Höchstleistung: Acebeam X65, K60, Fenix RC40, TK75, Thrunite TN40, TN42, TN36UT, Nitecore TM26GT

Dieses Thema im Forum "Beamshot Vergleiche" wurde erstellt von R3NOV4TIO, 22. Januar 2017.

  1. Hallo Freunde des Lichts!

    Die letzten Wochen waren durch Massen an Schnee und tiefe Temperaturen, teils unter -20°C, nicht gerade ideal für Beamshots.
    Doch heute Nacht war es endlich soweit :beamshot:
    Bei klaren -8°C und auf neuer Beamshot-Strecke "Straße" durften sich die folgenden Hochleistungsmodelle einem Vergleich stellen.

    Zum Einsatz kamen:
    - Thrunite TN36 UT - 7.300 Lumen - Flood Spezi
    - Thrunite TN42 - 2.000 Lumen - Throw Spezi
    - Fenix TK 75 (2015) - 4.000 Lumen
    - Thrunite TN40 - 4.450 Lumen
    - Nitecore TM26GT - 3.500 Lumen
    - Acebeam K60 - 5.000 Lumen
    - Fenix RC40 (2016) - 6.000 Lumen
    - Acebeam X65 - 12.000 Lumen

    Die X65 durfte der Vergleichbarkeit wegen 2x ran, einmal voll mit 12.000 Lumen und einmal auf 6.000 Lumen, um sie in dieser betriebsfesten(!) Stufe mit den anderen vergleichen zu können. Alle anderen Lampen liefen beim Beamshot auf maximaler Stufe.

    Fenix RC40 (2016), Acebeam K60 und Nitecore TM26GT wurden mir für diese shots freundlicherweise von @circumlucens zur Verfügung gestellt.


    Die Beamshot-Strecke:


    [​IMG]

    Der Pfosten mit Reflektoren rechts ist genau 20m entfernt.
    Der rote Container links ist genau 40m entfernt.
    Die Garage am Ende der Straße ist 150m entfernt.
    Die Bäume zentral ganz weit dahinter sind ca. 1km entfernt, durch Belichtungseinstellung auf die Straße sind diese in den Shots aber logischerweise nicht oder kaum zu sehen.


    Die Kamera:

    Nikon D800, Nikon 28-300mm Objektiv bei 28mm Brennweite, Stativ Sirui ET-2004, Fernauslöser
    Belichtungseinstellungen: 2s | Blende f/7.1 | ISO 200 | Weißabgleich Tageslicht


    Die Bedingungen:

    Uhrzeit 2:00 Uhr, Klar, -8°C, Luftfeuchte etwa 75%, kein Mond, keine Straßenbeleuchtung


    Die Kandidaten:

    X65 | RC40 | TN42 | TN40 | K60 | TK75 | TM26GT | TN36UT

    [​IMG]

    [​IMG]

    Natürlich musste das ganze auch irgendwie transportiert werden:

    [​IMG]


    Die Beamshots:

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    GIF: (größer geht leider wegen der max. 1MB Größe nicht)

    [​IMG]


    Und nun, viel Spaß beim Diskutieren :thumbsup: und allen Flashies noch ein schönes Rest-Wochenende!
     
    The_Driver, funzelfan, Scheinwerfer und 60 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. Danke für Beamshots und Deine Mühe Dich für uns nachts um 2 Uhr, bei Kälte, auf der Strasse zu plagen :thumbup:. Die X65 - 12000 Lumen ... Hammerlampe. Der Output ist schon Wahnsinn. Wenn ich mir die Bilder so anschaue bin ich aber nach wie vor mit der Entscheidung, die TN40 zu behalten, zufrieden. Die X65 löst allerdings ständig ein "mussichhaben" Gefühl bei mir aus. Auch wenn ich momentan absolut nicht weis zu was die, außer angeben, bei mir gut sein sollte :D.
     
    #2 Hardware, 22. Januar 2017
    Zuletzt bearbeitet: 22. Januar 2017
    0815, Muckemick und R3NOV4TIO haben sich hierfür bedankt.
  3. Schöne Serie, so an Handy könnte man RC40 , tk75 , k60 und tm26gt auf eine Stufe stellen wobei die tk75 leicht schwächer wirkt.

    Die Thrunite tn40 überrascht - könnte man fast als Allround thrower bezeichnen

    Joa und die x65m - bäämm brachial hell
     
    R3NOV4TIO hat sich hierfür bedankt.
  4. Acebeam
    Vielen Dank,sehr schöne und praxisgerechte Beamshots unter denen ich mir echt was vorstellen kann.Selber habe ich die K60 und die TM 26GT,diese werden bald Zuwachs bekommen durch die X65.Die TK 75 habe ich 2 Jahre bei amazon auf dem Merkzettel rumgezogen warum ich sie instinktiv nicht gekauft habe weiss ich jetzt.
     
    R3NOV4TIO hat sich hierfür bedankt.
  5. Die TN40 hat, auch aufgrund der Kompaktheit, durchaus etwas für sich, im Lichtbild ist sie in der Nähe und in der Ferne super, in der Mitte, wo zum Beispiel X65, RC40 einen recht weichen Übergang haben, fehlt es ihr durch einen schärfer abgegrenzten Spot etwas an Licht (sieht man an den Häusern links). Dafür ist sie als Thrower sehr gut einsetzbar, bei gut Licht vor den Füßen.
    Die Bezeichnung "Allround-Thrower" beschreibt es ganz gut. :)
     
    #5 R3NOV4TIO, 22. Januar 2017
    Zuletzt bearbeitet: 22. Januar 2017
    0815, Muckemick und Hausmeister haben sich hierfür bedankt.
  6. Super Arbeit mit tollen Bildern. Ich danke dir dafür :) :thumbup:
     
    R3NOV4TIO hat sich hierfür bedankt.
  7. Tolle Beamshots von tollen Lampen. Vielen Dank dafür.
    Ich wünschte ich hätte auch so eine nachts unbeleuchtete Straße in der Nähe. Bei uns hat leider jede noch so unbedeutende Straße eine unnötige Straßenbeleuchtung.
    Die X65 ist schon der Hammer, aber warum baut Acebeam dort nicht den Drehring ein?
    Gruß Frank
     
    0815 und R3NOV4TIO haben sich hierfür bedankt.
  8. Yapp - genau so habe ich mir einen Vergleich der Hochleistungs-Talas vorgestellt.
    Auch ein Laie sieht genau, was die jeweilige Lampe vorne raushaut...super genacht,
    besten Dank!
    Ich sehe es so, dass ich statt der TK75 lieber die TN40 hätte, vielleicht läuft mir mal eine zu....
     
    R3NOV4TIO hat sich hierfür bedankt.
  9. Hallo @R3NOV4TIO ,

    wow, wow und nochmal wow!

    Danke für Deine Arbeit und die aussagekräftigen Beamshots.

    Wenn man auf die Details und Randbereiche achtet, dann erschließen sich sehr schön die (teils nur kleinen) Unterschiede zwischen den Lampen.

    Ich schreibe mal etwas zu meinen Eindrücken, wobei ich K60, TK75 2015, RC40 2016, TM26GT und TN40 aus eigenem Erleben kenne.

    Gemessen an ihrer geringen Größe ist der Output der TM26GT weiterhin sehr beeindruckend.

    Die K60 ist der TK75 deutlich überlegen.

    Die RC40 2016 ist der K60 etwas überlegen (insbesondere erkennbar an den Gebäuden und Bäumen rechts des Weges).

    Die TN36UT ist im Nahbereich unangefochten.

    TN40 ist sehr spotbetont und eigentlich eher Thrower mit Spill, denn Allrounder.

    Und die X65 ... tja, die X65 ... ist einfach nur GEIL!

    Im unmittelbaren Vergleich mit den anderen Protagonisten ist sie eine eigene Liga.

    In der 6.000 Lumen Stufe schon beeindruckend, deklassiert sie auf der höchsten Stufe den Rest komplett.

    Auch ist - entgegen meiner Befürchtungen - der Spot wesentlich besser mit dem Spill verschmolzen, als bei der TN40.

    Wirklich eine tolle Lampe, die ich für nächstes Jahr auf den Wunschzettel setze.

    Danke Dir nochmals und viele Grüße,

    Stephan


    P.S.: Falls Du - was keine Aufforderung sein soll - meine Lampen noch für weitere Beamshots behalten willst, nur zu.
     
    tryout1, 0815 und R3NOV4TIO haben sich hierfür bedankt.
  10. Tolle Arbeit. :thumbup:
    Nem richtigen Flashie machen da auch -8 Grad nix aus :cool:

    Hatte die X65 auch getestet mit einer K70 im Vergleich.
    Klar haut die X65 mehr Lumen raus, aber als Thrower kann sie der K70 nicht das Wasser reichen, die K70 kommt ersichtlich weiter ;)
     
    Scheinwerfer und R3NOV4TIO haben sich hierfür bedankt.
  11. @R3NOV4TIO :

    Wie hoch ab Bodenniveau waren die Lampen?

    Liege ich richtig mit der Annahme, dass die Lampen höher platziert waren, als auf üblicher "Hand-/Armhöhe"?

    Viele Grüße,

    Stephan
     
  12. Richtig gute Beamshots auf einer Super-Strecke. :thumbup:

    Durch die Häuserzeilen rechts und links lässt sich der Spill der Lampen gut vergleichen und das Fernziel ist für einen aussagekräftigen Spot-Eindruck weit genug entfernt. Mitten im Ort - ein Wunder, dass sich da nicht irgendwann Blaulicht daruntergemischt hat :D.

    Hier zeigt sich wiedermal, das Fenix mit der TK75 im Vergleich zu den aktuellen Mitbewerbern nicht mehr die Wurst vom Teller zieht. Die K60 finde ich gut und die TM26GT (die in diesem Vergleich der Männerlampen fast schon als Mädchenspielzeug durchgeht) sowieso. Die X65 wird sich wegen ihres Formfaktors nicht bei mir einreihen, lässt aber im nächtlichen Gelände unzweifelhaft die Sonne aufgehen. Danke für´s Zeigen.
     
    Gee85, Reflektor und R3NOV4TIO haben sich hierfür bedankt.
  13. Hallo,
    für mich ist hier echt erstaunlich, was für eine Power die X65, schon bei 6000LM von sich gibt. Ihre Größe schreckt mich eigentlich ein wenig ab, trotzdem sehe ich sie schon im geistigen Auge, in meinem Schrank stehen. Danke für die tollen Bilder.

    Liebe Grüsse,
    Axel
     
    R3NOV4TIO hat sich hierfür bedankt.
  14. Gern geschehen, mir macht das ja auch mehr Spaß als Aufwand. :D
    Und dir nochmal Danke für's Bereitstellen deiner Lampen.

    Die Lampen behalte ich gerne noch etwas hier, eventuell bis der Schnee weg ist, dann würde ich gern nochmal damit in den Wald oder Steinbruch, was aber momentan durch die Schneehöhe hier leider nicht möglich ist.
    Wenn du doch eine oder alle wieder brauchst, schreib einfach kurz, dann gehen sie auf die Reise zurück in die Heimat. :)


    Dem stimme ich uneingeschränkt zu.
    Das einzige was mich von einer TM26GT (oder der neuen TM28) abhält ist ihr sehr begrenzter Spill in der Breite, in diesem Vergleich eindeutig der Kleinste von allen. Auch der Schalter ist... naja... gewöhnungsbedürftig. Zwei klar definierte Druckpunkte, ähnlich wie bei meinem Kameraauslöser z.B., würden das um Welten besser machen. Bei dem weichen Druckpunkt MUSS man sie immer in Lockout versetzen, will man sie in der Tasche tragen.
    Und dass die X65 auf deinen Zettel wandert... ich kann's verstehen. ;)


    Ja, das ist korrekt.
    Ich habe die Kamera etwa auf Kinnhöhe gehabt und die Lampen direkt über das Objektiv gehalten, die shots geben also die taktische Haltung wieder.
    Höhe der Lampen über Boden war somit etwa bei 1,70m.

    Gruß, Marco
     
    0815 und circumlucens haben sich hierfür bedankt.
  15. Olight Shop
    Herzlichen Dank ! Eigentlich dachte ich die TN 40 lässt mich die Wartezeit auf die X9 überleben und ich könnte die X 65 auslassen. :(
    Aber Dank deiner tollen Beamshots weiß ich jetzt dass ich wohl um die X 65 nicht drumrumkomme. :thumbsup:
     
  16. Wohl wahr. Der Spaß am Leuchten siegt über den Schmerz in den Fingern. :D

    Ja das stimmt, auch hier im Vergleich zu TN42, ist ja ähnlich zur K70.
    Man sieht im direkt beleuchteten Punkt mehr. Allerdings lohnt sich das ganze wirklich erst ab >500m.
    Darunter macht die X65 genauso hell, aber dazu einen wesentlich größeren Bereich.

    Ich habe mal rangezoomt auf die Bäume im Hintergrund die über 500m weit weg sind:

    [​IMG]

    [​IMG]
     
    Sonnen, 0815, Aladin und 6 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  17. Aufpassen: Die X9 wird nach jetzigem Stand ein reiner Fluter mit 370m Leuchtweite. Die X65 ist mit 1.300m angegeben...
    Ich glaube man braucht leider mal wieder beide... :pfeifen:
    ... wobei mir die X65 als sinnvoller erscheint, will man nur eine haben.
     
  18. Ich denke du hast Recht, die 25k Lumen der X9 könnten im riesigen Spill etwas verloren gehen. Andererseits eine Taschenlampe mit eingebautem Lüfter hat schon was. :)
    Wahrscheinlich kaufe ich, meiner fehlenden Selbstbeherrschung sei Dank, ja doch wieder beide. :daumenhoch:
     

  19. Oscar Wilde:

    "Ich kann allem widerstehen, nur nicht der Versuchung."

    :D

    Gruß, Stephan
     
    Muckemick und Bladerunner haben sich hierfür bedankt.
  20. Super Arbeit, vielen Dank.
    Sehr gut finde ich auch die Angaben vom Versuchsaufbau, Entfernungen, Kameraeinstellungen etc.
    Sehr gelungen und informative - nochmal Danke
     
    R3NOV4TIO hat sich hierfür bedankt.
  21. Hmm; die Beamshots hätten gerne 3 Tage früher sein dürfen :rofl: ich hab mir nämlich die TK75 bestellt (die Ursprünglich für den Kumpel der grad einen Power Allrounder sucht gedacht war, aber der hat ja am Samstag gleich mal beim Händler nebenan zugeschlagen) und schon einen Deal für die TM26GT fertig gemacht :pfeifen:...

    ...aber ganz ehrlich - ich bereue dennoch nichts. Finde alle gezeigten Lampen sind auf gutem Niveau (gut die X65 ist halt derbe drüber).



    Was ich noch interessant fände wären ein paar Worte zum Gesamtpaket bzw. Gesamteindruck der einzelnen Lampen; ich finde selbiges ist auch immer sehr interessant zu wissen, denn Dampf unter der Haube ist ja bekanntlich nicht alles.
     
    R3NOV4TIO hat sich hierfür bedankt.
  22. Da lassen sich schon noch ein paar ...edit: oder auch mehr... Worte finden. ;)
    Ich lasse die Shots nur gerne immer erstmal für sich sprechen, denn Eindruck ist immer subjektiv.

    Für sich gesehen, als Einzellampe beim Spaziergang, macht man bei der TK75 immernoch garnichts falsch. Das durch die Kamera leicht grünlich wirkende Licht kommt in Natura nicht so schlimm rüber und hell genug mit universellem Lichtbild ist sie auch. Dazu wird sie nicht sehr warm, auch auf Turbo nicht. Da ist ne K60 oder TM26GT oder X65 ganz anders....
    Das einzige was ich bei den beiden Fenix wirklich garnicht mag ist das UI. Da bauen sie schon 2 Schalter ein, aber nicht für hoch/runter sondern einen für nur hoch, den anderen nur für Sonderfunktionen. D.h. man muss aus, sagen wir Mittel, um ins Low zu kommen, wenn man z.B. nachts nach nem Spaziergang nach Hause kommt, erst über Turbo gehen... Warum nur? 8|
    Bei der TK75 kann man mit Links immerhin noch Turbo schalten, das fehlt aber bei der RC40, hier ist der linke Knopf wirklich nur für Geblinke da. :thumbdown:
    Am besten gefällt mir da der Drehring der K60, wobei Standby links bei Low sein könnte, statt rechts bei Turbo;
    oder die Schaltersteuerung der Thrunites, hier kann ich mit einem Knopf immer entscheiden ob ich hoch, runter oder in Turbo will.

    Mit dem "Dampf ist nicht alles" hast du Recht, aber wenn die Größe keine Rolle spielt kommt für mich am Gesamtpaket der X65 nichts vorbei. Sie läuft stabil auf 6.000 Lumen, wie auch die RC40, hat aber im Gegensatz zu ihr noch viel mehr Reichweite bei fast gleicher Ausleuchtung auf gleicher Stufe und zusätzlich noch die 12.000er Stufe... :D

    Die K60 ist immernoch eine Universalwaffe... mittlere Größe, schönes Lichtbild, aber an Wänden ein leichtes Donuthole. Super Steuerung wie schon erwähnt. Schaltet aber halt im Gegensatz zu den 2 "großen" runter. Stärkere Erwärmung auch auf 4.000 Lm im Gegensatz zur Fenix TK75.

    Die TN40 macht vieles richtig, TOP in Nähe und Ferne, nur in der Mitte fehlt es wegen hart abgegrenztem Spot ein wenig. Tolle Bedienung, bis auf die Kopfbreite sehr kompakt, aber mit dem kleinen Akkupack die kürzeste Akkulaufzeit.

    Schön auch die TM26GT ob ihrer kompakten Größe, ihr fehlt es aber im Nahbereich an Spill und der Schalter ist so weich bis zum 2. Druckpunkt, dass doch öfter mal vorn was anderes rauskommt als man eigentlich wollte...

    Die TN36UT.... sowas muss man einfach haben.
    Obwohl ich gestern vorher mit der X65 geleuchtet habe, danach die TN36UT angemacht habe, hat sie mir, wie immer, ein breites Grinsen aufs Gesicht gezaubert ob ihrer fast 180° Ausleuchtung. Da braucht der Nachbar keine eigene Lampe mehr. :thumbsup:

    Gruß, Marco
     
    Scheinwerfer, Franky K., 0815 und 7 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.

  23. Brauchen?

    Wenn mir auch viel ausgehen kann, Licht eher nicht.

    :)

    Taschenlampen.jpg


    Taschenlampen2.jpg


    Kannst die Lampen ruhig noch behalten, wenn Du weitere Beamshots machen willst.

    Deine Beschreibungen in Post #22 sind super und ich kann sie nur - soweit ich die Lampen kenne - unterschreiben.

    Viele Grüße,

    Stephan
     
    Handfunzel, Hubert_69, dmeenzer und 4 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  24. Danke für die richtig geile Beamshotserie :thumbsup:. Haste das Dorf davor evakuiert oder was sagen deine Nachbarn dazu? Und ich mach mir schon Gedanken wenn ich hinterm Haus die Felder zum Testen ableuchte :pfeifen:.
     
    Bladerunner und R3NOV4TIO haben sich hierfür bedankt.
  25. *vollunterschreib* :thumbsup:
    Was mich wundert, dass bis jetzt kaum Lob für die TN 42 kam. Eigentlich der giftigste Stecher im Feld. Die TN 40 etwas "ziviler", mehr sinnvoller Spill. Der Bestellfinger zittert schon bedenklich ... ;) Muss mir trotzdem erst mal die Preise :eek: ansehen ... :rolleyes: Der Beamshot gehört jedenfalls zum Besten, was ich bisher gesehen habe und hier im Forum gibt's ja schon etliche gute...

    Nachtrag zum Thema Preise: :krank:
     
    #25 Reflektor, 23. Januar 2017
    Zuletzt bearbeitet: 23. Januar 2017
    0815 und R3NOV4TIO haben sich hierfür bedankt.
  26. Mittlerweile wissen viele Nachbarn bescheid, daher durfte ich aber auch schon oft Kaufberatung machen. Solange man offen drüber redet und nicht absichtlich um 20 Uhr in die Fenster leuchtet passt das schon. :thumbsup:
    Anfangs gab es schon 8|8|8| Gesichter wer denn da in der Nacht an Feld und Straße "arbeitet"...

    Ja so ein reiner Thrower ist eben doch etwas sehr spezielles, auch in dem Feld dieser Lampen, und spricht daher auch nicht so die breite Masse an.
    Der kleine sichtbare Lichtpunkt, mag er noch so hell sein, ist eben sehr begrenzt und wackelt beim Spazieren doch sehr nervös umher.
    Aber bei klarem Wetter Mal was auf über 1km hell anzuleuchten ist schon unbezahlbar. :cool::thrower:
     
    #26 R3NOV4TIO, 23. Januar 2017
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 23. Januar 2017
    0815 hat sich hierfür bedankt.
  27. ...das dachte ich auch immer; aber als ich mal meine ehemalige K70 dabei hatte war ich verwundert wieviel Restspill das Teil abfeuert und wie "Alltagstauglich" die Lampe doch noch ist --- schätze bei der TN40 wird es nicht viel anders sein :)
     
  28. Klasse Beamshots. Optimal aussagefähig im mittleren Entfernungsbereich.
    Wie zu erwarten ist die X65 als Allrounder von 100-1000m unschlagbar.
    Möchte ich jedoch "nur" in die Ferne leuchten, ist mir ein reiner Thrower immer noch lieber. Die extreme Helligkeit im mittleren Bereich, stört bei mir, eindeutig die Fernsicht. Man kann sich nicht so gut auf den weit entfernten Punkt konzentrieren. Eine Alternative zu diesen Riesen Lampen ist für mich z.B. eine auf kurze Entfernung weit ausleuchtende Olight Mini II und dazu als Thrower auf 1000m, die noch kompakte Acebeam T30.
    Unabhängig zu der reinen Leistung der Lampe, spielt für mich das Verhältnis Größe / Leistung, eine entscheidende Rolle, wie oft ich eine Lampe einsetze.

    Natürlich darf eine Acebeam X65 in keiner Sammlung fehlen. Einfach Power pur.
     
    0815 und R3NOV4TIO haben sich hierfür bedankt.
  29. :thumbsup: ... Hast du (oder jemand, den du kennst) noch das gute alte Fossil Fenix TK 70? War mal das Maß der Dinge und würde mich echt interessieren, wie die auf deiner Strecke aussieht! Vergleich moderne Kompakt-Monster gegen echtes Pömpel-Oldie-Monster. Wärn DING! :thumbsup:
     
  30. Zum Thema Thrower:

    Ich denke, es hängt sehr davon ab, wie die "Leuchtstrecke" beschaffen ist und was man überhaupt mit der Lampe machen will.

    Wenn man z. B. gut ausgebaute Waldwege mit langen Geraden entlanggeht und dabei die Lampe recht ruhig in der Hand hält, dann ist auch ein Thrower (mit Einschränkungen) sinnvoll verwendbar.

    Nach meiner (in Sachen Thrower bescheidenen) Erfahrung kommt es auch darauf an, wie hoch und mit welchem Winkel zum Boden die Lampe gehalten wird. Ruhig und am hängenden Arm gehalten, sowie den Spot eher auf mittlere Distanz gerichtet, entsteht weniger der Eindruck des "umherzappelnden" Lichtpunktes.

    Je kürzer die Leuchtstrecke, bzw. je näher der Spot zum Nutzer auf den Boden trifft, desto kontraproduktiver wird der Einsatz eines Throwers in meinen Augen.

    Wie man aber an den beiden obigen Ausschnittsvergrößerungen von @R3NOV4TIO schön sieht, ist der Thrower bzgl. der "Erleuchtung" entfernter Ziele dem Allrounder - sei er auch noch so stark - überlegen.

    Mehr denn je glaube ich nach diesem Beamshotvergleich, dass man sich sehr genau darüber im Klaren sein sollte, was man von einer Lampe erwartet, ehe man eine kauft.

    Kann man das nicht klar definieren, dann sollte man vermutlich eher Thrower meiden und auf Allrounder setzen, wobei von den hier vorgestellten eigentlich die K60 in der Summe ihrer Eigenschaften und auch gemessen an ihrem Preis noch immer die Benchmark ist.

    Viele Grüße,

    Stephan
     
    Gee85, 0815 und R3NOV4TIO haben sich hierfür bedankt.
  31. Meinst du wirklich TN40? Oder TN42? ;)
    Die TN40 ist wirklich sehr alltagstauglich als Thrower. Viel in der Nähe (Viel mehr als K70) und ein schön konzentrierter Spot, der recht hart abgegrenzt ist.
    Die TN42 ist der reine Thrower, der allerdings noch extremer ist als die K70. Durch den größeren Reflektor noch mehr konzentriert und noch weniger Spill. Aber dadurch auch unerreicht in der Distanz.

    Das klingt in der Tat auch sehr interessant als kompakte Kombination. Bei mir ist es ähnlich aber geringfügig größer - ich gehe gern mit TN36UT und TN42 spazieren. :D

    Leider nein. Da ich erst letztes Jahr mit dem Forum und der damit verbundenen Sucht :eek: angefangen hab, ist die TK70 leider an mir vorbeigegangen.

    Dem kann ich nur zustimmen. - oder man wird im Forum süchtig und kauft einfach alle. :rofl: :pfeifen:
     
    0815 und Muckemick haben sich hierfür bedankt.
  32. Ähnlich bei mir: TN36UT als Hauptlampe, TN40S als Ergänzung.
    Beim gehen ist die TN36UT die Hauptlampe, da sie beim gehen vor den Füssen das passende Licht - auch in der Breite - macht.
    Dann meint man in der Entfernung etwas wahrgenommen zu haben, also Turbo an. Mist, reicht nicht von der weite. Also kommt die TN40S zum Einsatz. Bei beiden Lampen ist dann der psychologische Effekt: man meckert über die TN36, dass sie nicht weit genug leuchtet, man meckert über die TN40, dass sie nicht breit genug leuchtet. :pinch:

    Das ist allerdings meckern auf idiotischem Niveau. :hinter:

    Würde ich nur eine Lampe mitnehmen, so bliebe die Hauptlampe TN36UT zuhause. Weil die TN40S im Prinzip ausreichend Licht vor die Füsse wirft, aber natürlich auch die interessanten Dinge in der Entfernung erleuchtet. Insofern empfinde ich die TN40S für meine Zwecke des gehens/wandern als universeller.
     
    0815 hat sich hierfür bedankt.
  33. ...ähh ja :); verkommen -- TN42 sollte es heissen
     
  34. SCHADE!!! :weinen: Und du kennst ;) auch keine TK 70 in deinem Umfeld? *hoff*
     
  35. Sehr schöne Beamshots!!!!! Für mich ist hier die K60 die bessere RC40 weil sie viel (((kompakter:confused:))) ist bei fast gleicher Leistung.
    Die X65 ist hier das Maß der Dinge. Ich würde mir sie aber nicht kaufen da sie mir viel zu groß ist. Die K60 ist für mich die Obergrenze einer Taschenlampe und selbst diese nehme ich nur selten mit weil sie mir einfach zu globig ist.
     
    illumino und R3NOV4TIO haben sich hierfür bedankt.
  36. Danke für die Beamshots!
    Meine Gedanken: wie "zierlich" eine TK75 auf einmal aussehen kann ;) :Totlachsmiley:
    Und die X65 ist ein verdammter tragbarer FLAK-SCHEINWERFER :entsetzt::glotzen:
    Mir wäre das Biest allerdings viel zu groß und viel zu teuer...:Pleite:
    Gruß,
    K.
     
    R3NOV4TIO hat sich hierfür bedankt.
  37. Megagute Show, klasse Vergleich und richtig gute Beamshots!! :thumbup:
    Auch richtig cool das dir die Lampen vom Stephan zur Verfügung gestellt wurden. :thumbup:
    Vielen Dank euch beiden!! :klatschen:

    Eigentlich müßtest du warten bis der Schnee weg ist und noch einmal wiederholen, um für die Zukunft die neue Beamshotstrecke vergleichbar zu machen und wenn die Nachbarn damit auch fein sind passt das doch bestens. Würd mich total freuen. :cool::D

    Ich finds immer wieder bemerkenswert festzustellen das man selber mit Licht mehr als ausreichend bestückt ist und dann feststellt, auch bei so einem recht großen Vergleich, keine einzige davon im Regal stehen zu haben.

    Der klare Gewinner ist hier markentechnisch meiner Meinung nach Acebeam und preisleistungsmäßig in meinen Augen immer noch die K60. Auch bemerkenswert.
    Auch gut das ich hier bestätigt sehe, warum ich um Lampen wie die Nitecore und die Fenix TK75 immer einen Bogen gemacht habe.
    Muss allerdings einräumen, das mich das richtige Fieber erst 2 Monate im Griff hat. Vor einem Jahr hätte ich diesen Bogen vielleicht nicht gemacht sondern mich direkt draufgestürzt.
    Nichtsdestotrotz haben in diesen 2 Monaten auch knapp 20 Oldtimer begeistert bei mir Einzug gehalten aber eben nicht diese beiden. :pfeifen:

    Besten Dank und eben solche Grüsse, Sören.
     
    R3NOV4TIO und circumlucens haben sich hierfür bedankt.
  38. @flaschi

    Kann Deine Kritik zur TK75 nicht verstehen.
    Die TK75 is mMn ein muss für einen Flashie. Die TK75 ist eine Qualitativ sehr hochwertige Lampe die ich hier deutlich vor der K60 sehe. Die K60 ist heller das ist aber nicht alles bei einer Lampe.
     
    Think-Light und gerodumuh haben sich hierfür bedankt.
  39. @Legacyoflight :

    Neugierig und nicht provokativ gefragt:

    Worin siehst Du die qualitative Überlegenheit der TK75 gegenüber der K60?

    Gruß, Stephan
     

  40. Das kann ich nur unterschreiben! Es ist bei mir eher anderherum als bei @flaschi.
    Seit ich die TK75(2015) habe mache ich um andere Lampen eine Bogen, auch wenn diese etwas mehr "Betrieb" machen.
    Da ich eineige meiner Lampen auch intensiv nutze, spielt bei mir die Zuverlässigkeit eine wesentlich größere Rolle.
    Und da habe ich eben großes Vertrauen in die Fenix Produkte - bisher tatsächlich noch kein Ausfall im Bestand (ca. 20? Lampen des Herstellers, die erste davon schon ? Jahre, ist der Uurgroßvater (oder Mutter?) der heutigen LD20, damals noch nicht mit Trapezgewinde..).:thumbup:
    Aber ein Nachfolger der TK75 und TK61 wird dennoch sehnlichst erwartet..:verliebt:
     
    circumlucens hat sich hierfür bedankt.
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden