Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Fragen zu Eneloops

Teletin

Flashaholic*
16 Juni 2013
431
207
43
Kaiserslautern
Olight Taschenlampen
Trustfire
Hallo erstmal:)

Ich möchte mir Eneloop AA und AAA Akkus für meine Lampen kaufen da diese Akkus ja hier überall hoch gelobt werden.

Aber ich habe da noch ein paar Fragen:

- gibt es bei den Eneloops auch Unterschiede die man beachten sollte?
- ich habe da Eneloop AA Akkus mit 2000mAh und schwarze mit 2550mAh gesehen, welche sind da empfehlenswerter? Preislich waren die schwarzen sogar günstiger?
- kann ich diese Eneloop Akkus mit meinem Ansmann Basic Plus 4 laden oder sollte man lieber gleich ein Eneloop Ladegerät dazu kaufen?

Ich hoffe jemand kann mir diese Fragen beantworten.

Grüße und schönes Wochenende!

Gerd
 

Rafunzel

Flashaholic***
10 Oktober 2010
8.084
4.528
113
Hamm, NRW
4x AA-Eneloops incl. Aufbewahrungsbox gibt´s z.B. in der Elektro-Bucht für knapp 9€. Die liefern 1900-2000mAh und haben ca. 1800 Ladezyklen.

4x XX gibt´s dort für knapp 14€ ohne Box. Die liefern einen höheren Strom (2400-2500mAh), haben jedoch nur ca. 500 Ladezyklen. Muss man halt abwägen, kommt auf den Einsatzzweck an.


Grüße,
Rafunzel
 
  • Danke
Reaktionen: Teletin

Teletin

Flashaholic*
16 Juni 2013
431
207
43
Kaiserslautern
Acebeam
Stimmt........500 Ladezyklen gegen 1800 ist schon ein Unterschied, das hatte ich gar nicht gelesen.

Ich denke da nehme ich lieber die 2000mAh Version.

Aber was ist mit dem Ladegerät, kann ich meins weiterverwenden?
Mein Ansmann hat folgende Daten:

PRIM: 230 V AC
SEC:
AAA 50 mA
AA 150 mA
9V 15 mA

- Steckerladegerät
- Für NiCD-/ NiMH-Akkus
- Ladeanzeige
- Verpolschutz
- Ladestromanpassung
 

h!fisch

Flashaholic**
21 November 2012
1.834
468
83
Dresden
Ja, kannst du verwenden, da es sich bei Eneloops um NiMH-Akkus handelt :)

Wo hast du die Info "für NiCd und NiMH" her? Ich habs jetzt gar nicht gefunden.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Teletin

Teletin

Flashaholic*
16 Juni 2013
431
207
43
Kaiserslautern
Danke, das spart natürlich wieder Geld:thumbup:

Die Info steht auf der Rückseite des Ladegeräts "NiCd und NiMH".

Dann kann ich meine Bestellung jetzt fertig machen und mich auf neue Akkus freuen!
 

light-wolff

Flashaholic***²
14 September 2011
16.008
12.110
113
im Süden
Mein Ansmann hat folgende Daten:
AAA 50 mA
AA 150 mA
Das hört ich für mich nach einem Uraltlader ohne richtige Abschaltung an.
Für einen 500mAh NiCd AA vor 25 Jahren mögen 150mA Ladestrom adäquat gewesen sein, aber bei einen 2000mAh NiMH dauert das 15 Stunden.
Es geht schon, und bei dem geringen Ladestrom wird es der Akku auch verzeihen, wenn er überladen wird, aber ein modernes Ladegerät wäre da schon angesagt.
Der Eneloop-Lader ist gar nicht schlecht und natürlich auch für andere NiMHs zu gebrauchen.


Nach übereinstimmender Aussage von Vielnutzern haben die weißen Eneloop eine wesentlich höhere Lebensdauer als die schwarzen Eneloop XX.
 

Teletin

Flashaholic*
16 Juni 2013
431
207
43
Kaiserslautern
Also doch eine Einschränkung, laden geht aber dauert ewig lange............:confused:

Ich denke damit könnte ich Leben aber wie lange dauert der gleiche Ladevorgang in einem Eneloop Lader zum Vergleich?? Die halbe Zeit oder noch weniger?
 

FrittenUndBier

Flashaholic
13 August 2012
105
31
28
Also ich habe mir den MQR06 gekauft, gleich mit 4 Eneloops. War eine Empfehlung hier aus dem Forum.

SANYO eneloop Schnell-Ladegerät MQR06-E-4-3UTGB inkl. 4: Amazon.de: Elektronik

Der Lader ist sogar für solche Elekto-Nichtswisser wie mich perfekt. Vier Akkus läd der in so 3.5 Stunden. Ich nutze das Gerät immer zum Akku laden (ich habe sonst nur eines für unterwegs mit USB Adapter und 2xAA Ladegerät), und die Akkus werden nicht warm oder gar heiß. Ich verstehe das so, dass die Akkus dann schonend geladen werden.

Ach was ich vergessen habe, Du solltest Dir die aktuellen Eneloops kaufen, den Typ "UTGB":

SANYO eneloop AA/AAA ReadytoUse Mignon+Micro NI-MH Akku Akku HR-3UTGB-4UTGB-8BP (1900/750 mAh, 8er Combi-Pack)

Die älteren Eneloops (UTGA) sind zwar auch gut, haben aber weniger ladezyklen, und entladen sich etwas schneller. Also wenn neu nicht wieso gleich die besten ... :)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: Teletin

blue_balu

Erleuchteter
20 Mai 2012
77
14
8
Kommt auf das Ladegerät an !

Hier mal zwei empfehlenswerte Ladegeräte, die auch im Forum ihre User - Fans haben

Schnell, genau und vollautomatisch von Sanyo das MQR06.

Flexibel und vielseitig das Technoline BC700.

Ich selbst rate bei anderen Zellen als Eneloop eher zum BC (Refresh):thumbsup:, wenn es aber nur um Eneloops geht ist das MQR06 voll zu empfehlen.

Achte aber darauf, das du das MQR06:) und nicht das MQR04:S nimmst zwischen den beiden liegen Welten.

Vielleicht auch mal die alten Treads lesen - da gibt es eine Menge zu entdecken.:D

MfG Sven
 
  • Danke
Reaktionen: Teletin

Teletin

Flashaholic*
16 Juni 2013
431
207
43
Kaiserslautern
Super, ich danke euch für die Links, dieses Kombipack mit AA und AAA Akkus werde ich dann mal bestellen:thumbup:

Was das Ladegerät angeht.........ich hatte eigentlich das MQN04 von Sanyo im Auge, ist das wieder ein anderes?
Im Zweifelsfall und da es mir auch gleich zwei Leute empfehlen:) werde ich dann aber doch das MQR06 bestellen.
 

FrittenUndBier

Flashaholic
13 August 2012
105
31
28
ich hatte eigentlich das MQN04 von Sanyo im Auge, ist das wieder ein anderes?
Das MQR06 hat eine Überwachung für jeden Ladeschacht. Das hat das MQN04 wohl nicht. Auf der Eneloop.de Seite kannst Du da einwenig lesen. Ist aber auch irgendwie etwas technisch diese Ladegeräte Erklärungen...

Ich habe das MQR06 jetzt schon eine ganze weile, und finde es immernoch spitze. Da ich an dem Gerät nichts einstellen kann, kann ich auch nichts falsch machen. Ich bin keine Elektro Akku Fachmann, sondenr nur eine normaler Mensch der AA und AAA Zellen nutzt.
 

TalaSammler

Flashaholic**
19 Mai 2013
1.036
422
0
und falls jemand doch die größere Kapazität haben will, greift besser zu den normalen Sanyo NiMH mit 2700mAh,
die entladen sich nicht wirklich schneller als die schwarzen Eneloop XX, sind aber günstiger.
 
  • Danke
Reaktionen: drifter und Teletin

Teletin

Flashaholic*
16 Juni 2013
431
207
43
Kaiserslautern
Diese Akkus sind wirklich ein weites Feld:)

Also das MQR06 Ladegerät werde ich auf jeden Fall kaufen, die AAA Eneloops sind auch klar und als AA werde ich mir wohl zuerst mal einen Satz mit 2000mAh anschaffen.
Und da es ja in Zukunft eher mehr und nicht weniger Taschenlampen bei mir geben wird, werde ich in Zukunft auch mal die stärkeren Testen.

Danke euch allen erstmal für eure Erstklassigen Tipps:thumbsup:
 

TalaSammler

Flashaholic**
19 Mai 2013
1.036
422
0
HKJ fragt sich, wieso bei schwarzen Eneloop XX die Restkapazität nach einem Jahr und
bei den weißen nach 5 Jahren angegeben wird, ob das mit der Lebensdauer der Akkus zusammenhängt.
Ich tippe auch mal auf ja.

Er testet die Eneloop mit bis zu 10A :eek:
 

Teletin

Flashaholic*
16 Juni 2013
431
207
43
Kaiserslautern
Danke nochmal für die neuen Vorschläge aber ich halte es wie FrittenUndBier und habe mich für das Sanyo MQR06 entschieden.
Ich bin auch kein Elektro Fachmann und möchte einfach nur auf sichere und Zuverlässige Art meine Akkus laden, falls ich mal tiefer in die Materie eindringen sollte kann ich mir bei den Preisen jederzeit noch ein besseres Ladegerät zulegen.
 

h!fisch

Flashaholic**
21 November 2012
1.834
468
83
Dresden
Das BC700 besitze ich selbst und kann es sehr empfehlen! Preislich ist das noch im Rahmen.


Beste Grüße,
Robert
 

FrittenUndBier

Flashaholic
13 August 2012
105
31
28
aber ich halte es wie FrittenUndBier und habe mich für das Sanyo MQR06 entschieden.
Ich bin auch kein Elektro Fachmann und möchte einfach nur auf sichere und Zuverlässige Art meine Akkus laden
Freut, dass ich kleines Licht auch helfen konnte :) Ich dacht schon manchmal, dass ich hier der einzige bin, der was diese Themen angeht ein Laie bin. Ich find es praktisch, wenn die Dinge einfach so funktionieren... ohne zusätzliches Einstellen.
 
  • Danke
Reaktionen: Teletin
8 August 2013
45
7
8
Köln
da ich mir bald ne taschenlampe bestelle (fenix ld41) wollte ich mir die sanyo xx akkus kaufen, dazu das mqr06 ladegerät. ist die kombi so weit ok, oder sollte ich bei diesem (eher einfachen) ladegerät lieber zu standard enloops greifen?
 

light-wolff

Flashaholic***²
14 September 2011
16.008
12.110
113
im Süden
Der Lader ist ok. Ich würde aber nicht die XX nehmen, sondern die weißen. Die sind wesentlich robuster und langlebiger, günstiger auch. Das macht die etwas geringere Kapazität wett.
 
8 August 2013
45
7
8
Köln
Der Lader ist ok. Ich würde aber nicht die XX nehmen, sondern die weißen. Die sind wesentlich robuster und langlebiger, günstiger auch. Das macht die etwas geringere Kapazität wett.
ok, ich hätte da noch eine frage: wie kann ich eine tiefentladung bei akkus verhindern? ich besitze weder ein multimeter, noch werde ich mir ein akkulader mit anzeige kaufen (mqr06).

worauf ist zu achten?
 
8 August 2013
45
7
8
Köln
habe das mal von der ld41 review
http://www.taschenlampen-forum.de/fenix/16434-review-fenix-ld41.html

Waldschrat schrieb:
Der Low-voltage reminder funktioniert so (nach Bedienungsanleitung):
Wenn die Energieversorgung zur Neige geht, schaltet die Lampe nicht einfach ab, sondern sie wechselt in den nächst niedrigeren Leuchtmodus. Ist sie im Low-Mode und die Energie geht zur Neige beginnt sie dreimal in der Sekunde zu blinken und das alle 5 Minuten. Diese Lösung gefällt mir. Ich stehe nicht sofort im Dunkeln und kann rechtzeitig bemerken das ich nicht nur im Low-Mode leuchte sondern auch die Energie zu Ende geht.
also ich verstehe es so, wenns blinkt ist es zeit die akkus zu wechseln um eine tiefenentladung zu verhindern, vorher nicht? sorry das ich dauernd nachfrage aber ich hab da nicht so viel ahnung von I/U/R :D
 
Zuletzt bearbeitet:

the_holodoc

Flashaholic**
7 August 2011
4.881
3.045
113
Da du die Akkus auch problemlos im teilentladenen Zustand wieder laden kannst, musst du mit dem Nachladen nicht warten, bis die Akkus leer sind.

MfG Frederick
 

tbyte

Flashaholic**
2 Januar 2012
1.008
609
113
Lübeck
So, meine Eneloops sind bestellt.......ich habe dieses Set hier gekauft: Sanyo Eneloop Schnellladegerät MQR06 - Akku Ladegerät: Amazon.de: Elektronik

Dazu noch ein Set AA und ein Set AAA Eneloops, bin schon sehr gespannt da das meine ersten Eneloops überhaupt sind:D
Damit bist du gut versorgt, aber was erwartest du denn spektakuläres wenn du so gespannt bist?
Die Akkus und das Ladegerät werden vollkommen langweilig immer das tun was sie sollen, auf Kommando geladen werden, Strom liefern wenn sie sollen und sich nicht entladen wenn sie nicht gebraucht werden :)
 

Teletin

Flashaholic*
16 Juni 2013
431
207
43
Kaiserslautern
Ich bin gespannt weil ich mich bis jetzt immer mit irgendwelchen billigen Akkus rumgeärgert habe die entweder schon wieder leer waren, nie lange gehalten haben oder ewig geladen werden mussten:)
 

Maiger

Supporter
27 Dezember 2011
6.308
3.024
113
Nationalpark Kalkalpen (A)
www.taschenlampen-forum.de
Ich bin gespannt weil ich mich bis jetzt immer mit irgendwelchen billigen Akkus rumgeärgert habe die entweder schon wieder leer waren, nie lange gehalten haben oder ewig geladen werden mussten:)
Wenn du einmal an die Eneloops gewöhnt bist, wirst du alle anderen Akkus entsorgen oder in Geräte "verstecken", aus denen sie lange nicht mehr hervorkommen. :D