Kaufberatung für Nachtfotografie

Dieses Thema im Forum "Taschenlampen Diskussion" wurde erstellt von MaddnKaa, 7. Mai 2018.

  1. Der Titel beschreibt ja quasi schon meine Suche.
    Hier erstmal der Fragebogen

    Fragenkatalog:

    Dürfen dich auch Händler beraten?

    [ ] ja, aber bitte nur ein oder zwei passende Lampen empfehlen


    Warum möchtest Du eine neue Lampe erwerben?

    [ ] ich besitze keine oder nur eine "Billiglampe"


    Wozu wird die Lampe gebraucht?

    Laufe nachts viel ( wegen Hobby -> Fotografie bei Nacht ) viel durch Wälder, Berge, Hügel, sprich auf nicht befestigtem Boden und hab das Handylicht satt :p



    Welches Format wird bevorzugt?

    [ ] Handscheinwerfer

    ( auch offen für ratschläge )


    Welches Leuchtverhalten wird (schwerpunktmäßig) bevorzugt?

    [ ] universell (= etwas von beidem)


    Welche Lichtfarbe?

    Was macht Sinn ? Ist das wichtig ? Hab leider KEINE Ahnung!


    Wie häufig wird die Lampe genutzt?

    [ ] wöchentlich



    Wie groß darf die Lampe höchstens sein?

    Equipment hab ich meist im Rucksack, also hab beide Hände frei ;)


    Welches Leuchtmittel soll die Lampe verwenden

    [ ] LED (Leuchtdiode)
    [ ] egal


    Wie hell soll die Lampe leuchten?

    [ ] 600-1500 Lumen (vgl 75-100W Glühbirne, größere Entfernungen, Polizei, Sicherheit, Suche)




    Wie viele Helligkeitsabstufungen soll die Lampe haben?
    [ ] ein/aus denk ich reicht, vielleicht eine Art "dimm" Zustand, dass ich beim Fotographieren ( Langzeitbelichtung ) noch ein wenig licht für mich und Equipment hab. Hab gesehen, dass Profis ein leichtes Rotlicht benutzen um bei zu hellem Licht nicht das Bild zu verfälschen.



    Wie soll die Lampe zu schalten sein?

    [ ] egal


    Welche Stromversorgung wird bevorzugt?

    [ ] fest eingebauter Akku (mit Ladegerät)
    [ ] normaler Akku aber in der Lampe aufladbar (per USB, Dockingstation o.ä.)



    Soll die Lampe in großer Kälte (Minusgrade) eingesetzt werden?
    [ ] wäre super, denke aber nicht unter -10°C


    Wie lange soll die Lampe auf höchster Stufe leuchten?

    [ ] 1-2 Stunden



    Wie teuer darf die Lampe sein?

    [ ] bis 200€



    Welche Bedingungen muss die Lampe erfüllen?
    [ ] Wasserdicht ( Starker Regen )
    [ ] Schlag/Stossfest
    [ ] Öse für Trageschlaufe
    [ ] tailstand (bleibt vertikal stehen und leuchtet an die Decke)
    [ ] Bezugsquelle innerhalb Deutschland

    Schon mal vielen Dank im Vorraus
    MaddnKaa
     
  2. Folomov
    Herzlich willkommen im Forum MaddnKaa !

    Auch an Dich die Frage, ob Du anderthalb Stunden nach diesem Post einen fast identischen Post unter anderem Nickname gestartet hast ?
    Wäre ja ein Riesenzufall, zwei so gut wie identische Anfragen von zwei verschiedenen Usern am gleichen Tag... :pfeifen:

    Nun zu Deiner Suche:
    Wenn Du während einer Langzeitbelichtung lieber mit etwas Rotlicht arbeiten möchtest, wäre vielleicht auch hier die Lumintop SDmini II eine gute Wahl. Die Lampe wird mit einem 18650 Li-Ion Akku betrieben der in der Lampe geladen werden kann. Trotzdem kann die Laufzeit einfach mit einem Ersatzakku verdoppelt werden.
    Zusätzlich wäre eine Kopflampe ein gutes Backup, damit stündest Du bei Defekt oder Verlust einer Lampe nicht gleich im Dunkeln und Du hättest mit einer Kopflampe das Licht dort wo Du es brauchst und trotzdem sind beide Hände frei...;)

    Damit Du die Größen besser einschätzen kannst, links eine SDmini mit 18650 Akku und rechts das Schwestermodell SC26 mit einem etwas größeren 26650 Akku.
    [​IMG]

    Als Kopflampe wäre z.B. eine solche Winkelkopflampe mit 18650 Akku interessant, das Schwestermodell dieser Armytek ist gerade im Sale zu bekommen.
    [​IMG]

    Es gibt auch Kopflampen mit zusätzlichem Rotlicht (Nitecore NU10 etc., Fenix hat da auch etwas im Sortiment), dann bräuchte man das nicht mehr in der Stablampe...

    Gruß
    Carsten
     
    #2 casi290665, 7. Mai 2018
    Zuletzt bearbeitet: 7. Mai 2018
  3. Ich muss gestehen, das war purer Zufall !! War auch eben ein wenig verduzt :D
    Aber vielen dank schon mal für die Hilfe ! Ich schau auch mal bei dem Kollegen im anderen Thread vorbei.
     
    #3 MaddnKaa, 8. Mai 2018
    Zuletzt bearbeitet: 8. Mai 2018
  4. Miboxer.com
    Was hälst du von der Nitecore NU30 ? Oder ist das zu viel unnötige Leistung in verbindung mit noch einer Stablampe ?
     
  5. Zu viel sicher nicht. Nur falsch aufgeteilt. Die Ausleuchtung im Nahbereich ist mit 35 Lumen nicht sonderlich kräftig. Wenn dir diese Leistung reicht, gibt es Lampen die kleiner sind. Bei gleicher Größe gibt es auch welche die heller sind. Die angegebenen 400 Lumen beziehen sich auf die mittlere LED, die keine gleichmäßige Nahausleuchtung ermöglicht.
     
  6. 35 Lumen ? Diese hat doch nach Angabe 400 Lumen. Oder sind diese nicht für den Nahbereich sondern nur die 2 Doppel LED's ? Wäre ich dann mit der NU10 besser aufgehoben in Verbindung mit der Lumintop SD26?
     
  7. Skilhunt Taschenlampen
    Hallo,
    zuviel Leistung hat die NU30 sicher nicht...:D
    Ich verwende selber gerne eine Kombination aus flutiger (Winkel)Kopflampe und throwiger Stablampe mit etwas höherer Reichweite.

    Wenn das Rotlicht in der Kopflampe verbaut ist, hast Du eine riesige Auswahl bei den Stablampen mit etwas Reichweite. Du kannst z.B. zwischen 18650 und einem etwas größeren 26650 Akku wählen.
    Dazu müsstest Du uns noch verraten wie groß die Lampe maximal sein soll, welche gut nutzbare Reichweite Du Dir vorstellst und ob Du eine Vorliebe bei der Lichtfarbe hast.

    Gruß
    Carsten
     
    MaddnKaa hat sich hierfür bedankt.
  8. Ich habe meinen Beitrag oben vervollständigt.
     
    MaddnKaa hat sich hierfür bedankt.
  9. Da Dir die SD26 scheinbar gefällt, hier ein ausführliches Review mit allen Infos:http://www.taschenlampen-forum.de/threads/informationen-test-zur-lumintop-sd26.55521/

    Wenn Du eine Stablampe mit anständiger Reichweite hast, braucht die Kopflampe diese Funktion nicht mehr. Da würde ich ein Modell wählen, das nur flutiges Licht (und Rotlicht) erzeugt. Die NU10 leistet bis zu 160 Lumen und ist damit für den Nahbereich wohl tatsächlich besser geeignet.

    Gruß
    Carsten
     
    MaddnKaa hat sich hierfür bedankt.
  10. Das Klingt schon mal gut! Hab ich mir auch vorgestellt.

    Kann mir leider nicht vorstellen, wie "hell" die 12 Lumen Rotlicht der NU10 sind. Gibt's da andere alternativen für das Nahfeld ? Wie gesagt, es kann schon ruhig etwas kosten. Lieber einmal richtig in etwas investiert, als irgend 'nen " Schrott " bestellt ( nicht böse gemeint! )

    So groß wie die SD26 ist ok, darf aber ruhig noch ein paar cm größer sein. Bevorzuge kühles Licht.
     
  11. Ist das Rotlicht für dich zwingend?
     
  12. Da fallen mir spontan drei weitere Lampen ein die interessant sein könnten. Beide sind etwas größer als die SD26, haben noch mehr Leistung (werden dadurch aber auch viiiel wärmer) und erzeugen kalt weißes Licht.
    Das wären die Acebeam EC60 und die Haikelite SC01 (gibt es in schwarz oder silverwhite).
    Hier der direkte Größenvergleich.

    [​IMG]


    Wenn das nicht reicht und Du mit etwas größeren Abmessungen klar kommst, dann wäre vielleicht die Wuben T102 Pro Prometheus das richtige...:D
    Die obere ist die Prometheus, da sprechen wir aber auch schon von 3000 Lumen...

    [​IMG]


    Gruß
    Carsten
     
    MaddnKaa hat sich hierfür bedankt.
  13. Ich fotografiere meist in absoluter Dunkelheit ( wenig bis kein Mondlicht, keinerlei größere Städte in der Umgebung ( wegen Lichtverschmutzung ) und somit bräuchte ich ein wenig licht um das Equipment zu bedienen. Ich sehe nur wie " Profis " dafür immer Rotlicht verwenden.
     
  14. Dafür ist Rotlicht sicherlich bestens geeignet (die 12 Lumen der NU10 wären dafür reichlich). Allerdings haben viel (Winkel)Kopflampen so niedrige Weißlichtstufen(1-5 Lumen), damit würde das wohl auch gut machbar sein.

    Gruß
    Carsten
     
    MaddnKaa hat sich hierfür bedankt.
  15. Olight Shop
    Ist das " viiiel wärmer " werden nachteilig für die Lebensdauer ? Oder kann man sich daran weh tun ?
     
  16. gibt's da noch was gutes außer die NU10?
    Danke schon mal !!!
     
  17. Hmm, die entwickeln schon ordentlich Abwärme. Allerdings muß man ja nicht immer mit Vollgas fahren (machst Du mit Deinem Auto ja auch nicht...).
    Zum Vergleich: Wenn die SD26 ein Golf GTI ist, sind die Acebeam und die Haikelite sowas wie ein Golf R und die Wuben eine große Limousine mit großem Motor wie ein Siebener BMW oder so.:)


    Es gibt auch von Fenix Kopflampen mit Rotlicht, die kenne ich aber nicht. Dazu kann Dir @freaksound
    bestimmt mehr sagen...:thumbup:

    Hier vergleichbare Beamshots der Stablampen. In der Realität sind die alle heller als sie hier auf den Bildern erscheinen, sind alle mit den gleichen Einstellungen der Kamera aufgenommen worden.
    Lumintop SD26
    http://abload.de/img/comp_3ap11900970mjipissix.jpg

    Haikelite SC01
    http://abload.de/img/comp_3ap11900917jo5ohlsur.jpg

    Acebeam EC60
    http://abload.de/img/comp_3ap1190082uxqzfr7s17.jpg

    Wuben T102 Pro
    http://abload.de/img/comp_3ap11900614kbr2g5sth.jpg

    Gruß
    Carsten
     
    #17 casi290665, 8. Mai 2018
    Zuletzt bearbeitet: 8. Mai 2018
    MaddnKaa hat sich hierfür bedankt.
  18. Alles klar, vielen lieben Dank !
     
  19. Habe meinen letzten Post gerade um Beamshots der angesprochenen Lampen ergänzt...;)
     
    MaddnKaa hat sich hierfür bedankt.
  20. Ich glaube mit der Acebeam EC60 in Kombination mit einer guten Kopflampe für das Nahfeld bin ich recht gut bedient. Wenn ich am Ziel angekommen bin, kann ich die Stablampe wegpacken und mit dem Licht der Kopflampe weitermachen. Perfekt !

    Danke Carsten für deine ausführliche Beratung. Die Beamshots waren sehr hilfreich! Glaub die Acebeam EC60 wirds. Gefällt mir sehr gut.

    Jetzt noch ne Kopflampe. Irgendwie sind die Bewertungen der NU10 nich so prikelnd.
     
    casi290665 hat sich hierfür bedankt.
  21. Es gibt zum Glück Alternativen zur NU10. Ich bin nachts auch öfters unterwegs um Fotografien für meine Testberichte zu machen. Für Rotlicht hab ich dabei dennoch keine Verwendung. Eine sehr niedrige Leuchtstufe funktioniert für mich persönlich dabei besser, weil es mir dann leichter fällt den Weißabgleich einzustellen. Ich würde eine Stirnlampe nehmen die Start auf Moonlight, einer mittleren Stufe, sowie wahlweise auf Turbo erlaubt. Zum Beispiel die Olight H1 oder H1R. Wenn es wirklich mit Rotlicht sein soll, käme unter anderem die Xtar H1, Klarus H1 oder die Petzl Bindi in Frage. Zu letzterer Lampe verfasse ich im Moment ein Review.
    In diesem Thread findest du weitere Alternativen.
    http://www.taschenlampen-forum.de/threads/sammelthread-stirnlampen-mit-integriertem-rotlicht.44846/
    Allerdings bleibe ich bei meiner Meinung: Die qualitativ besseren Lampen kommen meistens ohne dieses Feature.
     
    MaddnKaa hat sich hierfür bedankt.
  22. Ist die Olight H1R eher Flood oder Throw ? Passt die in Kombination mit der Acebeam EC60 ?
     
  23. Sie ist eine reinrassige Flood Stirnlampe, sonst hätte ich sie nicht angeführt.
     
  24. Wenn Du auf Rotlicht verzichten kannst, wäre vielleicht auch eine Stirnlampe mit einem 18650 Li-Ion Akku interessant, die bietet eine ungleich höhere Laufzeit als ein Modell mit 18350 oder 16340 Akku da er ca die vierfache Energie speichert...
    Da gäbe es gerade ein richtig gutes Angebot für eine Armytek Elf C2 in den Niederlanden. Die Lampe erzeugt ein sehr flutiges Licht, wird samt 18650 Li-Ion Akku geliefert, ist extrem robust und kann den Akku intern laden. Mit derzeit 40€ bist Du dabei und genießt zusätzlich noch 10 Jahre Garantie...;)
    https://www.nkon.nl/flashlights/armytek/elf-c2-micro-usb.html

    Gruß
    Carsten
     
    #24 casi290665, 8. Mai 2018
    Zuletzt bearbeitet: 8. Mai 2018
  25. Das ist halt immer eine Frage der Anforderung. Wenn ich eine große Menge an Licht nicht für lange Zeit brauche, würde ich immer die kleinere und leichtere Stirnlampe bevorzugen. Aber das weiß nur der TE. Ich habe es so verstanden dass er damit die Kamera bedienen will. Die H1R läuft übrigens mit 16340er, nicht mit 18350er.
     
  26. ich bin kein profi, verwende nachts beim fotografieren fast nur die zebralight h502 pr.
    auch wenn ich andere lampen dabei habe greife ich nach dem zebra, gewohnheit ist das nicht. ;)
     
  27. Danke für die Info, habe das entsprechend geändert ! :thumbup:

    Da der TE ja bislang noch keine Erfahrung mit solchen Lampen hat, könnte es ja auch sein, daß er sie auch beim Hin- und Rückweg benutzt (die Acebeam EC60 ist ja schon recht throwig und nicht sonderlich gut für die Nahfeldbeleuchtung geeignet) und dann wäre eine wesentlich längere Laufzeit der Kopflampe vielleicht wichtig...
    Wenn es jedoch tatsächlich nur um die Bedienung des Equipments geht, gebe ich Dir absolut recht, da reicht eine Kopflampe mit 16340 Akku aus !

    Gruß
    Carsten
     
  28. Ich habe jetzt beim Überfliegen nicht wirklich rauslesen können, ob Rotlicht nun zwingend ist oder ob relativ niedrige Leuchtstufen zum Erhalt der Nachtsicht bei der Beleuchtung von Handgriffen auch tauglich sind...

    Für ähnliche Anwendungen wie Du sie vorhast, ist MEIN Setup:

    Stirnlampe: Armytek Wizard Pro (kann sehr niedrig aber auch "Bo Ey") oder als LEichtgewicht die Zebralight H32w
    Handlampe: Armytek Predator, Dobermann oder Viking - je nachdem wie "weit" oder "breit" ich es gerade haben möchte.

    Eine Kombi auf einer der Stirnlampen und einer der Handlampen liegt incl. Akku (bei der Wizard schon dabei) und Ladegerät gut in Deinem Budget. Zudem bekommst Du da hochwertige verlässliche Qualität mit entsprechender Reputation.
     
  29. Genau! Gedacht war, dass ich die Stirnlampe auch für den Weg (hin-zurück) benutze wenn es unwegiges Gelände ist. Eben dann aber auch zum Aufbau des Kamera-Equipments und zum Bedienen der Kamera, ein schwaches, floodiges Licht

    Edit: Wieso ist die Olight H1R so viel teurer trotz weniger Leistung / Akku
     
  30. Du musst bedenken in welchem Forum du dich hier bewegst. Die meisten User sehen unterhalb von 2000 Lumen noch gar nichts:D . Im echten Leben sind aber 100 Lumen für den Nahbereich schon recht viel.
     
    MaddnKaa hat sich hierfür bedankt.
  31. also empfiehlst du mir weiterhin die Olight H1R über die Armytek Elf C2 XP-L ? Wieso ist die Olight so viel teurer ?

    Edit: Also ich finde "Hoch: 180 Lumen/3 St " der Olight H1R reichen völlig aus. Spätestens beim Aufbauen und Knipsen schalte ich die Stufen runter.
     
    #31 MaddnKaa, 8. Mai 2018
    Zuletzt bearbeitet: 8. Mai 2018
  32. Gibt es noch hier normale User ? :) :mehrlumen: ;)
     
  33. Über die Preispolitik der Hersteller kann ich nichts sagen, nur meine persönliche Meinung kund tun. Aber da hat jeder hier andere Vorstellungen. Und ja, ich persönlich finde die Olight H1R für diesen Verwendungszweck der Elf überlegen.
     
  34. Ein weiterer Unterschied der beiden Kopflampen ist die Stelle an der der Schalter verbaut ist. Ich komme mit dem Schalter seitlich am Lampenkopf wesentlich besser klar, mit dem Lampekopf zwischen Daumen und Zeigefinger ist sie gut zu bedienen. Ist der Schalter am Ende des Lampenkopfes verbaut muß man die Lampe in der ganzen Länge greifen und fasst automatisch durch den Beam und blendet sich selber... :facepalm:

    Gruß
    Carsten
     
    #34 casi290665, 8. Mai 2018
    Zuletzt bearbeitet: 8. Mai 2018
  35. Möglicherweise mich. 2000lm+ sind bei mir die Ausnahme. Aber auch nicht wirklich viel mehr. Ich glaube, die SR mini II ist bei mir das Ende der Fahnenstange.
     
  36. Dieses Argument gilt uneingeschränkt für die ausgewachsenen Stirnlampen. Bei einer H1R sehe ich da kein Problem. Ich will ja die Elf nicht schlecht reden. Ihr Argument ist der Preis. Mehr nicht. Nur wenn schon eine 18650er am Kopf, dann wenigstens eine bessere. Die gibt es auch aus eigenem Haus. Ich möchte niemandem seine Lieblingslampen schlecht reden. Jeder hat seine eigenen Erfahrungen und Vorlieben. Aber es gibt Lampen in meinem Arsenal die nehme ich praktisch nie zur Hand. Und andere wiederum häufiger. Die Elf gehört zur ersten Sorte.
     
  37. Wobei hast Du denn Bauchschmerzen bei der Elf ? Ich habe selber "nur" die Wizard Pro und Tiara C, also keine eigenen Erfahrungen mit der Elf.

    Gruß
    Carsten
     
  38. Das ist immer das Problem mit "blinden" Empfehlungen.
    Grundsätzlich habe ich keine Bauchschmerzen mit der Elf. Abgesehen dass die USB Abdeckung bereits am ersten Tag abgefallen und die Lampe so nicht mehr wasserdicht ist. Aber wenn ich Anforderungen habe, die eine Lampe in der Größe 1x18650 nötig machen, habe ich wesentlich bessere Lampen in meinem Fundus. Es gibt nichts was die Elf besser kann als beispielsweise die Wizard, eine H2R oder Konsorten. Außer günstiger zu sein. Nichts anderes habe ich gesagt. Und in diesem speziellen Anwendungsfall bin ich der Meinung dass eine kleinere und leichtere Lampe es ebenso gut kann, dabei aber auf lange Dauer angenehmer zu tragen ist.
     
    casi290665 hat sich hierfür bedankt.
  39. Bitte streite nicht!
    Wir werden schon eine richtige taschenlampe(Kopflampe) finden:)
     
  40. Der Carsten und ich streiten nie. Wir sind nur unterschiedlicher Meinung. :)
     
    casi290665 und neu haben sich hierfür bedankt.
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden