Gebrauchte Ware erhalten???

Dieses Thema im Forum "Lithium-Technologie" wurde erstellt von Hardware, 29. Dezember 2016.

  1. Hi Leute.

    Habe da mal eine Frage. Ich hatte vor paar Tagen einen 4er Satz Li-Ion Akkus gekauft. Diese sind heute eingetroffen und nach dem auspacken habe ich die mal gemessen. 2 davon waren auf 3,67 Volt und die anderen 2 waren auf 4,13 Volt ?(. Wundert mich in soweit da bisher alle von mir neu gekauften Li-Ion Akkus, egal ob aus Fernost oder aus Deutschland, immer so um die 3,6 - 3,7 Volt hatten. Also quasi Lagerspannung.
    Meine Frage wäre jetzt ... haben die mir mit den beiden 4,13 Volt gebrauchte Ware angedreht?

    Gruß, Hardware
     
    #1 Hardware, 29. Dezember 2016
    Zuletzt bearbeitet: 29. Dezember 2016
  2. Vereinzelt werden akkus direkt nach der Produktion getestet und haben dann noch ein bisschen Spannung mehr als die anderen. Ich würde sie im Rahmen meiner Möglichkeiten überprüfen und sofern alles in Ordnung einfach verwenden.

    zB Ladeschlussspannung und gleichmäßige Entladung verfolgen
     
    Hardware hat sich hierfür bedankt.
  3. Hmmm ... ok, aber "Akku voll" und "ein bisschen Spannung mehr" ist für mich schon ein Unterschied. Möcht ja nur wissen ob so was "normal" im Li-Ion Akkuverkauf ist oder ob jemand versucht mir die Taschen voll zuhauen?
     
  4. Acebeam
    Ist nicht die Regel. Hatte persönlich noch nie so einen Fall. Kann natürlich gebraucht sein oder eben vielleicht auch vom Hersteller geladen, und nicht wieder entladen, warum auch immer. Am besten beim Verkäufer nachfragen
     
    Hardware hat sich hierfür bedankt.
  5. Möchtest Du sie alle vier in einer Lampe verwenden? Dann würde ich auf Nummer sicher gehen und alle umtauschen.
    Wenn sie eh getrennt voneinander verwendet werden sollen, würde ich mir nicht zu viele Gedanken machen, sofern es sich um einen aktuellen Akkutyp handelt.
    Kann schon sein, dass jemand die schon geladen hat, die Spannung spricht eher dafür, aber es ist trotzdem unwahrscheinlich, dass er schon etliche Zyklen hinter sich hat. Dann ist er nicht mehr nagelneu, wird aber noch keine mögliche Lebensdauer eingebüßt haben.


    Gruß Johannes
     
    Hardware hat sich hierfür bedankt.
  6. Was ich definitiv machen werde. Na ok und danke euch erstmal.
     
  7. @Bar Centrale

    Ja ich möchte die alle 4 in einer Lampe verwenden. Es handelt sich um 3000er ungeschützte INR18650-30Q Samsung SDI136 Button top Zellen.
     
  8. Ist schon ungewöhnlich, wenn es von einem vertrauenswürdigen Shop ist ok... würde auf jedenfall mal eine Mail senden.

    Nachtrag: welche Lampe ?
     
    Hardware hat sich hierfür bedankt.
  9. Und vorher die Chargen Nummer vergleichen.
    Gehören die vier zu einer Charge, stammen sie zumindest aus einem Produktioncyclus. Ansonsten s. o.

    Gruß
    Stefan
     
    Hardware hat sich hierfür bedankt.
  10. Ist von einem deutschen Shop, aber nicht von Akkuteile. Mit Akkuteile hatte ich noch nie Probleme.
     
  11. @sidecar

    Chargennummer? Wo steht die drauf?
     
  12. Auf den Akkus, nehme ich an.
    Ich habe damals aus einer Lieferung von Akku Teile, z.B. acht Samsung 30Q bekommen, davon vier BTs (von Akkuteile händisch aufgebracht).
    Alle acht sind mit Nr.136 gemarkt.
    Denke, die 136 ist die Charge aus der die Akkus stammen.
     
  13. Die sollten 3,67V haben. Samsung (und alle anderen Zellenhersteller) verschickt garantiert keine mit 4,13V.
    Die aktuellen Transportrichtlinien verbieten sogar, Li-Ion voll geladen zu versenden.
    Vielleicht hat der Händler die getestet - dann sollte er sie aber wieder auf unter 4V entladen, bzw. nach dem Test erst gar nicht so weit aufladen. Spricht nicht unbedingt für den Händler.
     
    Lichtstrudel, Hardware und Roger K3 haben sich hierfür bedankt.
  14. Habe heute auch 4 Panas. 18650 bekommen alle 3,63v...@light-wolf: aber im Flieger darf ich sie mitnehmen...:rofl:...oder ?
     
  15. Olight Shop
    Mein Tipp, versuche alle vier umzutauschen und begründe warum ;)
     
  16. OT: kenne die aktuellen Vorschriften bzgl. Mitnahme in Gepäck oder Handgepäck nicht.
     
  17. ICH WILL DEN NAMEN DES DTSCH HÄNDLERS WISSEN!! WELCHER SHOP IST DAS


    hehe. placebo mal wieder :hinter:
     
  18. "INR18650-30Q Samsung SDI136" ist alles was auf den Akkus steht.

    Das kläre ich per Email mit dem, danke.

    Erst mal rede ich mit dem Händler. Dann schauen wir weiter, danke.

    Na der ... Du weist schon ... wo die die Akkus verkaufen ... mit den unterschiedlichen Spannungen :D.
     
    Dachfalter und placebo haben sich hierfür bedankt.
  19. Da bekommt das Wort Spannungswandler wieder mehr Bedeutung...
     
    Roger K3 hat sich hierfür bedankt.
  20. So weit ich weiß sagen die IATA-Richtlinien dass 100 Wh an Akkus Li-haltigen Akkus im Handgepäck mitgeführt werden dürfen. Aber nur im Handgepäck, auf keine Fall im Koffer.
    Ich habe normalerweise wenn ich fliege mind. 1 Lampe dabei, die Akkus sind drinnen und in der Regel auch voll. Noch nie Probleme gehabt.
    In Aberdeen haben sie mal die Lampe raus gezogen und gefragt was das ist. Ich : Torch. Dann haben sie zu dritt die Lampe begutachtet und geschnattert, durchleuchtet und gut wars. Das war allerdings eine BLF-Titan mit einem einzigen 18350.
     
  21. Haha . . . der ist GUT :Totlachsmiley:
     
  22. So ich habe nun die Antwort des Händlers bekommen:

    Guten Morgen Herr ..........,

    vielen Dank für Ihre Email.
    Wir machen bei jeder neuen Zellencharge einen Kapazitätstest.
    D.h. die Zellen wurden 2x gezykelt um die Kapazität zu verifizieren.
    Die Zellen werden normalerweise danach wieder auf 3,6V geladen.
    Bei den Zellen an Sie wurde hier aber offenbar mehr geladen, dies bitten wir zu entschuldigen.
    Die Zellen sind aber sonst zu 100% Neuware.

    Mit freundlichen Grüßen / Best Regards .......

    Frage ..... klingt das für euch glaubhaft bzw. kann man dies als Erklärung akzeptieren? Da ich die Zellen nun schon durch den Lader geschickt habe und augenscheinlich alles ok ist, behalte ich diese und nutze sie halt in einzelligen bzw. zweizelligen Lampen. Hab mir die beiden Akkupaare markiert und werde da halt in Zukunft bei Benutzung selbiger öfters mal ein Auge darauf haben.
    Ich habe für mich beschlossen in diesem Shop nichts mehr zu kaufen. Zukünftig geht wieder alles nur noch über Akkuteile.de.
     
  23. Das kann der Händler ja gerne machen, aber die getesteten Akkus dann bitte nicht mehr verkaufen........
     
    Hardware hat sich hierfür bedankt.
  24. Kommt drauf an welcher Shop..
    Aber im Grunde würde ich mal alle 4 Laden und gucken ob sie alle gleich voll werden.
    Danach mal in eine Lampe und halbe stunde Turbo und dann gucken ob sie alle gleiche Spannung haben.
    Wenn das alles okay ist würde ich sich nach der Erklärung vom Händler einfach behalten. (Wenn ich wüsste welcher Shop und dem vertaue)
     
  25. @danny18650

    So sehe ich das auch. Deshalb ist dieser Shop auch für mich gestorben.

    @Sonnen

    Siehe Post #22
    Hatte sie für 20 Minuten in einer M43 drin, alle gleiche Spannung.
     
  26. Jeder, der mir so etwas dummes schreibt, hat sich bei mir
    zu 100% disqualifiziert :thumbdown:.

    Greetings
    Klaus
     
    Hardware hat sich hierfür bedankt.
  27. Das ist ja schon mal ein gutes Zeichen aber das entschuldigt nicht dieses Vorgehen. Ich sehe es daher auch wie Onkel Otto !
     
  28. Nimm mal besser ne Lampe mit Reihenschaltung. Bei der M43 sind die Akkus parallel, die können nur gleiche Spannung haben.
     
  29. Ich habe jetzt die Akkus in einer EagTac MX30L4 getestet und dann nochmal durch den Lader gejagt. Es ist alles besten und die Akkus sind ok (was nichts an der Tatsache ändert das ich trotzdem stiinksauer auf den Händler bin). Also von mir aus kann hier zu und danke an euch alle für eure Hilfe :thumbup:.
     
    #29 Hardware, 31. Dezember 2016
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. Januar 2017
  30. Perfekt ist das Vorgehen zwar nicht (als Shop würde ich solche vorgetesten Akkus einfach mit 20% Rabatt verkaufen und diese eben auch getestete Akkus mit 2 Zyklen nennen - es gibt ja genügend Kunden, die bei Akkus nur ein Paar kaufen und für die das ok ist), aber extrem schlimm finde ich es auch nicht. 2x Zyklen mehr oder weniger finde ich da nicht relevant, so lange sie nicht tiefentladen wurden, gerade wenn die Akkus parallel laufen wie in der M43. Jeder von uns hat doch die Möglichkeit Akkuspannung zu messen und macht das vermutlich auch öfters - es wird also auffallen, wenn ein Akkupaar mit der Zeit schneller Spannung verliert als das andere.

    Die Akkus werden ja auch einzeln geladen (also jeder in einem Schacht) und nicht alle vier zusammen wie in einem festen Akkupack.
    Bei Laptoptakkus ist es ja öfters so, dass ein Akku mit der Zeit abdriftet, die anderen aber eigentlich noch ganz gut sind (habe schon ein paar Sanyo & Samsung Akkus aus älteren Laptopakkus, die immer noch 90% der Herstellerangaben von der Kapazität erreichen und auch bei 4-5A liefern und lediglich 2 der 6 Akkus habe ich entsorgt, da die mit 2,3V aus dem Akkus kamen.

    Wie gesagt: Optimal ist das Vorgehen des Shops nicht, aber für mich wäre es auch nicht der Punkt: Bei denen bestellt man nicht mehr.
    Bei 18650 Akkus von Panasonic/Sanyo, Samsung oder LG brauche ich solche Entladetests nicht - da ist für mich der Markenname ausreichend, damit ich weiß: Qualität. Bei 16340 würde ich solche Test vom Händler begrüßen, da es ja hier ja keinen der großen Markenhersteller gibt (den man auch vertraut), der die inneren Zellen herstellt.
     
    Sonnen, Flummi und light-wolff haben sich hierfür bedankt.
  31. @buwuve hat alles gesagt - auch wie der Verkauf von Testsamples vonstatten gehen sollte. Einerseits finde ich es gut, wenn Anbieter darauf achten, keine Fakes zu vertreiben. Andererseits sollte das kein Thema sein, wenn die Zellen direkt beim Produzenten geordert werden. Möglicherweise macht da aber die Mindestliefermenge kleineren Shops den Garaus.

    Ich persönlich möchte über die Historie der Zellen genau Bescheid wissen. Wenn der "Test" zum Zeit sparen mit 3A Ladestrom gemacht würde, fänd ich das nämlich nicht witzig.
     
  32. Vielleicht wäre es sinnvoll, den Interessierten den betroffenen Shop per Unterhaltung/PN mitzuteilen? Ich gehöre auch zu den Interessierten.
     
  33. Klar, gerne. Einfach per PN anfragen.
     
  34. ...ich finde das unmöglich! Allein der Satz "...ansonsten zu 100% Neuware..." ist einfach nicht zutreffend. Entweder ist es Neuware, oder eben nicht. Da gibt es nichts dazwischen! Ein Auto mit Tageszualssung, aber 0km auf der Uhr ist auch nicht mehr "neu", sondern maximal "neuwertig".
    Habe ich bei Akkus nicht auch ein 14-tägiges Rückgaberecht? Davon würde ich Gebrauch machen!
    Abgesehen davon glaube ich nicht, dass der Shop mit den Akkus regelmäßig (!) einen Kapazitätstest macht. Das wäre viel zuviel Aufwand. Wozu sollte er das auch machen? Somit ist für mich mehr als fraglich, welche Historie die Akkus haben. Gerade bei Akkus, wo der Kauf in (teureren) deutschen Shops vor allem wegen der Vertrauenswürdigkeit getätigt wird, würde ich das nicht akzeptieren!
     
  35. Mann kann es auch übertreiben.

    lg
     
    Uwe-D, Dachfalter, light-wolff und 2 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  36. Bei jedem anderen Gegenstand, bei dem sich der Zustand irgendwie bewerten lässt, wäre so etwas vielleicht noch hinnehmbar. Bei einem Akku jedoch habe ich nicht die geringste Chance zu bewerten, was mit dem Akku passiert ist. Den kann man, wie jeder hier weiss, auch mit einmal Entladen und Laden ruinieren, ohne das irgendein Mangel sichtbar würde. Deshalb ist hier das Vertrauen darauf, dass der Shop einem gute Ware verkauft, das A&O. Wenn der Shopbetreiber jetzt Ware als "Neu" verkauft, und der Kunde merkt, dass dies nicht zutrifft, daraufhin mit (in meiner Wahrnehmung) fadenscheinigen Erklärungen kommt, wieviel Vertrauen kann ich dann haben? Zumal das Versenden in Quasi vollgeladenem Zustand nicht allzuviel Sachverstand und/oder Sorgfalt beim Umgang mit Akkus vermuten lässt.

    Wie stand es schon zig Mal in irgendwelchen Kaufberatungen: Akkukauf ist Vertrauenssache! Und Vertrauen erarbeitet man sich SO nicht...

    Wie schon geschrieben: Wenn es vom Verkäufer so deklariert wird, dann weiß jeder selbst, woeauf er sich einlässt. Dann sit es OK, aber nicht auf diese Art und Weise...
     
  37. Ich glaube dem Shopbetreiber das, denn ich habe keinen Anlass, daran zu zweifeln. Das ist auch kaum Aufwand. Einfach in den Lader gelegt und am nächsten Tag mal nachgeschaut.

    Deswegen:
    Ich finde es sogar sehr gut, wenn er das macht. Jeder Kaufmann sollte Warenproben machen, bevor er das Zeug weiterverscherbelt. Oder wäre es euch lieber, wenn ihr Fakes bekämt und der Händler sich hinterher mit der Ausrede kommt, dass das zu testen für ihn zuviel Aufwand wäre und er sich voll auf seine Lieferanten (=Zwischenhändler) verlässt?

    Die 1-2 Zyklen mehr sind Qualitätszellen doch pupsegal. Nur dass er sie danach nicht wieder auf Lagerspannung gebracht hat, ist, sagen wir mal, suboptimal.
    Aber hier deswegen jetzt Händlerbashing per PN zu betreiben, finde ich weit überzogen.
     
    cuxhavener, Uwe-D, Dachfalter und 3 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  38. Nur mal so als Info, auf Nachfrage hat mir Akkuteile mitgeteilt, das auch sie Produktproben machen, deshalb kann es sein, das man unterschiedliche Spannung erhält, die sind dann aber nur 1 mal geladen worden...
     
    Uwe-D, light-wolff, Dachfalter und ein weiterer Flashy haben sich hierfür bedankt.
  39. Mit den Zyklen hast Du unbesehen recht, allerdings finde ich es nicht in Ordnung diese Zellen dann als Neuware zu verkaufen. Bashing ist im übrigen in meinen Augen was anderes. Weder wird der Händler hier öffentlich oder per PN beschimpft, noch verbal oder tätlich angegriffen und wenn einer privat darüber was wissen will, dann ist das eine ganz andere Geschichte, welche jedem selbst überlassen werden sollte.
     
  40. Ich sehe das wie light-wolff. Die Frage ist doch wie Neuware definiert ist. Vermutlich gar nicht eindeutig, weshalb der erste bestimmungsgemässe Verkauf als Neuware definiert werden könnte. Und das war der Verkauf an den TE.
    Andere Dinge, wie Autos, werden auch kurz getestet, bevor sie als Neuware verkauft werden Die können sogar noch ein Jahr auf Halde stehen, sind in def Zwischenzeit mehrere Male auf den Transporter geladen worden und sind immer noch Neuware
     
    Uwe-D, light-wolff und Dachfalter haben sich hierfür bedankt.
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden