Imalent Taschenlampen

GT3 Mini - Erfahrungen (PassAround und andere)

tdmtreiber11

Flashaholic**
6 Juli 2015
3.933
2.331
113
Bayern
Trustfire Taschenlampen Gatzetec Shop
Hallo Leute,

Endlich komme ich mal dazu, meine Eindrücke zu der GT3 Mini zu Papier :pfeifen: zu bringen.

Erst mal ein paar Bilderchen der kleinen, die ich echt knuffig finde.

DSCN0697.JPG

DSCN0698.JPG

Hier mal mit Verlängerungsrohr im Größenvergleich mit einer Emisar D4SV2.

Das UI wurde ja schon erwähnt, was mich persönlich nicht unbedingt stört, weil ich eher der einfache User bin. Die Lampe muss funktionieren, der Rest ist für mich meistens ein Zubrot. Nichts destotrotz wäre natürlich ein ANDURIL sicherlich ein Gewinn gewesen.

Aufgefallen ist mir, dass die Gewinde beim Zuschrauben etwas frickelig sind, will heißen, ich musste die Tailcap oder das Verlängerungsrohr schon ganz gerade aufsetzen, sonst wurde das nix mit dem zuschrauben. Den Seitenschalter fand ich etwas schwammig, das ist aber vielleicht Geschmackssache.

DSCN0702.JPG

Und hier in Kurzversion und einer FWAA.

In punkto Leistung kann ich wie üblich nicht mit Messungen oder Beamshots dienen, wegen fehlender technischer Möglichkeiten. :(

Allerdings hat sie Leistung genügend, die angegeben 6500 Lumen glaube ich ihr und mit einem 26650er, in diesem Falle einem 4200er IJOY, liegt sie sichtbar noch eine Schippe drauf. Ich kann leider wie gesagt, keine Beamshots anbieten, nur einen Vergleichs Whitewallshot mit der obigen D4SV2 (Osram W1 Led´s)

DSCN0700.JPGDSCN0701.JPG

Tja, das wars dann von mir. Ein herzlicher Dank geht natürlich an NEAL und den Organisator des PA @ger-slash.

Gruß
Gerhard
 

amaretto

Moderator
Teammitglied
12 August 2010
20.806
24.343
113
NRW
Danke an @ger-slash für die Teilnahmemöglichkeit am Passaround.

Als die Lampe ohne Originalverpackung oder Anleitung kam, war ich doch sehr erstaunt, wie klein diese mit dem 26350er Rohr mit dem dazugehörigen Akku in der Realität ist. Wenn der Akku eingelegt und die Lampe im Standby ist, leuchtet ein kleiner blauer Hase auf dem Seitenschalter. Wirklich putzig, allein vom Formfaktor und ersten Eindruck her eine Lampe zum verlieben. Die Verarbeitung mit der matten Anodisierung finde ich sehr gut. Das Gewinde ist nur sehr sparsam gefettet und könnte etwas mehr Schmierung vertragen. Das Klappern des sich lose drehenden Lanyard-Rings ging mir etwas auf den Wecker, aber anders lässt sich eine Fangschnur nicht anbringen. Ich würde wegen der geringen Größe der Lampe einfach drauf verzichten und den Ring abnehmen.

Die drei XHP50.2 LEDs mit kaltweißer Lichtfarbe sind gut im dreigeteilten Reflektor zentriert. Auf die leichte Strukturierung (light orange peel) hätte man wahrscheinlich ohne Einbußen im Leuchtbild verzichten können. Das eigentliche Problem bei der Abstrahlung, nämlich einen deutlichen Tint Shift, kann ohnehin ein OP-Reflektor hier nicht verhindern.

Beim Einschalten kam von der reinen Helligkeit her Freude auf. Mit vollem 26350-Akku ist die Mini ein echter Powerzwerg. Leider nur für sehr kurze Zeit, wie sich noch herausstellte. Grob überschlagen hat meine Lumenschätzung per cb Folgendes mit vollem Akku direkt nach dem Einschalten ergeben:
1,5 | 125 | 515 | 1.840 | 3.950 | 6.785 Lumen

Bei 3,8 V Akkuspannung erreicht der Turbo maximal 5.900 lm, bei 3,6 V noch 5.400 lm direkt nach dem Einschalten.

In den beiden hellsten Leuchtstufen steht die Anfangshelligkeit nur kurz zur Verfügung, im Turbo kam der Stepdown nach 20 und auf High nach etwas mehr als 30 Sekunden. Dauerbetriebsfest ist die Lampe letztlich nur auf einer Helligkeitsstufe von etwas über 500 Lumen.

Für den raschen Leistungsabfall kommt meines Erachtens weniger eine etwaige Gehäuseerwärmung in Frage sondern eher, dass der kleine Akku sehr schnell in der Spannung einbricht.

Mir wäre daher die Lampe im Sinne der Praxistauglichkeit mit dem langen Rohr für 26650/21700 lieber.

User-Interface.
Das UI ist meines Erachtens etwas unglücklich gewählt. Einschalten geht mit kurzem Klick, Ausschalten aber nur mit langem. Jeder weitere Klick schaltet eine Leuchtstufe weiter. Hier hätte ich mir sehr kurzen Klick für on/off und gedrückt-halten zum Modiwechsel gewünscht.
Moonlight erreicht man von off durch gedrückt-halten des Schalters, das ist okay. Turbo bei eingeschalteter Lampe per Doppelklick, nicht aber von aus. Von off erreicht man per Doppelklick nur die zweithellste Stufe. Auf die Sonderblinkmodi Strobe und S.O.S kommt man per Doppelklick von Moonlight aus. Ein Dreifachklick von off führt zur Akkustandsanzeige.

Output
Mir gefällt die Qualität des Lichtkegels nicht so sehr, da es eine sichtbare Farbverschiebung gibt (tint shift). Der Spill strahlt sehr breit ab und insgesamt ist die Mini eher ein Fluter mit bis zu mittlerer Reichweite.


Hier im Vergleich mit einer ähnlich großen Noctigon KR1 mit XHP70.3 (KR1 jeweils rechts).








Fazit:
Die Lumintop GT3 Mini ist mit dem kurzen Rohr herzallerliebst anzuschauen. Mir würde das allein jedoch nicht reichen, da es sich bei der Lampe im Prinzip nur um ein 500-Lumen-Modell mit zusätzlich kurzer heller Lichthupe handelt. Wie sich die Lumintop mit 26650 Akku schlägt, kann ich leider nicht sagen. In der Ausdauer in den höheren Leuchtstufen unterliegt sie sogar einer gleich großen KR1 mit XHP70.3, obwohl diese nur einen 18350er hat.
 

LittleHelper

Flashaholic*
30 Oktober 2020
313
337
63
Entenhausen
disney.fandom.com
Vielen Dank an NealsGadgets fürs Zurverfügungstellen und an @ger-slash für sein Review und für die Möglichkeit zur Teilnahme am Passaround mit der Lumintop GT3 Mini!

(+=positiv; o=neutral; -=negativ)

+ Klasse Lichtleistung für so einen kleinen Taschen-Fluter!!!

+ Liegt bei mir richtig gut in der Hand und in der Jackentasche. Die Bezel ist scharfkantig, was für mich den Grip von dieser kleinen Knubbel-TaLa in der Hand angenehm erhöht.

+ Lampe gibt es auch rosa. Gefällt mir zum Einheits-TaLa-Schwarz als nette Abwechselung.

+ 6 Leuchtstufen

o Das User Interface ist etwas ungewohnt, aber ich habe mich schnell dran gewöhnt.

o Ergänzung zum originalen Post von @ger-slash:
Moon - 2C: Strobe - 2C: SOS - 2C: Beacon - C: Mid

- Die Möglichkeit, die Leuchtstufen runterzuschalten, wäre prima.

+ Seitenschalter bei so einer kleinen Lampe gefällt mir gut.

- Kein USB-Anschluss. Nachdem der 26350-Akku eine relativ kleine Kapazität hat, würde mir das einfache Aufladen über USB gefallen.

o Gewinde nicht gefettet, wäre es meine würde ich da erstmal schmieren.

o Kein Lanyard beim Passaround dabei, aber beim originalen Lieferumfang.

- Die Lanyardöse ist drehbar am Umfang des Batterierohrs angebracht. Eine feste Position würde mir besser gefallen, um den Schalter leichter finden zu können.

+ Bedienungsanleitung gibt es online bei Lumintop

- Schalterbeleuchtung geht nach dem Einschalten sofort aus. Würde mir besser gefallen, wenn die Schalterbeleuchtung immer an wäre, damit man den Schalter auch mal beim eingeschalteter, weggelegter Lampe schneller findet.

+ Mit Batterierohr-Verlängerung für 26650er-Akkus liegt die Lampe ebenfalls gut in der Hand.

o Funktionsmäßig hätte ich die beiliegende Verlängerung für 26650er-Akkus gerne ausprobiert, aber meine Akkus haben die Lampe nicht zum Leuchten gebracht. Vielleicht hat jemand einen Tipp für mich, was ich hätte anders machen müssen oder welche Akkus funktionieren.

20230117_105907_TLF_Lumintop_GT3_Mini_.jpg

Mein Fazit: Klasse Lampe!
 
  • Danke
Reaktionen: Tom 63
7 Dezember 2022
32
19
8
@ger-slash

Hab gerade probiert mit dem Ring in der Mitte. Dann funktioniert die Lampe nicht.
Ich glaub das ist von Lumintop auch nicht so vorgesehn. Wenn mann die Lampe mir Verlängerung betrachtet, ist oben eine Nut für den Ring und in der Mitte nicht. In der Mitte klemmt der Ring auch fest und hinten hat er durch die Nut freies Spiel.

Also der Ring gehört hinten hin
 

ger-slash

Moderator
Teammitglied
15 Dezember 2013
6.625
4.715
113
Rhein-Sieg-Kreis
Ich habe die PA-Lampe jetzt auch mal bezüglich der 26650-Kompatibilität geprüft:

Einige meiner Zellen passen nicht weil sie zu dick sind:
  • Imalent MRB-266P45
  • Keeppower P2660C 6000mAh (geschützt daher vermutlich auch zu lang)
  • LiitoKala INR26650-50A


Andere sind zu lang:

  • Fenix ARB-L4-4800 (geschützt)
  • Efest lila 5200mAh
  • Keeppower UH2652 Ver.: 2015
  • 47s 4000mAh (geschützt)
  • Thrunite 5000mAh (geschützt)

Passen tun bei mir:
  • iJoy INR26650 4200mAh
  • DEGE 26650 4000mAh (knapp und dürfte mit der Leistung überfordert sein)
  • MNKE MH46698
Man kann die GT3 Mini also schon als etwas divenhaft bezüglich ihrer Partner-, äh Akkuwahl bezeichnen. Grundsätzlich kann man sagen dass geschützte Akkus ehr nicht funktionieren dürften. Im Gegensatz zu @Rafunzel funktioniert bei mir der Imalent gar nicht, der passt bei mir schon vom Durchmesser nicht. Es kann natürlich gut sein dass Imalent den Akku verändert hat und irgendwann eine andere Grundzelle verwendet hat.

Selbst ungeschützte Zellen können zu lang sein. Der iJoy scheint hier schon das Maximum zu sein, denn bei der letzten Viertelumdrehung der Tailcap merkt man schon dass die Feder Platz sucht.
 
  • Danke
Reaktionen: LittleHelper
Trustfire Taschenlampen

Wubenlight Taschenlampen