Gute Seite mit aktuellen Übersichten zu LED-Leuchtmitteln (wie fastvoice)

Dieses Thema im Forum "LED Beleuchtung" wurde erstellt von angerdan, 3. Februar 2019.

  1. Ich hatte 2016 als Wolfgang Messer angekündigt hatte den fastvoice.net Blog einzustellen überlegt ob ich sein Projekt übernehmen will.
    Primär aus Zeitgründen habe ich mich dagegen entschieden.

    Aktuelle Übersichten würden auch bedeuten, dass wenn diese Vollständig sein sollen alle Neuerscheinungen der Markenhersteller sowie die bereits lieferbaren Modelle durchgetetst werden müssten.
    Die Koordination mit dem Testlabor und den Herstellern, das Verfassen von Artikeln und die technische Pflege des Webauftritts schafft rein Zeitlich nur jemand, der in Teilzeit oder als Pensionär arbeitet.
    fastvoice.net/2016/12/01/ab-2017-ist-dieses-blog-werbefrei-und-lebt-nur-als-beitragsarchiv-weiter/
     
    #1 angerdan, 3. Februar 2019
    Zuletzt bearbeitet: 3. Februar 2019
    BolbyM hat sich hierfür bedankt.
  2. Folomov
    Als Wolfgang Messer seinen Blog startete, war die Auswahl an Leuchtmitteln übersichtlich. Man konnte sich auf jede Neuerscheinung freuen. Die Leuchtmittel waren durchaus teuer, man musste mitunter über 50€ für ein Lämpchen investieren. Das erklärt die Beliebtheit des Blogs.

    Heute wird der Markt mit neuen Leuchtmitteln geradezu überschwemmt, die meist im Bereich 10€ und sehr deutlich darunter liegen. Zum einen verliert man als Konsument bei einem Fehlkauf kein Vermögen, zum anderen ist die Motivation, einige Stunden Arbeit in den Test eines Billigartikels zu investieren, verständlicherweise nicht sehr groß.
    Schlussendlich sind LED Leuchtmittel von Markenherstellern inzwischen so gut, dass echte Fehlkäufe nicht mehr zu vermuten sind.

    Kurz: Ich glaube ein Blog wie fastvoice hat sich heute überlebt.
     
    angerdan hat sich hierfür bedankt.
  3. In dem Umfang macht es evtl. keinen Sinn mehr, aber aus umweltschutzgründen haben vllt. doch noch mehr Menschen ein Interesse daran, nicht Lampen zu ordern, die dann wieder zurück geschickt warden, weil die Leistung nicht im Ansatz mit der beworbenen übereinstimmt, oder weil die Lichtfarbe ganz anders ist, weil sie flackern...
    Ja, LED-Leuchtmittel sind heutzutage viel günstiger geworden, aber vielfach kauft man gleich ein 5er-Paket, da es günstiger ist, man nur einmal Versand hat, man eh evtl. mehr als ein Leuchtmittel benötigt etc. Und dann sind es eben 50€ und nicht mehr nur 10€. Und gerade im Vergleich zu den alten Glühbirnen ist der Preosunterschied immer noch immense.
    Wenn es dann auch mehrere Leute geben würde, die solche Tests machen - ähnlich wie bei den Taschenlampen - dann wäre die Arbeit auch auf mehrere Schultern verteilt.
    Einen Anspruch auf Vollständigkeit hat eh niemand, auch bei den Taschenlampen gibt es schließlich nicht unbedingt zu jeder ein Review, zumindest nicht zu den nicht-Markenprodukten. Aber jeder Test, der durch engagiert User mit mehr Fachwissen als der durchschnittliche Amazon-Rezensent durchgeführt wird, ware eine Bereicherung.
     
  4. Acebeam
    Ja klar, aus Kundensicht sind Tests interessant. Aber für die Tester nicht mehr ;). Wenn es gut läuft, bekommt man von den Herstellern bestenfalls 2 Testmuster kostenfrei zugesandt (selbst das habe ich noch nicht geschafft). Dann lässt man die Familie an einem Tag des Wochenendes allein, um einen Test zu erstellen - für den Gegenwert von 5€? Schon einmal versucht, eine gebrauchte Glühbirne zu verkaufen? :pfeifen:

    Dazu benötigt man für einen Test, der über schöne Produktfotos hinausgeht, reichlich teures Messequipment. Wichtige Eigenschaften wie die Einhaltung der angegebenen Schaltvorgänge und Betriebsstunden können in einem Test nicht abgedeckt werden. Wenn eine Lampe an Dimmern A, B und C funktioniert, heißt das noch lange nicht, dass sie auch an D, E oder F funktionieren wird.

    Sind die Lumen-Angaben wichtig, kommt man bei Rundstrahlern nicht mehr an der Beauftragung eines Messlabors vorbei, denn die Kugel sollte dann schon mindestens 1,5m Durchmesser haben.

    Ist es wirklich von Interesse, ob die Lampe anstatt der angegebenen 7,5W dann doch sagenhafte 8W verbraucht?

    Die Farbqualität finde ich persönlich wichtig - das ist dann etwas, was ich tatsächlich messe und auch hier veröffentliche.
    https://www.taschenlampen-forum.de/threads/philips-master-ledspot-expertcolor.66481/
    https://www.taschenlampen-forum.de/threads/melitec-aldi-leuchtmittel.51603/

    Schau dir mal die Anzahl der Seitenaufrufe zu den Philips-Lampen an: 240 Aufrufe in 3 Monaten - ein echtes Nischendasein.
     
  5. Ich schreibe natürlich aus Kundensicht.
    Es gibt doch bei den Taschenlampen auch genügend Tests, bei denen der Tester die Lampe zum Testen bekommt und dann wieder abgeben muss, oder? Und trotzdem werden da seitenlange Berichte geschrieben, Bilder gemacht, Messreihen erstellt...
    Für Flashies geht es doch meist nicht um Geld, sondern um den Spaß an der Sache - und manachmal eben auch nur um den Spaß am Testen.
    Dass so ein Test auf bestimmte Kriterien nicht eingehen kann, ist auch klar. Aber auch hier wieder der Vergleich zu den Taschenlampen: ich habe noch keinen Test erlebt, der Schaltvorgänge abdeckt oder die Lebensdauer der LED. Ist da natürlich auch nicht so relevant, da man davon ausgeht, dass viele eine Taschenlampe eh keine 50.000 Stunden betreiben. Wobei es professionelle Anwender gibt, die das doch gerne wissen möchten - aber dann ergänzen die eben bestehende Tests mit ihren Erfahrungen aus der Praxis.
    Und Tests müssen ja auch keinen Anspruch auf Vollständigkeit erheben.
    Wie gesagt, hier tummeln sich einfach sehr viele Leute mit mehr Fachwissen zu LEDs. Und wenn die sagen, dass LED XYZ in Konstellation A (Dimmer B) hell leuchtet, einen guten Abstrahlwinkel hat, das Gehäuse nach C Stunden nicht heiss geworden ist und dass nur ein leichter Blaustich wahrgenommen wurde und dann noch ein paar Bilder gemacht werden, dann hilft das immer noch mehr, als eine Amazon-Bewertung à la "die Lampe passt in das Gewinde und bekommt deshalb 5 Sterne von mir".
    Mein Anspruch an solche Tests ware ein geringerer, als Deiner offensichtlich ist. Ich bin mit Grunderfahrungen von erfahrenen Leuten zufrieden und muss nicht genau wissen, ob das Leuchtmittel 7,5W oder 8Watt verbraucht (wobei das hier sicherlich auch viele angeben würden).
    Ich hätte Anhaltspunkte, die mir Entscheidungen erleichtern würden und das von einer Gemeinschaft, die Ahnung hat - wobei sich meine Ahnung leider eher auf das Kaufen beschränkt ;)
     
  6. +1

    5€-Taschenlampen testet aber auch keiner - und wenn, dann höchstens aus Spaß.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden