Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Hellstes DropIn für die Solarforce L2M?

Ogwad

Flashaholic*
26 Dezember 2010
437
63
28
Greifswald
Olight Taschenlampen
Gatzetec Shop
Hallo!

Ich habe eine Solarforce L2M, welche mit 1 oder 2 CR123A oder einem 18650 Akku betrieben werden kann.
Momentan habe ich nur das Solarforce 5 mode XM-L T6 DropIn.
Gibt es ein DropIn mit noch höherer Reichweite / mehr Throw?
Welches ist das hellste Flood DropIn?
Hat jemand Erfahrungen mit dem P7?

Viele Grüße
Maik
 

muttiriotti

Flashaholic*
28 Januar 2011
533
193
43
Oberhausen
Die hellsten Dropins sind Triple-oder Quad-Dropin.
Die Triple haben so um die 1100 Lumen die Quads so um die 1400 Lumen.
Da diese Dropin aber keinen Reflektor besitzen haben sie aber wenig Throw.

Bei den XM-l Dropin ist das von Ultrafire wesentlich stärker als deines und hat mit einem Smooth-Reflektor auch ordentlich Throw.

Gruß Thorsten
 

Ogwad

Flashaholic*
26 Dezember 2010
437
63
28
Greifswald
Acebeam
Hallo Thorsten,

auf welche Energiequelle bezieht sich deine Aussage?
Das Ultrafire XM-L Dropin verkraftet ja nur 4,2 Volt.
Mit 2 x CR123A brennt das ja sicherlich gleich durch?
Leuchtet es mit 3 Volt weiter als das Solarforce DropIn mit 6 Volt?
Um das Ultrafire DropIn sinnvoll betreiben zu können,
müsste ich mir dann bestimmt noch ´n 18650 Akku kaufen?
Hast du mal´n Link zu so einem QuadDropIn?
Ist so was überhaupt sinnvoll zu betreiben in der L2m?
Die wird ja selbst beim Solarforce XML Dropin sehr heiß.

Viele Grüße
Maik
 

muttiriotti

Flashaholic*
28 Januar 2011
533
193
43
Oberhausen
Also das Ultrafire ist auch mit einem Akku 4,2 Volt heller als das Solarforce Dropin.Du solltest dir dann aber im klaren sein,dass die Laufzeit sehr kurz sein wird.
Zur besseren Wärmeabfuhr solltest Du das Dropin mit Alu-oder Kupferfolie umwickeln.
Zu den Triple-oder Quad-Dropins brauchtest Du dann auch noch einen neuen Schalter....

Ingsgesamt solltest Du dich aber hier im Forum erst mal einwenig einlesen,z.B.hier:Drop-Ins

Dann beantworten sich viele Fragen von selbst....

Gruß Thorsten
 

Sternwanderer

Beamshot-SEK
27 August 2010
2.563
895
113
Springe
Hab's mal in den Drop-In Bereich verschoben.

Am meisten Reichweite bekommst Du mit einem XR-E Drop-In, weil das bei der kleinsten Fläche die höchste Oberflächenhelligkeit hat, und mit passendem Reflektor somit am weitesten reicht.

Eine XM-L hat die größte Oberfläche, und lässt sich somit mit gleich großem Reflektor am schlechtesten bündeln, ist somit am flutigsten... Dafür ist der Spill durch die insgesamt größere Helligkeit auch deutlich heller.

Die XP-G sitzt dazwischen in allen Belangen.

Trotzdem finde ich ein XM-L Drop-In am besten. Das hat die höchste Helligkeit, bei reduziertem Throw gegenüber XR-E, aber für Reichweite ist ein P60 Drop-In sowieso nicht optimal.


Marcus
 

elho

Flashaholic*
6 August 2010
457
82
0
Mönchengladbach
Gibt es ein DropIn mit noch höherer Reichweite / mehr Throw?
Das Dereelight XR-E R2 drop-in ist das drop-in mit dem besten Throw.

Welches ist das hellste Flood DropIn?
Wie schon gesagt ein Quad XP-G, ich schaetze, dass das VanIsleDSM Quad mit Silber-Kuehlkoerper und einer der floodigen Optiken der Spitzenreiter ist.
Bei den Triple XP-G drop-ins duerfte das Moddoo driect-drive Triple XP-G R5 (spaeter V2 genannt) das hellste sein und mit medium frosted Optik auch sehr floodig. Der Nachfolger TorchLAB Triple/60 L1c/L3c ist nicht ganz so hell.
Bei den einzelnen LEDs ist das CustomLites SST-90 drop-in von nailbender eines der floodigsten und auch sehr hell, waere die naechstbeste Wahl nach einem Triple XP-G.

Custom Einzelanfertigungen hab ich mal aussen vor gelassen, da ueberblicke ich auch eh nicht, wer sich mal was hat bauen lassen. ;)

Ist so was überhaupt sinnvoll zu betreiben in der L2m?
Die wird ja selbst beim Solarforce XML Dropin sehr heiß.
Bei den Quad XP-G bin ich mir da auch nicht so sicher. Deren angebliche 1400 Lumen gegenueber gemessenen 1200 Lumen beim Moddoo Triple V2 und die Tatsache, dass letzteres tagsueber im Hochsommer auch schon an die Grenzen dessen stoesst, was eine menschliche Hand abfuehren kann, laesst mich zweifeln.
Speziell den Betrieb in einer SolarForce kann ich so oder so nicht empfehlen, mal abgesehen davon, dass ein drop-in zu solchen Preisen auch eine entsprechenden Host verdient, bleibt das Problem, dass die Waermeableitung im groesseren SolarForce Kopf schlechter ist bzw. man mit Kupferblech oder -folie rumbasteln muss, um einen entsprechenden Kontakt herzustellen.
Wenn einen das Gebastel nicht stoert, geht es, aber Frevel bleibt es in meinen Augen schon. ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

elho

Flashaholic*
6 August 2010
457
82
0
Mönchengladbach
Am meisten Reichweite bekommst Du mit einem XR-E Drop-In
Korrekt.

Eine XM-L hat die größte Oberfläche
Aber nur, wenn Du die von Dir genannten LEDs vegleichst, ansonsten sind P7, MC-E, SST-50 und SST-90 noch groesser. Die SST-90 ist die groesste, daher ist das SST-90 drop-in von nailbender eben auch ein so schoener Flooder.

Trotzdem finde ich ein XM-L Drop-In am besten. Das hat die höchste Helligkeit, bei reduziertem Throw gegenüber XR-E, aber für Reichweite ist ein P60 Drop-In sowieso nicht optimal.
Die hoechste Helligkeit gilt natuerlich auch wieder nur fuer die von Dir verglichenen LEDs. ;)
Wenn man nur ein drop-in (warum auch immer :confused:) haben kann, ist ein XM-L drop-in als modernster heller Allrounder sicher eine sehr guet Wahl.
Aber bin dann doch lieber mit einem Flooder in einem und dem Dereelight XR-E drop-in fuer den Fall, dass es mal etwas Reichweite (entspricht in dem Punkt der Skyline II, die Du ja kennst) sein soll in einem zweiten Host in der Tasche unterwegs. :)

Was XM-L drop-ins angeht, ist das von nailbender heller als das olle UltraFire und mit einem LiIon Akku auch heller als das DereeLight, letzteres ist mit zweien aber wiederum deutlich heller. Wie es mit zwei CR123 aussieht, weiss ich nicht. Wenn ich dann daran denke, probiere ich das mal aus, wenn ich meine Beamshots aktualisiere, da fehlt das naemlich noch genauso wie das TorchLAB Triple. :rolleyes: