Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Fenix BC30 V2.0

Legacyoflight

Flashaholic**
19 Februar 2013
2.156
937
113
Oh wireless Fernbedienung nicht schlecht, wenn das jetzt noch die 30R mit Display wäre... Die Halterung sieht rein vom Bild nicht mehr so hochwertig aus, kann aber täuschen.
 

DirkTripleD

Flashaholic*
28 Januar 2015
347
112
43
Köln
Acebeam
Tja... Ich habe hier auch diverse Probleme, hatte kurzfristig überlegt (habe ja die BC30 V1.0), die BC30 V2.0, dann die BC21R V2.0 (da lässt sich der Halter anscheinend auch seitlich verdrehen, oder war das doch nur bei der Nitecore, keine Ahnung mehr) zu holen, wobei ich mich fragte, ob der Halter mit dem Schlitten kompatibel zur alten Version ist usw... ;)

Der Fenix-Halter BC30HA ist ja nicht wirklich lieferbar, zu mir unterwegs ist aber jetzt der Fenix ALB-10 für das alte Rad, da ist der anscheinend bei... ;) Und ich kann das neben meinen sonstigen Haltern auch noch wechselweise für eine normale Lampe verwenden.

Und zwischenzeitlich ist eine Lupine Blika RX zu mir unterwegs, die ich wahrscheinlich aber nicht ans Rad schrauben werde, was ich zwischenzeitlich überlege... ;) Alles eine Wissenschaft für sich... ;)
 

talasat

Stammgast
15 Oktober 2014
68
9
8
Ist die Halterung der Fenix BC30 V2.0 stabil genug, um auch Geländeeinsätze zu überstehen?

Ich habe noch ein ergänzende Frage:

Wie lange ist die Laufzeit auf 600 lm und werdendie beiden Akkus seriell oder parallel betrieben?
 

DirkTripleD

Flashaholic*
28 Januar 2015
347
112
43
Köln
Sorry, ich kann die Frage leider nicht beantworten.

Ich habe aber mit der Lupine Blika RX in Verbindung mit meiner vorhandenen Fenix BC30 die optimale Kombination zum Fahrradfahren gefunden für mich!

Beide Hände können am Lenker bleiben und beide Taschenlampen haben eine sehr unterschiedliche Ausleuchtungscharakteristik, ich bin völlig begeistert!

Allerdings werde ich mir wahrscheinlich auch noch die Fenix BC30 v 2.0 anschaffen, wenn sie denn mal ein Händler in Deutschland führt!

Ich habe mir gerade dieses Video angesehen:


Für mich der wichtigste Aspekt ist unter anderem, dass ich nicht mehr das Kabel unten rein- und rausstöpseln muss wenn ich mal eben in den Supermarkt gehe oder irgendwas dergleichen mache und dass nicht das Kabel im Leeren baumelt, wenn ich ohne Lampe fahre und die Fernsteuerung nicht abmache.

Und dass ich die Leuchtstufen durchschalten kann, ohne an die Lampe anfassen zu müssen.

Was mich aber total wundert ist, wenn man die Turbo-Taste drückt, dass sie dann erst auf eine niedrige Leuchtstufe geht wenn sie aus war, nach einem zweiten Druck geht sie dann anscheinend in den Turbo-Modus und bleibt an, selbst wenn man den Taster loslässt.

Zuerst habe ich das als Nachteil empfunden, weil ich oft mit der alten BC30 fahre, die Lampe ist aus und ich schalte dann bei Bedarf den Turbo rein. Bei schwierigen Strecken ist es allerdings sehr umständlich, das dauerhaft gedrückt zu halten also empfinde ich das jetzt gerade als Vorteil, dass der Turbo an bleibt, man kann ihn ja schnell wieder ausschalten bei Gegenverkehr.
 

pho

Flashaholic*
29 Oktober 2019
409
392
63
Sieht nett aus, ich hoffe nur, dass sie die Linsen überarbeitet haben und mehr Licht auf dem Boden findet und nicht in der Luft verschwindet.
 

DirkTripleD

Flashaholic*
28 Januar 2015
347
112
43
Köln
So, ich habe die neue jetzt im Einsatz, der neue Halter sieht komplett anders aus, ist aber kompatibel zur alten Fenix BC30.

Da er bei mir an die extension bar nicht passt (die Mutter bzw. Rändelschraube ist jetzt dem Fahrer zugewandt und kollidiert dort mit meinem Lenker) habe ich den alten wieder drangeschraubt... ;)

Ich bin etwas zwiegespalten, zum einen soll die Knopfzelle der Funkfernbedienung nur sehr kurz halten laut Bedienungsanleitung (wir werden sehen) und zum anderen muss man den Schalter und die Lampe durch das Einschalten letzterer immer erneut verbinden wenn man sie wenige Sekunden per Fernbedienung ausgeschaltet hat...

Also fahre ich in der Praxis mit der BC30 V2 immer in der niedrigsten Stufe eingeschaltet herum.

Die niedrigste Stufe kommt mir eh schwächer vor als die des Vorgängers, was ich prinzipiell gut finde, allerdings ist mein fest verbautes Licht im Grunde heller.

Es scheint aber niemanden zu blenden, das ist schonmal gut!

Ich denke auch weiterhin drüber nach, die Lupine SL X (an Bosch leider "nur" 1.600 Lumen) oder SL AX zu holen, mal sehen... ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

UlfM1

Flashaholic
29 Dezember 2016
195
72
28
Ruesselsheim
Danke für die Infos!
Berichtest Du bitte noch mal wenn Du ein paar Langzeiterfahrungen hast?

Die Lampe interessiert mich auch für mein Bike.

Gruß UlfM1
 
14 September 2014
18
8
3
Albstadt
...
So, ich habe die neue jetzt im Einsatz, der neue Halter sieht komplett anders aus, ist aber kompatibel zur alten Fenix BC30.
Den Halter der alten BC30 kenne ich nicht, aber zu Info der ALB-10 passt auch (oder ist das der alte?)
... zum einen soll die Knopfzelle der Funkfernbedienung nur sehr kurz halten laut Bedienungsanleitung (wir werden sehen)
Das ist mir auch gleich nach Erhalt der Lampe aufgestoßen, es wäre wirklich ein Witz, wenn die Anleitung da richtig läge
und zum anderen muss man den Schalter und die Lampe durch das Einschalten letzterer immer erneut verbinden wenn man sie wenige Sekunden per Fernbedienung ausgeschaltet hat...
Gestern ging mir die BC30 V2 zweimal komplett aus, als ich sie mit der Fernbedienung auf Standby schalten wollte. Das komplette Ausschalten mit der Fernbedinung dürfte aber laut Anleitung gar nicht möglich sein. Überhaupt scheint sich, so mein bisheriger Eindruck, die Lampe mit der Fernbedienung in der Trockenübung zu Hause genau nach Anleitung zu verhalten, am Fahrrad jedoch nicht. Mal sehen, ob sich Daumen und Fernbedienung aneinander gewöhnen.

Das Licht der Leuchte finde ich klasse, Feldwege werden gut ausgeleuchtet, auch mit wenig Licht nach oben. es sind also in den Weg rein hängende Zweige etc. gut erkennbar. Das bedeutet aber auch, dass die Leuchte nicht für den Straßenverkehr geeignet ist (höchstens als Tagfahrlicht auf kleiner Stufe). Wie sich das bei Nebel auswirkt, muss sich noch zeigen.
Die Lichtfarbe empfinde ich als angenehm, gerade die Grüntone sind, im Vergleich zur Phillips Saferide, wärmer (subjektiver Eindruck).
 
  • Danke
Reaktionen: DirkTripleD

amaretto

Moderator & Beamshot-SEK
Teammitglied
12 August 2010
18.940
20.531
113
NRW
... die Fenix BC30 v 2.0 anschaffen, wenn sie denn mal ein Händler in Deutschland führt!
Da die Lampe keine StVO-Zulassung hat, wird sie kein Händler in Deutschland als Fahrradlampe anbieten.
Es gab aber in der Vergangenheit Angebote von ähnlichen Fenix-Lampen, die dann aber als "Universallampen" angeboten wurden.
Somit wollte man wohl rechtlichen Fragen entgehen.
 

DirkTripleD

Flashaholic*
28 Januar 2015
347
112
43
Köln
@nur ein kleines Licht: Beim ALB-10 ist der alte enthalten, der untere Teil! Letztendlich bekommt man den BC30HA

https://www.pdamax.de/LED-Lampen/Fenix/BC30/Befestigung-BC30R-BC30HA,fx-189:5qm.html

nicht mehr einzeln! Ist aber auch egal, weil der ALB-10

https://www.pdamax.de/Hersteller/Fenix/Befestigung-ALB-10,fx-172:1r-_m.html

im Grunde günstiger ist... ;)

Das ist der neue einzeln: https://www.pdamax.de/Hersteller/Fe...C30-V2.0-BC25R-FEBC30R17HA,fxz-034:1r-_m.html

Im Grunde stört mich am neuen "nur" die Filigrane Feder.

@amaretto: PDAMAX hat sie.

@UlfM1: Mache ich!
 
  • Danke
Reaktionen: UlfM1

DirkTripleD

Flashaholic*
28 Januar 2015
347
112
43
Köln
Was macht man mit der alten Lampe? Neben die neue bauen... ;)


Vorher hatte ich mich nicht getraut, die Halterung oben am Schlitten feste zu drehen, mir erschloss sich der Mechanismus nicht ganz, mit der alten Lampe auf der neuen Befestigung hatte ich dann aber einen größeren Hebel und habe den Verdrehmechanismus versehentlich ausgelöst... ;)

Sehr praktisch, ich hoffe nur, es hält!!!

Weil ich keine Lampe so befestigen konnte, dass sie gerade nach vorne zeigt hatte ich mir ursprünglich die Extension Bar drangeschraubt...

Jetzt brauche ich sie theoretisch nicht mehr...
 

DirkTripleD

Flashaholic*
28 Januar 2015
347
112
43
Köln
@helicoil: Danke, das Video ist wirklich großartig! Man kann wirklich jedes Detail und jeden Unterschied erkennen!!! Mir ist erst durch das Video aufgefallen, dass der Akkuträger an einer Seite U-Förmig nach oben hin offen ist im Gegensatz zum alten... So dass man die Akkus leichter entnehmen kann. Großes Kino... ;)

Weiß eigentlich irgendwer, wofür das runde Plättchen ist???

Update: Das wird wohl das sein:

" Das Knopfbatteriefach wird mit einer Münze geöffnet. Auf der Rückseite befindet sich ein Gummiring, um das Verrutschen des Knopfes am Lenkrad zu verringern. Im Kit befindet sich ein Ersatz. Der Knopf selbst wird wie zuvor mit Klettverschluss am Lenkrad befestigt."

Update: Habe jetzt erst das meiste gelesen und mir alle Bilder angesehen, auch alles sehr gut gemacht, habe meinen Dank drunter geschrieben (muss erst noch veröffentlicht werden)...
 
Zuletzt bearbeitet:

DirkTripleD

Flashaholic*
28 Januar 2015
347
112
43
Köln
Das ganze Teil hat sich an meiner extender Bar gedreht so dass die Schraube am Lenker kratzte...

Bei dem Durchmesser der extender Bar sind bei mir alle Gummis drin so wie es geliefert wird, dadurch greift es nicht sehr fest...

Ich verwende den alten Halter weiter.
 

Nissi83

Erleuchteter
7 September 2015
93
27
18
Reutlingen
Habe gestern auch meine BC30v2 in Empfang nehmen dürfen. Leider reagiert bei mir die Fernbedienung nur sporadisch. Ich muss teilweise mehrmals drücken bis etwas passiert. Knopfzelle hab ich bereits getauscht. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Der Rest macht schon mal ein Super Eindruck.
 
14 September 2014
18
8
3
Albstadt
Habe gestern auch meine BC30v2 in Empfang nehmen dürfen. Leider reagiert bei mir die Fernbedienung nur sporadisch. Ich muss teilweise mehrmals drücken bis etwas passiert. Knopfzelle hab ich bereits getauscht. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Der Rest macht schon mal ein Super Eindruck.
Ich finde den Fernbedienungsschalter gewöhnungsbedürftig da die Druckpunkte schlecht definiert sind. Aber wenn man sich dran gewöhnt hat, dann ist das Schalten zuverlässig und nicht sporadisch wie bei dir.
 
  • Danke
Reaktionen: DirkTripleD

Nissi83

Erleuchteter
7 September 2015
93
27
18
Reutlingen
Ich finde den Fernbedienungsschalter gewöhnungsbedürftig da die Druckpunkte schlecht definiert sind. Aber wenn man sich dran gewöhnt hat, dann ist das Schalten zuverlässig und nicht sporadisch wie bei dir.

Ich glaube das Problem gefunden zu haben. In der Wohnung funktioniert die Lampe (Fernbedienung) einwandfrei! Hab heute extra nochmals neue Panasonic Knopfzellen geholt. Sobald ich in die Kälte raus gehe ist es nach 2-3 min vorbei mit dem Schalter. Es scheint als kommen die Knopfzellen mit der Kälte nicht klar. Zurück in der Wohnung nach ca. 5 min. funktionieren von 30 mal schalten alle 30 Schaltvorgänge am Funkschalter
 
  • Danke
Reaktionen: DirkTripleD
14 September 2014
18
8
3
Albstadt
Ich war gestern Abend zwei Stunden mit der BC30 V2.0unterwegs. Das Garmin Tempeh hat Temperaturen zwischen plus und minus 2°C aufgezeichnet (kann sein, dass das Gerät bis zu zwei Grad zu wenig misst, ich müsste es mal in Eiswasser "eichen")). Die Fernbedienung hat noch die Orginalbatterie und hat immer wie gewollt (sofern man das bei Nutzung mit Handschuhen sagen kann) funktioniert. Lediglich die Fenix ARB-L18-2600 sind relativ schnell eingebrochen.

Gestern ging mir die BC30 V2 zweimal komplett aus, als ich sie mit der Fernbedienung auf Standby schalten wollte. Das komplette Ausschalten mit der Fernbedinung dürfte aber laut Anleitung gar nicht möglich sein.
Ich fahre seit einer Woche mit einer getauschten Lampe. Ich hatte mich an Fenix.de gewandt, wegen dem Verhalten der Fernbedienung. "Leider funktioniert die Funktion Standby über die Fernbedienung nicht richtig. Wenn die Lampe einige Minuten an war und dann der Schalter "Output Selection" der Fernbedienung für eine halbe Sekunde gedrückt wird, geht die Lampe völlig aus, also nicht in den Standby und lässt sich dann nur über Drücken des "Functional Switch" der Lampe selbst wieder einschalten. Dieses Verhalten tritt nur auf, wenn die Lampe einige Zeit an war, kurz nach dem Einschalten der Lampe funktioniert Standby wie in der Anleitung beschrieben. Das gänzliche Ausschalten der Lampe über die Fernbedienung ist laut Anleitung gar nicht vorgesehen, hier muss im User Interface ein Fehler vorliegen ".
Ich habe die Lampe samt Fernbedienung dann eingeschickt und habe eine neue Lampe mit der alten Fernbedienung erhalten. Jetzt funktioniert das Ganze wie gewollt. Auch bleibt die Lampe jetzt (entgegen der Anleitung) länger (oder dauernd?) im Standbymodus. Sie liess sich jedenfalls nach über einer Stunde per Fernbedienung aus dem Standbymodus erwecken. Der Standbymodus wird nun auch durch ein Aufblinken der grünen Schalter-LED angezeigt.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: DirkTripleD
14 September 2014
18
8
3
Albstadt
Darf ich mal fragen, wo Ihr die Lampe bestellt habt?
Im Fenix-Store ist das Release Date am 27.11.

Besten Dank!
Gruß UlfM1
Im flashlightshop.de bzw. shop.fenix.de. Die sind aber grad nicht erreichbar, da Systemumstellung.
Die Lampe war da schon Ende August erhältlich. Auch bei pdamax.de gibt es sie.
Da Fenix international die Lampe als Fahrradlampe bewirbt, ist die Aufnahme in deutsche Shopsysteme wegen der StVZO wohl nicht so einfach, da sie ja bei uns in D nur als Universal-/ Helmlampe benutzt werden darf.
Ich nehme sie trotzdem als Fernlicht und Tagfahrlicht (auf kleinster Stufe) neben einer Philips Saferide als Abblendlicht.
 
  • Danke
Reaktionen: UlfM1

DirkTripleD

Flashaholic*
28 Januar 2015
347
112
43
Köln
Ok, den Fehler habe ich auch (bei PDA-Max vor längerem bestellt), dann muss ich mal gucken, wie ich eine neue Revision bekomme...

Ich fahre deswegen immer im niedrigsten Modus.

Ich überlege, gleich eine Nachricht auf Facebook

https://www.facebook.com/fenixproducts

und wahrscheinlich hierhin zu schreiben (auf Englisch):

service@fenixlight.com

Ich denke aber - zumindestens bei mir - macht es mehr Sinn, mich an meinen deutschen Händler zu wenden...
 
Zuletzt bearbeitet:

Nissi83

Erleuchteter
7 September 2015
93
27
18
Reutlingen
Ich war gestern Abend zwei Stunden mit der BC30 V2.0unterwegs. Das Garmin Tempeh hat Temperaturen zwischen plus und minus 2°C aufgezeichnet (kann sein, dass das Gerät bis zu zwei Grad zu wenig misst, ich müsste es mal in Eiswasser "eichen")). Die Fernbedienung hat noch die Orginalbatterie und hat immer wie gewollt (sofern man das bei Nutzung mit Handschuhen sagen kann) funktioniert. Lediglich die Fenix ARB-L18-2600 sind relativ schnell eingebrochen.


Ich fahre seit einer Woche mit einer getauschten Lampe. Ich hatte mich an Fenix.de gewandt, wegen dem Verhalten der Fernbedienung. "Leider funktioniert die Funktion Standby über die Fernbedienung nicht richtig. Wenn die Lampe einige Minuten an war und dann der Schalter "Output Selection" der Fernbedienung für eine halbe Sekunde gedrückt wird, geht die Lampe völlig aus, also nicht in den Standby und lässt sich dann nur über Drücken des "Functional Switch" der Lampe selbst wieder einschalten. Dieses Verhalten tritt nur auf, wenn die Lampe einige Zeit an war, kurz nach dem Einschalten der Lampe funktioniert Standby wie in der Anleitung beschrieben. Das gänzliche Ausschalten der Lampe über die Fernbedienung ist laut Anleitung gar nicht vorgesehen, hier muss im User Interface ein Fehler vorliegen ".
Ich habe die Lampe samt Fernbedienung dann eingeschickt und habe eine neue Lampe mit der alten Fernbedienung erhalten. Jetzt funktioniert das Ganze wie gewollt. Auch bleibt die Lampe jetzt (entgegen der Anleitung) länger (oder dauernd?) im Standbymodus. Sie liess sich jedenfalls nach über einer Stunde per Fernbedienung aus dem Standbymodus erwecken. Der Standbymodus wird nun auch durch ein Aufblinken der grünen Schalter-LED angezeigt.

Ok dann muss ich wohl den Fehler anderweitig suchen. Ich habe es heute nochmals getestet. In der Wohnung klappt es 100% mit dem Funkschalter. Wieder 3 Min. draußen bei ca. 4 Grad ist es vorbei.

Wie lange die Lampe im Standby bleibt muss ich noch testen. Dauerhaft sollte es aber laut meiner Anleitung nicht sein. Da steht das der Standby nach 10 min beendet wird und die Lampe komplett abschält..
 

DirkTripleD

Flashaholic*
28 Januar 2015
347
112
43
Köln
Ist die Fenix GmbH in Hückelhoven eigentlich eine hundertprozentige Tochter der Fenixlight Limited in China?

Hattest Du die Lampe eigentlich dort gekauft?
 
Zuletzt bearbeitet:
14 September 2014
18
8
3
Albstadt
Ich habe die Lampe vom Hückelhovener Onlineshop gekauft. Die bieten aber jede Menge anderer Marken an. Eine Tochter von Fenixlight Limited sind die bestimmt nicht. Viellecht sind sie offizielle Vertretung oder vielleicht haben die auch nur den Namen Fenix für die Vermarktung in D erworben.
Registrieren kann man seine Lampen auch nicht unter Fenix.de sondern unter fenixlight.com (also Fenixlight limited).
 
  • Danke
Reaktionen: DirkTripleD
14 September 2014
18
8
3
Albstadt
Ok dann muss ich wohl den Fehler anderweitig suchen. Ich habe es heute nochmals getestet. In der Wohnung klappt es 100% mit dem Funkschalter. Wieder 3 Min. draußen bei ca. 4 Grad ist es vorbei.

Wie lange die Lampe im Standby bleibt muss ich noch testen. Dauerhaft sollte es aber laut meiner Anleitung nicht sein. Da steht das der Standby nach 10 min beendet wird und die Lampe komplett abschält..
Blöde Frage vielleicht, aber funktioniert draußen der Schalter an der Lampe oder kann es an deinen 18650 Akkus liegen?
Eine andere Idee wäre, kann es sein dass draußen etwas die Funk-Verbindung zwischen Lampe und Fernbedienung stört?
 

Nissi83

Erleuchteter
7 September 2015
93
27
18
Reutlingen
Blöde Frage vielleicht, aber funktioniert draußen der Schalter an der Lampe oder kann es an deinen 18650 Akkus liegen?
Eine andere Idee wäre, kann es sein dass draußen etwas die Funk-Verbindung zwischen Lampe und Fernbedienung stört?
Der Schalter an der Lampe funktioniert draußen einwandfrei und das etwas die Funkverbindung stört kann ich auch ausschließen. Hatte die Lampe heute in freier Natur ohne Handy getestet und wieder das selbe. Zu kalt und der Funkschalter geht nicht...
 
14 September 2014
18
8
3
Albstadt
Der Schalter an der Lampe funktioniert draußen einwandfrei und das etwas die Funkverbindung stört kann ich auch ausschließen. Hatte die Lampe heute in freier Natur ohne Handy getestet und wieder das selbe. Zu kalt und der Funkschalter geht nicht...
Bleibt wohl nur die Frage, ob der Sender oder der Empfänger die niederen Temperaturen nicht verträgt. Das Beste wäre wohl beide Teile mal mit anderen Exemplaren zu verbinden. Falls dich deine Wege nach Albstadt verschlagen, können wir das testen. Sonst ist der Tausch auf Garantie wohl der einfachste Weg.
 

the_holodoc

Flashaholic**
7 August 2011
4.937
3.159
113
Ob die Temperatur die ausschlaggebende Umweltvariable ist, ließe sich unter Verwendung von Eisfach/Gefrierschrank/Gefriertruhe leicht prüfen. Erst jeweils eine der beiden Komponenten herunterkühlen und dann drinnen, wo es bislang ohne Kühlung der Teile problemlos funktioniert hat, testen und ggf. auch nochmal beides herunterkühlen und ebenso testen. Vor, nach und (wenn Zeit und Muße dafür vorhanden sind) zwischen den einzelnen Tests mit Kühlung sollte dann auch geprüft werden, ob die Funktion nach bzw. bis zum Erreichen der Raumtemperatur wieder zurückkehrt, falls sie mit gekühlter/gekühlten Komponenten ausgefallen ist.

MfG Frederick
 

Nissi83

Erleuchteter
7 September 2015
93
27
18
Reutlingen
Bleibt wohl nur die Frage, ob der Sender oder der Empfänger die niederen Temperaturen nicht verträgt. Das Beste wäre wohl beide Teile mal mit anderen Exemplaren zu verbinden. Falls dich deine Wege nach Albstadt verschlagen, können wir das testen. Sonst ist der Tausch auf Garantie wohl der einfachste Weg.
Wäre nicht so weit, ich komme vielleicht darauf zurück.

Ob die Temperatur die ausschlaggebende Umweltvariable ist, ließe sich unter Verwendung von Eisfach/Gefrierschrank/Gefriertruhe leicht prüfen. Erst jeweils eine der beiden Komponenten herunterkühlen und dann drinnen, wo es bislang ohne Kühlung der Teile problemlos funktioniert hat, testen und ggf. auch nochmal beides herunterkühlen und ebenso testen. Vor, nach und (wenn Zeit und Muße dafür vorhanden sind) zwischen den einzelnen Tests mit Kühlung sollte dann auch geprüft werden, ob die Funktion nach bzw. bis zum Erreichen der Raumtemperatur wieder zurückkehrt, falls sie mit gekühlter/gekühlten Komponenten ausgefallen ist.

MfG Frederick
Ich habe gestern mal die Lampe am Rad montiert und die Fernbedienung in der warmen Jackentasche gehabt. Funktionierte wunderbar mit jedem Tastendruck. Gerade bei gleicher Temp. wieder am Lenker montiert. Nach 2-3 Min. wars vorbei! Somit denke ich es liegt an der Fernbedienung. Die Frage ist nur, ist es die Batterie oder der Funkschalter selbst. Und wenn es der Funkschalter ist, was hat die Kälte für Auswirkungen. Das eine Batterie bei Kälte einbrechen kann leuchtet mir ein. Aber der Schalter selbst :thumbdown:
 

Nissi83

Erleuchteter
7 September 2015
93
27
18
Reutlingen
Kurzer Zwischenbericht..

Zwischenzeitlich habe ich einen Austauschschalter bekommen. Leider auch hier das selbe Problem.

Ich habe dann folgendes getestet.

1. Lampe ca. 15 min auf die kalte (-2,5Grad) Fensterbank ---> Funkschalter funktioniert einwandfrei
2. Lampe ca. 30 min auf die kalte Fensterbank ---> Funkschalter funktioniert einwandfrei
3. Funkschalter ca. 5 min auf die kalte Fensterbank ---> Funktion eingeschränkt
4. Funkschalter ohne Batterie ca. 5 min auf die kalte Fensterbank ---> Funktion eingeschränkt
5. Nur Batterie des Funkschalter ca. 5 min auf die kalte Fensterbank ---> Funkschalter funktioniert einwandfrei

Dasselbe Ergebnis bei beiden Schaltern. Somit könnte ich Batterie und Lampe selbst ausschließen! Was meint ihr?