[Kaufberatung] Stirnlampe für Jagd (Anschuß und Aufbrechen)

Dieses Thema im Forum "Kaufberatung für Stirnlampen" wurde erstellt von ttrepper, 12. Mai 2019.

  1. Hi all,
    ich bin auf der Suche nach einer Stirnlampe für die Jagd mit den folgenden Eigenschaften/Kriterien:


    Fragebogen Stirn- und Helmlampen:

    Warum möchtest Du eine neue Lampe erwerben?
    [x] Ich besitze schon eine gute Lampe, bin aber nicht zufrieden weil.... (Begründung hilft uns bei der Suche)
    Ich besitze eine Stablampe http://www.bossa-versand.de/NIGHT-POWER-Taschenlampen/GTL-6-Serie:::291_292.html und bin superglücklich damit. Ich suche jetzt nach einer reinen Stirnlampe um die Hände freizubekommen.

    [ ] Ich besitze keine oder nur eine "Billiglampe"


    Wozu wird die Lampe gebraucht?
    (Je genauer deine Beschreibung, desto besser passen die vorgeschlagenen Lampen, nenne auch das mögliche Einsatzgebiet wie z.B. Sportart, Helmlampe etc.)

    Der Haupteinsatzzweck ist Outdoor/Jagd und soll hier im Besonderen dazu dienen
    - beim Verlassen der Kanzel einmal mit sehr sehr wenig Licht sicherzustellen, dass ich nichts vergessen/verloren habe.
    - Nach einem Schuß zum Anschuß zu laufen, ev. für eine 15-30 minütige Nachsuche und
    - Für die Zeit von vielleicht einer halben Stunde das Stück aufzubrechen.

    Die meisten Lampen die ich gefunden habe eignen sich um ein Fußballstadion auszuleuchten - mir kommt es eher auf weniger Licht an, gute und einfache Bedienung (auch bei Regen oder mit Handschuhen im Winter), Robustheit, 18650er Akku, etc


    Welche Lampenform bevorzugst Du?
    [ ] Winkelkopflampe (sehr vielseitig einsetzbar, kann auch ohne Kopfband benutzt werden)
    [ ] Kopflampe
    [ ] Helmlampe
    [x] Egal, aber am Kopf zu tragen ev. auch über einer Mütze oder Gehörschutz


    Wo soll die Stromversorgung verbaut sein?
    [x] Akku in der Lampe, wenn die Power für 1-2h Dauerleuchten ausreicht. sonst mit Akkupack am Kopfband
    [ ] Akkupack am Kopfband
    [ ] Akkupack der extern angebracht werden kann (z.B. Transport im Rucksack)



    Welche Stromversorgung wird bevorzugt?
    [x] Li-Ion Akku (3,7-4,2 Volt) ----> 18650!
    [ ] Li-Ion Akku aber in der Lampe aufladbar (per USB, Magnetstecker oder Dockingstation)
    [ ] AA/AAA Akku (1,2 Volt NiMH)
    [ ] AA/AAA Alkali-/ Lithiumbatterien (nicht sinnvoll bei häufiger Nutzung und leistungsstarken Lampen)
    [ ] CR123a Lithium-Batterien (3V, mindestens 10 J lagerfähig ohne Kapazitätsverlust)


    Wie groß darf die Lampe höchstens sein?
    [ ] Die Lampe soll möglichst kompakt und leicht sein, die eingeschränkte Laufzeit nehme ich in Kauf
    [x] Die Lampe soll auch längere Zeit noch bequem zu tragen sein
    [ ] Ich möchte hohe Leistung und Ausdauer, das Gewicht ist zweitrangig


    Wie lange soll die Lampe auf höchster Stufe (ausgenommen Turbo Modus) leuchten?
    (Hinweis: Auf niedrigeren Leuchtstufen erreichen fast alle Lampen Laufzeiten von mehreren bis vielen Stunden)
    [ ] unter 30 min.
    [x] 30-60 min.
    [ ] 1-2 Stunden
    [ ] länger


    Welches Leuchtverhalten wird (schwerpunktmäßig) bevorzugt?
    [x] Nahbereich ("flood", Flutlicht ohne blendenden Spot z.B. für Tätigkeiten mit den eigenen Händen) (vielleicht Hände und Füße, dass ich im Wald noch ein bischen den Boden sehe, wo ich hinlaufe, aber prinzipiell Nahbereich)
    [ ] Ferne ("throw", gerichteter Strahl mit höherer Reichweite)
    [ ] universell (= etwas von beidem)


    Welche Lichtfarbe bevorzugst Du?
    [ ] kalt (cool white, kann u.U. Farbstich zeigen zu blau/grün/violett)
    [x] normal (neutral white, kann u.U. Farbstich zeigen zu gelb/gelb-grün/gelb-rötlich)
    [x] warm (warm white, ähnlich Glühbirne/Halogenlicht, kann u.U. Farbstich zeigen zu orange, rot)
    [ ] Rotlicht (beschreibe bitte wofür das Rotlicht verwendet werden soll, welche Eigenschaften sind dir hierbei wichtig)
    Beschreibung: ________________________________________________________

    Wenn Rotlicht dann am liebsten klappbar, d.h. ohne etwas montieren oder das Stirnband abnehmen zu müssen. Ist aber Optional, kann gut ohne leben. :)

    Wie hell soll die Lampe dauerhaft leuchten können?
    [x] 100-300 Lumen (vgl. 25W Glühbirne, Bastelarbeiten, Lesen) ------> mit NUR-An-Aus
    [ ] 300-600 Lumen (vgl. 40-60W Glühbirne, Wandern, Gassirunde, Autoreparatur) ------> An, Aus, Dimmbar per Drehring(?) vor dem Einschalten
    [ ] mehr als 600 Lumen (großflächige Ausleuchtung, Suche, Rettung, Höhlen)
    [ ] soviel, wie innerhalb der anderen Vorgaben möglich ist
    Hinweis: Für leistungsstarke Lampen (>1000 Lumen) werden in der Regel Lithium-Ionen-Akkusbenötigt. Alkali-Batterien sind für höchste Leistung nicht geeignet.


    Wie häufig wird die Lampe genutzt?
    [ ] täglich
    [x] 2-3 x wöchentlich
    [ ] wöchentlich
    [ ] monatlich
    [ ] wenige Male im Jahr


    Soll die Lampe in großer Kälte (Minusgrade) eingesetzt werden?
    [ ] ja, unterhalb von __ Grad (Konsequenz = evtl keine Li-Io-Akkus = Verzicht auf Hochleistungslampen)
    [ ] nein
    [x] im Winteransitz max -5°C (selten)


    Wie teuer darf die Lampe sein?
    [ ] bis 20€
    [ ] bis 50€
    [ ] bis 100€
    [ ] bis 200€
    [ ] bis______________
    [x] egal


    Welche zusätzlichen Bedingungen soll die Lampe erfüllen?
    [ ] spritzwassergeschützt
    [x] wasserdicht
    [x] schlag-/stossfest
    [ ] Magnet am Lampenende (damit lässt sich die Kopflampe einfach an einer Metallfläche anbringen)
    [ ] Trageclip (damit lässt sich die Lampe auch an Kleidung, Gürtel etc. befestigen)
    [ ] Beacon (kurzes Blinken im langen Intervall, Positionslicht)
    [ ] Stroboskop (schnelles Blitzlicht)
    [ ] SOS Signal
    [ ] Öse für Trageschlaufe
    [ ] EX Schutz (sehr beschränkte Auswahl)
    [x] Bedienbarkeit mit dicken Handschuhen muß möglich sein
    [x] Bedienbarkeit mit dünnen Handschuhen muß möglich sein
    [ ] Bedienung über Bluetooth Fernbedienung
    [ ] Einstellung der Lampe via Hersteller App möglich

    [ ] Bezugsquelle im Ausland ist kein Problem
    [ ] Bezugsquelle innerhalb der EU
    [ ] Bezugsquelle nur innerhalb von Deutschland
    [ ] Sonstiges: __________________________
    [x] Bezugsquelle und Herstellung: Deutschland bevorzugt, aber sonst egal


    Wie viele Lampen sollen Dir empfohlen werden?
    [ ] Bitte nur 2-3 ziemlich genau passende Lampen empfehlen
    [x] Bitte möglichst viele Lampen empfehlen, auch wenn sie nicht so genau zu meinen Anforderungen passen

    Andere Anforderungen
    - Einfache Bedienung, gute und haltbare Elektronik, keine Spielereien. :)


    Vielen herzlichen Dank im Vorraus und lb. Gr.
    Thomas
     
  2. Folomov
    Waidmannsheil Thomas,

    ich benutze im Revier immer eine Kombination aus einer Winkelkopflampe mit flutigem Lichtbild und Stablampe mit hoher Reichweite.
    Meist kommt entweder meine Armytek Wizard Pro mit warm weißem Licht oder meine Skilhunt H03 mit neutral weißem Licht zum Einsatz.
    Beide werden mit einem 18650 Li-Ion Akku betrieben und haben dank der verbauten TIR-linse ein flutiges Lichtbild ohne blendenden Spot. Damit sind sie für Tätigkeiten mit den eigenen Händen bestens geeignet, können aber auch mal bis 25 oder 30m alles hell machen. :thumbup:
    Es stehen jeweils sehr niedrige Leuchtstufen zur Verfügung, aber bei Bedarf geht auch mal richtig was...;)
    Durch die hervorstehenden Schalter seitlich am Lampenkopf sind sie gut, auch mit Handschuhen, zu bedienen.
    Natürlich sind die wasserdicht, stoßfest und ausdauernd, besonders Armytek legt da sehr großen Wert drauf...:)
    Zudem haben Beide einen Magnet am Lampenende verbaut, damit kann man sie einfach an ein Metallteil anpappen und mittels beiliegendem Clip kann man sie auch an Gürtel oder Kleidung befestigen. Das macht diese Winkelkopflampen extrem vielseitig einsetzbar.

    Mit einem Ersatzakku im Gepäck darf die Nachsuche auch die ganze Nacht dauern, damit lässt sich die Einsatzdauer ja ganz einfach verdoppeln. Und da die Wizard und die Skilhunt H03 RC die Akkus intern laden können, kommt man auch ohne externes Ladegerät aus.

    Damit Du eine Vorstellung bekommst, ganz links eine Armytek Elf C1 mit einem kleineren 18350 Akku, in der Mitte die Skilhunt und rechts die Wizard Pro, beide mit 18650 Akku.

    [​IMG]


    So leuchtet z.B. die Skilhunt H03 in der höchsten Leuchtstufe, die Wizard ist für eine gewisse Zeit noch leistungsfähiger. Beide regeln nach einigen Minuten die Leistung aber auf ca 500 Lumen herunter.

    [​IMG]


    Gruß
    Carsten
     
    #2 casi290665, 12. Mai 2019
    Zuletzt bearbeitet: 12. Mai 2019
  3. 100-300 Lumen nur an/aus und sehr sehr wenig Licht zum verlassen der Kanzel geht nicht zusammen.

    Ich bin kein Jäger. Ich denke für Nachsuche braucht man einiges an Licht. Dafür wäre der 18650er dann sinnvoll. Wenn du dafür aber sowieso deine Handlampe nutzt ist der 18650er schon fast Overkill. Wo rauf ich damit hinaus will: externer Akkupack ist auf jeden Fall nicht nötig.
    Wenn du die Lampe nur zum gehen nutzt reichen die 300 Lumen locker. Das schafft selbst eine Lampe mit AA Akku oder mit 16340/18350er. Die sind leichter und auf Dauer bequemer.
    Die Armytek Elf C1 oder eine Olight H1R Nova wären da auch interessant. Armytek hat die bessere Schalterposition, Halter und benötigt keinen Spezialakku, ist aber schwerer.

    Ansonsten mit 18650er die beiden von Casi vorgeschlagenen Lampen oder auch noch die Olight H2R Nova.

    Mit Zebralight Lampen wie H600Fw/Fd oder Fc (für 18650er) oder auch die sehr bequeme H53Fw/Fc (für AA Akkus) muss man sich etwas auseinandersetzen. Um sie dann auf einfach zu programmieren.
     
  4. Acebeam
    Nen bekannter hat sich für den Zweck die olight h2r nova beschafft...
    Er scheint zufrieden ...
    Auf der Arbeit wird diese Lampe von verschiedenen Hundeführer-teams benutzt. Ich selbst konnte diese Lampe daher testen.. Sie macht einen guten Eindruck.
    Persönlich nutze ich die acebeam h30... Kann diese Lampe nur empfehlen.

    Mfg Marcel
     
  5. :thumbsup: genau diese Lampe hab ich bei der Jagd immer dabei. Ich finde den Drehregler von der Bedienung viel besser wie wenn ich öfters Drücken muß zur Helligkeitsregelung und das Licht was diese Lampe bringt ist auch der Hammer. Zum Aufbrechen und auch sonst einfach super das Teil.
     
  6. Skilhunt Taschenlampen
    Ich habe nur die Acebeam H10 und der fehlt leider ein richtig niedriges Low, deswegen nehme ich die nicht mit ins Revier. Wie ist das bei der H15 ?

    Gruß
    Carsten
     
  7. Nunja 10 Lumen wenn dir das Low genug ist. Aber ich hab die Lampe dafür, wenn ich viel Licht brauche. Ich hatte davor auch die H10, nur finde ich wie schon geschrieben den Drehschalter praktischer von der Benutzung. Also wurde die H10 von der H15 ersetzt bei mir.
     
  8. Die H10 hat doch auch den Drehschalter, nur für Turbo muß der Knopf gedrückt gehalten werden. Allerdings sind mir 10 Lumen zu viel (z.B. in der Kanzel).

    Gruß
    Carsten
     
  9. Echt jetzt? Dann steh ich irgendwie auf Schlauch gerade. War mir fast sicher das das der Grund für mich zum Wechsel war . Je älter man wird ..........
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden