Fenix LD 50 Erfahrungen

Dieses Thema im Forum "Fenix" wurde erstellt von Strapper, 14. Februar 2016.

  1. Hallo zusammen,

    Heute möchte ich meine Erfahrungen mit der Fenix LD 50 schildern.

    Konnte vor fast einer Woche einen Tausch mit einem sehr Netten User aus dem Forum machen,
    und bekam eine Neuwertige Fenix LD 50.
    Nach einer kurzen Suche hier im Forum fand ich den Test von Member Hitech zur LD 50 und ihr
    Verhalten bei Versuchen mit dem Turbomode 1800 Lumen und seinen Messergebnissen.
    Hitech stellt in seinem Bericht auch Bilder der Lampe mit Zubehör Online, und siehe da...
    Das ist genau die Lampe auf meinem Schreibtisch, die Hitech 2014 in der Mangel hatte.
    Seriennummern sind Identisch! !
    Ja das Tlf ist ein Dorf!

    Zu den Daten schreibe ich jetzt nicht nochmal alles, ich denke da gibt es genug hier im
    Forum drüber zu Lesen.

    Ich finde das Fenix mit der LD 50 eine Lampe auf den Markt gebracht hat, die Universeller
    nicht sein könnte. Zum einen mit Wirklich Beeindruckender Leistung im Turbomode von 1800Lm,
    bis zum Wechseln der Energieversorger im laufenden Betrieb. Man steht nicht im Dunkeln, da man
    einen Akku nach dem anderen Wechseln kann, ohne das die Lampe ausgeht.
    Sehr Genial, duch das Konzept 2 Lampen mit einem Schalter in einem Gehäuse zu bauen!

    Da ich gerne im Dunkeln untewegs bin, kommen wir jetzt zu meiner Persönlichen Testlauf mit der LD 50
    von 5,5 Stunden im Ortsnahen Wald und Flur.
    Zu erst mal, ich habe nur einen Akkusatz in der Lampe gehabt, Enerpower 3400 mAh auf 4,18 Volt geladen.
    Ich bin mit wechselnden Stufen zwischen 25 Lm im Low und 1800 Lm im Turbo unterwegs gewesen.
    Wenn man nur Wandert, reicht die 140 Lm Stufe voll und ganz zum Sicheren Gehen auf Waldwegen,
    dann kommen wir auf eine Leuchtdauer von 25 Stunden.
    Geht mehr von der Sicht auf freiem Feld, dann Nutze ich die 350 Lm da ich auch so locker 60 Meter gut
    Übersehen kann, der Spaß hält dann 10 Stunden an.
    750 Lm sind schon Lecker Hell und zum Laufen mir schon viel zu Stark. Aber 4 Stunden, das passt gut.
    Und nun der Turbomode mit 1800 Lm für 1,3 Stunden... Das Grinsen geht über alle Backen!
    Wie Fernlicht vom LKW nur breiter. Damit findet mal selbst im Unterholz alles !

    Nach der Tour habe ich die Akkus zum Messen und Laden aus der Lampe genommen, und war Überrascht,
    das mein DMM immer noch 3,70 Volt pro Zelle angezeigt hat,
    also waren die Akkus immer noch nicht ganz Leer.
    Ich hätte noch auf den unteren Stufen der Lampe Reserven nutzen können! Prima !

    Persönliches Fazit:

    Ich wollte ja mal Wissen was die Lampe kann, und habe mich zur Tour entschlossen, und ich finde das
    die Fenix genau hier ihren Platz hat. Eine sehr gute Lampe, die sich zum Wanderen ebenso eignet, wie
    auch für kleine Trips duch die Stadt, wo man nicht immer volle Leistung braucht. Hier glänzt sie mit
    richtig guter Ausdauer und im Vergleich zur Fenix TK 35 mit besseren Handlage und Taschenfreundlichkeit.
    Bin Offiziell sehr Beeindruckt und freu micht immer wieder die LD 50 einzustecken, und dabei zu haben.

    Ich hoffe es hat euch Gefallen, mit mir und der Fenix eine Nighttour zu Begleiten...

    Gruß Strapper
     
    #1 Strapper, 14. Februar 2016
    Zuletzt bearbeitet: 14. Februar 2016
    RS.FREAK, Dr.Devil, Licht 60 und 10 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. Folomov
    Danke für deinen praxisnahen Bericht!
    Mir hat die Lampe damals beim PA auch gut gefallen.

    Gruß, Thomas.
     
  3. Hallo,

    Bitte, gern gemacht!

    Bin zwar kein Profi was Bewertungen angeht, wollte nur mal frei raus
    meine Eindrücke wiedergeben.

    Gruß Strapper
     
  4. Acebeam
    Danke für deine Erfahrungen,haste toll gemacht:klatschen:weiter so:cool:

    Gruß drifter:thumbup:
     
    Strapper hat sich hierfür bedankt.
  5. Danke, prima geschrieben. Genau auch meine Meinung.:thumbsup:

    Licht 60
     
    Strapper hat sich hierfür bedankt.
  6. Hallo,

    Ich wollte einfach nur mal Testen wie sich die LD50 auf einer Wandertour schlagen wird.

    Schön das es euch Gefallen hat!

    Werde öfters mal so einen Bericht verfassen, kommt wohl gut an...

    Danke!

    Gruß Strapper
     
  7. Skilhunt Taschenlampen
    Die LD 50 wäre eine Lieblingslampe, wenn sie denn tatsächlich taschenfreundlich wäre - und damit meine ich nicht das Format, sondern den Schalter, oder genauer das Fehlen einer Lock-Out-Möglichkeit, die gibt es weder elektronisch noch per Tailcap. Letzteres hätte ich ziemlich cool gefunden, dann hätte man sogar einfach entscheiden können, eine Zelle zu schonen und nur eine laufen zu lassen. So jedoch ist der einzige "Lock-Out" das Entnehmen der Batterie - das ist aber ziemlich unpraktisch. Schade, so steht sie hier meist nur rum, denn sie in die Tasche zu stecken ist mir zu gefährlich.
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden