Gibt es einen Nachfolger der Zebralight H602w

Dieses Thema im Forum "Zebralight" wurde erstellt von BolbyM, 10. März 2018.

  1. Ich habe eine passende Kopflampe (Flooder) für mich gesucht und bin dann auf die Zebralight H602w gestoßen. Leider scheint es die nicht mehr zu geben.
    Hat Zebralight einen entsprechenden Nachfolger im Programm? Das Lichtbild, die Maße und das Gewicht sowie die Leistung der H602w sahen wirklich perfekt aus... :(
     
  2. Folomov
    Die H603w und die H604w
     
  3. Danke - war ja eigentlich fast zu einfach...
     
  4. Acebeam
    Kann mir auch jemand noch eine gute (zuverlässig, gerne auch günstig) Bezugsquelle nennen? Tante Google gibt mir bei "Zebralight H603w" odeer "Zebralight H604w" keine deutschen Läden aus. Muss aber auch nicht unbedingt ein deutsches Geschäft sein, wenn bei Zebralight die Qualität stimmt - leider habe ich noch nie eine TL von Zebralight besessen und entsprechend keinen Erfahrungswert.
     
  5. BolbyM hat sich hierfür bedankt.
  6. Das ging ja schnell, vielen lieben Dank!
     
  7. Skilhunt Taschenlampen
    Jetzt komme ich nochmal mit einer Frage nach, weil sich hier (zum Gluck) ja so viele Zebralight-Experten tummeln, die selber nicht nur Ahnung, sondern auch die Lämpchen haben. /schleim-Modus off

    Ich wollte mir eine Kopflampe zulegen, mit der ich sowohl abends radeln kann, als auch mein Fleisch auf dem Grill begutachten (Farbtreue) und kontrollieren kann, ob der Minionring noch ordentlich liegt.
    Zum Radeln sollte die Kopflampe schon eine etwas größere Leuchtstärke haben, damit ich auch in leichtem Gelände noch gut Hindernisse erkenne.
    Für den Grill wäre aber Farbtreue wichtiger und auch, dass ich mich durch eine zu helle Lampe nicht selber blende. Ein starker Spot würde wahrscheinlich genau dazu führen, oder?

    Ein geringes Gewicht wäre natürlich toll, aber ich komme auch mit 150 gr am Kopf noch zurecht - wobei ich mich frage, ob man die Lampe auch am Helm montieren kann.
    Ich dachte jetzt an z.B. eine H600Fd (Hi CRI), aber bei den Lichtbildern sehe ich immer nur die höchste Stufe (die ja auch interessant ist, besonders fürs Radeln), aber nicht die kleinen, die ich wohl eher für den Grill benötige.

    Wenn eine Helmmontage bei den H-Lampen nicht geht, dann benötige ich gar nicht soviel Power, dann würde es auch eine kleinere Lampe (H52?) sicher tun, besonders dann, wenn ich mir noch einen 14500er zulege (wobei ich noch prüfen muss, ob ich solche Akkus in meinem Xtar laden kann).

    Habt ihr da Empfehlungen für mich?
     
  8. Fürs Radfahren würde ich nur die H600w nehmen, also mit Reflektor und klarer Scheibe. Es sei denn, du hast noch eine zweite Lampe am Lenker, die für Reichweite sorgt.
     
  9. Ich suche die "eierlegende-Wollmilchsau". Zwei Kopflampen möchte ich zuhause nicht rumliegen haben und vor allen Dingen möchte ich die nicht bezahlen müssen.
    Die Nutzungsverteilung ware ca. 20% Radelei zu 80% Grillerei.
    Fürs Bike habe ich noch eine Lenkerlampe (so ein China-Teil mit angegebenen 3200 Lumen) und suche eher noch eine kleine Unterstützung am Kopf, wenn ich mal links und rechts ins Gelände leuchten möchte. Aber da auch nochmal die Frage, ob man die H60xy überhaupt am Helm befestigen kann.

    Da die H53er keine 14500er mehr unterstützen, wird es eine H600er werden müssen, denn ohne Li-Ion haben die H53er zu wenig Power furs Radeln, oder?
     
    #9 BolbyM, 14. März 2018
    Zuletzt bearbeitet: 15. März 2018
  10. Das sind 2 Einsatzbereiche die jeweils ein anderes Lichtbild verlangen und von daher gibt es hier keine eierlegende Wollmilchsau sondern eher den bestmöglichen Kompromiss . Persönlich würde ich in deinem Fall zu dieser hier greifen .
    http://www.zebralight.com/H600Fd-Mk-IV-18650-XHP502-Floody-5000K-High-CRI-Headlamp_p_219.html
    Mir gelingt es am Grill normalerweise mit 5000 Kelvin Farbtemperatur am besten das Grillgut einzuschätzen .:)
     
    BolbyM hat sich hierfür bedankt.
  11. Dann werde ich wohl auf den Einsatz auf dem Bike verzichten. Wenn die H600Fd MK IV bei nkon erhältlich ist, wird sie bestellt. Danke für den Tipp!
     
  12. Und noch eine Frage zu CRI. Es gibt (zumindest bei nkon) die H53Fw (neutral white, high CRI). Wenn ich mir die Lampe dann aber im Detail anschaue, steht dort, dass sie bei 4500k einen CRI von 80 hat. Die H53w hat bei 4500k auch einen CRI von 80 und wird nicht als "high CRI" betitelt. Die H53Fc und die H53c haben jeweils bei 4000k einen CRI von 93-95 - was dann doch eigentlich high CRI sein sollte, oder?
     
  13. Richtig, die "c" und "d"-Modelle werden als High CRI bezeichnet.
    Die "w"-Modelle sollen einen höheren CRI als CW haben, aber niedriger als "c" und "d".
     
  14. Aha, dann hat nkon das in der Beschreibung also nur falsch angegeben, ansonsten müsste die H53w mit ihrem CRI von 80 ja auch "high CRI" sein. Danke.
     
  15. Olight Shop
    *grübel* ich hätte gerne den obigen Beitrag angepasst, aber das geht iwie nicht
    Nkon hat auf meine Anfrage bzw. meinen Hinweis auch schon reagiert und die Bezeichnung korrigiert. Das nenne ich mal schnell.
    Und meine am Freitag bestellte und bezahlte H53Fc wurde am Samstag (einen Tag später) bereits geliefert.
    Nkon bietet einen wirklich kundenfreundlichen, kundenorientierten und schnell Service, Hut ab.

    Und zur H53Fc: ich bin wirklich von den Socken, was eine so kleine Lampe aus einem (ca. 6 Jahre alten) Sanyo Eneloop rausholt. Meine vorher genutzt Fenix HP20 konnte das mit vier AA-Batterien nicht besser. Nur in puncto Leuchtdauer hat die HP20 die Nase vorn.
     
    wobba und heiligerbimbam haben sich hierfür bedankt.
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden