Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Kombi GyrFalcon All-88

square74

Flashaholic**
7 Oktober 2011
3.505
1.074
113
Engen
Acebeam
Ja, das hatte ich auch gleich gedacht.

Der Lader scheint lt. Beschreibung Akkus mit weniger als 3V mit "Stromsparmodus" zu laden und erst darüber auf die eingestellten Ströme zu gehen.
Ich hatte aber gelesen, dass er wohl für alle Schächte gleichzeitig jeweils die 1,0A Ladestrom bereitstellt.
 

The_Driver

Flashaholic***
22 März 2012
7.250
4.997
113
Essen
Du entlädst Li-Ion Akkus auf <3v Leerlaufspannung?!?
Ja, 1A pro Schacht habe ich auch gelesen. Für mich die Eigenschaft, die ihn überhaupt interessant macht.
 

square74

Flashaholic**
7 Oktober 2011
3.505
1.074
113
Engen
Nee, eigentlich nicht.
Ich nutze meine Lampen nicht lange am Stück, so dass die Akkus immer weit über 3,5V Leerlaufspannung liegen nach Entnahme.
Darunter hat man eh meist nur noch wenig Kappazitätsgewinn.

Ich habe / hatte schon Lampen, die erst abschalten, wenn die Akkus runter auf knapp 3V sind, und bei guten Akkus und niedriger Leuchtstufe sind das dann ca. 3V Leerlauf.


Ja, 1A pro Schacht habe ich auch gelesen. Für mich die Eigenschaft, die ihn überhaupt interessant macht.

Da wäre eine Option mit z.B. 4 Schächten gleichzeitig bei je 2A doch sicherlich auch machbar gewesen...
 
Zuletzt bearbeitet:

square74

Flashaholic**
7 Oktober 2011
3.505
1.074
113
Engen
Hi,



Frage vom Li-Laien:
Warum? Ich denke es gibt keinen Memory-effekt mehr?

gruß seifenchef


Hi,

das nicht, aber LiIon Akkus mögen es nicht tiefentladen zu werden.
Manche LiIon-Akkus sind lt. Datenblatt bis 2,5V runter angegeben, aber nicht bei Leerlaufspannung, d.h. nicht ohne Last.

Wenn ein Akku im Leerlauf 3,0V hat ist er längst leer und evtl. schon tiefentladen.
 

light-wolff

Flashaholic***²
14 September 2011
16.185
12.278
113
im Süden
Manche LiIon-Akkus sind lt. Datenblatt bis 2,5V runter angegeben, aber nicht bei Leerlaufspannung, d.h. nicht ohne Last.
Es ist aber nie angegeben, mit welcher minimalen Last. Man kann ihn also auch mit 100mA oder weniger auf 2,5V entladen. Eine Hochstromzelle wird danach unter 3V bleiben.
Die bei modernen Zellen ausschließlich anzutreffenden Mischchemien gehen in der Spannung viel weiter runter als die klassische LiCoO2.

Der Lader scheint lt. Beschreibung Akkus mit weniger als 3V mit "Stromsparmodus" zu laden und erst darüber auf die eingestellten Ströme zu gehen.
Das ist bei guten Ladern (und allen Lade-ICs) üblich. Es soll potentiell geschädigte Zellen erst mal mit wenig Strom "anladen". Wenn die Spannung dabei nicht schnell über 3V ansteigt, hat die Zelle einen internen Kurzschluss. Für moderne Zellen sind die 3,0V mMn aber unnötig hoch gewählt, das stammt noch aus der LiCoO2-Zeit. Der MC3000 will sogar 3,2V sehen, bevor er vollen Ladestrom gibt, da dauert es bei entladenen Hochstrom-26650ern ewig, bis sie da drüber kommen.
 
  • Danke
Reaktionen: square74

square74

Flashaholic**
7 Oktober 2011
3.505
1.074
113
Engen
Ich habe mir den jetzt auch mal bestellt.
Bei Akkuteile aktuell nicht lieferbar, da wohl auf eine "überarbeitete" Version gewartet wird.
Bei GB aber im FlashSale und somit einer meiner... ;).
 

square74

Flashaholic**
7 Oktober 2011
3.505
1.074
113
Engen
Olight Shop
so,

Lader kam am Samstag mit Hermes.
Luftpolsterumschlag, Kartons (Lader und Netzteil) leicht verdellt, sonst ok.

Zum Lader selbst kann ich noch nicht viel sagen.
Die Display-Beleuchtung ist ganz links und ganz rechts hell, zur Mitte hin immer dunkler (zu dunkel), bei hellem Tag (draußen schien die Sonne) war kaum was abzulesen.

Die Schieber laufen weich, evtl. ist die Federspannung etwas zu leicht...

Das Netzteil hat lt. Aufdruck 48W Ausgangs-Leistung (12V/4A).

Weiteres wenn die ersten Ladezyklen durch sind...