Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Keeppower 1,5 Volt Li-Ion Akkus

budgetlampenfan

Flashaholic
30 September 2019
183
124
43
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
jetzt gibt es also auch von Keeppower 1,5 Volt Li-Ion Akkus ... mit Micro-USB Ladeanschluss am Akku (im Unterschied zu denen ohne, die mit markeneigenen Ladegeräten angeboten werden, wie z.B. das Xtar Set), einmal mit 1950 mAh (2925 mWh), einmal mit 2260 mAh (3390 mWh) :

https://www.akkuteile.de/lithium-io...ku-wiederaufladbar-ueber-micro-usb_12066_2749

https://www.akkuteile.de/lithium-io...ku-wiederaufladbar-ueber-micro-usb_12068_2750

(bei beiden gibt es demzufolge bei Bestellung jeweils eines Paares eine Aufbewahrungsbox sowie ein USB-Ladekabel mit 2 x Micro-USB dazu ...)


bisher hatte ich mit USB-Anschluss z.B. gesehen : EBL, ZNTER (AAA), Fenix, Blackube, nochmal Blackube, uuund nochmal Blackube, Blackube AAA, Reichelt ...
 

light-wolff

Flashaholic***²
14 September 2011
16.271
12.323
113
im Süden
Sieht interessant aus. Keeppower baut erfahrungsgemäß ordentliches Zeug, das seine Spezifikationen einhält.

Warum allerdings akkuteile.de als deutscher Shop eine anscheinend automatisch aus dem Chinesischen übersetzte Artikelbeschreibung unkorrigiert ins Netz stellt, ist mir ein Rätsel - und nicht unbedingt geeignet, das Vertrauen ins Produkt zu stärken.
 

budgetlampenfan

Flashaholic
30 September 2019
183
124
43
Acebeam
na, das ging ja flott ... ;) :

"Ausverkauft. Bald wieder verfügbar." (der mit der etwas höheren Kapazität ...)

die entsprechenden Akkus von Xtar und das Set incl. Ladegerät ja ebenfalls ...

also, Interesse ist da ... ;) :thumbup:
 

TauRox

Flashaholic*
10 September 2020
419
276
63
Genau solche Akkus verwende ich, um zwei Zebras (SC5w und Sc53c) zu betreiben, die normalerweise nur AA Batterien oder entsprechende NiMh-Akkus vertragen. Funktioniert so weit gut und ich habe damit für meine kleinen Zebras eine interne Lademöglichkeit für die Zebras erhalten. Da die Zebras mit einer "Operating Voltage Range: 0.7V - 2.0V" angegeben sind, erwarte ich auch keine größeren Probleme.

Ich habe die Akkus bisher (maximal 2-3 Mal) über Micro-USB geladen. Jetzt frage ich mich, ob ich meinem MC3000 für die Akkus einen passenden Ladezyklus verpassen kann. Hat das schon jemand versucht und würde seine Einstellungen hier teilen? Wenn nicht, würde ich es mit einem Li-Ion Programm mit 500mA Ladestrom und 1,5 V Ladeschlussspannung versuchen. Spricht was dagegen?
 

steidlmick

Flashaholic***
15 August 2012
5.521
4.551
113
Bielefeld, NRW
Jetzt frage ich mich, ob ich meinem MC3000 für die Akkus einen passenden Ladezyklus verpassen kann.
NEIN!
Derartige Akkutypen erreichen die 1.5 V Ausgangsspannung durch eine integrierte elektronische Wandlerschaltung. Ein normales Lithium-Akku-Ladegerät müsste "durch diese Elektronik hindurch" laden und das geht nicht.

Im besten Fall wird das Ladegerät einfach nur die Akkus als defekt/untauglich ablehnen, im schlimmsten Fall wird die integrierte Wandlerschaltung der Akkus zerstört.
Spricht was dagegen?
Ja, alles.
 
Zuletzt bearbeitet:

Peter P.

Erleuchteter
4 Februar 2018
79
25
18
Ufr.
Genau solche Akkus verwende ich, um zwei Zebras (SC5w und Sc53c) zu betreiben, die normalerweise nur AA Batterien oder entsprechende NiMh-Akkus vertragen. Funktioniert so weit gut und ich habe damit für meine kleinen Zebras eine interne Lademöglichkeit für die Zebras erhalten. Da die Zebras mit einer "Operating Voltage Range: 0.7V - 2.0V" angegeben sind, erwarte ich auch keine größeren Probleme.

Ich habe die Akkus bisher (maximal 2-3 Mal) über Micro-USB geladen. Jetzt frage ich mich, ob ich meinem MC3000 für die Akkus einen passenden Ladezyklus verpassen kann. Hat das schon jemand versucht und würde seine Einstellungen hier teilen? Wenn nicht, würde ich es mit einem Li-Ion Programm mit 500mA Ladestrom und 1,5 V Ladeschlussspannung versuchen. Spricht was dagegen?

Das MC3000 für dein Vorhaben nicht geeignet, Du kannst zwar bestimmte Einstellungen machen, die werden dir aber mit der
Meldung " Connection Break " bzw. " Check Voltage " quittiert, also Dein Akku wird nicht geladen.

Tipp von mir das Ladegerät BC4 von Xtar kannst du einzeln oder gleich mit 4 Akkus bestellen.

https://www.akkuteile.de/ladegeraete/xtar
 
  • Danke
Reaktionen: TauRox

TauRox

Flashaholic*
10 September 2020
419
276
63
Vielen Dank, ich wusste, es ist eine gute Idee hier zu fragen.:thumbup:

Nun was spricht dagegen über den MicroUSB Port zu laden?
Nix, hab' ich bisher gemacht, klappt super.

steht, das die nicht mit Ladegeräten, sondern nur über den MicroUSB geladen werden dürfen? Steht weiter unten in fetter Schrift.
Hatte ich gelesen. Danke nochmal für den Hinweis. Ihr passt echt gut auf! Aber Hersteller schreiben viel, wenn sie ihr eigenes Zeug verkaufen wollen. Die von @Peter P. verlinkten Akkus lassen sich ja auch mit einem kompatiblen Ladegerät laden. Meine Hoffnung war einfach, dass ich diese Kompatibilität mit den richtigen Einstellungen am MC3000 herbeiführen könnte. Ist einfach komfortabler, wenn man mal mehrere Akkus zeitgleich laden will. Das wird aber wohl nix.

Tipp von mir das Ladegerät BC4 von Xtar kannst du einzeln oder gleich mit 4 Akkus bestellen.
Danke für den Tipp, aber die Xtar Akkus haben gerade keinen USB-Anschluss und bieten damit nicht die von mir angestrebte "interne" Lademöglichkeit für die kleinen Zebras.

Derartige Akkutypen erreichen die 1.5 V Ausgangsspannung durch eine integrierte elektronische Wandlerschaltung. Ein normales Lithium-Akku-Ladegerät müsste "durch diese Elektronik hindurch" laden und das geht nicht.
Das kann ich verstehen, hatte sowas auch befürchtet, aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.

Fazit: wieder was gelernt und ich lad' die 1,5V Li-Ions weiter über USB.

Danke euch!

Nachtrag: eben sehe ich auch bei den "Ahnlichen Themen", dass das Thema schon mal da war. Keine Ahnung, warum ich das nicht gleich gefunden hatte. Sorry :oops:.
 
Trustfire Taschenlampen