Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

fertiger FET-Treiber für 6v-LEDs

2 Mai 2013
23
7
3
München
Olight Taschenlampen
Trustfire
Hi zusammen,

ich suche einen FET-Treiber für 6v-LEDs für 2 Zellen. Also eine Variante, bei der ich mich nicht am Zener-Mod versuchen muss - das ist mir nämlich deutlich zu fummelig.
Am allerliebsten wärs mir, wenn der dann auch noch keinen Stepdown und keine Blink-Modi hätte.

Weiß jemand, ob es sowas zu kaufen gibt? Oder kann mir jemand z.B. einen Fet+1-Treiber "zenern" (natürlich zahl ich auch dafür!)

Vielen Dank schon mal!
 

Wieselflinkpro

Flashaholic***
1 Dezember 2014
5.169
2.765
113
Goslar
Ich hätte einen Treiber für 3 LEDs übrig, der allerdings eine feste Stromleistung hat.
Er ist aber etwas sperrig. der Dreiteilige hier: http://www.taschenlampen-forum.de/threads/skyray-king-mit-3x-xhp50-bilder-lastig.40934/

Wo soll denn der Treiber rein? D.h. welcher Durchmesser? Seitenschalter oder Tailcap-Schalter?

Das könnte anderen helfen, für dich den richtigen Treiber zu finden.

P.S. hätte ggf. auch einen passenden Treiber rumliegen. Da bin ich mir aber nicht sicher, ob er wirklich funktioniert, da ich mit einer Convoy S2+ mit MT-G2 damit erhebliche Probleme hatte.
D.h. ich kann dir erst mal nicht helfen. Auf Grund der vielen Fehlschläge mit dieser Lampe habe ich auch keine Lust einen anderen Treiber entsprechend anzupassen.
 
2 Mai 2013
23
7
3
München
Ah, sehr gut, mtn hatte ich gar nicht mehr auf dem Schirm! Da ist leider immer der Versand so happig, günstigere Alternativen gibts nicht, oder?

Zum Treiber: Am liebsten 17mm, da weiß ich sicher dass der passt. 22 müssten aber auch gehen. Ist für eine Thrunite Catapult V2, in der aktuell eine MT-G2 ohne Treiber sitzt und deftige 11-12 Ampere zieht. Allerdings ist mir das etwas zu heiß und ich hätte gern die Möglichkeit, herunterzuschalten.
Der Treiber / der Batteriekontakt der Catapult sitzt in einem Adapterring, Innendurchmesser 17mm. Außendurchmesser bin ich mir ziemlich sicher, dass es 22mm waren.

Edit: Und schon mal vielen Dank!
 
2 Mai 2013
23
7
3
München
Der LD3 ist natürlich auch eine gute Option! 12A reichen auf jeden Fall aus (bei allem drüber wird die MT-G2 eh blau :p ) und die Möglichkeiten lesen sich klasse. Wie schwierig ist denn der externe Temperatursensor zu verbauen? Für jemanden, der Kabel an LEDs und Treiber löten kann und nicht all zu grobmotorisch ist möglich? Oder ziemliche Fummelarbeit?
 

Beaker

Flashaholic*
20 Januar 2016
537
263
63
Berlin
Beim LD2 wars ein sehr kleiner SMD-Thermoresistor, ziemlich winzig. Ich hab ihn nicht verbaut, ist optional. Wenn ich mich recht erinnere, soll er wohl mit Wärmeleitkleber angebracht werden.
 
2 Mai 2013
23
7
3
München
Wärmeleitkleber wäre nicht das Problem. Aber dann wirds wohl der LD3. Sollte relativ einfach zu verbauen sein, passt von der Config her gut und ist schön feinjustierbar.

Vielen Dank für die Hilfe!!!
 
2 Mai 2013
23
7
3
München
Das werd ich eh machen. Weil die 2x-LiIon-Teile löten tu ich mir nicht an, wenns mich nur nen Euro kostet :D und Moonlight braucht bei so einer Lampe eh keiner :p
Schwanke nur grade noch, ob ich die 9A oder die 12A-Variante bestelle. Geplant war nämlich früher oder später eine XHP-70 und der würde der 9A deutlich besser passen als der 12A. Die MT-G2 würd ja auch damit gut laufen - allerdings nicht so gut abstimmbar wie mit dem 12A...
Immer diese Entscheidungen :D
 

Beaker

Flashaholic*
20 Januar 2016
537
263
63
Berlin
MT-G2 und XHP70 laufen beide gut bei 12 A, die MT-G2 hab ich auch schon mit 14 A betrieben, ohne dass sie blau wurde.
 
2 Mai 2013
23
7
3
München
Ah, das klingt gut :) Die MT-G2 in der Catapult wird bei 14A nach ca 10-15 sec blau, da reicht wohl die Wärmeableitung nicht ganz. Bei 12A(über Widerstand "gedrosselt") wird die Lampe kochend heiß, aber die LED läuft top stabil.
Bei der XHP sahs im Diagramm aus, als wäre das Optimum bei 9A, darüber nicht mehr heller. Daher hatte ich an 9A gedacht. Aber dann wirds definitiv die 12A-Variante. Bis 8A kann man ja eh noch runterschrauben.

Vielen dank noch mal für die klasse Beratung!
 

Beaker

Flashaholic*
20 Januar 2016
537
263
63
Berlin
Ich vermute, Du meinst das Diagramm von djozz im BLF. Die ersten Messungen waren ohne geeignetes Board, hier sind aktuellere mit besserem MCPCB:
http://budgetlightforum.com/comment/723307#comment-723307
Bis 12 A tut sich da noch was.
Ich habe eine XHP70 in einer L6, mit den Liitokala 5200 Zellen gehen da mit FET+1-Treiber fast 12 A ohne Probleme - außer natürlich schnellerer Erwärmung. Die 12 A werden sowieso nur mit frisch geladenen High-Drain-Zellen geliefert, der Strom geht dann kontinuierlich runter.
Die neuen geschützten Keeppower 5200 liefern übrigens frisch geladen 10 A in dieser Lampe, ein richtig guter Wert.

Die 14 A mit der MT-G2 erhalte ich übrigens in einer Convoy C8 mit Rohrverlängerung und High-Drain-Zellen, wird sehr schnell heiß - aber nicht blau. Mindestens 4500 Lumen, wahrscheinlich mehr.
 
2 Mai 2013
23
7
3
München
Ui, das kannte ich noch gar nicht, kannte tatsächlich nur die alte Variante! Sehr cool! Dann lohnt sich das ja noch mal richtig :D

Hm, meine MT-G2 wird auch nicht deutlich blau, verschiebt sich aber deutlich sichtbar Richung kaltweiß - da wollte ichs nicht drauf anlegen, dass die wirklich noch blau wird. Evtl hattest du da beim Lotto mehr Glück als ich?

Bei mir mit INR25R und 30Q ebenfalls problemlos 14A, fallend. Auch wenn ich da bei zwei Zellen immer noch etwas den Gruselfaktor dabei hab, bei den Strömen... Aber 4k Lumen bei schöner Lichtfarbe ists wert :D
 

nofear87

Flashaholic*
25 März 2014
388
52
28
Ich vermute, Du meinst das Diagramm von djozz im BLF. Die ersten Messungen waren ohne geeignetes Board, hier sind aktuellere mit besserem MCPCB:
http://budgetlightforum.com/comment/723307#comment-723307
Bis 12 A tut sich da noch was.
Ich habe eine XHP70 in einer L6, mit den Liitokala 5200 Zellen gehen da mit FET+1-Treiber fast 12 A ohne Probleme - außer natürlich schnellerer Erwärmung. Die 12 A werden sowieso nur mit frisch geladenen High-Drain-Zellen geliefert, der Strom geht dann kontinuierlich runter.
Die neuen geschützten Keeppower 5200 liefern übrigens frisch geladen 10 A in dieser Lampe, ein richtig guter Wert.

Die 14 A mit der MT-G2 erhalte ich übrigens in einer Convoy C8 mit Rohrverlängerung und High-Drain-Zellen, wird sehr schnell heiß - aber nicht blau. Mindestens 4500 Lumen, wahrscheinlich mehr.
Gibt es Bilder von dem Umbau? Wie bist du vorgegangen? Welche Firmware?

Danke!

Grüße
Robert
 

Beaker

Flashaholic*
20 Januar 2016
537
263
63
Berlin
Den Originaltreiber hab ich leergeräumt und einen mit Low-drop-regulator, Gate-pull-down-resistor und geänderten Spannungsteilerwiderständen modifizierten BLF-X6-Treiber von Banggood (alte Version) mit eigener Momentary-Firmware aufgeklebt. Ruhestrom bei eingeschaltetem Tailcap-Clickie unter 90 uA. Den Clickie verwende ich nur noch bei längerer Nichtbenutzung der L6.

 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: nofear87 und RS.FREAK
2 Mai 2013
23
7
3
München
Ich habe netterweise von einem Forenmitglied einen FET-Treiber mit Zener-Mod zu einem sehr fairen Preis erstehen können - daher wirds bei mir nicht der LD3.

Nun habe ich aber eine anderes Problem. Ich habe eine MT-G2 auf Noctigon http://www.mtnelectronics.com/image/cache/data/store502-750x750.jpg
Die ärgert mich... auf den halbrunden Pads direkt an der LED messe ich Durchgang. Auf den kleinen viereckigen Pads neben + und Minus und auf den Pads für die Kabel nicht. LED hin? Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen - andere Ideen?
Falls das Relevant ist, die LED ist in der Lampe am Treiber verlötet.

Danke für die Hilfe!
 

Beaker

Flashaholic*
20 Januar 2016
537
263
63
Berlin
Die ärgert mich... auf den halbrunden Pads direkt an der LED messe ich Durchgang. Auf den kleinen viereckigen Pads neben + und Minus und auf den Pads für die Kabel nicht. LED hin? Kann ich mir irgendwie nicht vorstellen - andere Ideen?
Die halbrunden Pads sind unter der LED verbunden - und auch mit dem Kupferboard: also ist Durchgang korrekt.
Die LED ist eine (genauer 2) Diode(n), da kannst Du keinen "Durchgang" messen. Mit einem üblichen Multimeter kannst Du meist die Diodenfunktion testen, aber hier vermutlich nicht, da die MT-G2 zwei LEDs in Serie hat - Vorwärtsspannung zu hoch. Also alles ok.
 
2 Mai 2013
23
7
3
München
Da ist also mein Denkfehler. Ist ja ne 6v-led...die xpls haben dann immer geleuchtet, wenn ich das so probiert hab... Dann geht am Montag die Fehlersuche weiter :thumbdown:
 
Zuletzt bearbeitet:
2 Mai 2013
23
7
3
München
So, läuft! 9,2A gehen mit 30Q über den Treiber, genau so hab ich mir das vorgestellt. Das Problem war übrigens ziemlich dämlich... einer von meinen Magneten, die die Flattop-Akkus verbinden, war nicht sauber und hat deshalb nicht kontaktiert... Muss man auch erst mal finden :D