Floodlastige 1x AA EDC-Lampe gesucht

Dieses Thema im Forum "Taschenlampen" wurde erstellt von EckyH, 26. Juni 2018.

  1. Hallo,

    da sich mein Dereelight-Lampenlego (C2H, Javelin) fast ausnahmslos zum Generalstreik entschlossen hat und ich derzeit keine Möglichkeit habe, mir das Problem elektrisch genauer anzuschauen, "muss" ich also extern Ergänzung einkaufen.

    Hier der Fragenkatalog:

    Dürfen dich auch Händler beraten?
    [X] ja, aber bitte nur ein oder zwei passende Lampen empfehlen

    Warum möchtest Du eine neue Lampe erwerben?
    [X] ich besitze schon eine gute Lampe, bin aber nicht zufrieden, weil die derzeit nicht funktionieren
    [X] ich bin Liebhaber und suche was "sehr Spezielles"

    Wozu wird die Lampe gebraucht?
    EDC

    Welches Format wird bevorzugt?
    [X] Stablampe

    Welches Leuchtverhalten wird (schwerpunktmäßig) bevorzugt?
    [X] Nahbereich ("flood", breite Ausleuchtung, Flutlicht)
    [X] universell (= etwas von beidem)

    Welche Lichtfarbe?
    [X] normal (neutral white, kann u.U. Farbstich zeigen zu gelb/gelb-grün/gelb-rötlich)
    [X] warm (warm white, ähnlich Glühbirne/Halogenlicht, kann u.U. Farbstich zeigen zu orange, rot)
    [X] Hoher CRI bevorzugt

    Wie häufig wird die Lampe genutzt?
    [X] täglich
    [X] wöchentlich

    Wie groß darf die Lampe höchstens sein?
    9 cm lang
    2,5 cm Durchmesser Lampenkopf
    2,5 cm Durchmesser Batterierohr

    Welches Leuchtmittel soll die Lampe verwenden
    [X] LED (Leuchtdiode)

    Wie hell soll die Lampe leuchten?
    [X] 100-300 Lumen (vgl 25W Glühbirne, im Haus, Garten, Wandern, Hausnummernsuche)
    [X] soviel, wie innerhalb der anderen Vorgaben möglich ist

    Wie viele Helligkeitsabstufungen soll die Lampe haben?
    [X] mindestens 2-3 oder
    [X] stufenlos (ramping)


    Wie soll die Lampe zu schalten sein?
    [X] am Lampenende
    [X] Seitenschalter, wenn der Kopf der Lampe eindeutig geformt ist, man den Schalter also nicht suchen muss)
    [zur Not] Drehen des Lampenkopfes


    Welche Stromversorgung wird bevorzugt?
    [X] AA/AAA NiMH Akku (1.2V)

    Soll die Lampe in großer Kälte (Minusgrade) eingesetzt werden?
    [X] nein


    Wie lange soll die Lampe auf höchster Stufe leuchten?
    [X] 30-60 min.

    Wie teuer darf die Lampe sein?
    [X] bis ca. 70€

    Welche Bedingungen muss die Lampe erfüllen?
    [o] Trageclip (ansteckbar/fest montiert)
    [o] Öse für Trageschlaufe
    [o] wegrollsicheres Design
    [x] tailstand (bleibt vertikal stehen und leuchtet an die Decke)
    [o] Bezugsquelle innerhalb Deutschland
    [X] anderes: gute Verarbeitung
    Edit: "[o]" heißt: "Wäre schön zu haben."

    Bis jetzt haben mir OP-Reflektoren sehr zugesagt, weil die bei meinen Lampen für einen ziemlich weichen Übergang von Spot zum Spill gesorgt haben. Wenn es für eine Lampe Zubehör gibt, beispielsweise Diffusoren oder (Rot-)Filter, wäre das ein Pluspunkt - genauso wie die Möglichkeit zum Lampenlego.

    Ich freue mich auf Eure Empfehlungen.
    Danke im Voraus!

    E.
     
    #1 EckyH, 26. Juni 2018
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juni 2018
  2. Folomov
    Hallo Ecky,

    mir fallen dazu diverse Zebralight Lampen ein, beispielsweise eine SC5Fc (Sideclicky 5 Flood High CRI) oder SC5Fd (~). Beide sind m.W. jedoch leider nicht in Deutschland zu haben, und auch www.nkon.nl scheint sie gerade nicht zu verkaufen.

    Mit Abstrichen könnte eine Olight S1A vielleicht auch in Frage kommen (leider grad nicht in nw erhältlich), auch wenn das Finden des Schalters hier nicht so einfach ist wie bei den Zebras. Dafür ist sie hier im Lande gut zu finden :)

    Salut, Markus
     
    EckyH hat sich hierfür bedankt.
  3. EckyH hat sich hierfür bedankt.
  4. Miboxer.com
    falls auch Winkellampen in Frage kommen gibt es Lampen mit floodigem Leuchtbild
    zB skilhunt H15 oder armytek Tiara
    und wenn man mal ein wenig mehr Licht braucht - einfach ein 14500'er Akku rein und es werde Licht, mehr Licht!
     
    EckyH hat sich hierfür bedankt.
  5. Sehr flutig: utorch ut01... Fast stufenlos, da programmierbar
     
    EckyH hat sich hierfür bedankt.
  6. Alle bisher genannten Lampen haben ein sehr ausgewogenes Lichtbild. Die frosted lens und die Wabenoptik der Skilhunt und der Tiara.
    Wäre auch meine erste Wahl;

    Als Ergänzung vielleicht eine Empfehlung quasi drum rum. Eine Spark SF5.

    Die kommt von Werk mit einem Reflektoraufsatz (quasi als ganz normale Lampe) und einem Mule Aufsatz. Das ist dann quasi extrem flood :cool:
    Und mit einem Handgriff austauschbar

    http://www.hkequipment.net/product-p/sf5.htm

    Und die gibt es wahlweise in drei Lichtfarben, u.a. mit einer High CRI (3000K), das ist auch was sehr spezielles :thumbup:

    Von Carloz gibt es eine Videovorstellung hier im Forum

    https://www.taschenlampen-forum.de/threads/videoreview-spark-sf5-taschenlampe.52842/

    Da sieht man hinten raus das unterschiedliche Lichtbild der beiden ´Reflektor´ Typen

    Bei einer Kopfgröße bis 3cm und einer Akkuwahl in 18500- Größe ergäben sich auch spannende Möglichkeiten für dich mit der Emisar D4;
    Das wäre mit einer floody Optik, dem Rohr für 18500 Akkus und entsprechender LED Auswahl wahrscheinlich das Optimum für dich und ein stufenloses Ramping ist auch gegeben

    https://www.taschenlampen-forum.de/...3a-5000k-kurzvorstellung-und-beamshots.58070/

    https://intl-outdoor.com/emisar-d4-high-power-led-flashlight-p-921.html

    Grüße Jürgen
     
    EckyH hat sich hierfür bedankt.
  7. Skilhunt Taschenlampen
    Guten Abend und danke schon mal für Eure Empfehlungen. :thumbup:
    Um die Zebralights bin ich auch schon virtuell herumgeschlichen - und bis jetzt gefallen mir die auch am besten, insbesondere die SC5c oder die SC5w. Meine bisherigen Lampen waren keine High-CRI-Leuchten, und nach dem Beamshot der SC5w ist die Farbwiedergabe für meine Zwecke ausreichend gut.

    Nein, Winkellampen eher nicht - danke trotzdem.
    Passt ziemlich gut, danke - aber da will momentan der Funke nicht so recht übersringen. Als Budget-Lösung wäre die UT01 mit Sicherheit ganz vorn mit dabei.

    Gute Güte... :glotzen:
    Das muss die "Weil wir können!"-Abteilung sein...
    Flutig ja, aber als EDC doch etwas zu speziell. Aber wenn mir wieder öfter Leute über den weg laufen, die geblitzdingst werden müssen, komme ich bestimmt darauf zurück. :grinsen:

    Ich werde mir noch eine Nacht über die SC5c oder SC5w einen Kopf machen und wenn dann nicht noch jemand mit DEM Vorschlag schlechthin im die Ecke kommt auch bestellen. Da nkon.nl hier häufiger auftaucht, gehe ich davon aus, dass das ein seriöser Shop ist.

    Besten Dank,

    E.
     
  8. Das einzige Manko an der SC5 ist meiner Meinung nach der Clip - der war bei den alten Modellen schöner integriert und sieht beim aktuellen Modell irgendwie aufgesetzt aus :pfeifen:

    Aber ansonsten ist die SC5 eine super Lampe, vor allem der ganz dunkle Moonlight Modus den man sich frei programmieren kann ist perfekt! Habe mir den ganz dunklem Moon auf 1x kurz drücken programmiert - so kann man nachts ohne langes Suchen blendfrei durchs Haus schleichen :D
     
    EckyH hat sich hierfür bedankt.
  9. Ja , nkon ist ein seriöser Shop .
     
    EckyH hat sich hierfür bedankt.
  10. Also ich will dir auf gar keinen Fall eine Zebralight ausschwatzen, nichts liegt mir ferner :)

    Aber zur Ehrenrettung der Emisar D4 bzgl. der EDC Tauglichkeit muss ich jetzt schon noch mal sagen.
    Das ist sie nämlich durchaus schon.
    Was die Größe bzw. Kompaktheit betrifft habe ich dir ein paar Vergleiche zusammen gestellt.

    1) Im direkten Vergleich mit einer ZL SC62 und einer SC600(die D4 mit dem 18650 Akkurohr); 2) D4 (18500 Akkurohr) mit der ZL SC5 und der Utorch UT01;

    [​IMG] [​IMG]

    Die Utorch ist schon deutlich schlanker, aber gegenüber der SC5 gibt sich die Emisar nicht viel;

    Die Lichtleistung: Die Emisar ist natürlich brachial; Die haut raus was der Akku hergibt; Aber das geht eh nur ein paar Sekunden, dann wird sie viel zu heiß und regelt radikal runter; Im unteren Leistungsbereich ist sie aber sehr wohl EDC tauglich. Bis 350mA ist sie voll geregelt. Alles darüber ist im direct drive; Man kann das auch SurPlus Leistung betrachten. :augenrollen:

    Das UI schaut kompliziert aus, ist es auch in der ganzen Bandbreite der Möglichkeiten. Gleichzeitig ist es aber auch einfach und intuitiv: Kurzer click: an im memory Mode; Langer click: Moon Mode; Doppelclick: Maximum; click und halten: stufenloses ramping von Min bis Max und wieder zurück; Fertig :cool:
    Dem UI von Zebralight gar nicht so unähnlich :zufrieden:

    Lichtfarbe (besonders der Nichia 219C 90CRI) und Lichtbild sind über jeden Zweifel erhaben :daumenhoch:

    [​IMG] [​IMG] [​IMG]

    So, das musste jetzt auch mal gesagt sein; :augenrollen:

    Grüße Jürgen
     
    EckyH, TimeLord, Thomas W und 2 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  11. Da muss ich @Dr.Devil recht geben, die D4 ist -für mich- die perfekte EDC! Von der Größe bzw Durchmesser grade noch okay, bei Bedarf hat einen mini Scheinwerfer und das beste UI das ich kenne. Deshalb zieht jetzt noch eine D4 Ti bei mir ein :)
     
  12. Sehr beeindruckend - aber nein, ich...darf...jetzt...noch....nicht...darf...nicht.:pinch::pinch:
    Nein.
    Erst mal EDC mit AA. Ich denke, es wird die SC5w.
    Später dann vielleicht mit großen Akkus und viel Licht.

    Außerdem sind erst mal ein Simshobel, ein Bestoßhobel und eine Objektivreparatur wichtiger.

    Danke Euch!

    E.

    PS: Die SC5w ist bestellt. Irgendwas muss bei der Bestellung bei nkon.nl schiefgelaufen sein - haben sich doch eine Acebeam UC15 und ein Xtar VP4 Dragon mit in den Warenkorb gemogelt...
     
    #13 EckyH, 28. Juni 2018
    Zuletzt bearbeitet: 28. Juni 2018
  13. Das Lämpchen ist hier.
    nkon.nl ist absolut empfehlenswert, die Lieferung war wirklich "unverzüglich". Das einzige kleine Manko ist, dass sie diese widerlichen Plastikschaumteile als Füllmaterial genommen haben. Das habe ich ihnen bereits geschrieben - Papier finde ich aus Umweltgründen deutlich besser. Aber das ist Jammern auf allerhöchstem Niveau.

    Dafür ist die SC5w II erfreulich minimalistisch verpackt. Die Lampe wirkt erst mal überraschend winzig. Das graue Eloxal ist mal etwas anderes als das übliche Schwarz, dabei aber ähnlich zurückhaltend. Die Verarbeitung überzeugt auf ganzer Linie, bis jetzt kann ich keinen Kritikpunkt entdecken. Der Beam ist für mich ziemlich perfekt, die Lichtfarbe NW gewöhnungsbedürftig. Der im direkten Vergleich mit einer CW-Lampe vor allem bei den niedrigeren Stufen gut sichtbare grüne Tint ist imho nur bei Entfernungen von wenigen Zenitimetern und in imho wenigen Situationen "problematisch". Bei Entfernungen von mehreren Metern und bei den höheren Leuchtstufen fällt das imho nicht mehr ins Gewicht - aber ymmv.
    Ein kurzes Überfliegen der Bedienungsanleitung und das UI ist ein Klacks. Das spricht für das UI und die Bedienungsanleitung.

    Alles in allem ein Einkauf, der der Perfektion schon ziemlich nahe kommt.

    Gut, dass ich Euch zu Lämpchen und Shop befragt habe. :thumbup:

    E.

    Edit: Herr Kon hat schon geantwortet. Sie setzen Papier als Füllmaterial nicht ein, weil es weniger Schutz bieten würde. Verständlich, dass dieses Argument bei einer Versandfirma höher bewertet wird.
     
    #14 EckyH, 30. Juni 2018
    Zuletzt bearbeitet: 30. Juni 2018
    Dr.Devil, hoferianer, heiligerbimbam und ein weiterer Flashy haben sich hierfür bedankt.
  14. Olight Shop
    Gestern kurz vor Mitternacht musste ich dann doch mal zum richtigen Test raus.
    Dabei waren die SC5w II (1x Eneloop), die Acebeam UC15 (2x NiMH) und eine Fenix TK40 (8x Eneloop).
    Beim Gehen war die TK40 wegen des kleinen Spots natürlich völlig fehl am Platz. Die UC15 war auf Low ziemlich gut, die SC5w II auf M1 sehr gut: der Weg auf die nächsten 10m ausgeleuchtet und genügend Spill, um die Bäume rechts und links des Weges zu erkennen.
    Beim Reichweitentest hatten die beiden Kleinen gegen die TK40 keine Chance: eine Brücke in ca. 300m Entfernung war auf High als beleuchtet erkennbar, auf Turbo gut erkennbar.
    Dafür spielte die SC5w II im mittleren Bereich von ca. 50-70m auf H2 ihre Stärke aus: Baumkronen auf der anderen Seite des Dortmund-Ems-Kanals ließen sich aus meiner Sicht ziemlich gut illuminieren - die Baumbewohner mögen da anderer Meinung sein.:oops:
    Die UC15 ist für mich bis ca. 20m sinnvoll einsetzbar und bietet mit der Rot- und der UV-LED Einsatzbereiche, die die beiden anderen nicht haben.

    Eine Sache stört mich allerdings ein wenig: die SC5w II geht beim Doppelklick kurz in den High-Mode, bevor sie durch den 2. Klick auf Medium springt.
    @Dr.Devil : Da ist das von Dir beschriebene UI der Emisar D4 aus meiner Sicht noch einen ... Klick besser als das von Zebralight.;)

    Insgesamt ist die SC5w II eine sehr gute Lampe: sehr gute Verarbeitung, gutes Schalt-UI, sehr gutes mechanisches UI (durch den festen Clip und die Kopfform war ich nie in der Situation, den Schalter suchen zu müssen), sehr gute Lichtverteilung für Allround-EDC, sehr große Lichtmenge aus 1x AA. Der gelbgrüne Tint des Spills fällt mir im praktischen Einsatz nicht störend auf.

    Ich würde die SC5w II wieder kaufen.

    E.
     
    #15 EckyH, 2. Juli 2018
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juli 2018
    FrankFlash, hoferianer, Dr.Devil und ein weiterer Flashy haben sich hierfür bedankt.
  15. Freut mich, dass dir die ZL gefällt :thumbup:

    Man kommt auch in den Mid Mode wenn mann lang drückt für den low Bereich und drauf bleibt, dann rampt sie in den Mid-Mode ohne den preflash über High; dauert nur minimal länger, alles reine Gewöhnung :cool:

    Bzw. du hast doch ein aktuelles Modell?; Die kann man doch eh so ein-und umstellen wie man möchte :cool:

    Ich sag mal so. Ich habe einige Zebralight, auch eine meiner bevorzugten EDC. Seit ich die Emisar habe ertappe ich ich aber immer mal wieder wie ich versuche eine Lampe hoch zu rampen und erschricke dann ein bißchen weil das in Sprüngen verläuft wenn ich eine ZL in der Hand habe :pfeifen:
    Aber das UI von ZL ist sehr bewährt. Die Konstanz finde ich eine große Stärke. Egal welche Zebralight ich in die Hand nehme, die Bedienung ist immer gleich.

    Das UI der Emisar Reihe nennt sich RampingIOS und basiert auf der Firmware Narsil. Eine Userin aus dem BLF (Toykeeper) ist da mittlerweile die treibende Kraft. Wie es scheint gibt es da auch immer wieder Weiterentwicklungen

    http://budgetlightforum.com/node/55306

    Toykeeper ist übrigens auch führend (was die Elektronik betrifft) in die entwicklung der FW3A eingebunden

    https://www.taschenlampen-forum.de/...skussion-neue-bilder-wahl-des-led-typs.56306/

    An das UI kann man sich schon dran gewöhnen :thumbsup:

    Grüße Jürgen
     
    EckyH hat sich hierfür bedankt.
  16. Danke für den Hinweis, darüber hab ich noch gar nicht nachgedacht.:thumbup:

    Dass meine ein aktuelles Modell ist, hoffe ich doch.8|
    Die mitgelieferte Bedienungsanleitung hat allerdings nur das Verfahren beschrieben, wie man den "secondary mode" umprogrammiert.
    Aber auf der Homepage steht die Anleitung für G6 und G7: http://www.zebralight.com/SC5w-Mk-II-AA-Flashlight-Neutral-White_p_193.html
    Das muss ich mir mal heute abend in Ruhe anschauen - denn die Lösung für mich wäre dann, G6 einzustellen und M(1|2) mit H(1|2) zu tauschen.

    E.
     
    #17 EckyH, 2. Juli 2018
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juli 2018
  17. Ja, ZL ist da nicht so kommunikativ, was die BA angeht :S

    Hast du diesen Thread schon gefunden?

    https://www.taschenlampen-forum.de/threads/zebralight-user-interface-guide.52177/

    da hat sich @Jonas die Mühe gemacht das User Interface grafisch dar zu stellen :thumbup: (weiter unten, Post 36 auch das neue mit G6/7);
    Vielleicht erleichtert das noch ein bißchen :)

    Grüße Jürgen
     
    EckyH hat sich hierfür bedankt.
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden