Kentli Lion Batterie 1,5 V

Dieses Thema im Forum "Lithium-Technologie" wurde erstellt von strawinski, 16. März 2016.

  1. Hallo,
    ich wollte mir eigentlich die KENTLI 1.5v 2800mWh rechargeable Lithium AA battery für meine Taschenlampe kaufen.
    Hat jemand damit vielleicht Erfahrung und gibt es dazu andere oder bessere Alternativen?
    So große Auswahl scheint ja nicht da zu sein.
    Danke für eure Antworten.
     
  2. Armytek
    Am besten die Finger davon lassen. Kennt hier wahrscheinlich niemand und kann daher nix taugen.

    Lithiumbatterien kann man nicht laden und Lithiumionenakkus haben 3,7V Nennspannung. Sollte so einer drin sein und die überflüssige Spannung verbraten werden wäre das sehr ineffizient.

    Entweder weiße Eneloops nehmen oder wenn die Lampe LiIon verträgt gerne auch solche, aber gescheite.
     
  3. Die bessere Alternative in einer Lampe ist ein Eneloop NiMH AA.

    http://lygte-info.dk/review/batteries2012/Kentli AA 2800mWh (Blue) UK.html
    http://www.candlepowerforums.com/vb...-LiIon-AA-batterys-with-1-5V-regulated-output
    https://ripitapart.wordpress.com/2014/12/06/teardown-of-kentli-ph5-1-5-v-li-ion-aa-battery/

    Ganz so dumm ist das Ding nicht. Da ist ein Abwärtswandler drin. Um Laden braucht man ein spezielles Ladegerät.
     
    tino79 hat sich hierfür bedankt.
  4. Acebeam
    Sorry, dann sind sie ja garnicht so schlecht. Vor allem in ner ungeregelten Lampe sinnvoll sofern man mit plötzlicher Dunkelheit leben kann.
     
  5. Kommt ganz auf die Lampe an. Der Kentli liefert nur 2A, für manche reicht das nicht.
    Kapazität und Energieinhalt sind nicht besser als bei einem Eneloop. Nur die Spanung ist höher (und sehr konstant).

    Eine AA-betriebene Lampe hat eh immer einen Aufwärtswandler.
     
  6. wir haben den Nachfolger den Kentli 3000mWh Akku ausführlich getestet https://www.pocketnavigation.de/2018/11/lithium-ionen-akkus-aa-lr6-mignon/
    Die Kapazität ist höher als bei Eneloop und durch die höhere Spannung sind die meisten Lampen deutlich heller. Die neue Version liefert 2,4A konstant und bis zu 3A für wenige Sekunden. Viel mehr sollte man einem NiMH Akku auch nicht zumuten. 2A bei 1,5 Volt entsprechen 3 Watt um diese Leistung aus einem NiMH zu bekommen muss dieser schon knapp 3A liefern (und da liegt seine Spannung dann nur noch knapp über 1 Volt). Ich würde also nicht sagen, dass NiMH Akkus der Bauform AA mehr Leistung bieten.
    Aber wie gesagt, schaut Euch den Test mal an da sind viele Dinge erklärt und verglichen. Bin gespannt auf Feedback!
    VG
     
    9x6, Lichtmichl, light-wolff und ein weiterer Flashy haben sich hierfür bedankt.
  7. Toller Test, sehr ausführlich und informativ! Danke!

    Anmerkung
    Eneloop AA weiß liefern sogar bei 10A noch über 1V.
    https://lygte-info.dk/pic/Batteries...eloop AA BK-3MCC 1900mAh (White)-Capacity.png
    https://www.taschenlampen-forum.de/...320/full?lightbox=1&last_edit_date=1452803910
     
  8. Danke!

    Zur Anmerkung: ich weiß das AA Zellen durchaus auch 10A liefern können, aber dennoch liegt die Spannung bereits bei 3A (dem vergleichbaren Strom um die 3,5 Watt zu liefern) nicht mehr weit über 1 Volt. Die geringe Spannung begrenzt dann bei vielen Anwendungen auch die Stromaufnahme so das es zwar nice ist das ein NiMH 10A liefern kann, in der Praxis aber ist es dann eben so das die fehlende Spannung dazu führt, dass die Lampe dunkler ist usw.
     
  9. Heißt: mit den Kentli kann man hervorragend Geräte tunen, die stark spannungsabhängig Strom ziehen, sofern es bei 1,5V nicht über 2,5A sind und die Geräte das dann auch aushalten.

    So etwas ähnliches habe ich gerade erst mit einem Tischstaubsauger gemacht: Die 3x NiMH AA ersetzt durch eneloop AA mit Lötfahnen. Das Ding dreht jetzt, dass einem bange werden kann, zieht über 10A aus vollen eneloops, weit über 30W. Mit den Originalakkus nicht mal die Hälfte. Mal gucken, wie lange das hält...
     
  10. ja genau!
    Ich denke aber es gibt keine Geräte die wechselbare AA-Batterien bzw. Akkus verwenden und mehr als 2,5A ziehen einfach aus dem Grund, weil die allermeisten Geräte eben auf Alkaline Batterien ausgelegt sind die ja solche Ströme nicht liefern können. Sofern mal also ein Gerät hat wo normale AA-Batterien auch verwendet werden können, geben die Kentli einen ordentlichen Schub. Taschlampen mit 1 x AA z.B. sind hervorragend hell im Gegensatz zu NiMH oder Alkaline.
     
  11. Auch auf die Gefahr hin, es zu bereuen was kommt als nächstes? Wird das Elektromobil des Kindes/Enkels jetzt mit 24 statt 12V Akku ausgestattet?

    PS: Funktioniert, und die gehen ab wie ...
     
  12. Könnte man die Kentlis auch mit einem normalen Li-Ion-Ladegerät laden, wenn man sich einen Adapter baut? Der Pluspol der inneren Zelle ist ja von außen zugänglich.
     
  13. klar ist das möglich! Verhält sich wie ein ganz normaler Lithium-Ionen Akku und wird dann mit 4,2 Volt CCCV geladen. Er kann auch so entladen werden was ja z.B. diese Taschenlampen (wenn man das hier in so einem Forum als solches bezeichnen darf :)) von Kentli tun.
    VG
     
    stefle hat sich hierfür bedankt.
  14. Irgendwie sind mir diese kastrierten Li-Ion-Akkus sympathisch. Werd mir wohl mal welche besorgen.
     
  15. Olight Shop
    OT: Bei vielen Geräten mit 2x AA in Serie kann man auch 1x14500 LiFePO4 mit einer Dummyzelle kombinieren. Dann hat man quasi 2x 1,65V.
    Meine elektronischen Heizkörperthermostate funktionieren so prima, ohne gleich Batteriewarnungen von sich zu geben. LiFePOs und Dummyzellen gibt es für wenig Geld von Soshine.
     
  16. @Flummi, was bitte sind 'Dummyzellen'?
     
  17. Mit einem 14500er dürfte die Laufzeit aber bescheiden sein, oder?

    Gruß,

    Bodo
     
  18. Oben die "echte" Zelle, unten der Dummy mit 0 Volt. Ein Aluzylinder mit Schrumpfschlauch.
    P1020197.JPG

    Der LiFePO4 soll 700mAh haben, also ja. Lohnt nur bei Geräten, die schon bei nahezu vollen NiMH abschalten. An den Heizkörpern reicht es bei mir für eine Heizsaison.
     
    Gammel und eisderbaer haben sich hierfür bedankt.
  19. In CN oder bitte wo?
     
  20. @Flummi
    Oder zwei 14500er parallel

    "Dann hat man quasi 2x 1,65V"

    = 3,3 V?
     
    #20 stefle, 30. November 2018
    Zuletzt bearbeitet: 30. November 2018
  21. Geht auch, muss man aber ggf. die Anschlüsse im Gerät verändern (umlöten). Sonst hat man 3,3V-3,3V=0V :).

    Hab meine von Aliexpress.

    ...aber ich wollte den Thread nicht kapern...also nun zurück zum Kentli.
     
    eisderbaer hat sich hierfür bedankt.
  22. Hi,
    sagt mal kann man die Kentli 3000 auch mit dem Nitecore F1 Ladegerät laden?
    Das würde dann ja durch die Regelelektronik hindurch laden... Geht das?
    Ob es langsamer läd ist mir ziemlich egal, ich möchte nur nicht den Akku oder das Ladegerät beschädigen..
    Grüße,
    Philip
     
  23. Nein, das geht nicht!
    Diese Spezialakkus benötigen ein spezielles Ladegerät, handelsübliche Li-Ladegeräte sind nicht geeignet. In der Regel sind die Ladegeräte der Hersteller solcher Spezialakkus untereinander auch nicht kompatibel!
    Man kann also mit dem Kentli-Spezialakku-Ladegerät nicht die Spezialakkus anderer Hersteller laden und umgekehrt.
    Wie geschrieben geht das nur mit einem speziellen, extra dafür konstruierten Ladegerät.
    Bei diesem Kentli-Spezialakku liegt der "echte" Pluspol des internen Lithium-Akkus als Ring um den 1,5-Volt-Pluspol von außen zugänglich frei. Geladen wird daher über die Kontaktierung dieses Ring-Pluspols und damit an der Akku-Regelelektronik vorbei.

    Man könnte mit handelsüblichen Ladegeräten laden, wenn man es schafft einen speziellen Adapter zu bauen, der beim Laden nur den Ring-Pluspol berührt und auf keinen Fall den erhöhten "Nutzer-Pluspol", beim Laden nicht verrutscht und dauerhaft zuverlässigen Kontakt zwischen Ring-Pluspol und Ladegerät herstellt.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden