Klarus G35

Dieses Thema im Forum "Klarus" wurde erstellt von Nightbreed, 26. April 2017.

Schlagworte:
  1. ...:) sollte bei einem Thrower mit der Reichweite wohl so sein :pfeifen::thumbsup:
     
    Gast, FrankFlash und Dachfalter haben sich hierfür bedankt.
  2. Armytek
    1"6 Belichtungszeit 2,8 Blende iso 200 mit Stativ. Die Lampen waren angelegt. Gibt es so wieder, wie ich es mit dem Auge wargenommen habe.
     
  3. Trotzdem gibt es Unterschiede, deshalb hab ich auch "sehr" bebündelt geschrieben.Meine alte TN 32 verhält sich ganz ähnlich.
     
  4. Acebeam
    An sich ist die 2.te Bilderreihe gut, nur 2 Tipps:

    Es hat den Anschein, als wenn du auf Automatischen Weißabgleich gestellt hast, kann das sein?
    Das Feld, was vom Laternenlicht im rechten Bildrand beleuchtet wird, wirkt immer leicht unterschiedlich. Am besten einen Wert wählen, so kann man die unterschiedlichen Farbtemperaturen besser erkennen.

    Du hast bei allen Lampen unterschiedliche Bezugspunkte genommen oder?
    Die XT11GT leuchtet soweit ich das erkennen kann, auf das Feld vor dem 1. Haus.
    Die L6 leuchtet soweit ich das erkennen kann, auf das Feld zwischen dem 1. und 2. Haus.
    Die G35 leuchtet soweit ich das erkennen kann, auf das 2. Haus.
    Die SX30C2 leuchtet soweit ich das erkennen kann, auf ca 1/3 des Feldes zwischen dem 1. und 2. Haus.

    Oder täuscht das?

    Sind nur Tipps, keine Kritik :)
     
  5. Weil sie halt auch ein Thrower ist...:p
     
    Gast hat sich hierfür bedankt.
  6. Ich hätte gern einen Vergleich mit einer TN32UT.
     
  7. Naja, was @Riesbachtaler Urgestein meint, dass viele Lumen in den Spot gehen.
    Man kann nämlich bei 2 Lampen, mit den gleichen LUX Werten, einen großen Spot, mit weniger Lumen im Spill (der gleich groß ist) und einen kleinen Spot mit mehr Lumen im Spill haben. Hängt ja unter anderem auch von der Tiefe des Reflektors ab UND, wie tief die LED selbst im Reflektor sitzt...
    Es ist nicht einfach nur Größe des Reflektors.

    1. Leuchtdichte der LED

    2. Art der LED (eine XHP-35 hat z.B. einen größeren DIE).
    Ist die Leuchtdichte gleich und der DIE größer, erhält man unter sonst gleichen Voraussetzungen
    (natürlich stärker bestromt und mehr LUMEN)
    ähnliche LUX, aber einen größeren Spot)

    3. Modell der LED selbst (Modell innerhalb der Baureihe, grob gesagt: WW, NW oder CW oder auch Leistungsbin) und dementsprechend die möglichen zu erzeugenden Lumen bei gleicher Stromstärke.

    4. Bestromung der LED und die damit zusammenhängenden emittierten Lumen

    5. die Tiefe, wie weit die LED in den Reflektor reicht (Bildhaft, die passende Tiefe um den optimalen Fokus rauszuholen, oft entsteht dann auch ein gelber Punkt im Spot)

    6. die Reflektorgröße (Diameter) (beinflusst größtenteils die Bündelung der Lumen und damit die LUXwerte)

    7. die Reflektortiefe (beeinflusst z.B. die Größe des Spills)

    8. Reflektorart (SMO oder OP etc.), dementsprechend auch noch wie ausgeprägt

    9. der Aufbau des Reflektors selbst (Bildhaft: Pyramide (linear gleicher Winkel) oder leichte Krümmung (Wölbung) des Reflektors, z.b. parabolisch) oder auch, wo der Winkel anfängt (direkt an LED oder erst z.b. eine flache Ebene, dann beginn des Winkels)

    10. Güte des Glases (beschichtet nicht beschichtet etc.) Beispiel hier:
    - Eagtac verwendet z.B. bei einer MX30L4-XC Nichia ein unbeschichtetes Glas um höchste Farbtreue zu erhalten, bei der MX30L4-XC mit XP-G2 (also Baugleich, bis auf LEDs) ein beschichtetes Glas, um die Lichtbrechung zu minimieren und höhere Reichweite zu erhalten.

    - bei meiner TX25C2 mit XPL-HI V3 3C und der TX30C2 mit XHP35 HI E2, sieht die Beschichtung direkt gesehen, absolut gleich aus.
    Halte ich die beiden Gläser gegen den blauen Himmel, sieht man, dass die Beschichtung des Glases der TX25C2 dunkler (tieferes Blau) ist, als das der TX30C2

    Man sieht, das ist ein komplexes Thema und ich hab bestimmt noch was vergessen oder mich irgendwo falsch ausgedrückt :)
     
    #87 Boverm, 13. Mai 2017
    Zuletzt bearbeitet: 13. Mai 2017
    murks, Ratzepeter, Adler1 und ein weiterer Flashy haben sich hierfür bedankt.
  8. Du hast es sehr gut ausgedrückt!
     
  9. Tada, sie ist da.

    Interessant auch die Beilage, Klarus Prospekt, sind Fotos und Daten der G10 drauf...

    Hier ein Vorgeschmack, ich sehe gerade, in der Aufregung etwas unscharf geworden...

    [​IMG]
    [​IMG]

    Und deutsche Anleitung auch schon dabei :)
     
    Nightbreed und Adler1 haben sich hierfür bedankt.
  10. Klasse :thumbup:, ich bin schon sehr auf Deinen Bericht gespannt....:)

    Gruß
    Carsten
     
  11. ...und die Lichtmessungen!
     
  12. Die kommen innerhalb der nächsten halben Stunde, zumindest Lux, Lumen ist ja immer so ne Sache bei Throwern...
     
    casi290665 hat sich hierfür bedankt.
  13. So, nach mehreren Messungen und Referenzlampe TX30C2 von Eagtac.

    Vorweg, ich habe nur ein Schätzeisen....

    Komme ich auf
    1950 Lumen (2000 angegeben)

    Der maximalste Wert im Spot:
    214.000 Lux (auf mehrere Positionen gemessen und mit der TX30C2 referenziert)


    Der Lumen-Wert ist akzeptabel und passt, für den nach unten abweichenden Lux Wert, habe ich schon eine Vermutung:

    Der Zentrierung sieht etwas gewölbt aus, nur minimal, also eventual Reflektor zu stramm drauf, das reicht aber für Lux Einbußen.
    Das hatte ich auch schon mal bei eine XT11GT, nach der Korrektur, hatte sie ca. 12% mehr LUX
    Würde sich das analog verhalten, habe ich ca. 240.000 LUX.
    selbst wenn ich sich das nicht verbessert, sind 214.000 LUX, für mich akzeptabel, aber die LUMEN passen, deshalb gehe ich wirklich von einem "überfokussierten" Reflektor aus. Vielleicht behebe ich das mal und dann eine XHP35 E4 rein ;) , aber nur vl.

    Sie ist schmuck und für mich passt das!

    Bei der Lampe kann man von einem hellen kleinen Spot, einem mittleren Spot und einem größeren Spill reden...

    Also ich bin zufrieden und sieht auch gut verarbeitet aus!
     
    #93 Boverm, 13. Mai 2017
    Zuletzt bearbeitet: 13. Mai 2017
    Nightbreed, Moose, Sonnen und ein weiterer Flashy haben sich hierfür bedankt.
  14. Hallo Boverm,

    das klingt ja schon mal vielversprechend ! :thumbup:

    Danke Dir für Deine so schnell eingestellte erste Einschätzung und freue mich auf Beamshots (und evtl. eine Laufzeitmessung)...:D

    Gruß
    Carsten
     
  15. Olight Shop
    Tada, recht gehabt.
    Der Bezel lässt sich mit fast null Kraftaufwand lösen.

    Drehe ich ihn ca 1 1/2 Umdrehungen los, komme ich mit Eagtacs 3500 auf

    248.000 LUX bei ca 6 Meter (habe Differenzwert genommen, ist von 500 auf 580 gestiegen)
    Ich messe auf jeden fall nochmal genau, wenn ich den richtigen Fokus gefunden habe.)

    Super Klarus, ihr seid wieder auf Kurs

    Jetzt muss ich nur noch das optimale finden und mit Loctite fixieren.
    Auch wenn ich mich um 10% vermessen haben sollte, liegt er immer noch bei 225.000 LUX.
    Aber die Eagtac Taschenlampen (TX30C2) sind schon recht genau angegeben!

    Ps. Ich kann natürlich nur Pech gehabt haben mit dem zu fest gedrehtem Bezel und somit erhöhten Anpressdruck des Reflektors auf den Zentrierring.

    Aber bitte beachtet, wer das macht, macht es auf eigene Gefahr und riskiert Garantieverlust.

    Bei den XT11GTs und XT11S sind schon LEDs beim zu fest andrehen abgescherrt.
    Sie ließen sich in der Regel leicht reflowen, wer aber die Lampe mit einer quer gestellten LED anschaltet, riskiert einen Kurzschluss und somit einen Defekt.
    Also seid vorsichtig und macht es nur, wenn ihr euch sicher seid.
    Man muss nicht jeden Cache machen, oh verkehrtes Forum, ich meinte jeden Tipp oder jede Modifikation befolgen...
     
    #95 Boverm, 13. Mai 2017
    Zuletzt bearbeitet: 13. Mai 2017
    Hausmeister, RS.FREAK, Wurczack und ein weiterer Flashy haben sich hierfür bedankt.
  16. Jau. Der automatische Weißabgleich war an. Werd ich nächstes mal aus schalten. Mit den Bezugspunkten hast du recht. Da hab ich wohl rumgeeiert. Danke für die Tipps!
     
  17. So ich habe mir jetzt alle Mühe gegeben. Mit referenz (TX30C2) bekomme ich ca 240.000 LUX.
    Allerdings habe ich sie wieder ganz zugeschraubt. Weil sonst das Glas klappert....

    Da verzichte ich auf ca 20.000 LUX, die meiner Meinung nach nicht sichtbar sind bei 220.000 LUX
    Evtl. geht ja auch mein Schätzeisen falsch, warten wir einfach weitere Messungen ab.

    Also entweder muss ich einen etwas dickeren Zentrierring verwenden oder einfach ein dickeres Noctigon, gleich mit eine XHP35 E4 verbauen (NW)
    Denn der Bezel hat nur Fett auf Gewinde, dann kann man einfach das sehr dicke Glas entfernen und den Reflektor hoch nehmen. Also keine Verkratzungsgefahr durch Objektivschlüssel oder Zangen etc....
    So sieht das Ganze aus:

    [​IMG]


    Herr Schiermeier sagte mir, Klarus hat zugesichert, dass die Werte passen und in einer geeichten Ulbrichkugel gemessen wurden.
    Die geringsten Werte waren ca 250.000 LUX und 2000 Lumen, meist aber um 2100 Lumen und etwas mehr LUX.

    Ich glaube das, da ich über Deckenbounce 1950 Lumen gemessen habe, was bei so einem "Extremen" Thrower eh Ungenauigkeiten hervorruft!

    Also alles in Butter, das passt!

    Was mir aufgefallen ist.

    Lege ich 3 Akkus ein, sind nach Zeit X, 30 mAh aus dem Einzelschachtakui und jeweils 330 mAh aus den Doppelschacht gezogen worden.
    Anscheinend sind es 2 Schaltkreise, ich vermute, das irgendwann umgeschaltet wird, wann? Ka...

    Mit 2 Akkus kann man sie also auch betreiben...
     
    #97 Boverm, 13. Mai 2017
    Zuletzt bearbeitet: 13. Mai 2017
    Nightbreed und Duke haben sich hierfür bedankt.
  18. Es wäre ja wirklich schön, wenn Klarus wieder zu ehrlichen und vor allem nachvollziehbaren Angaben zurück gefunden haben sollte. Genau dies erwarte ich von einem Hersteller vom Renommee von Klarus.
     
  19. Sie haben gelernt, siehe auch mein Beitrag im XT11GT Thread, inoffiziell gibt es eine V3 mit geändertem Treiber und kürzeren Batterierohr...
     
  20. Wie ist das Ding von der Verarbeitung? Ist der Schalter auch so wabbelig wie bei der g30 bei welcher man meint man drückt auf einer alten TV Fernbedienung Rum?
     
  21. Mir ist das wabbelige bei der G30 noch gar nicht aufgefallen.Grad mal verglichen: Die Taster der G35 wirken viel strammer. Bei der G30 ist der Tailcap Taster wirklich etwas schwabbelig. Der Tailcap Taster ist nicht so krass hart wie bei der MX30L3-C. Den kann ich bei meiner fast nur zweihädig bedienen. Ich finde wirklich, es ist sehr ein solides Teil. Kann keine Macken oder Schwächen feststellen. Gewinde gefettet, das Drehding in der Tailcap geht leicht und nichts kratzt(hat es bei mir bei der G30 auch schon nicht). Irgendwie wie eine ausgereiftere G30 als Thrower mit Einzelzellen Notbetrieb. Kann mich über nichts beschweren.
     
  22. Mich würde immer noch interessieren, warum bei 3 Zellen, nur 2 genutzt werden.
    Vermutlich entlädt sich erst der 2 Zellen Kreislauf, dann schaltet dieser Bereich irgendwann ab und auf den Einzelschacht um?
    @lokol kannst du mal deine Zellen die Voltzahl, so nach 10 Minuten Betrieb messen oder einfach wie leer sie gerade sind...

    Waren gestern abend damit raus.

    Leider sehr viel Staub in der Luft gewesen.
    Die Bilder halte ich euch nicht vor.
    Es wirkt, als wären sie nicht richtig scharf gestellt, in der Originalauflösung kann man aber scharf die "2" am Baum erkennen. Liegt am "Dreck" in der Luft....


    G35

    Besonders schön finde ich, dass es quasi einen konzentrierten Spot und noch einen etwas größeren gibt

    [​IMG]

    Hier mal aus dem eigenen Hause

    XT12GT

    [​IMG]

    Hier mal als Vergleich, damit man sieht, wie verdreckt es war:
    Eigenblendung pur... wäre sonst nicht überlichtet....!

    Acebeam X45

    [​IMG]
     
    #102 Boverm, 14. Mai 2017
    Zuletzt bearbeitet: 14. Mai 2017
    Gee85, RS.FREAK, lokol und 4 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  23. Ich habe die Zellen gestern nachgeladen(1/2j alte 3400 Klarus die ich in der G30 benutze) . Es gab unterschiede beim nachladen im X-Tar Dragon. Normalerweise sind die alle gleich. Ich stell die G35 grad mal im Tailstand hin und warte 10 Minuten.....
     
  24. 2x 3,83 einmal 4,14. scheint wirklich so zu sein? 8|8| Wie kommst du da drauf, solche Sachen zu suchen? :thumbsup::thumbsup:
     
    werty hat sich hierfür bedankt.
  25. Weil es mir aufgefallen ist, im MC3000
     
  26. Kann die mal jemand mit einer Armytek barracuda xhp35 oder einer acebeam k70 vergleichen?

    Schon interessant das dinges.
     
  27. _Ja, nur leider nicht ganz vergleichbar, da das Wetter ganz anders war, bitte beachten, wegen den "Staubpartikeln"

    Kameraeinstellungen (inklusive Weißabgleich und Fokus) waren gleich.

    Hier nur Frühjahr und die anderen im Spätsommer (am Feld erkennbar),
    bzw. TM26GT (2 Tage vor Sylvester).
    Ab den Bilderreihen der TM26GT sind wir dazu übergegangen, den Standpunkt der Lampe zu ändern (über Blitzschuh, statt an der Seite)

    G35

    [​IMG]

    K70

    [​IMG]

    K60

    [​IMG]

    TN40

    [​IMG]

    TM26GT

    [​IMG]

    G35

    [​IMG]
     
    Jinbodo, Gee85, Tombstone und 13 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  28. Jojo hat ein Video gemacht zur Klarus G35
     
    Nachtwanderer hat sich hierfür bedankt.
  29. Für alle, die es interessiert.
    Es ist ein Messingreflektor mit bedampfter Beschichtung verbaut.
     
    #109 Boverm, 18. Mai 2017
    Zuletzt bearbeitet: 18. Mai 2017
    RS.FREAK hat sich hierfür bedankt.
  30. Ich finde den Spill der G35 erstaunlich hell für einen Thrower.
     
  31. Ja und ganz ehrlich, dass macht sie zu einem kleinen Thrower, der für manche als Universell durchgehen könnte.
    Wir haben mittlerweile mal drüber geredet, dass wir an Lumengrößen angekommen sind, die das Geocachen reizlos machen.
    Einfach zu hell, eine 1000 Lumen Lampe, am besten auf Throw ausgerichtet, erzeugt eine schönere Atmosphäre beim Nachtcachen.
    Diese Lampe könnte man dort echt noch gut brauchen, klein (sie passt sogar in manch eine Jackentasche) und schöner Abstrahlwinkel.
     
  32. Danke, die G35 gefällt mir.Der Beam der TN 40 im Vergleich ist mir nicht so schön.
     
  33. Dieser Helle Spill ist aber auch der XHP-35 geschuldet.
     
  34. Die TN32UT hat ganz klar mehr Reichweite! Ich war heute mal ausgiebig testen - die G35 ist eine schöne, handliche Lampe und macht viel Licht, ohne dass sie dabei heiss wird. An die TN32UT kommt sie aber nicht ran. Ich hatte neben der TN32UT noch die Olight SR52UT (angegeben mit ca. 800m RW) mit, mit der liegt die G35 ungefähr auf einem Level, wobei die SR52UT noch etwas stärker bündelt.

    Trotzdem: Die G35 ist aufgrund ihrer relativ geringen Grösse und ihrer Lichtfarbe eine Klasse Lampe! :thumbup:

    Salute!
    Frank

    Edit: P.S.: Völlig schwach, dass es Klarus bei 'ner 100€ Lampe nicht mal packt, ein Holster mitzuliefern. Pfeifen sind das!
     
    #114 Gast, 22. Mai 2017
    Zuletzt bearbeitet: 22. Mai 2017
    Gee85, Sonnen, gogolline und 4 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  35. Schönes Review mit Beamshots
     
  36. Hallo alle miteinander

    Als Throwerneuling eine kleine Rückmeldung.

    Gestern ist Dank Herrn Schiermeier eine G35 bei mir angekommen. :)

    Da es mein erster Thrower ist, kann ich leider mit nichts anderem vergleichen.

    Meine relativen ersten Eindrücke, richtig testen konnte ich noch nicht, da es heute morgen hier leider regnete.

    - 520g mit Akkus, sind doch mehr/schwerer als erwartet, liegt jedoch gut in der Hand
    - Bedienung ist noch etwas ungewohnt, da der hintere Schalter leider die Lampe nicht aus/ein schaltet
    - für mich erfreulich ist, das von low nach high durchgeschaltet wird
    - gute Verarbeitung, LED schön zentriert, Batteriedecke schrauben fühlt sich etwas rau an, aber keinenfalls kratzend

    Leuchtbild
    - im Zimmer sieht man schön den konzentrierten inneren Spot, der von einem weiteren "Spot" mit dreifachem Durchmesser umhüllt wird, etwa so -O- und der große normale Spill

    Ein kurzer Test heute Nacht/Morgen, bei dem ich mal das Seniorenheim angeleuchtet habe, zeigte das, obwohl in der Stadt und bei Regen, die etwas über 400m Luftlinie, erleuchtet werden kann.

    von daher bin ich sehr zufrieden mit meinem ersten Thower und freue mich schon darauf den demnächst mal richtig im freien und außerhalb der Stadt ausprobieren zu können.
     

    Anhänge:

    Wurczack hat sich hierfür bedankt.
  37. @murks
    Danke für Dein Feeback zur Lampe:thumbup:
    Aber achte bitte darauf, keine bewohnten Häuser anzuleuchten. Schon gat keine Seniorenheime. Die denken sonst, das Licht am Ende des Tunnels holt sie:confused:
    Gruß Frank
     
    Jinbodo, Gast, Hardware und 2 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  38. Hallo Frank

    der Einwand ist berechtigt, :D

    deshalb
    a. bleibt es eine einmalige Angelegenheit
    b. hab ich die Zeit möglichst kurz, so ~ 1sek. gehalten
    Lampe in den Himmel gerichtet, eingeschaltet, runter gezogen bis ich gesehen habe, das der Spot das Haus beleuchtet, sofort wieder hoch gezogen und die Lampe ausgeschaltet.

    Ich bin gegenüber Lärm/Geräuschen und Licht nachts über selber sensibilisiert und achte von daher darauf meine Umgebung damit möglichst nicht zu belästigen.
    Deshalb werde ich weitere und dann auch längere Leuchtaktionen nur dort durchführen, wo ich keinen Belästige/störe.

    Ein Thrower ist halt schon etwas Spezielles, der bei mir in der dicht Besiedelten Gegend, nicht so einfach zu verwenden ist. Deshalb hatte ich mir bisher auch noch keinen zugelegt, gibt einfach zu wenig Anlass, den sinnvoll einsetzen zu können.

    Doch das Kind im Manne will halt auch sein "Spielzeug" :D
    werde ihn zwar nicht oft einsetzen können, doch dann werde ich mich an ihm erfreuen. :)

    gruß murks
    karsten
     
    Moose, Dachfalter und FrankFlash haben sich hierfür bedankt.
  39. Jetzt mal ne blöde Frage, wenn die G35 die Akkus unteschiedlich nutzt, dann sind die Akkus doch praktisch für andere Lampen die 3 Akkus benötigen versaut oder? Es heist doch immer man soll identische Akkus in einer Lampe verwenden. Für mich wäre das jetzt ein Grund die G35 nicht zu bestellen :( obwohl ich sie gerne mal getestet hätte.
     
    Nightshift, werty und Tombstone haben sich hierfür bedankt.
  40. Ansichtssache.

    Für mich ist das exakt der Grund, warum ich sie interessant finde - denn ich habe Einzelne und Pärchen.

    Warum?

    - die LD60 ist die einzige Lampe, die ich besitze, die ebenfalls 3 Akkus benötigt
    - bei der LD60 könnte ich einen 30Q, einen Trustfire OleOle und eine halb abgebrannte Cohiba zusammen reinstecken und es wäre ebenfalls egal

    Resümee:

    buffalo, Du hast komplett recht mit Deiner Aussage - für andere ist das aber ein potentielles Kaufargument. Und ich muss Dir danken, da mich das leider auf die Spur gebracht hat, dass die von mir - zugegeben zu einem Schweinepreis - georderte Trekker vielleicht doch nicht so ganz der wahre Bienenhonig sein wird...
     
    Gast hat sich hierfür bedankt.
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden