Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Fujitsu oder Eneloop?

eisderbaer

Flashaholic*
27 September 2017
733
360
63
Olight Taschenlampen
Trustfire
Mahlzeit,

bin auf der Suche nach neuen Akkus (AA und AAA), denn mit meinen in die Jahre gekommenen Akkus (Sanyo, Eneloop und NoName) ist wirklich nicht mehr viel los (mal ganz zu schweigen von der Selbstentladung und er Innenwiderstand ist auch jenseits von gut und böse).
Sind die Eneloops bzgl. Qualität und LSD wirklich (noch immer) da Non-Plus-Ultra?
Würde es nämlich gern mal mit den Fujitsu (black or withe) versuchen wollen...
Was sind denn eure Erfahrungen mit den von Fujitsu?

Danke schon mal.
 

Strapper

Flashaholic**
3 Januar 2014
1.787
721
113
Acebeam
Hallo

Ich würde auch die Eneloop nehmen.
Habe die nur, und bin sehr Zufrieden.

Ich nutze die in der Größe AA in Lampen mit Bewegungssensoren, und das schon
seit Jahren.
Der erste Satz Eneloops sind jetzt 4 Jahre alt, immer noch Top!

Gruß Strapper
 

kirschm

Flashaholic***
13 April 2017
5.103
2.394
113
Ich bin hier ganz simpel gestrickt: "Never change a running system!"

Meine ersten Eneloops sind uralt und ich kaufe regelmässig welche nach... zwischen den ältesten und den neuesten kann ich im (Ent-)ladeverhalten keinen Unterschied feststellen... es gibt nichts, was ich bei Eneloops verbessern würde... ich komme daher erst gar nicht auf die Idee, mich nach schönen Töchtern von anderen Müttern umzuschauen...
 
  • Danke
Reaktionen: Strapper

steidlmick

Flashaholic**
15 August 2012
3.699
2.931
113
Bielefeld, NRW
Solange ein LSD-Akku die Aufschrift "Made in Japan" trägt, kommt er immer aus der gleichen Fabrik, nämlich der von Fujitsu FDK in Takasaki/Japan, es gibt nur die!
Fujitsu FDK hat diese Fabrik einst von Sanyo übernommen, als Sanyo Teil von Panasonic wurde. Das war eine der behördlichen Auflagen, unter denen Panasonic überhaupt die Firma Sanyo übernehmen durfte.

Daher existiert heute in Japan nur diese Fertigungsstätte im Besitz von Fujitsu FDK, die fertigen sowohl die LSD-Akkus unter dem eigenen Fujitsu-Label als auch die eneloop-Akkus mit Panasonic-Label mit der Aufschrift "Made in Japan".

Panasonic betreibt heute auch eigene Fertigungsstätten, allerdings in China, aber bisher sind solche LSD-Panasonic-Akkus (Made in China) nicht für den europäischen Markt bestimmt.
 

alexp

Flashaholic*
3 Januar 2018
585
301
63
Grundsätzlich ist zu sagen, dass die Hochkapazitätsakkus (auch die LSD-Akkus mit 2500mAh) deutlich weniger "leidensfähig" sind, als die LSD mit 1900mAh.
 
Zuletzt bearbeitet:

danny18650

Flashaholic**
4 August 2016
1.084
397
83
Magst Du mal "leidensfähig" näher definieren?

So ist die Aussage........Stuss!
Stimmt.

Worunter leidet ein Akku? Tiefentladen, überladen, überlasten durch zu hohen Lade / Entladestrom etc.
Die "normalen" LSD-Akku können da deutlich mehr ab als die Eneloop pro. (zudem auch noch viel teurer)
 

alexp

Flashaholic*
3 Januar 2018
585
301
63
Stimmt.

Worunter leidet ein Akku? Tiefentladen, überladen, überlasten durch zu hohen Lade / Entladestrom etc.
Die "normalen" LSD-Akku können da deutlich mehr ab als die Eneloop pro. (zudem auch noch viel teurer)
Genau, du hast hier alles wichtige aufgezählt. Die machen deutlich weniger Zyklen mit.
 

Flummi

Moderator
Teammitglied
26 Oktober 2015
4.240
4.395
113
Nähe Hannover
Unser liebster Däne hat zumindest herausgefunden, dass die Eneloop pro neben der höheren Kapazität eine bessere Spannungslage und einen geringeren Innenwiderstand aufweisen. Das würde für eine höhere "Leidensfähigkeit" sprechen.

Allerdings machen die wie geschrieben weniger Zyklen und haben eine höhere Selbstentladung. Kommt also darauf an, wo man die Leidensfähigkeit benötigt :).
 

kirschm

Flashaholic***
13 April 2017
5.103
2.394
113
Worunter leidet ein Akku? Tiefentladen, überladen, überlasten durch zu hohen Lade / Entladestrom etc.
Die "normalen" LSD-Akku können da deutlich mehr ab als die Eneloop pro. (zudem auch noch viel teurer)
Genau, du hast hier alles wichtige aufgezählt. Die machen deutlich weniger Zyklen mit.
Na ja, hier wird aber einiges durchgemischt... dass die Dinger weniger Zyklen haben, ist klar... aber ob die Zyklen im Vgl. zu normalen Eneloops weiter sinken, wenn sie leiden (Tiefentladen, Ent/ladeströme....) sagt dazu aber gar nix aus...
 
  • Danke
Reaktionen: Onkel Otto

steidlmick

Flashaholic**
15 August 2012
3.699
2.931
113
Bielefeld, NRW
Ich kann nicht ganz verstehe wo hier das Problem liegen soll... :confused:

Dass eneloop pro weniger Zyklen Lebensdauer haben als die klassischen eneloop ist ja kein Geheimnis, das gibt ja sogar der Hersteller an. Ihr Vorteil liegt in ca. 25% mehr Kapazität. Wenn jemandem das wichtig ist, dann muss er/sie eben mit weniger Zyklen leben.

Die anderen können sicher auch mit den "bescheidenen" 1900 - 2000 mAh der klassischen eneloop-Zellen gut leben.

Meiner Erfahrung nach sind die eneloop-Zellen klassischen NiMH-Akkus überlegen, weil wie eine etwas höhere Spannungslage haben.
Dadurch können viele Geräte die vorhandene Kapazität effektiver nutzen, während bei den klassischen NiMH-Akkus Kapazität ungenutzt in den Zellen verbleibt.
Unter'm Strich schneiden eneloop-Zellen daher bei Laufzeitmessungen - trotz nominell geringerer Kapazität - sogar oft besser ab, je nach Gerät.
 

kirschm

Flashaholic***
13 April 2017
5.103
2.394
113
Meiner Erfahrung nach sind die eneloop-Zellen klassischen NiMH-Akkus überlegen, weil wie eine etwas höhere Spannungslage haben.
Genau, viele 'Endgeräte', welche eigentlich Batterien erwarten, schalten irgendwo zwischen 1.1 und 1.15V ab, weil dann die 'Batterie' leer ist... bei 1.1xV steht ein Eneloop aber noch voll im Saft.
 

alexp

Flashaholic*
3 Januar 2018
585
301
63
Ich kann mich noch an negative Erfahrungsberichte erinnern, bei denen die schwarzen Eneloop mit 2400-2500mAh schon nach etwa 50 Zyklen oder weniger schlapp machten.
Bei Hochkapazitätsakkus greife ich zu Pana 2700mAh, die entladen sich auch unwesentlich schlechter als die schwarzen Eneloop. Wenn die Kapazität nicht entscheidend ist, dann halt die weißen Eneloop mit 1900mAh.
 

Onkel Otto

Moderator
Teammitglied
20 November 2015
4.495
4.021
113
Stadtallendorf
Die geringere Zyklenfestigkeit der Pros ist trivial.

Ich habe den Eindruck, dass den Eneloop Pro immer wieder
mal die unterschiedlichsten negativen Eigenschaften (s.o.)
angedichtet werden, für die es keine Belege gibt.

Greetings
Klaus
 
  • Danke
Reaktionen: steidlmick

light-wolff

Flashaholic***²
14 September 2011
16.008
12.110
113
im Süden
Schön und gut, aber von den Ladda weiß halt keiner, wo die herkommen, ob sie morgen auch noch von dort kommen, wie stark sie streuen, und wie die Langzeitqualität ist.
 

Banane

Flashaholic**
3 August 2016
1.466
1.102
113
Stuttgart
Schön und gut, aber von den Ladda weiß halt keiner, wo die herkommen, ob sie morgen auch noch von dort kommen, wie stark sie streuen, und wie die Langzeitqualität ist.
..DAS haben wir schon immer heraus bekommen, wenn ein gutes Produkt plötzlich nicht mehr gut ist ;).
Und wenn ich ein gutes Produkt deshalb nicht kaufen würde, nur weil es künftig schlechter sein könnte, dann fühlte ich mich ein wenig paranoid...
Ich ersetze mein ausgedienten eneloops mittlerweile durch Laddas, und freue mich über die höhere Kapazität (die ich bei meinen Anwendungen tatsächlich brauchen kann...) :thumbup:
 
  • Danke
Reaktionen: angerdan

MoPa

Flashaholic
13 Dezember 2017
125
40
28
Der Thread ist zwar schon etwas in die Jahre gekommen, aber die Frage passt hier dennoch gut rein, finde ich:

Was ist denn der Unterschied zwischen den weißen und den blauen Fujitsu Akkus?

Bei nkon beispielsweise gibt es alle 4 Varianten - AAA in blau und in weiß und AA ebenfalls. Die AAA kosten jeweils gleich viel (4 Stück = 4,95€), bei den AA sind die blauen mit 4 Stück = 5,50€ jedoch ein Stück günstiger als die weißen mit 4 Stück = 8,50€. Ich gehe mal davon aus, dass die weißen die neue Auflage darstellt? Weiß AA = HR-3UTC und blau AA = HR-3UTI. Die weißen sind 2100x wiederaufladbar, die blauen dagegen nur 1000x.
Ist das der einzige Unterschied, denn dies wäre ja (für mich) absolut zu vernachlässigen? LSD Zellen sollen es beide sein.

Vielen Dank
 

steidlmick

Flashaholic**
15 August 2012
3.699
2.931
113
Bielefeld, NRW
Was ist denn der Unterschied zwischen den weißen und den blauen Fujitsu Akkus?
Technisch gibt es gar keine wesentlichen Unterschiede, die Akkus sind nur für verschiedene Vertriebskanäle vorgesehen.
Die weißen Zellen werden in Packs im Blister für Endverbraucher verkauft, während die blauen Zellen als OEM-Ware für Großkunden vorgesehen sind. Durch die üblichen OEM-Kundenpreise und Abnahmemengen sind die blauen Zellen oft günstiger.
Üblicherweise wird OEM-Ware auch weniger aufwändig qualitätsgeprüft (= günstiger).

Die Angaben zu den Unterschieden bei den Ladezyklen beziehen sich auf die verschiedenen Definitionen der Ladezyklen zwischen Endkunden und OEM-Abnehmern, in der Realität kommen die Zellen auf gleiche Werte.

Du kannst also völlig beruhigt auch die blauen Zellen kaufen.
 

Hausmeister

Flashaholic**
18 April 2016
3.335
2.907
113
Was sind denn eure Erfahrungen mit den von Fujitsu?
TOP mit beiden, denn soweit mir bekannt sind die bis auf die Aufschrift identisch. Kommt wohl daher, dass Fujitsu die Eneloop Akkus seit eh und je gefertigt hat.

Lediglich die Haptik der Fujitsu finde ich edler; das mattweiße hat was :cool:


Daher existiert heute in Japan nur diese Fertigungsstätte im Besitz von Fujitsu FDK, die fertigen sowohl die LSD-Akkus unter dem eigenen Fujitsu-Label als auch die eneloop-Akkus mit Panasonic-Label mit der Aufschrift "Made in Japan".
...genau so habe ich es vor Jahren auch gelesen und Ich habe ebenfalls beide Sorten im Regal und konnte keinerlei Unterschied feststellen :)
 

t-soung

Flashaholic*
8 Februar 2012
462
200
43
Die weißen Fujitsu sind top - genauso wie die Eneloops. In der blauen Sonderedition sind die Fujitsu bei nkon besonders preiswert.