Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

FENIX ARB-L18-3500U - Lade-LED defekt

DirkTripleD

Flashaholic
28 Januar 2015
132
31
28
Köln
Olight Taschenlampen
Trustfire
Hallo allerseits,

ich habe hier zwei nagelneue FENIX ARB-L18-3500U, bei denen von Anfang an die kleine LED neben dem Pluspol nicht funktioniert, weiß jemand, ob das öfters vorkommt?

Ich nutze das Laden per USB zwar aktuell nicht wirklich, hätte aber trotzdem gerne, dass es funktioniert und mache mir jetzt auch noch Sorgen, was genau mit den Akkus ist bzw. ob die USB-Ladefunktion trotzdem noch zuverlässig funktioniert oder nicht... :(

Bei zwei älteren habe ich festgestellt (auch da habe ich es noch nie verwendet), dass an einem die LED ausgeht man man am USB-Kabel wackelt.

Ist das normal bzw. bei euch auch so?
 

steidlmick

Flashaholic**
15 August 2012
3.343
2.580
113
Bielefeld, NRW
Es gibt einige Fenix-Taschenlampen, bei denen der Steckverbinder ungewöhnlich tief in die Ladebuchse gesteckt werden muss, damit zuverlässig Kontakt hergestellt werden kann.
Eventuell liegt hier das gleiche Problem vor und der Kontaktkamm des Steckers greift einfach noch nicht.
Hast du ggf. noch andere Kabel zum Tasten zur Verfügung, möglichst welche, bei denen der Stecker etwas weiter vorsteht?
 
  • Danke
Reaktionen: DirkTripleD

steidlmick

Flashaholic**
15 August 2012
3.343
2.580
113
Bielefeld, NRW
das sind ja Akkus!
Ja, schon klar, ich dachte nur, dass der Hersteller vielleicht immer die gleiche Art von Buchse verwendet, das wäre ja denkbar.
Ja, ich habe ca. 10 verschiedene Kabel probiert.
Hmm, seltsam, und die verschiedenen Kabel haben auch Stecker, bei denen der sichtbare metallene Teil unterschiedlich weit hervorsteht?

Sonst könntest du vielleicht auch bei einem Kabel mal etwas von der Kunststoffummantelung am Stecker wegschneiden, so dass der Stecker etwas weiter raussteht, 1 - 2 mm vielleicht, einfach mal zum Testen.
 
  • Danke
Reaktionen: DirkTripleD

DirkTripleD

Flashaholic
28 Januar 2015
132
31
28
Köln
Danke, ich werde aber eher die Akkus zurückschicken... Oder neue bestellen...

PDA Max weist die als kompatibel zur BC 30 (die hat einen relativ ungewöhnlichen Caddy / Tray) aus:

https://www.pdamax.de/LED-Lampen/Fenix/BC30/ARB-L18-3500U-18650-LiIon-Akku-3500mAh-USB-Ladefunktion,fxz-022:5qm.html

Die lassen sich aber extrem schwer entnehmen und man beschädigt im Grunde den Plastikmantel jedesmal minimal.

Ich hole dann doch wieder Akkus mit FlatTop, wahrscheinlich die:

https://www.nkon.nl/de/keeppower-18650-3500-li-ion-flat-top.html

Die Fenix ARB-L2S (flat top) - die ich ursprünglich mitbestellt hatte - scheint es nicht mehr zu geben:

https://www.pdamax.de/Hersteller/Fenix/18650-LiIon-Akku-ARB-L2S-3400mAh,fx-128:1r-_m.html

Und Akkus aus Quellen die ich nicht kenne (wo ich nicht weiß, ob das nicht womöglich Fälschungen sind) bestelle ich nicht.
 

helicoil

Flashaholic*
16 Dezember 2017
669
613
93
Hinter die Niederlandische dunen
Es stimmt das der (micro) USB(-C) stecker bei den direkten anschluss an dem akku etwas "unsicher" heruber kommt ..... meine Fenix ARB-L21-5000U geben mir auch nicht das gefuhl das es gleich gut sitzt nach dem einstecken obwohl es doch funktioniert .....
Ich habe 2 und eine gibt mir ein besseres "gefuhlt" gut kontakt zu machen als der andere .....

Martin
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Danke
Reaktionen: DirkTripleD

DirkTripleD

Flashaholic
28 Januar 2015
132
31
28
Köln
Was bedeutet das eigentlich, wenn der Akku (ohne das er irgendwo drin ist) nach ca. 10 Stunden von selber halb leer ist, also 3,9 Volt hat. Nach ca. 24 Stunden hat er unter 3,6 Volt oder weniger... Ich müsste nochmal gucken.

Zurückschicken (Reklamation?) ist wohl zu gefährlich...?

Ich frage mal, ob ich den fachgerecht bei der AWB entsorgen soll und trotzdem Ersatz bekomme von PDA Max.
 

casi290665

Supporter
Teammitglied
31 Mai 2016
9.609
6.693
113
Hannover
Was bedeutet das eigentlich, wenn der Akku (ohne das er irgendwo drin ist) nach ca. 10 Stunden von selber halb leer ist, also 3,9 Volt hat. Nach ca. 24 Stunden hat er unter 3,6 Volt oder weniger... Ich müsste nochmal gucken.

Zurückschicken (Reklamation?) ist wohl zu gefährlich...?
Wenn sich ein Akku so schnell selbst entlädt, dann ist er defekt, dafür solltest Du Ersatz bekommen...
Die Schutzschaltung hat wohl ein Problem, wenn die entfernt wird, ist der ungeschützte Akku sicherlich ganz normal verwendbar.

Gruß
Carsten
 
  • Danke
Reaktionen: DirkTripleD

light-wolff

Flashaholic***²
14 September 2011
15.854
11.978
113
im Süden
Es könnte auch die Zelle intern defekt sein.
Beim Rückversand besteht keine Gefahr, wenn der Akku leer ist. Dann ist zu wenig Energie drin, als dass er sich noch selbst entzünden könnte.
Einfach PDA Max anschreiben.
 
  • Danke
Reaktionen: DirkTripleD