Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Handy Licht vs. Taschenlampe

Bluzie

stv. Admin & Beamshot-Profi
Teammitglied
20 November 2012
10.276
13.732
113
Leverkusen
sarembe.de
Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Kurz vor dem letzten Treffen hatte @manchmal die Idee, vom Handy Licht Beamshots zu machen.
Natürlich waren schnell einige Modelle am Start. Erstaunlich waren die verschiedenen Lichtfarben.

Die Kameraeinstellung kannst du hier erfahren.

Als Referenz habe ich eine Schlüsselbundlampe und eine Taschenlampe im 18650er Format angehängt. :)

OPPO Find X2 Pro
p12007866ck2a.jpg


Apple iPhone X
p1200788mfkcj.jpg


Samsung Galaxy S10+
p1200789ipjjl.jpg


Apple iPhone 8
p120079060j50.jpg


Samsung Galaxy S8+
p120079215kr9.jpg


Samsung Galaxy S20+
p12007932dkou.jpg


Xiaomi A1
p1200794rvk4o.jpg


Apple iPhone 11 Pro
p1200795hrkqt.jpg



Jetbeam Mini One XP-G3 CW + Seitenlichter
p1200717dikdw.jpg


Wurkkos FC11 Samsung LH351D NW (18650)
p1200695xej52.jpg
 

Rodge

Flashaholic
2 September 2019
168
122
43
Die Idee einmal das Licht der Handys zu vergleichen, auf der famosen Beamshot Strecke ist schon wirklich gut.
Man erkennt sofort, dass im Vergleich zu ner ausgewachsene TaLa nicht viel Licht raus kommt.
Aber nehmt es mir nicht übel, wäre es nicht vllt doch besser gewesen wie Aufnahmen so zu belichten, dass man überhaupt etwas Licht sieht?
:mehrlumen:
 
  • Danke
Reaktionen: Kasperrr

Frank1984

Flashaholic**
15 September 2017
2.849
2.363
113
Acebeam
Ist schon heftig der Unterschied der Lichtfarben, wenn man mal direkt vergleicht. Danke für die Mühe, interessant. :thumbup:
 

kirschm

Flashaholic***
13 April 2017
5.393
2.589
113
Sehr guter Vergleich. Aber da ein Smartphone eher flutet, würde ich das ganze mal mit einem typischen Fluter (z.b. astrolux s41/42 auf verschiedenen Stufen) vergleichen.
 
  • Danke
Reaktionen: Kasperrr

Kasperrr

Flashaholic***
30 Mai 2017
5.154
3.245
113
Wäre auch für mehr Belichtungszeit bei den Handy-Beamshots. Aber das Ding ist wohl gelaufen...

Immerhin sieht man schön, dass es recht unterschiedlichen Lichtfarben bei den Handy-Talas gibt. Hätte ich ehrlich gesagt, nicht so erwartet.

Auf den Beamshots scheint mir das Xiaomi A1 am hellsten zu leuchten.
Wäre jetzt interessant zu wissen, ob das Xiaomi A tatsächlich die hellste Taschenlampe von all den hier aufgeführten Smartphones besitzt.

Im Vergleich zu den beiden Talas schwächeln die Smartphone-Talas schon ziemlich.
Man muss aber bedenken, dass die ganzen Smartphones-Talas keinen Reflektor besitzen und das Licht sehr flutig ist. Mit nem Reflektor sehe es bestimmt etwas anders aus, auch wenn selbst dann, die Smartphones keine Chance gegen die Talas hätten.
Meiner Meinung nach müssen sie das aber auch nicht! Eine Taschenlampe kann im Prinzip nur leuchten, ein Smartphone kann vieles, vieles mehr als nur leuchten.
Zudem denke ich, dass das Handy-Licht fürs Zuhause, Auto oder auch Zelt, völlig ausreichend ist.

Trotzdem ein guter und interessanter Vergleich! Danke dafür! :thumbup: ;)
 

Kasperrr

Flashaholic***
30 Mai 2017
5.154
3.245
113
Welchen Sinn hat das, wenn man was vergleichen will? Die Belichtung ist irrelevant. Es zählt der relative Unterschied.

Wäre das ganze Bild heller sodass man auch das ganze Grünzeug sehen könnte, dann hätte man zusätzlich die Farbwiedergabe von der ganzen Handy-Talas untereinander vergleichen können. Das wäre der Sinn...
 
  • Danke
Reaktionen: Rodge

Rodge

Flashaholic
2 September 2019
168
122
43
Es geht an dieser Stelle etwas am Thema vorbei. Ich denke man sieht die Helligkeitswiedergabe nach Foto passt nicht zum Helligkeitsempfinden des Auges. Eine Art Gammakorrektur wäre gut. So abgestimmt, dass Detail / Kontraste in einer bestimmten Entfernung, mit dem Auge gerade sichtbar, auch auf dem Foto als gerade sichtbar erscheinen.

Wahrscheinlich sind solche Überlegungen nicht neu. Schade finde ich, dass schwächere Lampen auf den Beamshots immer ziemlich "unsexy" aussehen.

Ich will nicht alles in Frage stellen, ich finde die Beamshots ganz großes Kino! Danke für die Arbeit, super Location und grundsätzlich bin ich für die konstanten Testbedingungen (volle Leistung / identische Belichtung) wirklich zu haben.
Zur Beurteilung von von Lichtverteilung, Reichweite und beschränkt der Lichtfarbe finde ich die Beamshots super. Für die wirkliche Helligkeitswirkung weniger.
Merke : Man kann auch bei Mondlicht Schatten sehen.

Frage zum eigentlichen Thema :
Sind denn neben der Lichtfarbe bei den Smartphones weitere Unterschiede auffällig gewesen? Breite der Ausleuchtung z.B.? Welches wirkte nach Augenempfinden am hellsten?
 

Xandre

Flashaholic***²
8 März 2011
13.103
5.311
113
BaWü
Vergleichende BS finde ich gut !

Danke, immer gerne gesehen :thumbup:

Talas mit Handy ,Äpfel mit Birnen :p

Nur ein Handyvergleich absolut ausreichend.

Kleinere Distanz zB 5 Meter oder weniger
und direkt auf eine farbige Blume leuchten.

10 Handys und dann 10 Bilder nebeneinander.

So könnte man Lichtfarbe,Helligkeit und Abstrahlverhalten
meiner Meinung nach "besser" untereinander vergleichen.

Nur als Anregung.

Gruß Xandre
 
  • Danke
Reaktionen: fritzet und Kasperrr

lightboks

Flashaholic**
4 Januar 2019
1.725
844
113
Für solche Spezialfälle und kleine Lampen könnte man auf der Beamshot Strecke einfach einen Schlüsselbund mit buntem Nippes dran oder eine Packung Buntstifte oder Legosteine oder eine Farbtafel irgendwo direkt im Vordergrund auf den Boden legen oder stellen. Dann muss man nix an der Standardbelichtung und Position ändern und man sieht auch gleich, wie die Farbwiedergabe ist.

Dennoch erstaunlich, dass die Lichtfarben so unterscheidlich sind, auch wenn man nicht viel sehen kann.

An meinem aktuellen Telefon hab ich die Lichtfunktion noch nie wirklich benutzt. Werde ich vermutlich auch nicht, denn der doofe fest verbaute Akku baut jetzt schon wieder ab. Zum Glück gibt's ja Taschenlampen.
 

mxyzptlk

Flashaholic**
20 August 2016
1.468
1.406
113
Hallo Bluzie,
danke für diesen wunderschönen Vergleich, dieser zeigt, dass Handytaschenlampen ein fast sinnloses Gadget sind.
An meinem Handy musste ich erst einmal suchen wo das Ding überhaupt angeht und musste feststellen,
dass jede noch so kleine Funzel heller ist als mein Handy.

CooYoo Quantum.jpg

Am besten den Bildschirm des Handys auf eine helle Seite einstellen, diese ist dann heller als jede Taschenlampenfunktion. ;)
 
15 August 2020
27
10
3
Hallo Bluzie,
danke für diesen wunderschönen Vergleich, dieser zeigt, dass Handytaschenlampen ein fast sinnloses Gadget sind.
Dass die Handys bei weitem nicht so hell und vielseitig sind ist komplett klar.
ABER:
Ich bin mir sicher, dass die Integrierten LEDs in den Handys mit großem Abstand die am häufigsten genutzten mobilen Lampen Auf der Welt sind...
Und wenn man mal ehrlich ist reichen diese Lampen in der Praxis für fast alles aus, wo man im Umkreis von 0-5m Licht braucht... Schlüsselloch suchen, kurz zum Lichtschalter gehen, nachts aus dem Zelt zum Pinkeln, draussen Bier holen. Klar macht das alles mit ner coolen TaLa mehr Spaß aber die Smartphones haben schon seeeehr viele Taschenlampen Obsolet gemacht...
UND: man hat’s immer in der Hosentasche...

Ich wandle mal das Zitat zu den Kameras ab:
„Die beste Taschenlampe ist die, die du dabei hast....“

Natürlich hier im Forum völlig fehl am Platz so eine Aussage, aber ich für mich zumindest ist es so... Vergebt mir!
 

Flummi

Moderator
Teammitglied
26 Oktober 2015
5.089
5.409
113
Nähe Hannover
Das ist aber womöglich auch eine Generationssache. Ich habe z.B. mein Smartphone nicht immer in der Hosentasche, schalte es am WE und Urlaub auch mal aus. Habe davor Angst, es im Regen zu ruinieren oder bei der Suche nach dem Schlüsselloch auf den Boden zu schmeißen. Die Lämpchen in meinem Handy haben demzufolge sicherlich in Summe noch keine 5 Minuten geleuchtet.
 
  • Danke
Reaktionen: mxyzptlk

mxyzptlk

Flashaholic**
20 August 2016
1.468
1.406
113
Rein vom Prinzip her ist es einfacher den Ein-, Ausknopf am Handy zu drücken,
so dass der Bildschirm angeht, als großartig im Menü nach der Taschenlampe herum zu suchen.
Die Bildschirmhelligkeit reicht allemal aus etwas im Dunkeln zu suchen und zu finden, besonders ein Schlüsselloch oder ein Bier. :alk:

P.S.
Die Taschenlampe in meinem Handy habe ich das erste mal, nachdem dieser Thread aufgetaucht ist, gesucht. :grinsen:
Ich habe auch noch ein S7. :thumbup:
 
15 August 2020
27
10
3
Das ist aber womöglich auch eine Generationssache. Ich habe z.B. mein Smartphone nicht immer in der Hosentasche, schalte es am WE und Urlaub auch mal aus. Habe davor Angst, es im Regen zu ruinieren oder bei der Suche nach dem Schlüsselloch auf den Boden zu schmeißen. Die Lämpchen in meinem Handy haben demzufolge sicherlich in Summe noch keine 5 Minuten geleuchtet.
Da hast du wohl recht. Das Smartphone ist bei mir schon fast überall dabei - bei Wind, Dreck und Wetter. Ist ja wasserdicht. 2-3 Jahre muss es halten, dann geht es in Ruhestand. Mir ist noch keins kaputt gegangen.

Der Workflow zur Benutzung ist übrigens extrem einfach. Wenn man das iPhone in die Hand nimmt geht das Display automatisch an und es gibt sofort eine Taste für die Lampe die sogar haptisches Feedback gibt wenn man sie drückt. Also das Licht leuchtet bei mir schon wenn ich das Ding noch aus der Hosentasche hole...
Das ist (ich will schon fast sagen „leider“) deutlich einfacher als eine Taschenlampe.
 

Kasperrr

Flashaholic***
30 Mai 2017
5.154
3.245
113
Mein Smartphone hat auch schon einiges durchgemacht! Starker Regen (das von meiner Freundin, auch S7, ist sogar kurz baden gegangen), Sandbad und unzählige Stürze darunter auch aufs Beton und bis auf äusserliche Schäden, funktioniert es immernoch. Die Dinger halten schon erstaunlicherweise einiges aus!

Auch die Taschenlampen-Funktion ist einfach zu aktivieren 2-3 übers Bildschirm wischen sowie ein Touch, und das Smartphone leuchtet. Also garnicht so kompliziert, auch wenn es bei einer richtigen Tala teilweise noch einfacher geht.

Meine lieblings Taschenlampen wird diese Tala-Funktion im Smartphone niemals ersetzen können und trotzdem bin ich froh, dass es sowas gibt! ;)
 

Liquidity

Flashaholic*
8 Februar 2013
888
502
93
Nichts für ungut, aber die Taschenlampe am Handy ist doch bloß Beifang. In erster Linie soll(te) sie wohl ein Blitz für die Kamera sein. Und da ist sie mehr als ein fast sinnloses Gadget. Ich mache häufig Bilder in irgendwelchen dunklen Ecken, da ist es für das Bild echt gut, wenn die Lichtquelle möglichst nahe an der Kamera ist. So kann man auch mal in ein Rohr oder einen Stutzen fotografieren, wo eine Taschenlampe garnicht neben die Kamera passt. Ich bin jede Woche mehrfach froh, beides in einer Hand zu halten und bedienen zu können - ich bin aber auch mehrfach froh, mehr Lumen am Helm und in der Tasche zu haben. Lampe und Handylicht ergänzen sich in meinen Augen super und ich möchte auf Beides nicht verzichten.
Aber eins ist richtig, nur als Lampe nutze ich das Handylicht quasi nie.
 

Hausmeister

Flashaholic**
18 April 2016
3.599
3.175
113
Ein absolut toller Vergleich.
An der Belichtung habe ich nix auszusetzen, ich gehe davon aus dass die auch zur restlichen Beamshotreihe passt und somit ist alles vergleichbar ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

KakophonieInMoll

Flashaholic**
27 Mai 2013
2.806
1.611
113
@Bluzie
Nun Dein Fazit fehlt noch. Ich sehe das zwei Optionen
- Händielichter sind keine Taschenlampen, und daher im Vergleich unterlegen
- Die FC11 und Jet Mini One unterstützen die gängigen Netze nicht und sind daher zum telefonieren ungeeignet

Ich würde tippen das erste Statement ist das was ausgesagt werden sollte, aber wer weiss... :)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
  • Danke
Reaktionen: eule
18 Juli 2020
47
17
8
Interessant. Als nächstes vielleicht die Bildschirmhelligkeit von Laptops. Einfach um zu sehen wie sehr man seine Augen schrotten kann wenn kein anderes Licht an ist :)
 
15 August 2020
27
10
3
Interessant. Als nächstes vielleicht die Bildschirmhelligkeit von Laptops. Einfach um zu sehen wie sehr man seine Augen schrotten kann wenn kein anderes Licht an ist :)

Fast, aber ich habe seit 2 Wochen erstmals eine Apple Watch und hier hat das Display auch eine TaLa Funktion.
Ist ganz nett für den Umkreis von 1-2m wenn es sehr dunkel ist und man ein bisschen Licht braucht. Und ist am Handgelenk, man muss den Micro Fluter nicht halten.
 
9 Oktober 2020
9
2
3
Die Idee einmal das Licht der Handys zu vergleichen, auf der famosen Beamshot Strecke ist schon wirklich gut.
Man erkennt sofort, dass im Vergleich zu ner ausgewachsene TaLa nicht viel Licht raus kommt.
Aber nehmt es mir nicht übel, wäre es nicht vllt doch besser gewesen wie Aufnahmen so zu belichten, dass man überhaupt etwas Licht sieht?
:mehrlumen:
Dann verliert sich aber die Vergleichbarkeit.

Ich habe derzeit auch nur mein iPhone als Lichtquelle und der Vergleich, wie krass viel heller eine richtige Taschenlampe dagegen ist, ist schon irre.
 
Trustfire Taschenlampen