Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

ITP A6 - Review Nummer 2

Niederländer

Flashaholic*
14 Mai 2011
677
137
0
Nähe Aachen
Olight Taschenlampen
Trustfire
Hallo Forum!

Gestern kam meine neue Lampe an, eine ITP A6 Polestar, die ich jetzt vorstelle.
MSITC hat schon ein sehr gutes Review zu der Lampe geschrieben.

Wieso wollte ich die Lampe haben?
-Ich hatte bis jetzt noch keine große Lampe, sonst besitze ich nur EDCs, die es alle nicht über 205 Lumen schaffen.

Sehen wir uns also an, was wir bekommen:



Die Lampe kommt in einem Pappkarton, den man durchaus als dekorativ bezeichnen kann. ;)

Im Karton befindet sich:

- Die A6 Polestar
- Ein Holster
- Ein Lanyard, dass imho etwas zu lang ist
- Zwei Ersatz O-Ringe
- Eine kurze Bedienungsanleitung



Werfen wir mal einen Blick auf die Lampe selbst:



Sie ist groß, keine Frage. Aber sie passt angenehm in die Hand und ist nicht so klobig, wie ich sie mir vorgestellt hatte.
(Es sieht nur zufällig so aus, als ob meine Hand unter der Lampe zerquetscht wird. :D)



In der Lampe sorgt eine Cree MC-E LED für 700 (nicht ANSI) Lumen.
Ein großer OP-Reflektor bündelt das Licht zu einem brauchbaren Flood/Throw-Gemisch.



Als nächstes versuche ich, euch die Bedienung zu erklären:

Die Schaltreihenfolge:
Low->Mid->High->Strobe

Der Schalter ist kein wirklicher Reverse oder Forward Clicky, er ist mehr ein Taster.

Wenn man kurz auf den Schalter drückt und dann loslässt, schaltet sich die Lampe ein oder aus.

Hält man den Schalter gedrückt, beginnt die A6 durch die Modi zu schalten. Ich hatte erst den Fehler gemacht, wie bei einem Reverse-Clicky zu schalten, deshalb habe ich fast eine Minute lang den Low-Mode ein und ausgeschaltet. ;)

Die einzelnen Modi selbst:

High mit 700 Lumen für 1,5 Stunden.
Bei meinem Test mit Eneloops lief sie etwa 82 Minuten.

Mid mit 160 Lumen für 8 Stunden.
Noch nicht getestet.

Low mit 12 Lumen für 50 Stunden.
Noch nicht getestet. :D



Der Heatsink der Lampe über die Kühlrippen funktioniert relativ gut, nach etwa 15 Sekunden kann man eine leichte Erwärmung feststellen, die Wärmeableitung funktioniert also.

Der Beam ist definitiv der eines Flooders.
Der Spill ist sehr weit und der Spot ist breiter als der einer XP-G Lampe mit kleinem Reflektor. Verglichen wurde mit meiner Jetbeam BA10.
Auf niedrige Distanz ist der Beam schrecklich, was allein die Schuld der MC-E LED ist.
Ab einer Distanz von 1m ist der Beam schön homogen und fehlerfrei.
Die Lichtfarbe ist ein sehr warmes Cool White, mir gefällt es sehr.





Die Stromversorgung über 6xAA hat mit Sicherheit Nachteile, für Nutzer die gerne mit
Ni-Mh arbeiten ist die Lampe aber in der Handhabung sehr angenehm.



Das Akkumagazin ist gut verarbeitet, alle Kontakte sind vergoldet und alle Akkus werden in Reihe geschaltet.



Die Reichweite der Lampe liegt etwa bei 100m, mit günstigen Bedingungen kann die Lampe auch 120m weit kommen.

Die Lampe kann Tailstand, zum behelfsmäßigen Beleuchten von Zimmern ist das sehr angenehm.

Das mitgelieferte Lanyard gefällt mit dagegen gar nicht. ITP denkt wohl, dass ich einen harten Metallhaken an die so schön anodisierte Lampe hängen möchte? :p
Abhilfe schafft ein kleiner Schlüsselanhänger.





Die Lampe ist nach IP-68 wasserdicht, den Test im Pool überlebte sie auch wie erwartet.


Meine beiden großen. :D

Ich hätte mir noch einen gewellten Bezel gewünscht, nicht um mich damit zu schlagen, sondern um zu sehen, ob die Lampe an ist, wenn ich sie auf den Kopf stelle.
Die Tailcap verhidert übrigends ein Wegrollen der Lampe.

Das Review wird Stück für Stück ergänzt, geplant sind noch Outdoor Beamshots und Laufzeitmessung der A6 auf High und Mid, mit Eneloops und Batterien.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Niederländer

Flashaholic*
14 Mai 2011
677
137
0
Nähe Aachen
@alpen:
Die MC-E ist im Prinzip nur 4xXR-E.

Die Effizienz ist deshalb nicht mehr vergleichbar mit XM-L und Co.
Außerdem ist der Emitter relativ groß, deshalb ist es nicht so einfach den Reflektor zu entwerfen.

Ich wollte die A6 haben, obwohl sie schon etwas älter ist, weil sie erprobt ist und ich eine starke Lampe mit Ni-Mh für relativ wenig Geld wollte.
Mir gefällt die MC-E trotzdem gut, weil die Lichtfarbe fast reinweiß ist und ich noch keinen wirklichen Thrower möchte. Den gibt es dann vielleicht das nächste Mal. :einkaufen:
 
Zuletzt bearbeitet:

cuxhavener

Flashaholic***²
7 März 2010
19.279
8.113
113
Moin Daniel,

vielen Dank für die Vorstellung der ITP A6:thumbsup:

Das mitgelieferte Lanyard gefällt mit dagegen gar nicht. ITP denkt wohl, dass ich einen harten Metallhaken an die so schön anodisierte Lampe hängen möchte? :p
Abhilfe schafft ein kleiner Schlüsselanhänger.
Bist du dir sicher, dass der Anhänger dem Gewicht der Lampe auf Dauer Stand hält?
Das Bändchen selbst wird sicher nicht reißen, aber es könnte sich aus der Metallöse lösen, ähnliche Anhänger hatte ich schonmal Belastungsproben unterzogen, sie zeigten sich nicht als sonderlich haltbar.
Wäre schade, wenn deine Öse an der Lampe unvermackt bleibt, und dafür die Lampe an diversen Stellen Macken von einem Sturz erhält, dann wären ein paar Abnutzungserscheinungen an der Öse vielleicht doch das geringere Übel.

Gruß
Klaus
 

Niederländer

Flashaholic*
14 Mai 2011
677
137
0
Nähe Aachen
Bist du dir sicher, dass der Anhänger dem Gewicht der Lampe auf Dauer Stand hält?
Das Bändchen selbst wird sicher nicht reißen, aber es könnte sich aus der Metallöse lösen, ähnliche Anhänger hatte ich schonmal Belastungsproben unterzogen, sie zeigten sich nicht als sonderlich haltbar.
Wäre schade, wenn deine Öse an der Lampe unvermackt bleibt, und dafür die Lampe an diversen Stellen Macken von einem Sturz erhält, dann wären ein paar Abnutzungserscheinungen an der Öse vielleicht doch das geringere Übel.

Daran hatte ich noch gar nicht gedacht.:eek:
Danke für den Hinweis, den Spaziergang gestern Abend hat das Bändchen jedenfalls überstanden.
Ich glaube, ich suche mir eine Alternative, zb. einen starken Plastikhaken.
 

Niederländer

Flashaholic*
14 Mai 2011
677
137
0
Nähe Aachen
Olight Shop
Nein, nicht nötig.;)
Ich habe mir gerade einen stabieleren Ersatz aus Paracordseelen gemacht.
Und mir dabei einen Schlüsselring unter den Fingernagel getrieben.:teufel: *rot tropf*
 
Zuletzt bearbeitet:

Niederländer

Flashaholic*
14 Mai 2011
677
137
0
Nähe Aachen
Kleiner Nachtrag nach 2 Tagen Nutzung:

Die Lampe gefällt mir immer noch so gut wie beim Auspacken.:thumbsup:
Vor allem überrascht mich, wie hell die 700 lumen im Vergleich zu 160lm oder 205 Lumen sind. Bis jetzt hörte ich ja immer, dass die vierfache Lumenanzahl etwa die doppelte, gefühlte Helligkeit bringt. Ich empfinde die 700 lm aber als mindestens 3x so hell.
Kurz: Ich bin glücklich.:D

Das Lanyard, das zuerst meine Lampe verkratzen wollte hat sich jetzt aber komplett aufgelöst.;) Die Paracordenden sind aus dem Metallstück gerutscht und ich habe mir aus der Schnur einfach mal schnell ein richtiges Lanyard gemacht.:p
 

Flashlightman

Flashaholic**
3 Juni 2011
1.700
227
63
Nordrheinwestfalen
Hallo,

tolles Review! :thumbup:
MC-E LEDs gefallen mir auch sehr gut! Habe die Wolf Eyes MC-Sniper, wie der Name schon andeutet, ist da eine MC-E LED verbaut :D
Zwar ist sie nicht ganz zentriert, dadurch leidet der Beam etwas, aber der gefällt mir auch gleichzeitig.
Kein Flooder und auch kein reiner Thrower! :thumbsup:
Einfach nur super.

Gruß, Elias.
 

Niederländer

Flashaholic*
14 Mai 2011
677
137
0
Nähe Aachen
Zwar ist sie nicht ganz zentriert, dadurch leidet der Beam etwas, aber der gefällt mir auch gleichzeitig.

Meinst du die A6?
Auf dem Bild mit der LED sieht es zwar so aus, dass liegt aber daran, dass ich die Kamera nicht gerade gehalten habe.:peinlich:

Bei so einer großen LED und einem OP-Reflektor sollten ein paar Bruchteile eines Milimeters aber nicht so schlimm sein.;)

Die MC-Es finde ich auch gut, alleine schon weil die LED interessanter aussieht :D. Auf kurze Distanz hat man dann auch noch ein 'Tactical Fadenkreuz' :taktisch:.
Und für eine CW LED ist die Lichtfarbe sehr schön.:thumbsup:

Die MC-Sniper ist auch eine tolle Lampe, ich bin aber eher Ni-Mh orientiert. Meine Lampen müssen alle mit normalen Alkaline Batterien laufen können, Li-Ion Akkus als Booster sind dann gerne gesehen. Aber in dieser Reihenfolge. ;)
(Außerdem ist die ITP noch mal etwas günstiger. :peinlich: :Pleite:)
 
Zuletzt bearbeitet: