Kaufberatung unter Tage Leihstirnlampe

Dieses Thema im Forum "Stirnlampen / Kopflampen" wurde erstellt von Trümmer Lümmler, 9. September 2015.

  1. Hallo Leute, ich bin auf der suche nach einer Stirnlampe für unter Tage Touren, natürlich habe ich auch den Fragebogen ausgefüllt und an gehangen. Nur kurz vorab noch ein paar Sätze. Ich benötige die Lampe zum verborgen an Freunde die gerade keine vernünfige Lampe zur Hand haben. Klar möchte ich sparen aber dennoch keine unzuverlässiges Model haben, ein gutes Geleucht ist das A und O unter Tage. Wichtig wäre noch eine Stromquelle AA NiMH Akku, Akku hinten am Lampenband und Spritzwasserschutz.

    Selber nutze ich zur Zeit die Fenix HP30 und bin damit recht zufrieden, will mir demnächst aber was besseres für unter Tage holen, vielleicht eine Helena, aber das steht noch in den Sternen und soll nicht Thema sein.

    Danke für eure Hilfe!


    Fragenkatalog:

    Dürfen dich auch Händler beraten?
    [ ] nein
    [x ] ja, aber bitte nur ein oder zwei passende Lampen empfehlen
    [ ] ja, bitte möglichst viele Lampen empfehlen, auch wenn sie nicht so genau zu meinen Anforderungen passen

    Warum möchtest Du eine neue Lampe erwerben?
    [ x] ich besitze schon eine gute Lampe und suche eine gute Preiswerte zweit Lampe
    [ ] ich besitze keine oder nur eine "Billiglampe"
    [ ] ich bin Liebhaber und suche was "sehr Spezielles"

    Wozu wird die Lampe gebraucht?


    Welches Format wird bevorzugt?
    [ ] Stablampe
    [x ] Kopf-/Helmlampe
    [ ] Handscheinwerfer
    [ ] Laterne


    Welches Leuchtverhalten wird (schwerpunktmäßig) bevorzugt?
    [ ] Nahbereich ("flood", breite Ausleuchtung, Flutlicht)
    [ ] Ferne ("throw", gerichteter Strahl)
    [x ] universell


    Welche Lichtfarbe?
    [x ] kalt (cool white, kann u.U. Farbstich zeigen zu blau/grün/violett)
    [ x] normal (neutral white, kann u.U. Farbstich zeigen zu gelb/gelb-grün/gelb-rötlich)
    [ ] warm (warm white, ähnlich Glühbirne/Halogenlicht, kann u.U. Farbstich zeigen zu orange, rot)


    Wie häufig wird die Lampe genutzt?
    [ ] täglich
    [ ] wöchentlich
    [x ] monatlich
    [ ] wenige Male im Jahr


    Wie groß darf die Lampe höchstens sein?
    ___ cm lang
    ___ cm Durchmesser Lampenkopf
    ___ cm Durchmesser Batterierohr


    Welches Leuchtmittel soll die Lampe verwenden
    [ x] LED (Leuchtdiode)
    [ ] HID (Gasentladung)
    [ ] anderes:
    [ ] egal


    Wie hell soll die Lampe leuchten?
    [ ] unter 100 Lumen (vergleichbar 10-15W Glühbirne, Lesen, Alltag, Schlüsselbundlampe, immer-dabei-Lampe)
    [ ] 100-300 Lumen (vgl 25W Glühbirne, im Haus, Garten, Wandern, Hausnummernsuche)
    [x ] 300-600 Lumen (vgl 40-60W Glühbirne, Autopanne, Fahrrad, Geocaching, Spaziergänge, Hund ausführen)
    [ ] 600-1500 Lumen (vgl 75-100W Glühbirne, größere Entfernungen, Polizei, Sicherheit, Suche)
    [ ] mehr als 1500 Lumen (großflächige Ausleuchtung, Suche, Rettung, Höhlen)
    [ ] soviel, wie innerhalb der anderen Vorgaben möglich ist
    Hinweis: für leistungsstarke Lampen (> 1000 Lumen) werden in der Regel Li-Io-Akkus benötigt. Z.B. Alkali-Batterien sind für höchste Leistung nicht geeignet.


    Wie viele Helligkeitsabstufungen soll die Lampe haben?
    [ ] ein/aus
    [x ] 2-3
    [ ] mehr


    Wie soll die Lampe zu schalten sein?
    [ ] am Lampenende
    [ ] Seitenschalter
    [ ] Drehen des Lampenkopfes
    [ ] Drehring
    [ ] Kombination: Schalter + Drehring
    [ ] Kombination: Schalter + Schalter
    [x ] egal


    Welche Stromversorgung wird bevorzugt?
    [ ] AA/AAA Alkali-/ Lithiumbatterien (1.5V) --- nicht sinnvoll bei häufiger Nutzung und leistungsstarken Lampen
    [x ] AA/AAA NiMH Akku (1.2V)
    [ ] CR123A Lithium-Batterien (3V)
    [ ] Lithium-Ionen Akku (3.6-4.2V)
    [ ] fest eingebauter Akku (mit Ladegerät)
    [ ] andere:


    Wie lange soll die Lampe auf höchster Stufe leuchten?
    [ ] unter 30 min.
    [ ] 30-60 min.
    [ ] 1-2 Stunden
    [ ] länger


    Wie teuer darf die Lampe sein?
    [ ] bis 20€
    [ ] bis 50€
    [ ] bis 100€
    [ ] bis 200€
    [x ] 50-80€ ohne Akkus
    [ ] egal


    Welche Bedingungen muss die Lampe erfüllen?
    [ x] Spritzwasserdicht
    [ ] Schlag/Stossfest
    [ ] Explosionsschutz
    [ ] frei programmierbare Leuchtstufen
    [ ] Stroboskop (schnelles Blitzlicht)
    [ ] SOS
    [ ] Beacon (kurzes Blinken im langen Intervall, Positionslicht)
    [ ] Morse fähig
    [ ] Trageclip (ansteckbar/fest montiert)
    [ ] Öse für Trageschlaufe
    [ ] wegrollsicheres Design
    [ ] tailstand (bleibt vertikal stehen)
    [ ] Bezugsquelle innerhalb Deutschland
    [ ] anderes:
     
  2. Folomov
    Wie lange sind denn die Touren so?

    Häufig sind es ja mehrere Stunden und da ist Stromversorgung aus AA-Zellen unpraktisch, weil entweder nur eine unbrauchbar dunkle Funzel oder zwischendrin Batteriewechsel im abgesetzten Batteriefach hinten am Helm nötig .. :S

    Eventuell könnte die Spark SX5 was für Dich sein, frisst u.a. AA und auch 26650, wenn die AAs nicht reichen:
    Spark SX5-CW | Taschenlampen-Tests.de
     
  3. Hört sich schon mal gut an, gut wäre auch das ich die Akkus der Fenix HP30 (18650) nutzen kann, die 150min Betriebsdauer sind ja bei max Leistung gemessen oder? Und ja die Touren können schon mal 12h gehen.Wobei mir die Leuchtkraft noch ein bissel wenig ist, hab angst das die dann immer auf max läuft.
     
    #3 Trümmer Lümmler, 9. September 2015
    Zuletzt bearbeitet: 9. September 2015
  4. Acebeam
    12 Stunden ist natürlich schon eine verdammt lange Zeit, so ohne Akkuwechsel,
    für die Spark SX5 gäbe es optional einen Akkuträger für 4X 18650 Akkus

    hkequipment - Spark 18650 CR123A Battery Holder for SX5 Headlight with USB

    Bei selected lights wird in dieser Konfiguration eine Laufzeit von 11,5 Stunden im Turbo Modus angegeben

    https://www.selected-lights.de/spark-kopflampe-sx5-xm-l-t6-cw-led-kopflampe/led-kopflampen/a-1359/

    Die SX5 ist sicherlich die flexibelste Kopflampe bzgl. der Stromversorgung :cool:

    Die Olight H35 wave hat natürlich ordentlich Power und sicherlich auch eine ordentliche Laufzeit

    http://www.taschenlampen-forum.de/olight/42493-review-olight-h35-wave-rabattcode.html

    Ansonsten würde ich vielleicht noch beim Flashlight Shop vorbei schauen, die haben immer wieder Fenix Stirnlampen als Restposten im angebot; bei den Fenix Lampen habe ich aber keinen Überblick :peinlich:

    Grüße Jürgen
     
  5. Wenns wirklich (nur) AA sein muss, dann vielleicht diese:


    Die hätte auch Rotlicht, sicher hin und wieder nützlich.
     
  6. Ich habe diese Lampe noch im netz gefunden:
    ULTRA VARIO - SPECIALIZED-Stirnlampen | Petzl
    Die Daten auf dem Papier hören sich brauchbar an, mehr kann ich zu der Lampe nicht sagen...
    Die Stromversorgung ist hier ein Li-Ionen Akku, inkl. Ladegerät/Ladefunktion mit Akkufach am Hinterkopf.
    Ich würde dir ja eigentlich eine Armytek Stirnlampe empfehlen, aber die meisten fallen wegen der Stromversorgung weg, und alle haben die Stromversorgung vorne bzw. direkt in der Lampe :thumbup:
     
  7. Skilhunt Taschenlampen
    Erst mal Danke, mir gefällt die Olight H35 Wave sehr gut, vielleicht wird meine aktuelle Fenix HP30 zum Leihgeleucht und ich selbst nehme die Olight H35 Wave. Gibt es für diese auch noch Akkupacks einzeln zu kaufen? Aber warum noch eine billige kaufen wenn ich eh eine neue für mich brauche.
    Allerdings brauch ich ein Modus der auch mal dauerhaft 1000 Lumen macht, ich nutze das Licht auch in Bergwerken zum filmen. Oder gibt es noch Stirnlampen mit der gleichen performance wie die Olight H35 Wave, aber mit 18650 Akkus?
    Ich will halt so wenig wie möglich Akku kuddelmuddel, fällt meine Stirnlame aus, kann ich die Akkus unter Tage in 2 Backup Lampen nutzen, was mir wirklich wichtig ist.
     
  8. Nein sorry, LED Lenser überzeugt mich leider gar nicht, hatte schon 2 Handlampen und vom Preis-Leistung finde ich die nicht so gut. auch bei dem Model sind mir 300€zu teuer, dann würde ich lieber direkt zu einer Helena von Out-LED tendieren. Für mich muss es wirklich Höhlentauglich sein und kann dann auch was mehr kosten.
     
  9. Ich kenne keine, die das schaffen würde. Die, die mehr als 1000 Lumen liefern, regeln (ohne aktive Kühlung; z.B. Fahrtwind beim Fahrradfahren) temperaturbedingt mit der Zeit ab auf einen Wert, der unter 1000 Lumen liegt. Die Hitzeentwicklung bei dieser Leuchtstärke ist einfach enorm, und Stirnlampen sind üblicherweise so klein; da kann sich die Hitze nicht gut abverteilen, so kommt es zu einem Hitzestau.

    (Neben der Olight H35 gibt es z.B. auch noch ein paar von Lupine, die so hell, bzw noch heller sind.)

    Viele Grüße,
    Markus
     
  10. 12h x >1000 Lumen = 10-12 Akkus 18650 :rolleyes:

    Grüße Ulrich
     
  11. Ja mal Dauerhaft, also keine 12h das meine ich damit natürlich nicht. Nur viele Werben ja mit 1000 Lumen, die dann aber nur mit Taster gedrückt halten erreicht werden, wie zB. bei der Fenix HP30 (Burstmodus satte 900 Lumen, dauerhaft 500).
    Wenn sie so 10-15min im kühlen Bergwerk(8-12°C) 1000 Lumen liefert wäre das schon OK.
    Was haltet ihr von der Helena 4.0 von OutLED?
    Natürlich preislich eine andere Liga, aber besser als ein LEDLenser für 300€. Meint ihr das Geleucht ist sein Preis wert, oder gibt es vergleichbares.
     
  12. Von Helena habe ich noch nichts gehört. Aber in der Preisklasse würde ich mir eher eine Leuchte von Lupine zulegen, wie Mkr schon vorgeschlagen hat.:thumbup:
    Ich glaube was die Qualität angeht, kommt an die Lupine Lampen so schnell nichts dran...
     
  13. Olight Shop
    Weil es hitzemäßig nicht zu bewältigen ist. Fenix setzt da in dieser günstigen Variante auf den Benutzer (der muss den Knopf gedrückt halten, und wird dann schon merken, wenn ihm der Daumen ankokelt), statt auf die teurere Lösung einer aktiven Temperatursteuerung mit Sensor etc.
    Nee, ist nicht zu schaffen. Mach 5-8 Minuten draus, dann paßt's.

    Wie schon gesagt, Stirnlampen sind dafür einfach zu klein (die können die immense Hitze, die bei 1000 Lumen auftreten, einfach nicht ausreichend abtragen).

    Und wenn ich mal längere Zeit nicht beim Friseur war, regle ich selbst schon vor Erreichen dieser 5-8 Minuten die Lampe runter, weil mir dann der Pony anfängt anzusengen und es anfängt, nach verbrannten Haaren zu riechen.

    (Ich benutze Stirnlampen, um im tiefsten Winter bei minus 10 Grad Nachts im Wald meine Joggingrunde zu drehen; da sollte man meinen, dass es da ebenfalls kühl genug sein sollte; langt aber trotzdem nicht für 1000 Lumen für 15 Minuten. Ich glaube, du unterschätzt die Temperaturentwicklung bei 1000 Lumen.)

    Gut, im Bergwerk wird man die Lampe wohl nicht direkt am Kopf, sondern am Helm festmachen.

    Für 1000 Lumen eine Viertelstunde lang wird man um eine größere Lampe, die man in der Hand hält, nicht drumrumkommen.

    Viele Grüße,
    Markus
     
    #15 mkr, 12. September 2015
    Zuletzt bearbeitet: 12. September 2015
    r. wischt hat sich hierfür bedankt.
  14. Super teuer ca. 25 Cent an Bauteilen. Mikrocontroller ist eh überall drinnen.
    Ich versteh nicht wirklich warum Temperaturschutz und Warnung bei leerem Akku nicht Standard ist.

    Gruß Matthias
     
    light-wolff hat sich hierfür bedankt.
  15. 25 Cent im EK wirkt sich doch leicht mal als 30 Euro im Verkaufspreis aus. (Das Teil will ja auch verbaut werden (Ingeneurskunst zum Designen, wo es verbaut wird; Arbeitszeit bzw Fertigungsgeräte, um es auch tatsächlich zu verbauen; Ersatzteillager - jedes bisschen mehr, was verbaut wird, kann auch kaputt gehen).

    Nur was ein Bauteil kostet, so kann man nicht rechnen.
     
  16. Das ist ganz bestimmt so, aber deswegen muss die Lupine trotzdem keineswegs besonders gut als Untertage-/Höhlenlampe geeignet sein. Hier mal noch 3 andere "fette Brummer", die man sich mal anschauen könnte:
    http://www.taschenlampen-forum.de/showpost.php?p=572428
     
    #18 elexx, 12. September 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. Januar 2016
  17. dauerhaft 1000 Lumen (mehr oder weniger) Fenix PD40

    ZUSATZ:

    sorry hab das Kopflampe überlesen......
     
    #19 Sonnen, 12. September 2015
    Zuletzt bearbeitet: 12. September 2015
  18. Also hab mich jetzt mal was genauer über die Hellena 4.0 informiert, ein Bekannter hat diese und bei ihm läuft sie auf 1600 Lumen dauerhaft durch. Die Leuchtdauer ist fast identisch mit der Lupine Betty R14, bei 1600 Lumen hält die Hellena auch gute 8h. Ein Test dieser Helmlampe wäre doch mal nicht schlecht, aber ich habe noch keinen gefunden.
     
  19. Und mit was für einem Akkupack (Kapazität) wird denn dieses physikalische Wunder möglich gemacht?

    Worauf ich hinaus will: die fängt vielleicht mit 1600 Lumen an, aber regelt vielleicht in den ersten 10 Minuten stufenlos ab auf 700 Lumen oder so. Wenn das ganze stufenlos passiert, bekommt das menschliche Auge nichts davon mit, weil sich die Augen in dem gleichen Maße adaptieren.

    Ohne einen Luxmeter oder ähnliches Messgerät kann man unmöglich sagen, wie lange die diese 1600 Lumen hält.

    1600 Lumen für 8 Stunden, da bräuchte man so ungefähr (nagel' mich jetzt nicht darauf fest; ist so über den Daumen im Kopf gepeilt) einen Akkupack mit 150 Wattstunden. Selbst mit dem "L"-Akkupack dieser Lampe (7200 mAh) ist diese Leistung konstant (1600 Lumen) jedenfalls nicht zu schaffen. Der dürfte so ca. 50 Wattstunden haben.

    Viele Grüße,
    Markus
     
    #21 mkr, 14. September 2015
    Zuletzt bearbeitet: 14. September 2015
  20. Im Vergleich:

    Die Olight H35 hat einen Akkupack mit 20 Wattstunden. Die Olight schafft 1500 Lumen, mit einer maximalen Laufzeit von 2,5 Stunden.

    Bei der Olight weiß ich aber, dass sie nach 7 Minuten bis auf die Hälfte der Leistung abregelt (nur so ist die Laufzeit zu schaffen; von der Hitze ganz zu schweigen).

    Der L-Akkupack der Helena 4.0 hat in etwa die zweieinhalbfache Kapazität. Selbst wenn man den geringen Lumenunterschied mal außer acht läßt (1500 vs 1600 Lumen), wäre die zweieinhalbfache Laufzeit immer noch "nur" 6 1/4 Stunden. Die Helena will jedoch auf knapp 8 Stunden kommen; das bedeutet, die wird sogar mehr als die Hälfte abregeln mit der Zeit.

    Ohne dass ich die Helena jetzt jemals in der Hand gehabt hätte, aber rein von den technischen Daten wird die nach spätestens 10 Minuten abgeregelt haben auf 700 Lumen. Damit will ich die Lampe jedoch keinesfalls schlechtreden; nur, die physikalischen Gesetze kann dieser Hersteller wahrscheinlich genauso wenig brechen wie die anderen Hersteller.

    Viele Grüße,
    Markus

    Edit: PS: und wenn die Helena das doch schaffen sollte, schicke ich meine vier Olight H35 auf der Stelle in Rente, und hole mir vier Helenas. :) (Edit #2: eine werde ich mir aber auf alle Fälle holen, einfach nur der Neugierde wegen)

    http://www.taschenlampen-forum.de/showpost.php?p=584889

    [​IMG]
     
    #22 mkr, 14. September 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 6. Januar 2016
    elexx, Bluzie und FrankFlash haben sich hierfür bedankt.
  21. Super, wir freuen uns schon auf Dein Feedback zu der Lampe! :thumbup:
    Gruss Frank
     
    Bluzie und mkr haben sich hierfür bedankt.
  22. So, hier mal ein paar (Vorab-)Fakten zu der Lampe.

    Ich habe diese neue 4.0 bestellt (Lieferzeit ist ca. 10 Tage), und habe auch schon mit dem Hersteller telefoniert, und habe schon vorab das Handbuch. Die Leute machen einen sehr kompetenten Eindruck. Auch die Lampe macht (von den Daten und von der Anleitung her) einen sehr robusten und durchdachten Eindruck. Die Kabel der Lampe werden individuell für jeden Kunden gefertigt, damit die Bedienungselemente im Kabel genau dort sind, wo der Kunde sie gerne hätte (je nach Einsatzart und Positionierung der Lampe und Führung des Kabels).

    Ich bin schon auf die Lampe gespannt, und ein Review folgt natürlich. Die Lampe macht soweit aber einen extrem robusten Eindruck; wie geschaffen für unter Tage.

    Zu den Fakten (und zu dem Mythos mit den 8 Stunden bei 1600 Lumen):

    Die 4.0 gibt es nur mit den neueren Akkupacks; genannt "Akku pro". Diese sind deutlich robuster, aber auch deutlich schwerer als die "normalen" Akkus, die es bei den anderen Lampen dieses Herstellers gibt.

    Die normalen Akkus gibt es in drei Größen; S, M und L. Aufgrund der Schwere der Pro-Akkus gibt es für die 4.0 nur die Größen S und M.

    Der größte Pro-Akku für die 4.0 hat (bei einer Spannung von 7,2V) eine Kapazität von 4600mA. Es handelt sich dabei also um 4 Akkus, die 2S2P verschaltet sind. Der Energiespeicher dieses Akkus beträgt so um die 33 Wh (Wattstunden).

    Laut Herstellerangabe hält dieser große Akku mit der 4.0 auf der höchsten Stufe ca. 4 Stunden durch (und nicht 8 Stunden, auf die man kommen könnte, wenn man sich auf der Webseite die verschiedenen Teildaten zu einem Ganzen zusammenfantasiert (es gibt zwar dort einen Akkupack "L", der mit 8 Stunden angegeben ist, aber nicht für diese Lampe mit dieser Leistung von 1600 Lumen)).

    Die Lampe hat eine Temperaturregelung, welche die Leistung der Lampe drosselt, sobald sie zu heiß wird.

    Im höchsten Modus (in der höchsten Helligkeit) zieht die Lampe aus dem Akkupack 2,8A (dies ist so dokumentiert in der Anleitung).

    Das bedeutet (bei 7,2V Spannung), dass die Lampe 18,7 Watt zieht.

    Würde die Lampe also tatschlich so weit gekühlt werden, dass sie die ganze Laufzeit auf 1600 Lumen laufen würde, wäre die Lampe nach weniger als 2 Stunden leer (rechnerisch 1,7 Stunden). (Die Lampe zieht 18,7 Watt; der Akkupack hat 33 Wattstunden; eine einfache Rechnung.)

    Selbst um auf die angegebene Laufzeit von ca. 4 Stunden zu kommen, wird also davon ausgegangen, dass die Lampe im Betrieb so heiß wird, dass sie die Leistung von selbst auf unter 500 Lumen reduziert (was immer noch extrem viel ist als Dauer-Output für eine Stirnlampe).

    Das klingt für mich sehr plausibel, und ist für mich schon weitaus realistischer als diese "1600 Lumen für 8 Stunden in einer Stirnlampe"-Behauptung (was physikalisch schlicht und einfach unmöglich ist).

    Viele Grüße,
    Markus
     
    #24 mkr, 16. September 2015
    Zuletzt bearbeitet: 16. September 2015
    Mario294, Bluzie, Trümmer Lümmler und 2 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  23. Super, das nenne ich doch mal eine Erklärung, dann hat mein Kumpel vielleicht eine Regelung der Lampe nicht mal mitbekommen. Wie gesagt für mich ist wichtig das sie absolut unter Tage geeignet ist und hohe Leuchtkraft hat zum filmen. Vom Volt und Watt hab ich nicht so viel Ahnung, daher wende ich mich ja an das Forum, also euch ;-) Was auch ein großer Pluspunkt bei der Lampe ist, ist der Service. Sie sind immer bemüht das alles für den Kunde passt und mein Kumpel hat auch schon mal unter Tage das Kabel abgerissen und er hat auf Tour innerhalb von 24h ein neues zugeschickt bekommen.
    Ich freue mich schon auf dein Testbericht über die Hellena, hoffe er kommt noch bevor ich meine Bestellung aufgebe.
     
  24. Hey MKR und konntest du schon die Hellena in Empfang nehmen, ich für meins hab mir die 4.0 am Sonntag bestellt. Ja am Sonntag, hab eine E-Mailanfrage gestellt und auch meine Nummer mit angegeben und keine Stunde später hat mich ein freundlicher Mitarbeiter der Firma OUTLED angerufen. Ein freundliches und informatives Gespräch. Nun heißt es warten bis sie kommt, meine Wartedauer soll ca. 3 Wochen sein.
    Ich konnte noch die länge des Kabels wählen, so dass die Schaltereinheit am richtigen Platz am Helm sitzt. Auch die Helmhalterung konnte ich im Set anpassen und bekomme statt der Kletthalterung, die Helmhalterung Mini.

    Habe die 4.0 8° mit einer Streulinse 28° und den Akku pro 3.0 4600mAh.
    Dann hab ich noch eine Streulinse 28° mit Bohrung über der mittleren LED genommen, so kann diese in die weite strahlen und hab trotzdem eine gute Ausleuchtung.

    Dann hab ich zusätzlich noch mal den Akku pro 3.0 4600mAh dazu genommen.

    Das sollte auf jeden Fall an Leuchtdauer reichen. Jetzt heißt es warten.
     
  25. Hallo,
    ja, genau so habe ich es auch bestellt; ebenfalls mit zwei Akkus. :)

    Meine ist auch noch nicht da; die Auslieferung hat sich etwas verzögert. Ich habe am Sonntag Abend eine Email bekommen, dass für den Akkupack benötigte Blechteile erst Ende vergangene Woche gekommen sind, und dass sich dadurch die Auslieferung meiner Lampe etwas verzögert hat (die Lampe hätte eigentlich Ende vergangener Woche ausgeliefert worden sollen; so war es zumindest geplant). Ich sollte meine aber noch diese Woche bekommen.

    Viele Grüße,
    Markus
     
  26. ...die hat fast das doppelte = 38,5Wh
     
    mkr hat sich hierfür bedankt.
  27. Stimmt, da habe ich mich wohl irgendwie verkuckt.
     
  28. So, meine Hellena 4.0 ist soeben eingetroffen.

    Hier ein paar Bilder und Erst-Eindrücke nach den ersten 5 Minuten Begrabbeln.

    Mein Lieferumfang (der ist individuell):

    [​IMG]

    Lampe, Helmhalterung (es gibt auch noch Rucksack-Halter, Stirnhalter, und Fahrradhalter), Ladegerät, Streufilterscheibe, Kabel mit Bedienteil, sowie zwei Akkus in den Größen M und L.

    Preis für das ganze Set: 495 Ocken.

    Akku und Anschlusskabel:

    [​IMG]

    Die Lampe:

    [​IMG]

    [​IMG]

    Lampe auf dem Helmhalter montiert:

    [​IMG]

    [​IMG]

    Interessantes Detail ist, dass für die niedrige Leuchtstufe andere LEDs verwendet werden wie für die hohen Leuchtstufen:

    [​IMG]

    [​IMG]

    Mechanisch ist sie sehr stabil gebaut (kein Plastik; alles "handgedengeltes" Metall), und entsprechend schwer (besonders der große Akkupack).

    Angegeben ist sie mit 1600 Lumen. Der große Akkupack besteht aus 4 Zellen, und hat 4600mA bei 7,2V. Akkustand und Spannung kann (ähnlich Lupine) durch farbige Blinkzeichen im Bedienteil abgerufen werden (auf 0,1V genau).

    Die Regelung hat einen Step-Up-Wandler (kann die volle Helligkeit also auch mit fast leeren Akkus abrufen), und ist temperaturgesteuert; ähnlich gut wie bei Lupine - wenn die Lampe abgeregelt hat und sich dadurch wieder abgekühlt hat, regelt sie auch von alleine wieder hoch.

    Da ich von Lupine keine entsprechende Helmlampe in dieser Größe besitze (noch nicht), vergleiche ich sie hier vorerst mal mit der Olight Wave H35. Diese ist mit 1500 Lumen angegeben, und liegt preislich bei unter 180 Euro.

    Die Gehäuse sind bei der Olight jedoch alle aus Plastik, und die Regelung der Olight ist rein zeitgesteuert (regelt nach ein paar Minuten ab, unabhängig von der erreichten Temperatur).

    Hier mal die Akkupacks der Hellena und der Olight:

    [​IMG]

    Heute Abend werde ich versuchen, noch ein paar Draußen-Bilder zu machen. Bis dahin schon mal ein White-Wall-Beamshot:

    [​IMG]

    Links die Hellena 4.0, rechts die Olight H35. Die Olight hat die etwas schönere Lichtfarbe (neutralweiß), und wirkt auf mich ganz allgemein auch ein bisschen heller als die Hellena.

    Interessant wird auch noch die Laufzeit von den beiden. (Messungen folgen.) Ich nehme aber an, dass die Laufzeiten schon sehr ähnlich sein werden. Mehr als zweieinhalb Stunden auf Vollgas werden da nicht drin sein.

    Unter Tage würde ich aber, alleine von der Robustheit, definitiv lieber eine Hellena statt der Olight dabei haben wollen.
    Von daher, schon mal vorab eine Kaufempfehlung für die Hellena, für den Einsatz unter Tage. :)

    [​IMG]

    Viele Grüße,
    Markus
     
    #30 mkr, 8. Oktober 2015
    Zuletzt bearbeitet: 8. Oktober 2015
    heiligerbimbam, Trümmer Lümmler, elexx und ein weiterer Flashy haben sich hierfür bedankt.
  29. Super ich freue mich schon auf die Testergebnisse der Leuchtdauer etc. vielen Dank ;-) Ja robust ist sie auf jeden Fall und klar hat robuste Verarbeitung meist mehr Gewicht, kann man aber durch noch teurere Werkstoffe kompensieren. Aber die paar Gramm machen es dann unter Tage auch nimmer aus.
     
  30. So, hier habe ich den Runtime-Test.

    Der Test wurde vergangene Nacht, draußen auf dem Balkon durchgeführt. Die Außentemperatur dort war 7 Grad Celsius.

    Links ist die Olight H35, rechts die Hellena 4.0, mit dem großen Akku.

    Innerhalb der ersten 30 Minuten regeln beide Lampen runter auf, geschätzt, 1000 Lumen, plusminus. Die Hellena regelt dabei etwas stärker ab als die Olight. Bei der Hellena dürften es nach der ersten halben Stunde eher so um die 800 Lumen sein.

    Ab dem Zeitpunkt hat sich die Temperaturregelung der Lampen (die Olight scheint ebenfalls eine zu haben) eingependelt. Man sieht dann im weiteren Verlauf, wie die Lampen immer mal wieder ein bisschen heller und dann wieder dunkler werden.

    [​IMG]

    Beide Lampen sind ganz ausgezeichnet geregelt, und halten die Helligkeit bis zum Schluss durch.

    Die Olight H35 kommt dabei auf eine Laufzeit von 3 Stunden; dann geht sie schlagartig aus.

    Die Hellena 4.0 schafft das ganze 4 Stunden. Dann geht sie jedoch nicht einfach aus, sondern schaltet auf die niedrigere Stufe runter. Diese hält sie dann nochmal ca. 1 Stunde, dann geht auch die Hellena aus.

    Bei beiden Lampen informiert eine Kontrollleuchte jederzeit über den Akkuzustand, in den Farben grün, gelb, und rot.

    Die Anzeige der Hellena ist dabei feiner abgestuft. Die Olight H35 hat einfach nur grün, gelb, oder rot:

    [​IMG]

    ... während die Hellena drei LEDs für die Statusanzeige hat:

    [​IMG]

    Diese Kontrolle leuchtet entweder grün, grün-gelb, gelb, gelb-rot, oder nur rot. Bei der Hellena hat man also 5 Stufen; bei der Olight sind es nur drei.

    Bei beiden Lampen ist es so, sobald es nur noch rot leuchtet, hat man noch ca. 10 Minuten, bevor man ganz im Dunkeln steht.

    Insgesamt gefällt mir die Hellena gut; ich werde mir nächsten Monat wahrscheinlich noch eine Zweite zulegen. Dann aber mit zwei Stirnhaltern dazu, damit ich sie auch mal draußen, zu Fuß, ohne Helm, tragen kann.

    Viele Grüße,
    Markus
     
    #32 mkr, 13. Oktober 2015
    Zuletzt bearbeitet: 13. Oktober 2015
    heiligerbimbam, Andi, Ostwestfale und 3 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  31. Also ich verwende als Stirnlampe die H7R von LedLenser für kleinere Spaziergänge und die H14R dann für richtige Nachtwanderungen mit den Jungs.

    Vermisse eigentlich nichts, reizen würde mich aber mal eine Lampe von Fenix.
     
  32. Wenn das Beste gerade gut genug ist, würd ich mal bei Scurion schauen, diesen Lampen vertrauen Höhlenforscher ihr Leben an.
     
  33. Höhlenforscher vertrauen keiner Lampe ihr Leben an, dann würden sie keine Backuplampen mitnehmen :D
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden