wien
Lockout geprüft? Nur grüner Ring leuchtet. Schnell 3mal klicken und Lampe geht wieder.
Akkus haben genügend Spannung? Deutlich mehr als 3 Volt.

Ansonsten hoffe ich Fasttech hat einen guten Kunden-Support und hilft weiter.
 
13 Juli 2015
30
3
8
Alles geprüft, das Drama begann mit flackern auf einer Seite.
Ich hoffe auch auf einen guten Kunden-Support !
Danke für die Hinweise !
 

haro

Flashaholic
9 Oktober 2010
195
84
28
Wien
Noch eine Beobachtung:

Die Klarus RS30 reagiert sehr empfindlich auf die Länge der Akkus.
Kurze ungeschützte mit Flattop funktionieren nicht oder nur teilweise!
Hab mal verschiedene ausprobiert und habe folgendes beobachtet:
  • Soshine 3400er; Länge 68,6mm: > funktionieren, alles OK
  • AmpMax 3400er; Länge 69mm: > funktionieren, alles OK
  • LG INR 3500er; Länge 65,4mm: > nur ein Akku wird erkannt und nur ein LED funktioniert; Turbo mit oranger Taste und Flashlight da leuchten beide LEDs
  • Samsung-30Q Flattop; Länge 65mm: > nur ein Akkus erkannt und nur ein LED leuchtet
  • Samsung 35E Flattop; Länge 65,1mm: > nur ein Akkus erkannt und nur ein LED leuchtet
  • Samsung-30Q button top; Länge 66,8mm: > funktionieren, alles OK
D.h. kurze Akkus mit weniger als gut 66mm Länge funktionieren nicht zuverläßlich in der RS30!
Man merkt auch das die Akkus in der Lampe klappern, wenn sie geschüttelt wird.

Vielleicht hilft das weiter.
 

haro

Flashaholic
9 Oktober 2010
195
84
28
Wien
Ja, habe ich jetzt auch gelesen.
Nun habe ich ein paar andere Akkus probiert.
  • Mit den Keeppower 2600er, 69mm lang, funktioniert die RS30 auch problemlos.
  • Die Sanyo NCR18650GA 3500er, 65,2mm lang, funktionieren auch nur in einem Schacht, nur eine LED leuchtet.
    Wenn ich den Akku aus dem anderen Schacht rausnehme und fest zuschraube funktioniert diese LED auch, alledings mit leichtem Wackelkontakt.
D.h. die RS30 hat bei Akkus, die locker sitzen Kontaktprobleme. Ich denke, die Feder beim Pluspol in dem einem Schacht ist eine Idee kürzer, als in dem anderem.
Dadurch kommt es bei Akkus die nur ca. 65mm lang sind zu Kontaktproblemen.

Da ich genügend Akkus habe mit denen beide LEDs problemlos funktionierren, ist die RS30 für mich OK.
IM Manual werden ja geschützte Akkus gefordert.
 

Duke

Flashaholic**
21 Juni 2011
2.365
846
113
Südl. Niedersachsen
Meine Fasttech RS30 hat mich schon sehr geärgert ! :devil:
Als Erstes die Tailcap losgeschraubt,an der Schraube gezogen ,hatte ich die Schraube in der Hand,ohne Tailcap. :eek:
Die Schraube wird von einem etwas ziehrlichen Sprengring gehalten,oder eben nicht. :rolleyes:
Tailcap zerlegt und die Schraube wieder eingebaut,leuchtete eine LED nur ultra low.
Ich dachte erst die LED sei hinüber,bis ich merkte das es nicht immer die gleiche war.
Verschiedene Akkus probiert,keine besserung.Bis ich gemerkt habe ,das es an der Tailcap liegt hat gedauert.
Ich habe die Minuskontackte (Schrauben) etwas fester zu geschraubt,ein Stein fiel von meinem Herzen,sie
funktioniert jetzt einwandfrei. :thumbsup:

Grüße Ulrich
 

willmo

Flashaholic
13 Dezember 2014
118
10
18
bei Mayen (MYK / RLP)
Hallo, ich hätte da mal eine Frage zur Klarus RS30.
Auf der einen Seiter der Lampe sind 2 Gewindebohrungen, kann mir jemand sagen wofür die gedacht sind?
Und / oder (würde sich ja anbieten) gibt es da einen Gürtelclip den man montieren könnte im Zubehör????
(Der Clip ist bei der Fenix LD50 für mich der einzige Vorteil den ich bei der RS30 vermisse).
LG und Danke schon mal für Infos.
 
13 Juli 2015
30
3
8
Über die zwei Gewindebohrungen hab ich , in der langen Reklamationszeit , auch nachgedacht. Ich glaube das da ein Halter angeschraubt werden könnte. Welcher ist mir auch ein Rätsel, evtl. weiß jemand was.
Seit einer Stunde bin ich auch wieder im Besitz der RS30 !!! Wunderbar !!
 

Spawnie

Flashaholic*
15 November 2013
566
106
43
RLP
Die Lampe ist irgendwie mal was ganz anderes, schaut sehr handlich aus - zumindest für die Leistung.
Die würde mir schon länger gefallen, mal sehen wie lange ich noch hart bleiben kann ;)
 

heizer

Flashaholic*
11 Juni 2010
789
691
93
Rheinhessen, 67...
Die Lampe ist irgendwie mal was ganz anderes, schaut sehr handlich aus - zumindest für die Leistung.
Die würde mir schon länger gefallen, mal sehen wie lange ich noch hart bleiben kann ;)

Ich kann nur empfehlen dem Druck nachzugeben ;)

Mir hatte die Fenix LD50 schon super gefallen. Leider kam ich mit dem m.E. völlig unpraktisch konstruierten Schalter nicht zurecht. Die LD50 konnte man nicht einfach mal in die hintere Hosentasche stecken.

Schalter, UI, Spannungsanzeige und interne Lademöglichkeit machen die RS30 für mich zur klar besseren Alternative. Die etwas grösseren Abmessungen und das höhere Gewicht nehme ich dafür gerne in Kauf. Die kalten XML mussten allerdings für etwas mehr Reichweite und eine schönere Lichtfarbe zwei neutral weißen XPL hi weichen.

Wenn jetzt noch Adapter für Clip und evtl. Lenkerhalterung für die Gewindeaufnahmen raus kämen wäre die RS30 schon fast perfekt.
 

Spawnie

Flashaholic*
15 November 2013
566
106
43
RLP
Ja schon klar. Ich habe nur erfolgreich meine Herde ausgedünnt. Wenn ich jetzt der RS30 nachgebe, dann öffne ich die Büchse der Pandora schon wieder...
 

hypertonie

Flashaholic*
12 Januar 2012
316
212
43
Tja, gestern ist meine RS30 eingetroffen und hat auch erst mal funktioniert.
Abends dann die ersten Mucken, also erst mal Akkus extern geladen.
Heute dann zuverlässig Hängen im Schacht.
Es geht nur eine Seite mit 2 Stufen. Die Seite wechselt schon mal bei wiederholten Versuchen.
Die Anzeige LED leuchtet immer wieder unkontrolliert auf und bleibt lange an, zwischendurch auch mal
grün oder gelb blinkend. Ach ja und auch für den Schacht der gar nicht bestückt ist....

An der Tailcap kann es nicht liegen, hab schon probehalber mit Kupferlitze gebrückt.

Mal sehen was GearBest dazu sagt.
 

heizer

Flashaholic*
11 Juni 2010
789
691
93
Rheinhessen, 67...
Welche Akku verwendest Du denn? Konntest/kannst Du verschiedene testen (auch geschützte)? Falls ja: Ist das Problem mit allen Akkus gleich?
 

hypertonie

Flashaholic*
12 Januar 2012
316
212
43
Welche Akku verwendest Du denn? Konntest/kannst Du verschiedene testen (auch geschützte)? Falls ja: Ist das Problem mit allen Akkus gleich?
Hallo,

getestet mit Keeppower 3.200 und 3.400, eine AmpMax mit 2.900 hab ich auch noch rumfliegen
(alle geschützt).
Alle mit dem gleichen Ergebnis.

Wer noch einen guten Tip hat nur her damit.
Mich würde auch noch interessieren, wie man den Treiber rausbekommt.
Vielleicht findet man ja etwas offensichtliches.
Akkugehäuse hab ich schon abgehabt, kam dann aber nicht mehr weiter....
 

haro

Flashaholic
9 Oktober 2010
195
84
28
Wien
Dann wird es nicht an den Akkus liegen.

Bei mir, und wohl auch bei anderen, hatte die RS30 Probleme mit kurzen Akkus, ungeschützte flat tops, wie z.B. Samsung 30Q oder 35E.
Die sind nur ca 65mm lang, dann kann es zu Kontaktschwierigkeiten kommen, nur ein Akkus oder auch keiner hat dann Kontakt.
Man kann den, bzw. die Akkus dann auch klappern hören, wenn man die Lampe schüttelt.
Bei längeren Akkus, bei mir ab 66,8 mm (z.B. Samsung 30Q buton top), funktioniert die RS30, und es klappert nichts.

Tailcap hattest du ja schon geprüft, die Schrauben und Federn da drin können auch Ärger machen.
 
26 März 2016
25
3
3
Um den Thread hier nochmal zu beleben:D, würde mich von denjenigen die ein Klarus RS30 besitzen gerne hören ob sie immer noch zufrieden sind;).
 

FrankFlash

Moderator
Teammitglied
28 Dezember 2013
3.202
3.534
113
dem schönen Bayern
Um den Thread hier nochmal zu beleben:D, würde mich von denjenigen die ein Klarus RS30 besitzen gerne hören ob sie immer noch zufrieden sind;).
Auf jeden Fall :thumbup:
Eine der wenigen Taschenlampen mit 2 Seitenschaltern, die diese Schalter vernünftig nutzen, um die Helligkeit zu erhöhen, oder zu verringern zu können. Das UI finde ich klasse!
Ich würde mir nur noch ein niedrigeres Low und eine etwas wärmere Lichrfarbe wünschen, dann wäre sie un meinen Augen perfekt.
Gruß Frank
 
  • Danke
Reaktionen: Nachtwanderer
26 März 2016
25
3
3
Auf jeden Fall :thumbup:
Eine der wenigen Taschenlampen mit 2 Seitenschaltern, die diese Schalter vernünftig nutzen, um die Helligkeit zu erhöhen, oder zu verringern zu können. Das UI finde ich klasse!
Ich würde mir nur noch ein niedrigeres Low und eine etwas wärmere Lichrfarbe wünschen, dann wäre sie un meinen Augen perfekt.
Gruß Frank
Ja, die Bedienung ist wirklich super. Die wäre sogar was für meine Oma;). Reicht dir die Leistung (Reichweite, Throw) der Lampe? Für was hattest du sie ursprünglich gekauft und warum hast du dich dann für sie entschieden?
 

Nachtwanderer

Flashaholic**
10 April 2016
1.176
1.196
113
Auf jeden Fall :thumbup:
Eine der wenigen Taschenlampen mit 2 Seitenschaltern, die diese Schalter vernünftig nutzen, um die Helligkeit zu erhöhen, oder zu verringern zu können. Das UI finde ich klasse!
Ich würde mir nur noch ein niedrigeres Low und eine etwas wärmere Lichrfarbe wünschen, dann wäre sie un meinen Augen perfekt.
Gruß Frank

Dem kann ich nur zustimmen: Für mich dass beste UI, das man mit zwei Schaltern machen kann! :thumbsup:
Hab seit gestern eine RS30, von einem Forumsmitglied auf NW umgebaut... :augenrollen:


Gruß,
 

FrankFlash

Moderator
Teammitglied
28 Dezember 2013
3.202
3.534
113
dem schönen Bayern
Ja, die Bedienung ist wirklich super. Die wäre sogar was für meine Oma;). Reicht dir die Leistung (Reichweite, Throw) der Lampe? Für was hattest du sie ursprünglich gekauft und warum hast du dich dann für sie entschieden?
Wird das jetzt eine Käuferzufriedenheitsbefragung oder Marktstudie? ;)
Kaufentscheidend war für mich die Kombination aus UI und das Konzept der zwei unabhängigen Akkuschächte. Dass die Lampe kein Thrower ist, war mir klar, dafür habe ich andere Lampen, ich sehe die RS30 als flutigen Allrounder. Ich nutze die RS30 gerne auf Nachtspaziergängen, weil ich es gern habe, wenn ich von auf einer mittleren Stufe, ohne über high und turbo zu gehen auf eine niedrige Stufe zurückschalten kann. Für den Fall, dass ich etwas in größerer Entfernung sehen will, habe ich in der Regel noch einen kleinen Thrower dabei.
Ein Umbau auf neutralweisse LEDs wäre noch etwas, was ich mal in Angriff nehmen sollte.
Gruß Frank
 
26 März 2016
25
3
3
Wird das jetzt eine Käuferzufriedenheitsbefragung oder Marktstudie? ;)
Kaufentscheidend war für mich die Kombination aus UI und das Konzept der zwei unabhängigen Akkuschächte. Dass die Lampe kein Thrower ist, war mir klar, dafür habe ich andere Lampen, ich sehe die RS30 als flutigen Allrounder. Ich nutze die RS30 gerne auf Nachtspaziergängen, weil ich es gern habe, wenn ich von auf einer mittleren Stufe, ohne über high und turbo zu gehen auf eine niedrige Stufe zurückschalten kann. Für den Fall, dass ich etwas in größerer Entfernung sehen will, habe ich in der Regel noch einen kleinen Thrower dabei.
Ein Umbau auf neutralweisse LEDs wäre noch etwas, was ich mal in Angriff nehmen sollte.
Gruß Frank
Nein das ist keine Käuferzufriedenheitsbefragung:D aber mich interessierts nur weil ich diese Lampe auch habe und es bis jetzt auch meine einzige neben einer Atactical A1 ist. Mir ist sie jedoch etwas zu "schwach". Ich will jetzt nämliche eine TL die nicht so wie die RS30 flutig ist, sondern eine mit mehr Throw. Naja, was heißt schon mehr Throw. Die neue TL sollte halt mehr Reichweite haben also Thrower aber dann mit Neigung zu einem Allrounder.
 

FrankFlash

Moderator
Teammitglied
28 Dezember 2013
3.202
3.534
113
dem schönen Bayern
Nein das ist keine Käuferzufriedenheitsbefragung:D aber mich interessierts nur weil ich diese Lampe auch habe und es bis jetzt auch meine einzige neben einer Atactical A1 ist. Mir ist sie jedoch etwas zu "schwach". Ich will jetzt nämliche eine TL die nicht so wie die RS30 flutig ist, sondern eine mit mehr Throw. Naja, was heißt schon mehr Throw. Die neue TL sollte halt mehr Reichweite haben also Thrower aber dann mit Neigung zu einem Allrounder.
Dann starte doch einen Kaufberatungsthread und fülle möglichst genau den Kaufberatungsfragebogen aus.
Da bekommst Du ein paar Ideen, was Dir gefallen könnte.
Gruß Frank