Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Kaufberatung "universelle" Notfall-Taschenlampe fürs Auto

DirkTripleD

Flashaholic**
28 Januar 2015
1.340
511
113
Köln
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Hallo allerseits,

ich versuche es erstmal ohne Fragebogen, die Fragen passen meiner Meinung nach überwiegend nicht in das bekannte (und bewährte) Schema finde ich...

Ich hatte lange im Auto eine EAGTAC GX25A3 (Meine erste "richtige" Taschenlampe!) liegen, betrieben mit 3 x AA Eneloop (+ Ersatzpack).

Leider finde ich für sie keinen Diffusor mehr.

Die habe ich irgendwann ersetzt durch eine Nitecore MH20 V1 (die hat ja USB) mit Original-Diffusor und geschütztem Akku.

Jetzt ist die Frage, wie macht ihr das, die Lampe soll ganzjährig vorne (Handschuhfach) im Auto liegen, also auch im Hochsommer. Jetzt noch einen extra 18650er-Akku dazuzulegen will ich nicht.

Die Eagtac oben ist im Grunde zu throwig.

Ich habe auch noch eine Stirnlampe (ist mir sehr wichtig) im Auto liegen, aktuell eine Decathlon FORCLAZ AKKU-STIRNLAMPE BIWAK 500 USB ROT 100 LUMEN - klein & per USB ladbar, für unter 15 Euro meiner Meinung nach die beste Notlampe:

BELEUCHTUNGSMODI
Die Stirnlampe Forclaz Bivouac 500 USB verfügt über drei Leuchtmodi: - Rotes Dauerlicht als Nachtbeleuchtung in Schutzhütte oder um die Nachtsicht zu bewahren
- Sparmodus (20 lm) zum Kartenlesen oder als Biwakbeleuchtung
- Starklichtmodus (100 lm), um sich im Zeltlager fortzubewegen
Mit Hilfe des Dimmers kannst du durch Drücken des Knopfes die Leuchtstärke von 10 bis 100 Lumen genau einstellen.
Wenn die Akkuladung am Ende ist, leuchtet der automatische Reserve-Modus für 30 min mit 20 Lumen
https://www.decathlon.de/p/stirnlampe-biwak-500-usb-aufladbar-100-lumen/_/R-p-307266

Ich überlege, die durch eine hellere zu ersetzen, für Notfallreifenwechsel ist obige vielleicht doch etwas schwach (diese hier und bereits vorhandenen sind in der engeren Auswahl):

Sofirn D25S
WUBEN H1 2020
TrustFire MC12

Wenn man hinter sich aufs Auto gerichtet den Baustrahler stehen hat dann sieht man ja leider den Reifen eher nicht...

Zurück zum eigentlichem Thema:

Ich überlege, wieder eine 3-4x AA-Lampe ins Auto zu legen. Beispielsweise die mit eingebautem Diffusor (der aber nicht so gut sein soll habe ich gelesen):

EagTac GX30A3D
http://www.eagtac.com/html/gx30a3d/index.html

Was haltet ihr davon - oder habt ihr noch andere - bessere Ideen?

Also wichtig ist, dass ich die beispielsweise neben das Auto stellen (oder notfalls legen) kann, damit ich beispielsweise Licht habe, um die Reifen zu sehen und gleichzeitig andere Autofahrer sehen, da ist etwas und mich nicht überfahren...

Bei den Baustrahlern ist das so eine Sache, weil man sie von der Seite nicht direkt sieht und sie dann möglicherweise umfährt...

Ich habe auch noch 8 von diesen magnetischen Notfall-Blinklichtern im Auto verteilt, so wie diese, finde gerade das Original nicht:

https://www.superbrightleds.com/mor...ares-led-safety-flares-emergency-lights/1317/

Sowie zwei Akku-LED-Baustrahler.

Ach ja, es geht hier nicht um einen PKW, bei dem in 5 Minuten ein Reifen gewechselt ist sondern um einen 9-Sitzer-Transporter ("Bus") mit teilweise Wohnwagen dran... Und es gab bereits Vorfälle, bei denen ich froh war, die LED-Blitzer hinten ans Auto per Magnet zu pappen, auf die Straße zu legen oder - ohne passende Lampe - unter einer Autobahnbrücke im Nichts einen Reifen zu wechseln - das hat dann x mal so lange gedauert...

Danke & Grüße

d i r k
 
Zuletzt bearbeitet:

steidlmick

Flashaholic***
15 August 2012
5.569
4.568
113
Bielefeld, NRW
o_O
Was zum Henker möchtest du?

Du hast so viele Zeilen Text geschrieben und ich weiß immer noch nicht, was du eigentlich suchst. Unter anderem deshalb gibt es die Fragebögen, damit Struktur vorhanden ist...
Suchst du jetzt eine bessere Stirnlampe als die vorhandene? Oder eher einen Baustrahler? Oder was ganz anderes?
 
  • Danke
Reaktionen: Duke

DirkTripleD

Flashaholic**
28 Januar 2015
1.340
511
113
Köln
Acebeam
Da steht doch "Zurück zum eigentlichem Thema:"... ;) Was verstehst Du daran nicht? :bloedesonne:

Das mit der Ergänzung der Stirnlampen war die Frage: Wie findest Du diese Kombination und was hast Du für diese Aufgabe?

Wenn Du für diese Aufgabe nichts hast, das nicht brauchst usw. kannst Du das natürlich sehr gerne schreiben, aber eigentlich spreche ich den geneigten Leser hier an, der vielleicht schon mal vor derselben "Herausforderung" stand... ;)

Ich suche eine Lampe, die mich absichert, für leichte Suchaufgaben (beispielsweise Pferde oder Kinder entlaufen) geeignet ist (muss keine Zoomlampe sein, aber mindestens zwei unterschiedliche LEDs vorne wären gar nicht schlecht), am besten einen (unverlierbaren) Diffusor hat, am liebsten auch noch auf dem Kopf befestigbar ist usw... ;) Und Baustrahler ist... ;) Am besten noch ein ausklappbares Stativ hat. Und am besten noch drei 270-Grad-Warn-LEDs für den Tailstand seitlich hat usw...

Die Lampe ist im Grunde fertig in meinem Kopf! Wer will sie bauen??? :p

Den Rest mit den vorhandenen Sachen wie den Flares habe ich geschrieben, damit jeder weiß, dass ich keine Tala brauche, die zusätzlich noch programmiert und blinkend ein Warndreieck auf dem Boden abfährt (natürlich optisch so verzerrt, dass es aus Fahrtrichtung wieder richtig aussieht) oder per Laser projiziert... ;)

Wie soll ich das in den Fragebogen alles kriegen? Eine Extra-Zeile mit dem ganzen Text oben??? ;)

Oder noch eine leichtere Unter-Frage: Gibt es noch andere ähnliche Modelle wie die EagTac GX30A3D mit eingebautem Diffusor und vielleicht noch ein paar mehr Funktionen?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: muellihenry

steidlmick

Flashaholic***
15 August 2012
5.569
4.568
113
Bielefeld, NRW
Ich würde im Auto eine Lampe verwenden, die zuverlässig lagerfähige Batterien verträgt, die nicht nach einem heißen Sommer leer sind.

Ich habe im Auto nur eine ganz einfache Lampe mit Tailcap-Schalter, die zwei CR123A aufnimmt (bei mir eine billige Zanflare F1). Der Vorteil von solchen Lithium-Batterien wie CR123A ist die lange Lagerfähigkeit, auch im Sommer. Der Tailcap-Schalter verhindert Standby-Stromverbrauch.

Das ist für mich ausreichend und vor allem auch zuverlässig genug. Keep it simple...
 
  • Danke
Reaktionen: DirkTripleD

DirkTripleD

Flashaholic**
28 Januar 2015
1.340
511
113
Köln
Hallo steidlmick, ok, danke!

Ich hatte lange die noch im Auto und kann die ja auch da wieder hinlegen:

Mini-EDC

Jetbeam Mini-One SS (5x)
Olight S1R Baton II (2x)
Tank007 E09 (8x)
ThruNite Ti3 (3x)
Nitecore Tube (>6x)
Nitecore TIP SE
RovyVon Aurora A5R GITD CREE XP-G3 S5 Weiß + Rot
RovyVon Aurora A8x-U "YU" CREE XP-G3 UV/Red/White
Olight I3E EOS (2x)
Olight I1R II EOS (3x)
TrustFire Mini2 (mehrere, furchtbarer Spot!)
Olight I3T EOS Desert Tan

Die haben ja teilweise bis zu um die 600 Lumen!

Ich weiß, wie Du das meinst, aber ich muss eh ständig so viel laden (nicht nur Lampen), das 20 Lampen laden für mich eher ein Klacks ist und mindestens eine sollte ja dann brauchbar bzw. voll sein...

Ich habe ja auch wie geschrieben die EAGTAC GX25A3 (auch wenn ich nur eine von denen habe finde ich den Hersteller immer noch mit am besten), die funktioniert ja sogar mit AA-Batterien!

Ich überlege seit Monaten, was ich wo hintue, ist bei mir so.

Und ich suche leider wieder die eierlegende Wollmilchsau von einem Markenhersteller...
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: perceval

TanteElfriede

Flashaholic*
18 Dezember 2014
658
837
93
Ich habe in jedem Auto so eine billig 18650 Stirnlampe von Aliexpress. Meist eine wo ein Strahler und so ein COB Band drin ist. Kosten um die 5 Euro und sind schon mal drin.
Dann habe ich vom Baumarkt noch so ein manget Haft Ding mit einer Handvoll von kleinen LEDs und AA Batterien.

D.h. pro Auto max. 15Euro, dafür aber zwei Lampen. Damit bin ich bisher durch jede Panne gekommen.
 

DirkTripleD

Flashaholic**
28 Januar 2015
1.340
511
113
Köln
Ich hatte zuletzt einen kompletten Motorschaden auf dem Weg in den Urlaub (Sommer 2020) und der ADAC-Abschleppdienst, der den 7,5 Meter langen Wohnwagen hintendran sowie den Bus mit den damals zwei achtjährigen Mädchen und meiner Frau obendrauf nehmen konnte brauchte a) ziemlich lange trotz guter Positionierung zwischen zwei Autobahnkreuzen, so dass es schon dämmerte (es war halt Urlaubszeit) und b) sein Kabel für den Stecker des Wohnwagens war 10 cm zu kurz, so dass wir beide fast eine Stunde lang seinen Abschleppwagen nach einer Verlängerung durchsuchten (war der Chef, den Abschlepper fahren aber auch seine Mitarbeiter), ein 5 €-Teil letztendlich, dann war es schon so dunkel, dass wir zwei riesen Baustellenstrahler die wir zum Glück fanden hinten am Wohnwagen an den Griffen per Kabelbinder befestigen mussten usw...

Und das mir!!! :D

Ich sage Dir, die Rumrennerei auf bzw. neben dem Standstreifen einer vielbefahrenen Autobahn macht nicht wirklich Spaß, vor allem, wenn das Gespann zusammen knapp 14 Meter lang ist (und man teilweise auch noch in den Wohnwagen muss, um Zeug rauszuholen, Essen für die Kinder, den Kühlschrank zu leeren, das Gas je nach Land auszuschalten, den Wohnwagen im Berg gegen Wegrollen zu sichern usw.)!

Und ich weiß nicht, ob dafür eine 5 Euro-Kopflampe gereicht hätte, um das abzusichern! :Todlachsmiley: (Sorry, Spaß!)

Also lange Rede kurzer Sinn (bitte selber denken, was ich hier schreiben will)... :)

Und sei froh, dass Du das anscheinend alles nicht brauchst! ;) Meine ich ernst.

Ich bevorzuge weiterhin das Rundumsorglosglücklichpaket aus mehr Funktionen als bisher in einem hochwertigem Leuchtgerät (wenn es denn so etwas gibt, was nicht der Fall zu sein scheint) um einen Teil meiner Ausrüstung einsparen zu können... Und klar, ich würde das redundant (= mehrere) nehmen... ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

TanteElfriede

Flashaholic*
18 Dezember 2014
658
837
93
...ich fahre nur alte Autos... min. 30 Jahre... liegenbleiben kenne ich. Und ich würde NIE auf eine einzige Lampe vertrauen. Daher ist der Ansatz ein "paar" Lampen immer der bessere. Auch hinsichtlich absicherung. Eine der Lampen kann ggf. einfach nach hinten leuchten, eine ist am Mann. Die billig Stirnlampen halten mit einem 18650 durchaus die eine oder andere Stunde durch.

Neulich habe ich hier ein Lampe gekauft die vermutlich Deinem Anspruch recht nahe kommt: https://de.aliexpress.com/item/4001275444336.html
 

taenzerwalze

Flashaholic*
7 März 2017
989
1.008
93
Hallo @DirkTripleD,

da ich selber schlechte Erfahrungen mit LiIon Akkus im heißen Auto an einem Sommertag gemacht habe, nutze ich ausschließlich CR123 Batterien für meine Notfallautolampe. Ich habe einen P60 Host mit LED Dropin, welches Akkus, aber auch 2 CR123A Batterien schluckt. Dazu würde ich auch keine Lampen mit elektronischem Schalter nutzen. Oft vergisst man den mechanischen Lockout und dann sind die Batterien leer, wenn man sie braucht. Daher nehme ich persönlich für solche Anwendungen nur Lampen mit mechanischem Schalter.

Meine Empfehlung wäre eine kleine Armytek Partner C1 oder C1 pro. Die ist kompakt und man kann sie notfalls unter dem Auto auch im Mund halten. Sie kann auch mit CR123 Batterien betrieben werden. Ob sie dann noch die volle Helligkeit bringt, weiß ich aber nicht.

Dazu noch diese Diffusoren und einen 10er Pack CR123 Batterien und du bist doch ganz gut gerüstet.

Grüße
 
  • Danke
Reaktionen: DirkTripleD
21 Juni 2020
7
2
3
Wenn du auf AA (Nimh) setzen willst könnte evtl. eine Manker E03H als Ersatz für die Decathlon Lampe in Frage kommen
Mit einen 10er Pack CR123 Batterien hat man eine grössere Auswahl an Lampen.
 

DirkTripleD

Flashaholic**
28 Januar 2015
1.340
511
113
Köln
Das ist mir zu einfach. Dann habe ich ja nichts zu tun und zu suchen... :) Trotzdem danke!

Aber trotzdem, nochmal ernsthaft: Ich bin relativ nachtblind und wenn ich kein angenehmes Licht habe dann fühle ich mich total unwohl... Das ist so ähnlich, wie wenn eine Computertastatur eine etwas andere Geometrie der Tasten hat... Ich arbeite ja in der IT und bin sauschnell im Tippen auf meinen Tastaturen. Ich habe auch noch eine Hornhautkrümmung, das macht es auch nicht besser, so jetzt wisst ihr alles übe rmich! :) Ich bekomme einfach sofort Kopfschmerzen, wenn ich im Stress auch noch schlechtes Licht habe, weil ich mich dann noch extremer konzentrieren muss beim Bewegen. Ist einfach so, bitte nicht weiter hinterfragen, ist schon mehr als genug an Infos...

Vielleicht hole ich mir einfach die EagTac GX30A3D und klebe ein, zwei RovyVon dran und fertig... Am besten hätte die EagTac dann noch einen USB-Ausgang (als Powerbank), ein USB-Y-Kabel dran für die RovyVons und fertig... ;) Am liebsten wären mir dafür aber zwei Mulden in der großen Taschenlampe...

Ich entwickle gerne, habe aber weder Lust noch Zeit, das zu bauen, vielleicht hat ja jemand Lust... ;) Ein ausschiebbares Klapp-Tripod zu integrieren wäre auch überhaupt kein Problem... Habe so etwas aus der Fotografie von früher mannigfaltig und in sehr robust.

Aber ob es irgendeinen anderen Menschen außer mir gibt, der das "braucht", keine Ahnung... :D

Schön wäre auch noch, wenn das per Bluetooth programmierbar wäre... ;)

Prinzipiell hätte ich auch gerne Bluetooth in den meisten Lampen, so wie bei meiner Lupine Blika R (oder meinen Lichterketten)... ;) Man muss das ja nicht benutzen, wenn man das nicht will... ;) Und die Lampen sollten auch so gebaut sein, dass wenn der Bluetooth-Teil mal einen Defekt haben sollte die Lampe trotzdem noch normal funktioniert (innerhalb der Möglichkeiten der Tasterbedienung)... ;)

https://www.taschenlampen-forum.de/threads/andúril-firmware-fragen-diskussion-und-verbesserung.73151/page-3#post-1102664
 
Zuletzt bearbeitet:

Marco76

Flashaholic
9 Januar 2012
235
29
28
Taunus
Ich habe im Handschuhfach die TN31 und in der Mittelarmlehne ne Solarforce mit dem sportac drop-in (Tripple XP-G2).
In deinem Fall wäre ja eigentlich ne Winkellampe mit Magnet in der Tailcap (wie z.B. ne Armytek Wizard) ganz gut einsetzbar. Gerade wenn ich an Reifenwechsel o.ä. in Dunkelheit denke.
Wenn ich aus meiner Sammlung was mit AA ins Handschuhfach legen wollte, wäre das wohl die Thrunite TN4A. Relativ klein, leicht und Leuchtstark.
 
  • Danke
Reaktionen: DirkTripleD

Leetfighter

Flashaholic
12 Januar 2021
112
110
43
Ich habe gleich mehrere ideen für dich:
Zunächst eine Lampe, die ich selbst vor vielen Jahren mal hatte. Die vereint zwei Warnlichter mit einem (damals Neonröhre, inzwischen wohl LED) Arbeitslicht und einer Taschenlampe. Ich hatte die vor einigen Tagen noch auf Aliexpress wiederentdeckt, kann sie aber grad leider nicht mehr finden.
Alternativ könntest du ein Arbeitslicht deiner Wahl benutzen und so kleine rot blinkende Warnlichter mit doppelseitigem Klebeband dran befestigen. Die findest du auch für wenig Geld beim Chinahändler deiner Wahl.
Und auch der dritte Vorschlag führt dich zu besagtem Chinahändler. Bei diesem kaufst du dir 2 oder 3 sehr günstige Kopflampen, die neben (mehr oder auch eher weniger) weißem Licht auch blinkfähiges Rotblicht bieten. Von diesen entfernst du dann das Kopfband und befestigst sie am Kopfband einer Kopflampe deiner Wahl. Das ist ohne Werkzeug etc möglich, da die einfach nur an das Band angesteckt werden
 

Strapper

Flashaholic**
3 Januar 2014
1.974
785
113
Hallo,

Ich hatte als LKW Fahrer immer eine Armytek Wizard mit Kopfband im Auto für Reparaturen und morgens zur
Abfahrtskontrolle.
Dazu eine Predator für Reichweite um Baustellen zu finden ( Einfahrten z.B ).
2 X 18650er in einer Gummipelle ( gibts bei Akkuteile günstig )
Mit diesem Set bin ich 2 Jahre ohne Probleme unterwegs gewesen.

Gut man muss gelegentlich mal die Akkus laden. Dafür lag die Wizard als Lader schon mal eine Tour an Usb Angeschossen
auf meinem Amaturenbrett.

Gruß Strapper
 
  • Danke
Reaktionen: DirkTripleD

heiligerbimbam

Flashaholic**
8 Oktober 2012
2.979
1.546
113
Darmstadt (1.Liga am Bölle :-) )
Ich würde ebenfalls zur Armytek Wizard raten . Aufgrund der Augen in dem Fall zur Nichia-Variante , die hat ein sehr natürliches Licht . Die Ausleuchtung ist sehr gleichmäßig und mit dem Magnet an der Tailcap kannst du die im Transporter irgendwo im Innenraum am Blech befestigen und beim Reifenwechsel einfach am Fahrzeug . Wenn du unbedingt auf Li-Ionenakku verzichten willst ( meiner Meinung nach unnötig) kannst du zwei cr 123 Zellen verwenden .
Für mehr Reichweite hast du ja die Eagletac im Bedarfsfall .
 
  • Danke
Reaktionen: DirkTripleD

t-soung

Flashaholic*
8 Februar 2012
562
270
63
Die Wizards sind in vielen Situationen wirklich gut. Im Kfz würde ich zur Wizard WR tendieren. Die taugt mit den roten LEDs zur Not auch als Rücklicht. Als klassische Tala noch eine Predator, Viking oder Dobermann dazu, dann klappt es auch auf größere Entfernung.

Für die Armyteks sprechen die hohe Qualität/Stabilität und die lange Garantiezeit.

Wenn du unbedingt auf AA aus bist, dann bietet Armytek auch entsprechend „kleinere“ Modelle an.

Zur Erhöhung der Sicherheit empfehle ich einfach ein/zwei zusätzliche Warndreiecke und für jeden Sitzplatz eine Warnweste. Powerflares gibt es beim Discounter regelmäßig für einen schmalen Euro. Die kann man auch gut einfach an die Leitplanke beppen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Flaschenlampe

Flashaholic*
25 Januar 2019
731
372
63
Hallo Dirk, für's Auto würde ich eine leistungsstarke und dennoch günstige Lampe mit USB Ladefunktion empfehlen, kannst du zwischendurch direkt am Zigarettenanzünder nachladen. Zum Beispiel die Astrolux ec01 oder die Sofirn Sc31 Pro. Zu letzterer kannst du gleich eine Magnettailcap mitbestellen.

Ach sorry, keine Li Ion Akkus schreibst du ja.. Dann vielleicht die erwähnten kleinen Armyteks oder - günstiger - eine Sofirn SP10s.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: DirkTripleD

DirkTripleD

Flashaholic**
28 Januar 2015
1.340
511
113
Köln
Noch ein kleiner Nachtrag, die Kommentare unter dem Video... :pfeifen: :eek: :thumbsup:


Ich glaube die Lampe hat sich irgendwie (wegen der Blendung) auch erübrigt...
 
Trustfire Taschenlampen