Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

iTP A3 EOS und Li-Ion Akkus

Dagor

Moderator & Erschaffer der TL-Smileys
Teammitglied
14 Mai 2011
15.839
9.424
113
Bremen
Olight Taschenlampen
Trustfire
Moin Leute,

neuerdings betreibe ich meine A3 mit einem geschützten 10440er von Trustfire. Abgesehen davon, dass er länger als ein Eneloop ist und man die Lampe daher kräftig zudrehen muss, um sie anzuschalten, funktioniert das auch.

Allerdings sind noch 2 Sachen auffällig:

1. Auf High flimmert die Lampe mit geschätzten ~20Hz. Das war am Anfang nicht der Fall und passiert manchmal erst nach ein paar Sekunden. Auf den niedrigeren Stufen oder mit Eneloops flimmert die Lampe nicht.

2. Die Lampe neigt dazu, die Akkus in die Schutzschaltung zu jagen. Einfach so ... auch wenn der Akku voll ist.

Wo dran liegen diese beiden Sachen? :exploLiIon:
 

Lamba

Flashaholic**
1 Juni 2010
1.232
155
63
veltheim
hallo,
der akku ist einfach zu lang dafür, du quetscht die treiberplatine und die schutzschaltung ein, dann kommt es zum defekt. ich habe schon zig itp A3 gehabt die 10440 von Trustfire(silber) mit PCB passen nunmal nicht rein.
 
O

Olli1783

Guest
Acebeam
jupp das stimmt, aber die blauen (ohne PCB) passen super habe keine probleme mit den akkus in der A3 ! auch schon einige male nur noch low und mid verfügbar gewesen , akku hatte sich danach normal aufladen lassen. und die kosten ja nicht die welt wenn er nach sagen wir 50 - 100 mal laden vielleicht kaputt ist. solang hat man wahrscheinlich die lampe als EDC garnicht in betrieb.

achso flackern tut bei mir auch nichts egal welche stufe oder sonstiges.
 
  • Danke
Reaktionen: Dagor

Dagor

Moderator & Erschaffer der TL-Smileys
Teammitglied
14 Mai 2011
15.839
9.424
113
Bremen
Dann muss ich mir wohl bei Gelegenheit andere Akkus die Lampe und eine andere Lampe für die Akkus bestellen. :traurig:
 

Lamba

Flashaholic**
1 Juni 2010
1.232
155
63
veltheim
ihr braucht keine neue lampe kaufen, ihr könnt(mit vorsicht) die schutzschaltung abmachen, neuen schrumpfschlauch drüber und zack habt ihr ein passenden 10440 ohne pcb ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Dagor

Moderator & Erschaffer der TL-Smileys
Teammitglied
14 Mai 2011
15.839
9.424
113
Bremen
Olight Shop
Bin gerade am stöbern :rolleyes:
Weisst du denn so spontan wo die 10440er von Trustfire rein passen ?
Nein, aber ich hab auch noch nicht gesucht.


Nein, du brauchst kürzere 10440er. Die 16340er kriegst du da nur ganz schwer rein:



ihr braucht keine neue lampe kaufen, ihr könnt(mit vorsicht) die schutzschaltung abmachen, neuen schrumpfschlauch drüber und zack habt ihr ein passenden 10440 ohne pcb ;)
Das klingt auch gut. Dann könnte ich auch gleich meine beiden 18650er mitreparieren. :exploLiIon:
 

Anhänge

  • IMG_6597_.JPG
    IMG_6597_.JPG
    79,8 KB · Aufrufe: 403
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

lumen

Flashaholic**
14 August 2011
1.029
461
83
Braunschweig
Hehe Geilo,getreu dem Motto was nicht passt wird passend gemacht:modding:
Wenn es bei 18650ern geht sollte es hier ja auch kein Problem sein:thumbup:
Habe bei meiner A3 gerade festgestellt das ein kleiner rotbrauner Punkt auf der Led ist.Dachte erst es klebt Tabak dran aber es ist im Lampenkopf auf der Led :eek:
 

Dagor

Moderator & Erschaffer der TL-Smileys
Teammitglied
14 Mai 2011
15.839
9.424
113
Bremen
Entwarnung!

Wir haben das Problem falsch identifiziert:
Der Akku ist nicht zu lang! Die Lampe ist zu kurz!

Schon ein Ring aus dünnem Draht reicht aus um die Lampe ausreichend zu verlängern. Man braucht keine Kraft mehr zum zudrehen und es funktioniert wunderbar.



Das Problem mit der flimmernden Lampe habe ich auch schon enger eingekreist. Mit dem volleren Akku flimmert sie nicht, daher gehe ich davon aus, dass der andere Akku inzwischen zu schwach ist und aufgeladen werden möchte.
 

Anhänge

  • IMG_6598_.JPG
    IMG_6598_.JPG
    82,5 KB · Aufrufe: 437
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Xandre

Flashaholic***²
8 März 2011
12.980
5.173
113
BaWü
Sehr einfache und gute Idee :thumbup:

Man kann auch Oringe verwenden.
Das gleiche Problem hatte ich mit meiner Tank mit geschützten Akkus.

Gruß Xandre
 

realive

Urgestein des Forums
5 Januar 2010
2.464
1.095
113
Kreis Heinsberg, NRW
Man kann auch Oringe verwenden.


O-Ringe kann man nicht verwenden, da der Kontakt Batterierohr/Lampenkopf über die Stirnfläche des Batterierohres hergestellt wird! Und ein O-Ring leitet leider keinen Strom! ;):D

Ich verwende für so etwas immer Kupfer oder Aludichtringe. Man sollte bei der A3 aber nur Ringe bis 1 mm Dicke verwenden, sonst dichtet der O-Ring des Batterierohres nicht mehr ab.
Zudem muß der Pluspol des Akkus mindestens 1,1 mm hoch sein.


 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

lumen

Flashaholic**
14 August 2011
1.029
461
83
Braunschweig
Ich werde es mal mit einem Ring testen sonnst werden die Akkus in ungeschützte umgewandelt.
Ist die Wasserdichtigkeit denn noch gegeben wenn der Ring dazwischen ist?
 
28 Januar 2012
5
5
3
Koserow
Es geht ganz einfach!

Liebe Gemeinde, heute möchte ich Euch zeigen wie ich eine ( nur eine? ;-))iTP i3 mit einem Protectet 10440 Akku betreibe. Ich bin gegen ungeschützte LIO Akkus, da die Ergebnisse von Unfällen mit denselben meist nicht so schön sind und Akkudefekte durch Tiefenentladung heute nicht mehr sein müssen. Leider sind uns diverse Werkzeughersteller im niedrigen Preissegment nicht gerade in diesem Fall ein Vorbild! Da ich mit Werkzeugen ez zu tun habe, weis ich wovon ich spreche.
Also es ist noch einfacher als Ihr denkt.
1. man zeiht die Spiralfeder
2. man kürze diese um etwa eine Windung
3. man dehne die letzte große Windung etwas, so das sie wieder straff in die Hülse passt
4. man kontrolliere das sich die Feder auf Null zusammendrücken lässt, das heißt das die Feder sich in sich komplett zusammendrücken lässt ohne das eine Wendel auf einer anderen liegt
5. man befördere die Feder wieder in die Hülse
6. man führe ganz zärtlich einen 10440 Protectet Akku ein und schraube den „Brenner“ auf
7. man freue sich über Licht ohne irgendwelche verkrampften Konstruktionen
Viel Spaß beim Basteln und beim Latüchten wünscht Euch ein Neuankömmling.
 

Anhänge

  • SAM_3301.JPG
    SAM_3301.JPG
    76,4 KB · Aufrufe: 46

heiligerbimbam

Flashaholic**
8 Oktober 2012
2.934
1.525
113
Darmstadt (1.Liga am Bölle :-) )
jupp das stimmt, aber die blauen (ohne PCB) passen super habe keine probleme mit den akkus in der A3 ! auch schon einige male nur noch low und mid verfügbar gewesen , akku hatte sich danach normal aufladen lassen. und die kosten ja nicht die welt wenn er nach sagen wir 50 - 100 mal laden vielleicht kaputt ist. solang hat man wahrscheinlich die lampe als EDC garnicht in betrieb.

achso flackern tut bei mir auch nichts egal welche stufe oder sonstiges.
Habe mir gestern die blauen ungeschützten akkus bestellt.
Wie ist die Lampe denn geregelt ? Schaltet sie zuverlässig ab
bevor die Akkus zu tief entladen werden ? Oder schaltet sie in
Stufen herunter ? Oder blinkt sie als Signal vor zu niedriger Spannung.
Oder brauche Ich wirklich zwingend ein Messgerät ?:confused::confused::confused:
Benutze als Ladegerät ein Xtar MP1s. Schaltet das zuverlässig
ab bei voll geladenem Akku ?
Ich weiss,das sind viele Fragen......aber das ist mein erster Kontakt
mit 10440er Akkus. :)
 

heiligerbimbam

Flashaholic**
8 Oktober 2012
2.934
1.525
113
Darmstadt (1.Liga am Bölle :-) )
Liebe Gemeinde, heute möchte ich Euch zeigen wie ich eine ( nur eine? ;-))iTP i3 mit einem Protectet 10440 Akku betreibe. Ich bin gegen ungeschützte LIO Akkus, da die Ergebnisse von Unfällen mit denselben meist nicht so schön sind und Akkudefekte durch Tiefenentladung heute nicht mehr sein müssen. Leider sind uns diverse Werkzeughersteller im niedrigen Preissegment nicht gerade in diesem Fall ein Vorbild! Da ich mit Werkzeugen ez zu tun habe, weis ich wovon ich spreche.
Also es ist noch einfacher als Ihr denkt.
1. man zeiht die Spiralfeder
2. man kürze diese um etwa eine Windung
3. man dehne die letzte große Windung etwas, so das sie wieder straff in die Hülse passt
4. man kontrolliere das sich die Feder auf Null zusammendrücken lässt, das heißt das die Feder sich in sich komplett zusammendrücken lässt ohne das eine Wendel auf einer anderen liegt
5. man befördere die Feder wieder in die Hülse
6. man führe ganz zärtlich einen 10440 Protectet Akku ein und schraube den „Brenner“ auf
7. man freue sich über Licht ohne irgendwelche verkrampften Konstruktionen
Viel Spaß beim Basteln und beim Latüchten wünscht Euch ein Neuankömmling.
Interessanter Denkansatz .
Vielleicht ist das ja doch die bessere Lösung.:thumbup:
Nachtrag :
Ist nicht eigentlich viel mehr die Breite das Problem als die Länge ?
 
Zuletzt bearbeitet:

light-wolff

Flashaholic***²
14 September 2011
16.079
12.166
113
im Süden
Wie ist die Lampe denn geregelt ?
Mit 10440ern praktisch gar nicht.

Schaltet sie zuverlässig ab
bevor die Akkus zu tief entladen werden ? Oder schaltet sie in
Stufen herunter ? Oder blinkt sie als Signal vor zu niedriger Spannung.
3x Nein.

Die Lampe ist für Betrieb mit AAA-Batterien und -Akkus ausgelegt, normaler Betriebsspannungsbereich 0,9-1,5V. Das ist für LiIon-Akkus aber schon der allertieftste Tiefentladungsbereich.
Die A3 fühlt sich also erst dann so richtig wohl, wenn der Akku tiefentladen ist. Da läuft sie dann auch für kurze Zeit sauber geregelt mit konstanter Helligkeit. Wenn sie dann endlich ausgeht, hat sie den LiIon-Akku bis in den Exitus leergesaugt.
Entsprechende Vorsicht beim Betrieb ist also angesagt.
Ich für meinen Fall würde die A3 (und ähnliche Lampen) deshalb nicht mit einem ungeschützten 10440er betreiben (ja, ich weiß, Spaßbremse ;))
 
  • Danke
Reaktionen: heiligerbimbam

9x6

Flashaholic**
2 Dezember 2012
3.878
1.638
113
Berlin
Habe mir gestern die blauen ungeschützten akkus bestellt.
Wie ist die Lampe denn geregelt ? Schaltet sie zuverlässig ab
bevor die Akkus zu tief entladen werden ? Oder schaltet sie in
Stufen herunter ? Oder blinkt sie als Signal vor zu niedriger Spannung.
Oder brauche Ich wirklich zwingend ein Messgerät ?:confused::confused::confused:
Benutze als Ladegerät ein Xtar MP1s. Schaltet das zuverlässig
ab bei voll geladenem Akku ?
Ich weiss,das sind viele Fragen......aber das ist mein erster Kontakt
mit 10440er Akkus. :)

Ich benutze gelegentlich auch eine meiner iTP A3 mit einem ungeschützten blauen UltraFire 10440, u.a. auch deshalb, weil ich in D keine Quelle für einen geschützten 10440 gefunden habe. Aber ich spiele damit eher für jeweils kurze Zeit, als dass ich diese Lampe wirklich sinnvoll für mehrere Minuten auf dritter Stufe einsetze, sie wird mir dann etwas zu warm und ich will weder die Lampe noch den Akku zerstören. Ich will sorglos und bequem einzusetzende Lampen und das ist die iTP A3 in meinen Augen nicht mit einem ungeschützten 10440.

Dein Ladegerät habe ich nicht, sondern ein Nitecore Intellicharge I2, dem ich aber auch nicht voll traue, weil der Ladestrom für diese kleinen Akkus eigentlich zu hoch ist wie bei Deinem Xtar wohl auch.

Auch wegen einer möglichen vorhergehenden Tiefentladung wirst Du wohl nicht ohne Messgerät auskommen.

Gruß Jörg
 

jost60

Flashaholic
25 Oktober 2011
173
58
28
Flensburg
10440

... ungeschützten blauen UltraFire 10440, u.a. auch deshalb, weil ich in D keine Quelle für einen geschützten 10440 gefunden habe.
Gruß Jörg

Ich habe ein Doppelpack EFEST 10440 350mAh von Dampferinsel für EUR 7,90 (amazon). Passen gut in die iTP A3. Kapazität kann ich nicht messen, aber gefühlt halten sie lange. Der Strom scheint gut zu sein, kein Flimmern, kein Spannungseinbruch, "gewaltiges" Licht.

Ich meine, dass jemand im Forum auch schon eine Messung gepostet hat. :thumbup:
 
Zuletzt bearbeitet: