Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Jäger sucht robuste Allzwecklampe

11 Juni 2014
9
8
0
Trustfire Taschenlampen
Trustfire Taschenlampen
Hallo,

da ich nicht blind eine Taschenlampe kaufen möchte frage ich jetzt hier im Expertenforum nach, wo man sich bestens auskennt.

Hier der ausgefüllte Fragenkatalog:

Dürfen dich auch Händler beraten?
[ ] nein
[x] ja, aber bitte nur ein oder zwei passende Lampen empfehlen
[ ] ja, bitte möglichst viele Lampen empfehlen, auch wenn sie nicht so genau zu meinen Anforderungen passen

Warum möchtest Du eine neue Lampe erwerben?
[ ] ich besitze schon eine gute Lampe, bin aber nicht zufrieden weil....(Begründung hilft uns bei der Suche)
[x] ich besitze keine oder nur eine "Billiglampe"
[ ] ich bin Liebhaber und suche was "sehr Spezielles"

Wozu wird die Lampe gebraucht?

Für "alles", also für zuhause bei Alltagssituationen aber vorallem auch für die Jagd, d.h. die Lampe muss gut wasserdicht sein und härtere Handhabung vertragen. Zudem sollte ihr nicht so schnell der Saft ausgehen. Auch sollte sie nicht zu groß sein, aber muss auch nicht klein und leicht wie eine EDC-Lampe sein.

Welches Format wird bevorzugt?
[x] Stablampe
[ ] Kopf-/Helmlampe
[ ] Handscheinwerfer
[ ] Laterne


Welches Leuchtverhalten wird (schwerpunktmäßig) bevorzugt?
[ ] Nahbereich (flood)
[ ] Ferne (throw)
[x] universell


Welche Lichtfarbe?
[ ] kalt (cool white, kann u.U. Farbstich zeigen zu blau/grün/violett)
[x] normal (neutral white, kann u.U. Farbstich zeigen zu gelb/gelb-grün)
[ ] warm (warm white, ähnlich Glühbirne/Halogenlicht, kann u.U. Farbstich zeigen zu orange)


Wie häufig wird die Lampe genutzt?
[ ] täglich
[x] wöchentlich
[ ] monatlich
[ ] wenige Male im Jahr


Wie groß darf die Lampe höchstens sein?
20 cm lang
6 cm Durchmesser Lampenkopf
6 cm Durchmesser Batterierohr


Welches Leuchtmittel soll die Lampe verwenden
[x] LED
[ ] HID
[ ] anderes:
[ ] egal


Wie hell soll die Lampe leuchten?
[ ] unter 100 Lumen (Lesen, Alltag, Urlaub, Schlüsselbundlampe, immer-dabei-Lampe)
[ ] 100-300 Lumen (im Haus, Garten, Wandern, Hausnummernsuche)
[ ] 300-600 Lumen (Autopanne, Fahrrad, Geocaching, Spaziergänge, Hund ausführen)
[x] 600-1500 Lumen (größere Entfernungen, Polizei, Sicherheit, Suche)
[ ] mehr als 1500 Lumen (großflächige Ausleuchtung, Suche, Rettung, Höhlen)
[ ] soviel, wie innerhalb der anderen Vorgaben möglich ist
Hinweis: für leistungsstarke Lampen (> 1000 Lumen) werden in der Regel Lithium-Ionen-Akkus benötigt


Wie viele Leuchtstufen sollte die Lampe haben?
[ ] ein/aus
[x] 2-3
[ ] mehr


Wie soll die Lampe zu schalten sein?
[ ] am Lampenende
[ ] Seitenschalter
[ ] Drehen des Lampenkopfes
[ ] Drehring
[ ] Kombination: Schalter + Drehring
[ ] Kombination: Schalter + Schalter
[x] egal


Welche Stromversorgung wird bevorzugt?
[ ] Alkali-/ Lithiumbatterien (1.5V) --- nicht sinnvoll bei häufiger Nutzung und leistungsstarken Lampen
[ ] NiMH Akku (1.2V)
[ ] CR123A Lithium-Batterien (3V)
[ ] Lithium-Ionen Akku (3.6-4.2V)
[ ] fest eingebauter Akku (mit Ladegerät)
[x] andere: Akku und Batterien sollte möglich sein, 18650 wäre Standard dachte ich? D.h. wenn man Akkus in die Lampe tun könnte und die Lampe dann an den Strom anstecken könnte wäre das klasse! Aber zudem sollte man die Akkus halt auch wechseln können und Batterien reintun.


Wie lange soll die Lampe auf höchster Stufe leuchten?
[ ] unter 30 min.
[ ] 30-60 min.
[x] 1-2 Stunden
[ ] länger


Wie teuer darf die Lampe sein?
[ ] bis 20€
[ ] bis 50€
[ ] bis 100€
[x] bis 200€
[ ] bis______________
[ ] egal


Welche Bedingungen muss die Lampe erfüllen?
[x] Wasserdicht
[x] Schlag/Stossfest
[ ] Explosionsschutz
[ ] frei programmierbare Leuchtstufen
[x] Strobe
[ ] SOS
[ ] Morse fähig
[x] Trageclip (ansteckbar/fest montiert)
[ ] Öse für Trageschlaufe
[ ] wegrollsicheres Design
[ ] tailstand (bleibt vertikal stehen)
[x] Bezugsquelle innerhalb Deutschland
[ ] anderes:

Ich freue mich auf Vorschläge! Bei dem riesen Angebot bin ich einfach überfordert, Fenix generell soll ja nicht schlecht sein aber die haben ja auch eine riesige Auswahl, Surefire scheint in den USA sehr beliebt zu sein, aber da kommt man in DE ja nicht gut ran.

Vielen Dank!
 

Moose

Flashaholic**
17 November 2013
1.236
728
113
Bei Hamburg
Surefire gibt es auch in Deutschland:

Surefire-Taschenlampen

Und die Kombination aus leistungsfähigen Akkus (18650) und Batterien gleicher Größe und Leistungsfähigkeit ist schwierig zu finden, oder würden es auch CR123a-Batterien tun?

Gruß - Christian
 
  • Danke
Reaktionen: Jäger

9x6

Flashaholic**
2 Dezember 2012
3.877
1.638
113
Berlin
Acebeam
Armytek Predator Pro eventuell auch Viking Pro. Diese Lampen sind mechanisch und elektrisch fast unkaputtbar und auf die eigenen Anforderungen programmierbar. Aufgrund des Boosttreibers werden die Akkus auch gut genutzt, ohne dass die maximale Helligkeit abfällt. 2*CR123a sind auch problemlos insbesondere in der Predator nutzbar.

Im Haus oder für die allernächste Umgebung vielleicht eine zweite Lampe, die auch als Backup dienen könnte, z.B. die ThruNite TN12 (2014).

Gruß Jörg
 
  • Danke
Reaktionen: Jäger
11 Juni 2014
9
8
0
Hmmmm, wie es aussieht sind 18650 Akkus wohl die beste Wahl, was? Haben die größte Leistung, sind wiederaufladbar und meistens passen dann auch 2 CR123a-Batterien rein.

Die Armytek sieht ja echt nicht schlecht aus von den Daten her, nur ist es nicht vll. ratsamer von einer größeren Firma wie Fenix, Thrunite oder Surefire ein Produkt zu kaufen bezüglich Garantie (limited lifetime bei Fenix zB) und Ersatzteilen?

Was haltet ihr denn von der Thrunite Lynx?

Nutzt 18650 Batterien, ist sehr robust und scheint so aktuell das Sahnestück in der Klasse zu sein? Auch gefällt mir die limited lifetime warranty, man muss zwar für den Versand und die Bauteile aufkommen aber die Arbeit ist kostenlos (was einem ja sonst bei so Reparaturen das Genick bricht).

Ich möchte lieber eine Lampe für alles, und die soll halt ruhig bis 200EUR kosten, aber dann gehe ich auch davon aus dass die vieeeeeele viele Jahre hält :D
 

9x6

Flashaholic**
2 Dezember 2012
3.877
1.638
113
Berlin
Was haltet ihr denn von der Thrunite Lynx?

Lynx ist auch eine gute Wahl, aber ich bezweifele, dass sie robuster als die Predator ist. Die Predator hat z.B. ein vergossenes Elektronikteil mit einer Temperaturüberwachung. Wenn diese Lampe fällt, kann kein Bauteil oder Kabel abreißen. Die Reichweite der Predator ist erheblich größer als die Reichweite der Lynx.

Eine Lampe für alles ist eine Illusion aufgrund der unterschiedlichen Leuchtcharakteristiken. Selbstverständlich kann man auch mit einer Predator die Nähe ausleuchten, der helle Spot stört dann aber wahrscheinlich. Mit der Lynx geht das schon eher, aber dafür kommt sie aber auch nicht so weit.

Von der angegebenen ANSI-Reichweite sollte man sich nicht täuschen lassen, das ist 0,25 Lux auf dem Zielobjekt, also ungefähr Vollmondlicht geeignet dafür, weiße Scheunentore vor dunklen Hintergrund erahnen zu können. Wenn man bei schlechteren Kontrasten etwas erkennen will, braucht man schon ungefähr 2 Lux auf dem Zielobjekt, dazu muss man die ANSI-Reichweite durch drei teilen.

Davon abgesehen, braucht man eine Backup-Lampe, die im Idealfall auch andere Aufgaben besser lösen kann. Und irgendwie muss man ja auch den Ersatzakku aufbewahren, am Besten in einer Lampe, die die gleichen Akkus verwendet.

Mein Vorschlag, Predator Pro, TN12 (2014), 2*18650, Lader kostet knapp unter 200EUR.

Unter http://www.taschenlampen-forum.de/beamshot-vergleiche/27575-192-beamshots-lampenbildern.html findest Du das Leuchtbild vieler Lampen, die maximale Reichweite ist aber nur schwer abzusschätzen, weil die helle weiße Kiste nur 40m entfernt ist. Besser für die Reichweite sind die Beamshots von mkr http://www.taschenlampen-forum.de/showpost.php?p=310798

Gruß Jörg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Danke
Reaktionen: Jäger
11 Juni 2014
9
8
0
Hey, danke für deine Meinung! Ich glaube dir natürlich wegen der Robustheit, ich habe ja auch nicht behauptet dass die Lynx robuster ist, aber generell robust ist sie ja hoffentlich auch.

Ich weiß ja nicht was du dir unter der Jagd vorstellst aber ich meine keine Verfolgungsjagd wo die Kugeln um die Ohren zischen :D Also so superhart muss sie auch nicht sein. Ich denke mir nur desto robuster die Lampe ist, desto länger wird sie leben, auch wenn sie mal runterfällt...

Die Lampe wird halt nur zur Nachsuche benötigt, also nicht für weit entfernte Ziele sondern höchstens bis 50 Meter und um Schweißfährten zu sichten.

Ich werd mir die drei Produkte noch mal näher anschauen und dann entscheiden.


Was ich aber noch brauche ist eine Empfehlung für gute 18650 Akkus (mit Schutzfunktion?) und eine gute Ladestation. Kannst du mir da etwas empfehlen? Was ist denn mit diesem ThruNite Ladegerät?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Yasin1981

9x6

Flashaholic**
2 Dezember 2012
3.877
1.638
113
Berlin
Die Lampe wird halt nur zur Nachsuche benötigt, also nicht für weit entfernte Ziele sondern höchstens bis 50 Meter und um Schweißfährten zu sichten

...

Was ich aber noch brauche ist eine Empfehlung für gute 18650 Akkus (mit Schutzfunktion?) und eine gute Ladestation. Kannst du mir da etwas empfehlen?

Bei 50m und viel Licht in der Breite sollte man vielleicht auch über ganz andere Lampen nachdenken, z.B. Olight SR Mini 3* XM-L2 (3*18650) oder ähnliche Lampen, EagleTac SX25L3 mit MT-G2. Die sind auch im 192er Beamshotvergleich enthalten.

Auswahl der Akkus erst nach Wahl der Lampe(n), nicht jeder gute Akku ist für jede Lampe gut geeignet. Prinzipiell aber geschützte von KeepPower oder Enerpower, Lader von Xtar, z.B. VP1.

Gruß Jörg
 
  • Danke
Reaktionen: Jäger
11 Juni 2014
9
8
0
Sei mir nicht böse (ich mag das in Foren selber nicht wenn man anderen hilft und die sich uneinsichtig zeigen) aber ich hab mir die Lynx jetzt in den Kopf gesetzt, habe jetzt zich Tests zu der gelesen und angeschaut und finde vorallem die frei einstellbaren Modi hammergeil!

Wo jetzt die Lampe festeht kann man sich über die Akkus unterhalten :D

ThruNite selbst bietet bei Amazon DIESES Ladegerät und FOLGENDE Akkus an, passen die auch? Würde sich anbieten, weil dann kann ich alle drei Sachen beim selben Anbieter bestellen.

Oder doch lieber die Enerpower mit dem erhöhten Pluspol und dazu das Thrunite Ladegerät? Habe auch DIESE gefunden, die scheinen ja eigentlich alle dieselben von Panasonic zu sein, aber die letzten wären im 4er Pack deutlich günstiger.

Ich freu mich jetzt schon über die Lampe, ich hoffe ich werde nicht zum Lampen-Messi.
 
Zuletzt bearbeitet:

9x6

Flashaholic**
2 Dezember 2012
3.877
1.638
113
Berlin
Wo jetzt die Lampe festeht kann man sich über die Akkus unterhalten :D

ThruNite selbst bietet bei Amazon DIESES Ladegerät und FOLGENDE Akkus an, passen die auch? Würde sich anbieten, weil dann kann ich alle drei Sachen beim selben Anbieter bestellen.

Ich freu mich jetzt schon über die Lampe, ich hoffe ich werde nicht zum Lampen-Messi.

Für Deine Entfernungen und Anwendungen ist die Lynx sicherlich ok und mein Vorschlag der Predator eher ungeeignet. Die von Dir ausgesuchten Akkus und der Lader ist auch ok. Ich hätte die KeepPower 3400er Button-Top (ist nach meiner Meinung vielseitiger einsetzbar) und den Lader Xtar VP1 vorgeschlagen, aber das ist wohl ähnlich und eher Geschmackssache.

Das wird nicht Deine einzige Lampe bleiben.:D

Bitte berichte, wie sich die Lampe bewährt hat.

Gruß Jörg
 
11 Juni 2014
9
8
0
Olight Shop
Alles klar, die Keeppower sind nicht bei Amazon verfügbar, die Enerpower haben ja auch einen erhöhten Pluspol und sind damit vielseitiger einsetzbar, soll ich also nicht lieber die Enerpower Akkus zum Thrunite Ladegerät holen?

EDIT: anscheinend sind die Thrunite Akkus generell so lang, dass der flache Pluspol auch keine Probleme machen soll... hat sich also erledigt.

Werde auch berichten wenn ich alle Produkte getestet habe und vielen Dank für deine Hilfe und Mühe!
 
Zuletzt bearbeitet:

9x6

Flashaholic**
2 Dezember 2012
3.877
1.638
113
Berlin
Alles klar, die Keeppower sind nicht bei Amazon verfügbar, die Enerpower haben ja auch einen erhöhten Pluspol und sind damit vielseitiger einsetzbar, soll ich also nicht leiber die Enerpower Akkus zum Thrunite Ladegerät holen?

Enerpower ist sehr gut, die gleiche gute Panasonic-Grundzelle, veredelt mit dem PCB (Schutzschaltung) durch eine deutsche Firma in Berlin, Geschäftsführer ist hier Mitglied. Würde ich eher kaufen, aber zwingend notwendig ist das nicht. Vorteil von Button-Top: Falls Du andere Lampen kaufst, die Button-Top verlangen. Button-Top geht aber auch häufig in Lampen, die Flat-Top akzeptieren würden, deshalb finde ich Button-Top universeller.

Ich vergaß: Lynx in cw oder nw? Ich würde Dir die nw-Version nahelegen. CW ergibt ein eher fahles Licht.

Gruß Jörg
 
Zuletzt bearbeitet:
11 Juni 2014
9
8
0
Mist, hab jetzt cool white genommen, aber bei Amazon konnte ich das auch nicht anders auswählen.

Najo, dann wird es halt etwas kühler, passt doch bei den derzeitigen Temperaturen.

Ich bin jetzt pennen und nochmal vielen Dank für die Hilfe!
 
11 Juni 2014
9
8
0
So, habe die Lampe jetzt ausführlich getestet und kann mal eine kleine Rückmeldung geben, die natürlich nicht so fundiert ist wie der ein oder andere Profi-Testbericht hier im Forum...

Über die positiven Seiten der Lynx wurde ja schon ausführlich berichtet, die Qualität stimmt, das Licht ist super, das Zubehör passt, die Bedienung ist simpel und toll, die drei frei programmierbaren Modi sind supergeil und das Design finde ich auch gut.

Hier aber mal ein paar unschöne Dinge die alle nicht wirklich schlimm sind aber über die ich noch nie etwas gehört habe, entweder weil ich ein Montagsexemplar erwischt habe oder weil ich von einer 120EUR Lampe einfach mehr erwartet habe?

1. Das Tailcap-Gewinde ruckelt ein bisschen, auch nach langen Säuberungsversuchen ruckelt es, weswegen ich davon ausgehe dass es einfach schlecht geschnitten wurde. Es gibt zwei Stellen die ruckeln, man bekommt die Tailcap natürlich draufgreschraubt aber wie gesagt erwarte ich von einer 120EUR Lampe Perfektion und nicht so etwas...

2. Das (oder der?) Bezel war mit schwarzem Kleber verklebt, konnte man entfernen aber unschön.

3. Das Lanyard ist dort wo die zwei Schieberegler sitzen ziemlich stark zerfetzt, zwar hält es aber es ist trotzdem unschön, der Rest vom Lanyard ist glatt und nicht zerfranst.

4. Wenn man die Tailcap fest zuschraubt und dann in den Modus mit dem momentary switch geht und die Modischraube (mit der man die Modi wechselt) auf Anschlag dreht, dann bleibt der An/Aus-Schalter etwas hängen, wenn man die Modischraube dann wieder etwas zurückdreht lässt sich der Knopf flüssig drücken und der kommt auch wieder sauber zurück. Das Problem ist von den 4en das größte, weil man bei taktischer Nutzung das Licht auch aushaben möchte und nicht darauf warten möchte bis der An/Aus-Schalter sich aushakt und endlich zurückschnappt.

Ich weiß nicht ob die Probleme, vorallem Problem 1 und 4, bei allen Lampen auftreten oder nur bei meiner, aber ich wollte definitiv darüber berichten.

Ich werde die Lampe aber behalten und nicht einschicken, da ich mit den Dingen leben kann und die ansonsten tolle Lampe genau das richtige für mich ist!

Würde mich freuen wenn andere Lynx-Besitzer das unsaubere Gewinde oder das Problem 4 bestätigen oder dementieren könnten!

Wenn die Probleme sonst keiner hat würde ich mal nach einem Austauschgerät fragen, klingt vielleicht pingelig aber 120EUR sind schon ein ordentlicher Preis für eine Lampe... zumindest in meinen Augen.
 

9x6

Flashaholic**
2 Dezember 2012
3.877
1.638
113
Berlin
Hier aber mal ein paar unschöne Dinge die alle nicht wirklich schlimm sind aber über die ich noch nie etwas gehört habe, entweder weil ich ein Montagsexemplar erwischt habe oder weil ich von einer 120EUR Lampe einfach mehr erwartet habe?

1. Das Tailcap-Gewinde ruckelt ein bisschen, auch nach langen Säuberungsversuchen ruckelt es, weswegen ich davon ausgehe dass es einfach schlecht geschnitten wurde. Es gibt zwei Stellen die ruckeln, man bekommt die Tailcap natürlich draufgreschraubt aber wie gesagt erwarte ich von einer 120EUR Lampe Perfektion und nicht so etwas...

2. Das (oder der?) Bezel war mit schwarzem Kleber verklebt, konnte man entfernen aber unschön.

3. Das Lanyard ist dort wo die zwei Schieberegler sitzen ziemlich stark zerfetzt, zwar hält es aber es ist trotzdem unschön, der Rest vom Lanyard ist glatt und nicht zerfranst.

4. Wenn man die Tailcap fest zuschraubt und dann in den Modus mit dem momentary switch geht und die Modischraube (mit der man die Modi wechselt) auf Anschlag dreht, dann bleibt der An/Aus-Schalter etwas hängen, wenn man die Modischraube dann wieder etwas zurückdreht lässt sich der Knopf flüssig drücken und der kommt auch wieder sauber zurück. Das Problem ist von den 4en das größte, weil man bei taktischer Nutzung das Licht auch aushaben möchte und nicht darauf warten möchte bis der An/Aus-Schalter sich aushakt und endlich zurückschnappt.

Danke für die Rückmeldung. Ich selbst habe die Lynx nicht, nur die Vorgängerin, die Scorpion V2. Meine ThruNite-Lampen sind alle mechanisch ok. Mir drängt sich der Eindruck auf, dass Du einen Rückläufer erhalten haben könntest (Kleber, Lanyard). Ich würde die Lampe insbesondere wegen #1 und #4 austauschen.

Entweder an amazon zurückschicken oder Kontakt zu service@thrunite.net aufnehmen, siehe http://www.taschenlampen-forum.de/showpost.php?p=442599

Gruß Jörg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Danke
Reaktionen: Jäger

Gonzo

Flashaholic***
12 April 2012
7.385
2.244
113
Gütersloh
Ich finde dein Problem mit der Tailcap keines Wegs zu pingelig!
Da soll und darf nix wackeln. Ich habe die Lampe zwar nicht, aber das wird nicht gewollt sein.

Wo hast du die Lampe her? Kontakt würde ich auf jeden Fall mal aufnehmen. Vlt reicht ja eine erst Tailcap!?
 
  • Danke
Reaktionen: Jäger

hitech

Flashaholic**
19 Mai 2014
1.101
538
113
Leipzig
Gar keine Frage, das musst du dem Händler mitteilen und auf deinem Recht bestehen. Der Preis ist dabei nicht mal das Entscheidende. Auch eine 49-Euro-Lampe kannst du selbstverständlich reklamieren, wenn sie nicht in Ordnung ist.
 
  • Danke
Reaktionen: Jäger

mkr

Flashaholic***²
2 Februar 2013
10.993
15.235
113
Nanda Parbat
Hallo,

nein, diese Probleme mit der Tailcap, dem Gewinde und dem Schalter haben meine Lynxe allesamt nicht (ich habe mittlerweile mehrere).

Ich würde an deiner Stelle den Händler mal kontaktieren, und mit ihm diskutieren, was man da machen könnte (Umtausch, oder senden einer neuen Tailcap).

Viele Grüße,
Markus
 
  • Danke
Reaktionen: Jäger

Konrad der Helle

Offizieller Destruction-Tester des TLF
23 Juni 2011
2.469
876
113
Hachenburg Westerwald
Servus
Muss sagen hab keines der Probleme bei der Lynx.
Das darf nicht sein.
Wenn es nur das Lanyard wäre darauf kann man verzichten, aber so nicht.
Ich würde sagen: Umtauschen.
Gruß Konrad
 
  • Danke
Reaktionen: Jäger
11 Juni 2014
9
8
0
So, ich habe die Lynx nun doch zurückgeschickt und eine neue bestellt.

Ich muss sagen ich bin von Thrunite enttäuscht. Bei der neuen Lynx war wieder schwarze Klebe am Alu-Bezel dran. Zwar ist das Gewinde diesmal ruckelfrei (lag an der Tailcap), das Lanyard nicht zerfranst und der Knopf bleibt diesmal nicht leicht stecken, jedoch war diesmal ein Akku mit erhobenem Pluspol dabei, der nicht problemlos in die Lampe rutschte. Es scheint so, als ob der Anfang vom Akku zu breit ist und Kraft reingedrückt werden muss, danach rutscht er auch durch. Ich habe den Akku einfach durch den Akku meiner ersten Lynx ausgetauscht um das Problem zu beheben.

Jetzt aber noch der Kracher: bei der zweiten Lynx fehlte das Kfz-Ladegerät. Das habe ich jetzt auch einfach von der ersten Lynx übernommen (in letzter Sekunde noch bemerkt).

Die Qualitätskontrolle scheint bei Thrunite echt miserabel zu sein, die Produkte variieren von der Qualität und den Beilagen stark. Die Seriennummer unterscheidet sich übrigens um ca. 100 Einheiten.

Wird aus Prinzip meine letzte Thrunite sein, ein Mal verkacken ist okay, aber das zweite Mal nicht.

Die Lampe ist jetzt top aber die Firma ist für mich gestorben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gonzo

Flashaholic***
12 April 2012
7.385
2.244
113
Gütersloh
Uh... das klingt echt nicht so prall.
Da kann ich schon verstehen wenn man da verärgter und von diesem Hersteller enttäuscht ist.

Für die Preislage schon eine Zumutung...
 

9x6

Flashaholic**
2 Dezember 2012
3.877
1.638
113
Berlin
Das verstärkt meine Vermutung, dass es sich um Rückläufer handeln könnte, die nur unzureichend kontrolliert werden. Das ist wahrscheinlicher, als dass in der Fabrik ein Teil nicht eingepackt wird.

Gruß Jörg
 
11 Juni 2014
9
8
0
ACHTUNG!

Ich muss mich teilweise entschuldigen, ich Depp habe mich nämlich bei einem Kritikpunkt vertan...

Und zwar habe ich gerügt, dass bei der neuen Lampe das Kfz-Ladegerät fehlt, das ist natürlich Quatsch da bei der Lynx gar kein Ladegerät dabei ist sondern nur bei dem Thrunite Ladegerät was ich auch gekauft habe. Ich hatte aber das Ladegerät in den Lynxkoffer gelegt und bin dann durcheinander gekommen...

Ich habe das gerade durch Zufall bemerkt und wollte hier nur nochmal kurz bescheid geben.
 
  • Danke
Reaktionen: Yasin1981 und 9x6