Fenix BC30R - Kurzreview

Dieses Thema im Forum "Fahrradlampen/ Bikelampen" wurde erstellt von Guden79, 7. November 2015.

  1. Hallo liebe Forengemeinde.
    Mein 1. Beitrag in diesem Forum (hach was bin ich aufgeregt :D )

    Ich habe mir eine Fenix BC30R gekauft, speziell um sie an meinem Fahrradlenker als Primär-Licht zu montieren.

    Die Verpackung der Lampe ist sehr hochwertig, es macht Spaß diese zu öffnen und sich dann den Inhalt anzusehen.

    Inhalt:
    Die Lampe
    Der Haltekclipp für Rohre
    Ladekabel (ohne Ladegerät)
    Der Taster für die "Lichthupe"
    und ein paar Gummis zur die man benötigt bei kleinen Rohren.


    Die Lampe selbst wirkt sehr hochwertig, ein echter Handschmeichler :thumbup:

    Das Display ist gestochen scharf und die Taster haben alle einen sehr guten Druckpunkt.

    Das Alugehäuse wirkt auf mich beinahe unzerstörbar.

    Was allerdings nicht so ganz hinhaut ist die Ausleuchtung, diese ist leider NICHT blendfrei.

    Sehr gut finde ich die Möglichkeit des "aufblendens", dies geht auch wenn die Lampe aus ist, einfach Knöppfchen drücken und man macht "Lichthupe", prima wenn der Gegenverkehr mal wieder mit Fernlicht unterwegs ist, weil man für die dummen Radler ja nicht abblenden muss :thumbsup:

    Was gibt es noch zu sagen... hmm... Ahja: Hat man die Lampe in Modus 4, beginnt bei 29 Minuten der An/Ausschalter rot zu blinken und schaltet dann bald um auf Modus 3. Das geht bis Modus 1 so weiter, dann schaltet sie in den Blinkmodus.
    Danach ist dann Ende im Gelände.
    Man kann sie allerdings beim aufladen auf Modus 1 betreiben, also interessant für all jene die unterwegs eine Powerbank dabei haben.


    Die Akkulaufzeit könnte meiner Meinung nach etwas länger sein.
    Dazu habe ich die Lampe mal geöffnet und mir angeschaut was denn da überhaupt als Energiequelle verbaut ist.
    Nun, wie ich bereits dachte sind zwei 18650er verbaut, als 1S2P.
    Es handelt sich um Fenix Zellen mit einer aufgedruckten Kapazität von 5200 mAh, also 2x 2600 mAh.
    Da muss mehr gehen :D


    Jetzt habe ich hier im Forum schon ein wenig über Akkus gelesen, speziell die bauform 18650.
    Akkus generell sind mir nicht fremd, da ich begeisterter Modellbauer bin.

    Es scheint als wären momentan die Sanyo/Panasonic NCR18650GA das Maß der Dinge.
    Diese habe ich ungeschützt bei Akkuteile.de gefunden, unter 8 Euro pro Zelle, finde ich schon mal ganz gut.

    Allerdings weiß ich nicht ob in der BC30R geschützte Akkus verbaut sind :confused:
    Eigentlich würde ich ja davon ausgehen dass die Lampe eine eigene Schutzelektronik hat, weil die Akkus ja auch in der Lampe geladen werden.
    Wissen tu ich es aber nicht.
    Auch habe ich über die verbauten Zellen Fenix BL1 nichts im Internet finden können...

    Die nächste Hürde wäre dann 2 Akkus parallel zu verschweißen, da müsste ich mal bei uns im Modellbauladen fragen ob der das kann.

    Hat jemand einen guten Draht zu Fenix und kann in Erfahrung bringen ob die Zellen der BC30R geschützt/ungeschützt sind?


    Ansonsten habe ich natürlich die SuFu genutzt, diese spuckt aber über die BC30R nur wenig aus.
    Somit hoffe ich natürlich dass nicht bereits an anderer Stelle ausführlich berichtet wurde, dann wäre mein Bericht ja ein Doppler :S


    Beamshots (oder Betriebsbilder) der Lampe konnte ich noch keine machen, es regnet bei uns und im regen fahre ich nicht gerne Fahrrad
     

    Anhänge:

    nightcrawler, heiligerbimbam, Lichtquelle und 3 andere Flashys haben sich hierfür bedankt.
  2. Folomov
    Danke für dein Review! :)

    Toller erster Beitrag, weiter so :thumbup:
     
  3. Willkommen im Forum! :thumbup:

    So wie die Akkus aussehen, vermute ich stark, dass es ungeschützte sind. Du könntest ja 'mal die Spannung mitmessen, wenn die Lampe leer läuft. Mit eingebautem Schutz sollte sie spätestens in der Gegend von 3 Volt komplett abschalten.

    Gruß
    Gerhard
     
    Guden79 hat sich hierfür bedankt.
  4. Acebeam
    Aus Marketingsicht wäre es natürlich vorteilhafter ungeschützte Akkus zu verbauen, bringt mehr Laufzeit wenn man sie bis 2,5V entlädt...

    Sind geschützte Akkus nicht immer auch etwas länger? Oder baut man da kürzere Zellen und pappt dann den Schutz drauf?
     
  5. Ungeschützte bringen auch nicht mehr Laufzeit, sie werden bei Tiefentladung nur beschädigt.
    Die Zellen sind normalerweise bei 3V schon leer.

    Ja, sind länger. Es werden Standartzellen genommen und eine Schutzelektronik drangebaut.
     
    Guden79 hat sich hierfür bedankt.
  6. Soweit ich es in Erinnerung habe waren die Zellen 66mm lang...

    Ich werde die Lampe später wieder aufschrauben und nachmessen.

    Heute Abend wissen wir mehr :D
     
  7. Skilhunt Taschenlampen
    Korrekt. Sind vergleichbar mit den Samsung 35E und LG MJ1.
    http://www.taschenlampen-forum.de/showpost.php?p=560131

    Willst Du die Lampe auch bei Kälte nutzen? Da sind die hochkapazitiven Zellen nicht so gut. Samsung 30Q oder LG HE4 könnten vorteilhafter sein. Ist aber reine Vermutung, Messungen habe ich dazu keine.


    Die sehen eindeutig ungeschützt aus. Es wäre auch höchst ungewöhnlich, wenn in einer 2P-Konfiguration einzeln geschützte Zellen verbaut würden.

    Nimm welche mit bereits angeschweißten Lötfahnen. Gibt's bei Akkuteile.de. Wenn nicht im Angebot: nachfragen.
     
    #7 light-wolff, 8. November 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. Januar 2016
    Guden79 hat sich hierfür bedankt.
  8. Danke für die ausführlichen Antworten :thumbup:

    Tatsächlich soll die Lampe auch eingesetzt werden wenn es mal etwas kälter ist.
    Aber das kälteste wo ich bisher geradelt bin waren -12° , das macht dann aber nur noch bedingt Spaß, vor allem wenn das Trinkwasser einfriert 8|

    Die Lampe selbst wird auf Stufe 4 schon recht warm, auch wenn man sich nicht daran verbrennt.

    Ich hoffe einfach mal dass das reicht um die Akkus bei Laune zu halten.

    In erster Linie geht es mir ja um die höhere Kapazität ;)

    LG
     
  9. Das Problem ist das Einschalten wenn sie kalt sind. Wenn man sie aus der Wärme in die Kälte bringt, bleiben sie auf Temperatur, aber auch nur bei hoher Last. Wenn man sie eiskalt einschaltet, brechen sie so weit ein, dass die Lampe gleich wieder abschaltet.

    Unabhängig von Kälte:
    Ich vermute auch, dass mit anderen Zellen die Restzeitanzeige nicht mehr stimmen wird, weil der Spannungsverlauf anders ist. Und mglw. schaltet die Elektronik unnötig früh ab und nutzt die Kapazität nicht komplett.

    Bei nkon.nl kriegt man übrigens auch Lötfahnen angeschweißt, für geringen Aufpreis.
     
    #9 light-wolff, 8. November 2015
    Zuletzt bearbeitet: 8. November 2015
    Guden79 hat sich hierfür bedankt.
  10. Welche Möglichkeiten der Restanzeige haben wir denn?

    Die Lampe könnte es anhand der Spannung und des Momentanverbrauchs einfach errechnen (sehr wahrscheinlich).

    Oder die Lampe zählt (was ging rein, was ging raus).

    Bei beiden Möglichkeiten sehe ich kein Problem dass die Akkus komplett genutzt werden.
    Sonst würde die Anzeige ja eh ungenau werden wenn die Akkus an Kapazität verlieren...

    Andere Beispiele: Mein Handy, und mein Fahrrad-GPS haben beide Akkus mit Anzeige, beide bekamen von mir größere Akkus und beide funktionieren noch immer richtig.

    Das Fahrrad-.GPS hat übrigens auch einen LiOn-Akku, der funktioniert auch trotz Kälte ohne hohen Strom. Oder vllt GERADE wegen dem niedrigen Strom...

    Wir werden sehen was dabei rauskommt, ich teste das einfach :)



    Also: Ich starte immer vom Warmen aus, und unterwegs mach ich keine Rast im Freien. Ich würde mich ja direkt erkälten.

    Sollte es aber irgendwann doch mal vorkommen, so könnte ich die Lampe ja ein paar Minuten irgendwo am Körper tragen wo es warm ist.

    Wie gesagt, wir werden sehen. Und falls das nicht klappt, hast du mir ja alternative Zellen aufgeführt, es ist ja nicht so dass die alle ein Vermögen kosten :thumbup:
     
    #10 Guden79, 8. November 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. November 2015
  11. Mein Tip: 4,2Volt sind 100%, 3,2Volt sind 0%. Der Rest linear.
    So könnte man den Akku wechseln, ohne neu justieren zu müssen.
    Würde immer, im Rahmen dieser Spezifikation, genau anzeigen.

    Der Lader Efest LUC Blue 6 machts genau so.
     
    Guden79 hat sich hierfür bedankt.
  12. Richtig. Aber nur, wenn sie die Gesamtkapazität kennt.

    Die zeigen keine Restlaufzeit an, sondern Füllstand in %, oder?

    Letzteres. Der Innenwiderstand der Zelle stört bei niedrigem Strom weniger.

    Wenn "genau" 20% Abweichung zulässt, und wenn man ohne Last misst: ja.

    Ich nehme an, die Restzeitanzeige der BC30R ist auf die verbaute Zelle abgestimmt. Sie funktioniert sehr wahrscheinlich rein über die Zellenspannung, evtl. geht die gewählte Leuchtstufe (=Strom) mit ein.

    Bei anderer Zellchemie ist der Zusammenhang zwischen Zellenspannung und Restkapazität anders. Das führt zu Verfälschungen. Macht aber nix, an die falsche Anzeige kann man sich gewöhnen.
     
    Guden79 hat sich hierfür bedankt.
  13. Antwort von Fenix:

    Die Zellen sind angeblich geschützt, und die Lampe hat eine Elektronik gegen Über- und Unterspannung :peinlich:
    Letzteres dachte ich mir, Ersteres wird durch Letzteres doch unnötig ?(

    Falsche Auskunft, oder Mysterium :S

    Habe noch nachgefragt ob man diese Anzeige justieren kann, schätze aber nicht dass wir diesbezüglich eine Antwort bekommen, das wäre zu schön.

    Oder hat jemand nen guten Draht zu Fenix? light-wolff vielleicht?
     
    #13 Guden79, 9. November 2015
    Zuletzt bearbeitet: 9. November 2015
  14. Letzteres bewirkt ersteres.

    Die Antwort wird keine oder "nein" sein.

    Nö.
    Ich habe zwar vor vielen Jahren mit Fenix angefangen, weil das die ersten guten käuflichen LED-Lampen waren, aber dann kam Zebralight, und dann kamen noch viele weitere, Schlag auf Schlag.
     
  15. Olight Shop
    Sie haben aber nicht gesagt, dass der Schutz der Zellen auch an den Zellen (aufgelötet) ist. Ich vermute, dass die Zellen (so wie wir es meinen) ungeschützt sind. Die Schutzelektronik in der Lampe wird dann halt noch den Strom überwachen (das fehlt noch zum kompletten Zellenschutz).
    Das erscheint mir plausibel, wissen tue ich es nicht...
     
  16. Heute sind die Akkus angekommen, Sanyo/Panasonic NCR18650GA.

    Hebe sie mir im Modellbauladen zusammenlöten lassen, hat inkl. Silikonkabel in 0,5mm² 4 Euro gekostet :thumbsup:

    Zur Zeit lade ich sie, um anschließend die Kapazität zu messen.
    Geht jetzt natürlich nur vom ganzen Pack, da hab ich leider nicht mehr dran gedacht.

    Edit: Falls es jemanden interessiert, mein Ladegerät ist ein Junsi 206b und als Software benutze ich LogView.

    LG
     

    Anhänge:

    #16 Guden79, 10. November 2015
    Zuletzt bearbeitet: 10. November 2015
  17. Die haben das wirklich gelötet und nicht punktgeschweißt, wie das eigentlich gemacht werden sollte, wenn man es schon als Dienstleistung anbietet. :rolleyes:
     
  18. Er, nicht Die.
    Er macht seit 40 Jahren Modellbau, Hauptsächlich Fliegerei.

    Glaub mir, das kannste nicht besser schweißen wie der das lötet.

    Das ist sein täglich Brot, und wenn Flieger abstürzen kostet das immer gleich ein paar Euros.
    Das Hobby ist nicht so günstig wie Taschenlampen sammeln ;-)


    Hier noch das Ergebnis der ersten Entladung als 1S2P (bin leider ein paar mal ans Kabel gekommen, sieht man an der Kurve, die brach jedes mal um ca 0,2 V ein...)
    Entladen hab ich mit 5A, das ist weit mehr als die BC30R zieht.

    Ergebnis: 6588 mAh

    Ich entlade gerade mit 1A weiter, um zu sehen was noch geht.


    Edit: Das Bild wird aber sehr unscharf nach dem hochladen? Hab ich was falsch gemacht?

    Edit 2: Es kommen mit 1A Entladestrom nochmals 251mAh dazu, macht also 6839mAh, das nenn ich mal ein super Ergebnis. Ob die Akkus noch etwas zulegen bei den nächsten Ladevorgängen halte ich für möglich, werde es aber nicht mehr dokumentieren.
     

    Anhänge:

    #18 Guden79, 10. November 2015
    Zuletzt bearbeitet: 10. November 2015
  19. Werden sie nicht tun. Vom ersten Zyklus an geht die Kapazität nur abwärts. Der erste Entladevorgang hat allerdings einen geringfügig anderen Spannungsverlauf.
     
    Guden79 hat sich hierfür bedankt.
  20. hallo, könntest du bei gelegenheit mal messen wieviel platz im gehäuse der bc30r hinter der elektronik genau ist? :confused: das wäre super :thumbsup:

    gruß lrs
     
  21. Interessante Aktion. Bin gespannt, was die Restlaufanzeige macht.
    Glimmli
     
  22. Akkufach vermessen ist jetzt etwas ungünstig, habe die Lampe wieder zu und bin frph den Akku verlötet zu haben.
    Mein Akku hatte aber ca. 2mm Platz.
    Ich messe später den Originalen, der hat da schmatzend-saugend reingepasst.

    Die Restlaufanzeige... ja da bin ich auch mal gespannt.

    Habe die Ladekurven nochmal extern hochgeladen, man sieht ja nix wenn ich sie im Forum speichere?

    Edit: Der Originalakku hat 5348 mAh... Steht also gut im Futter.

    [​IMG]


    [​IMG]


    LG
     
    #22 Guden79, 10. November 2015
    Zuletzt bearbeitet: 10. November 2015
  23. Die Thumbnails der beiden Bilder sehen identisch aus.

    Die werden dann auf maximal 800x600 oder 100kB runterskaliert, mit nicht allzu guter Qualität. Ist also besser, sie gleich in dieser Größe zu erzeugen.
     
    Maiger hat sich hierfür bedankt.

  24. habe tatsächlich 2 mal den gleichen Screenshot verlinkt :S

    Auf 800x600 runterskalieren... schlecht bei einem Screenshot von 1920X1200, man würde ja keine Zahlen mehr erkennen :eek:

    @:lrs Der Akku hat eine Länge von 68,2mm inkl. der angepapten Platine.
    18,4mm hoch, 36,7mm breit.
    Er darf unten nicht komplett flach sein, sondern braucht die Einkerbung die entsteht wenn man einen 2-Zeller hat, die Form ist von der >lampe vorgegeben.
     
    lrs hat sich hierfür bedankt.
  25. Doppelpost...

    Ernüchterung macht sich breit...

    Die Lampe zählt runter, so n Murks...

    Hatte sie auf Stufe 3 um zu sehen ob sich was ändert. Dem ist leider nicht so, sie zählt einfach runter.
    Hatte sie eben bei 30 Minuten auf Mode 3. Schalte ich dann auf Mode 4 hab ich ne Stunde und 20 Minuten... Schalte ich wieder um auf 3, steht vorne kurz die 2 weil die Lampe misst, aber dann stehen da wieder die 30 Minuten.
    Lässt man die 30 Minuten verstreichen schaltet die Lampe in Modus 2 und 4 ist nicht mehr erreichbar.

    ALLE Laufzeiten ändern sich nach dem Umbau NICHT.

    Somit war die ganze Aktion für den Popo.

    Ich werde jetzt wieder den originalen Akku einbauen und mir aus den anderen beiden Zellen eine powerbank basteln, da hab ich mehr davon.

    Sehr schade :-(
     
  26. Einfach Fenster verkleinern VOR den Screenshot. Und NACH dem Screenshot den überflüssigen Schnickschnak außenrum wegschneiden. Was interessiert die Menüzeile? Kann die SW keine Diagramme direkt als Bitmap exportieren?

    Kannst ja mal versuchen, ob es nach 2-3 Zyklen immer noch unverändert ist. Es besteht die (gering wahrscheinliche) Möglichkeit, dass die Elektronik sich auf die tatsächliche Kapazität einlernt.
     
  27. Habe wieder den originalen Akku drin.
    Ob sich die Software anpasst... wäre eigentlich zu wünschen, denn der Akku wird ja auch mal schlechter, und dann steht man plötzlich da...
    Verwundert hat mich halt, dass sie von Modus 3 ausgehend im höheren Modi (also 4) dann plötzlich wieder gemessen und daraus errechnet hat. Eigentlich ja auch wenn man wieder auf Mode 3 geschaltet hat, stand ja für kurze zeit mehr als 2 Stunden im Display, jedoch wurde bevor die Laufzeit komplett berechnet wurde einfach weiter gezählt wo vorher aufgehört wurde.
    Ich hätte also kurz bevor Modus 3 "leer" ist auf Modus 4 schalten können und hätte dort für weitere 85 Minuten Saft gehabt. Die größte Stufe als Reserve, auch geil...

    Wenn ich gerade so darüber nachdenke... bin ich eigentlich echt doof... Ich hätte also ein Plus von 85 Minuten auf der höchsten Stufe mit der Aktion erreicht, aber auch nur dann, wenn ich vorher Stufe 3 leer mache...
    Alles ziemlich vewurschdelt

    Was LogView so alles kann... das weiß ich ehrlich gesagt gar nicht?
    Ich weiß dass sie sehr ausführlich ist, ich schau mal nach welche Ausgabeformate sie hat.

    LG
     
    #27 Guden79, 12. November 2015
    Zuletzt bearbeitet: 12. November 2015
  28. Neues von der Front...

    Ganz umsonst war meine Aktion doch nicht...

    Es ging mir hauptsächlich um Stufe 3, diese gefällt mir am besten und hat den besten Kompromiss aus Helligkeit und Laufzeit.
    Was hat sich an der Laufzeit in Stufe 3 geändert?
    NICHTS, weiterhin 3:30 Stunden.
    ABER: Schalte ich nach 3:25 Stunden auf Stufe 4, habe ich
    zusätzlich 1:30 Stunden
    auf Stufe 4, bevor die Lampe dann die kleineren Stufen schaltet.

    Was habe ich also erreicht? Nun, 5 Stunden mindestens Stufe 3 hab ich erreicht, das reicht mir vollkommen aus [​IMG]

    Das rein rechnerische Ziel von 90 Minuten Laufzeit wurde erreicht, zwar ist das Laufzeitplus dann HELLER als die gewünschte Stufe, aber damit kann ich leben :D:D:D
     
  29. Dann mußt Du aber Xandre's Wecker
    [​IMG]
    mit auf die Tour nehmen, sonst wird das mit dem Umschalten nach 3:25 Std. nix.

    Der Link ist doch hoffentlich erlaubt???
     
    #29 urausb, 15. November 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 10. Januar 2016
  30. Hinter dem Verhalten der BC30R erkenne ich irgendwie keinen Sinn.
    Wenn ich das richtig verstehe, gibt es für jede Stufe ein bestimmte fest einprogrammierte Laufzeit, und wenn die erreicht ist, schaltet die Lampe ab - egal, ob die Zellenspannung noch hoch genug ist oder nicht. Wenn man auf einen andere Stufe schaltet, läuft dort die Zeit von vorne. ???

    Die Lampe sollte erst ab- oder runterschalten, wenn die Zellenspannung unter einen bestimmten Wert sinkt, egal was die Zeitanzeige sagt.
    Die Restlaufzeit kann sie im einfachsten Fall anhand Zellenspannung und gewählter Leuchtstufe schätzen. Mit einen größeren Akku würde dann einfach die Zeit langsamer laufen.
     
  31. Man braucht keinen Wecker mitzunehmen, denn erstens steht die Zeit eh im Display, und zweitens blinkt der Ein-Ausschalter ab 29 Minuten Restlaufzeit rot.


    Das Verhalten der Lampe...

    Meine Beobachtung: Ich schalte auf Stufe 3, Lampe misst einmalig und zählt dann runter. Die hat da scheinbar einen fest eingestellen Maximalwert, denn jedes mal steht da 3:30.
    Ist diese Zeit fast abgelaufen, gehe ich auf Stufe 4. Lampe misst ein paar Sekunden, und zeigt die Restdauer.
    ABER: Abhängig davon wie leer der Akku bereits auf Stufe 3 gesaugt wurde. Wobei hier ein Maximalwert von 1:57 Stunden nicht überschritten wird.

    Angenommen ich schalte bei einer Restlaufanzeige von 10 Minuten von Stufe 3 auf Stufe 4, dann misst die kurz Stufe 4 und sagt mir dann dass ich 1:25 übrig habe.
    Das ist sehr sehr exakt, also wird auch hier dann stur gezählt.
    BZW die Lampe misst, rechnet und zählt dann, egal was kommt.

    Schalte ich von Stufe 4 (Restzeit 1:25) nun wieder auf Stufe 3 (wo vorher nur noch 10 Minuten Restzeit waren) so misst die Lampe, zeigt 2:-- an (erste Ziffer hat sie immer direkt, die beiden anderen dauern ein paar Sekunden), springt aber nach der Messung dann auf die vorherige Zeit zurück, also 0:10.
    Ich glaube fast der TIMER soll Messfehler korrigieren???

    Zudem denke ich dass die Lampe das neue Messergebnis nur beim hochschalten berücksichtigt...

    Desweiteren ist die Lampe so programmiert dass man wenn eine Stufe "fertig" ist nur noch nach unten, in kleinere Stufen schalten kann.
    Ist nämlich z. B. bei Stufe 3 die Zeit 0 erreicht, geht sie auf Stufe 2, 3 und 4 sind jetzt NICHT mehr erreichbar.

    Bedeutet: Verschlafe ich auf Stufe 3 die 29 Minuten Warnblinken und schalte nicht auf Stufe 4 um (+1:25 h Laufzeit) so ist diese gesperrt und die Lampe zählt nur noch Stufe 2 und Stufe 1 runter. In dem Fall habe ich 1:25 h zusätzliche Laufzeit mit 800 Lumen verschenkt, nein, verpasst.

    Ist das verständlich? Ist halt doof zu erklären...

    Ich denke ein Video erklärt das besser, muss mal überlegen wie ich das machen könnte, habe nur ein Handy und kein Stativ...
     
  32. Wie versprochen nun das Video der Anzeigenanomalie, aber bitte nicht wundern, habe den Text nicht gelernt oder geübt vorher, daher ist es stellenweise etwas holprig vorgetragen...

    Video:


    Danach habe ich dann noch etwas heraus gefunden :eek:

    Video:



    Da darf sich dann jeder selbst seinen Reim drauf bilden, wobei ich die Lampe jetzt durchschaut habe.


    Ich frage mich gerade ob ich mit einer BC30 (ohne R) und einem Paar Ersatzakkus nicht besser dran wäre, denn dann ist es egal wann die abschaltet, man macht halt nen neuen Satz Akkus rein.
     
    #32 Guden79, 15. November 2015
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17. Januar 2016
  33. Sorry für das raus kramen dieses alten Threads, aber ich hab eine Frage zur Fernbedienung: Kann man die Lampe damit auch nur über diesen Taster Ein- und Ausschalten? Oder ist das wirklich nur eine Lichthupe? Wäre ziemlich blöd umgesetzt meiner Meinung nach, das On/Off bekommt man im UI schon irgendwie unter...
     
  34. Der Taster dient wirklich nur als Lichthupe sowohl in an- als auch in ausgeschaltenem Zustand. Ein separates Einschalten ist damit nicht möglich.
     
    Phil84 hat sich hierfür bedankt.
  35. ...genau so, ist es. Mitunter für mich ein Grund warum ich den Knopf schon garnicht mehr benutze :) - mir wäre es auch lieber wenn der "Turbo" nicht als Lichthupe, sondern als "Tipp den Knopf und hab 1 Minute Vollgas" funktionieren würde...

    ...naja vielleicht gibt es ja mal irgendwann ein Update - denn ansonsten ist die Fenix BC30R eine wirklich klasse Fahrradlampe
     
    Legacyoflight hat sich hierfür bedankt.
  36. Hat eigendlich schon einmal die von Fenix angepriesenen Laufzeiten direkt nach einer Vollladung auf dem Display gesehen ( orginal Akkus )?
    Bei mir zeigt z.B. Stufe 4 nach dem einschalten nur 1h57 an nix von den angepriesenen 2h30 ( Akkus schon mehrmals geladen ).

    Gruß Ralf
     
  37. ...macht meine auch; meist so ~2h +- 10 Minuten...

    ...allerdings ist das m.M.n. legitim; hast Du die Laufzeit schonmal auf die 2 Stunden ausgenutzt und geschaut was passiert? In den letzten MInuten der Laufzeit regelt die Lampe runter und brennt da auch noch mehr als 30 Minuten weiter (konnte das nicht länger testen da ich dann Zuhause war) :)
     
  38. Jetzt wäre es ja mal Interessant, was auf der Uhr steht, wenn ihr die Akkus mit einem anderen Ladegerät ladet?
     
  39. ...die Lampe ist doch über USB-Ladbar, da ist die Laderegelung doch innerhalb der Lampe oder ? Ob ich da mein 0.5A oder das 2.0A Ladegerät dran hänge machte bis jetzt kein Unterschied - bin mir nichtmal sicher ob es schneller geladen war (da hab ich nicht drauf geschaut) :)
     
  40. Aber wenn ein anderes Ladegerät, eine leicht abweichende Ladeabschlussspannung hat, dann sollte eine andere Laufzeit angezeigt werden?
     
Die Seite wird geladen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden