Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Kapazitätsvergleich 4V und 4,2V

Megalodon

Flashaholic**
16 November 2010
1.212
1.012
113
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
So wie versprochen ist hier das Entladediagramm zwischen einem Sanyo UR18650FM der bis 4V geladen und wurde und ein anderer bis 4,2V geladen wurde. Entladen habe ich mit 2A, dies ist durchaus ein guter Gebrauchswert für Lampen, auch wenn nicht für alle (zudem geht es recht schnell) Ich finde das Ergenis spricht für sich:



Bei der ersten Messung (4v) hat der Akku eine Kapazität von 1756mAh
Bei der zweiten Messung (4,2) hat der Akkus eine Kapazität von 2420mAh.
Somit hat man ein Kapazitätsverlsut von ca. 27%, wenn man nur bis 4V lädt.
Noch zur Info, geladen habe ich mit einem Graupner, die reale Spannung lag bei ca. 3,97V und bei ca. 4,18V. Dadurch, un durch den hohen Entladestrom lässt sich auch erklären, dass der Akku nicht die Mindestkapazität von 2500mAh erreicht hat
Was ich auch noch beifügen muss, der CBA II zeigt ca. 3,5% bis 4% mehr Spannung an, als wirklich anliegt, dies bitte ich zu berücksichtigen, aber weil er die immer mehr anzeigt, sind die Ergebnisse untereinander vergleichbar.


viele Grüße
Megalodon
 

walter01

Ehrenmitglied
12 August 2011
16.095
5.823
113
Raum Karlsruhe, BW
Nur das ich das richtig interpretiere: ab ca. 3.5V kommt bei beiden Akkus im Prinzip nicht mehr viel raus, d.h. aber dieser Spannung kann man die Akkus aus der Lampe entnehmen (wenn man wüsste, wann diese Spannung unterschritten wird), oder?

Gruß Walter
 

Megalodon

Flashaholic**
16 November 2010
1.212
1.012
113
Acebeam
Nur das ich das richtig interpretiere: ab ca. 3.5V kommt bei beiden Akkus im Prinzip nicht mehr viel raus, d.h. aber dieser Spannung kann man die Akkus aus der Lampe entnehmen (wenn man wüsste, wann diese Spannung unterschritten wird), oder?

Gruß Walter

Hallo Walter, nicht ganz...
Bei einer Last von 2A und dann einer Spannung von 3,4/3,5V ist der Akku im grunde leer, bei ungeschüzten AKkus; bei geschüzten, aufgrund des höhren Innenwiderstandes durch die Schutzschaltung, ist die Spannung unter Last geringer (ca. 0,1V) kommt aber auf die Schutzschaltung und auf die anliegende Last, A, an.

Übliche Li-ion Akkus mit einer Lithium-Cobalt Kathode [ausgenommen die Panasonic NCR18650(A) Akkus mit 2900mAh und 3100mAh (verbaut in AW; Redilast, ENERPOWER)] ist der Akku leer, wenn er eine Leerlaufspannug von 3,6V hat. Wenn du Dir die Grafik anguckst, ist oben in rechts in der Ecke die Spannung mit 3,63V angegeben. Der Akku ist leer, der läuft im meiner SC60w auf High nach 6,5 Stunden doof rum liegen noch (kurzen moment bitte, 110 sekunden später:D) 110sekunden

Die Panasonic NCR18650(A) Akkus sind bei einer Leerlaufspannug von ca. 3,2V leer



Wenn ich mir die Zeit nehme und beim Akku die Spannung messe, wechsel ich ihn meistens schon, wenn die Spannung unter 3,8V liegt, weil ich nicht plötzlich im dunkel stehen möchte und weil ich gerade einen vollen Akku parat habe.
Dies mache ich, weil der Akkus im grunde so gut wie leer ist , und weil es für den Akku schonender ist, wenn der nicht immer bis zur Grenze von 2,7V entladen wird.

viele Grüße
Megalodon
 
  • Danke
Reaktionen: walter01
Trustfire Taschenlampen