Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Explorer-Ansicht unter Windows 7

Lichtinsdunkel

Flashaholic**
2 Juni 2010
4.533
4.974
113
Witten
taschenlampen-tests.de
Olight Taschenlampen
Trustfire
Seit gut zwei Wochen habe ich einen neuen Rechner mit Win7 als Betriebssystem.

Grundsätzlich komme ich ganz gut damit klar, aber eine Sache nervt mich zu Tode: Die eigentliche Explorer-Ansicht (mit den "Bäumchen" auf der linken Seite), die ich von XP und 98 gewohnt bin, ist bei jedem Ordner entweder immer oder nie sichtbar.

Die Option, das ein- oder auszublenden, ist bei Win7 unter dem Punkt "Organisieren" zu finden und nennt sich "Navigationsbereich".

Besagter Navigationsbereich bezieht sich immer auf sämtliche Ordner. Wenn man bei "Navigationsbereich" ein Häkchen setzt, taucht bei jedem Ordner die Bäumchenstruktur auf. Setzt man dieses Häkchen nicht, hat kein Ordner die Bäumchenstruktur.

Da ich den Rechner ausschließlich als Arbeitsrechner nutze, brauche ich den Navigationsbereich mit gesetztem Häkchen einzig und allein im Explorer, in allen anderen Ordnern klaut er mit nur unnötig Bildschirmfläche.

Ich habe mich bereits in den einschlägigen Foren umgesehen, aber keine Lösung gefunden. Ist das irgendwie zu bewerkstelligen?

Gruß
Walter
 

Dagor

Moderator & Erschaffer der TL-Smileys
Teammitglied
14 Mai 2011
15.835
9.412
113
Bremen
Acebeam
Da ich den Rechner ausschließlich als Arbeitsrechner nutze, brauche ich den Navigationsbereich mit gesetztem Häkchen einzig und allein im Explorer, in allen anderen Ordnern klaut er mit nur unnötig Bildschirmfläche.
Wie meinst du das genau? Der Explorer ist das Programm, das dir die Ordner und deren Inhalt anzeigt - egal in welchem Ordner du bist.


Ich habe 3 Deutungen deiner Frage:
1. Möchtest du in bestimmten Ordnern die Baumstruktur (z.B. C:\Arbeit) sehen und in allen anderen nicht?
- Das scheint bei 7 nicht mehr zu gehen. Da müsstest du wohl auf einen anderen Dateimanager ausweichen.

2. Möchtest du, dass aus dem Navigationsbereich die Favoriten, Bibliotheken, etc. verschwinden und sich der Baum nur ausgehenend von "Computer" entfaltet?
- Dazu müsstest du ein wenig in der Registry rumspielen.

3. Oder möchtest du den Explorer auf zwei Arten starten können (entweder mit Navigationsleiste für alle Ordner oder ohne Navigationsleiste für alle Ordner)?
- Das müsste mit Verknüpfungen mit unterschiedlichen Parametern gehen.
- Das sollte gehen wenn du dir eine Verknüpfung auf den Explorer
 
Zuletzt bearbeitet:

FrittenUndBier

Flashaholic
13 August 2012
105
31
28
Das kann man einstellen im Explorer unter MMenü Extras Ordneroptionen den Reiter Ansicht, und dann sich alle vonden Klickboxen durchlesen, dann wird das wieder wie bei XP. Ging mir auch so mit Windows 7 auf meinem PC als ich von XP auf das System bin. Auch im Reiter Allgemein gibt es noch die Optionen in Navigationsbereich.
 

Dagor

Moderator & Erschaffer der TL-Smileys
Teammitglied
14 Mai 2011
15.835
9.412
113
Bremen
In den Ordneroptionen finde ich zumindest bei Win7 Prof. 64bit keine Einstellung mit der man den Navigationsbereich für Einzelordner abschalten kann oder allgemein die Einstellungen auf Einzelordner bezieht. Da ist alles mögliche bei, was die Nähe zu XP erhöht, aber nicht das was Walter sucht. Die Option im Explorer scheint wirklich nur global setzbar zu sein.
 

Lichtinsdunkel

Flashaholic**
2 Juni 2010
4.533
4.974
113
Witten
taschenlampen-tests.de
Erst mal danke für eure Antworten!

Wennn es tatsächlich gehen sollte, brauche ich als Computer-Trottel allerdings eine detaillierte Anleitung nach dem Motto: "Klicke auf diesen Reiter, dann öffnet sich das Fenster soundso. Klicke nun auf..." usw.

Eine globale Formulierung, dass es geht, falls es geht, hilft mir leider nicht weiter.

Auch in den anderen Foren, in denen ich durchs Googeln gelandet bin, gab es Meinungen, dass es geht, die aber ähnlich allgemein formuliert waren und weder die Nutzer, die angefragt hatten, noch mich zum Ziel geführt haben.

Gruß
Walter
 

msitc

Händler
14 Dezember 2009
4.536
3.765
0
Der Windows 7-Explorer ist zwar deutlich besser als seine Vorgänger, aber so richtig anfreunden kann ich mich mit ihm auch nicht. Da ich meine Affinität zur IT schon im Zeitalter der Monochrom-Bildschirme entdeckt habe und damals auf einem PC-Nachbau meine ersten Programme entwickelt habe, kam ich auch sehr schnell mit dem Norton Commander in Kontakt, und mit dessen Funktionsweise komme ich bis heute sehr gut zurecht.

Ok, heutzutage ist es natürlich der Total Commander, aber ich behaupte mal, dass ich damit deutlich schneller und effizienter arbeiten kann als mit dem Explorer. Vor allem das Prinzip Source > Destination oder auch auch umgekehrt erlaubt ein sehr zügiges Arbeiten, und das beste daran: Der TC kostet gerade mal schlappe 40,- Euro und ist diesen Betrag mehr als wert. :thumbup:

Gruß,
Markus
 

FrittenUndBier

Flashaholic
13 August 2012
105
31
28
Inwieweit man das machen kann, was Lichtinsdunkel möchte, da bin ich mir nicht mehr sicher. Nach nochmaligem Lesen denke ich, dass ich da was anderes verstehe, wie er meint. Für mich habe ich es geschafft, dass der XP Explorer und der Windows 7 Explorer sich soweit gleich verhalten. Wenn ich da verwirrung gestifftet habe tut es mir leid... :S

Ok, heutzutage ist es natürlich der Total Commander, aber ich behaupte mal, dass ich damit deutlich schneller und effizienter arbeiten kann als mit dem Explorer. ... Der TC kostet gerade mal schlappe 40,- Euro und ist diesen Betrag mehr als wert. :thumbup:
Nun da kann man auch den Freecommander nehmen. Da spendet man etwas wenn einem das Programm gefällt.
 

Blaumann

Stammgast
1 Juni 2011
64
12
8
Bergisches Land
Olight Shop
Hallo Walter
Auch ich würde Dir einen alternativen Dateimanager empfehlen. Jedwedes arbeiten (z.B. kopieren) ist um Welten einfacher zu bewerkstelligen.
Viele Jahre lang habe ich Idoswin Pro genutzt. Sehr vielseitig und gut anpassbar.
Nach Umstieg auf Win 7 und einigen Unzulänglichkeiten habe ich mich auch für den Freecommander entschieden. Einzig der Datei/Ordnervergleich klappt hier noch nicht wie mit Idowsin Pro.
Ich würde Dir aber die aktuelle Beta empfehlen.
Ansonsten ist er wie ein Schweizer Taschenmesser: universell einsetzbar. Aber, zugegebenermaßen, als Beta sehr selten auch mal noch buggy. Dann wird er beendet und neu gestartet.
Alternativ kann ich auch noch Q-Dir empfehlen. Sehr klein, portable nutzbar und mit bis zu vier Fenstern (+Tabs) sehr gut einzurichten. Den nutze ich derzeit um mich in der heillosen Vielfalt meiner Verzeichnisse für meine Abschlußarbeit zurechtzufinden.

Wenn Du mehr als einmal die Woche in irgendeinem deiner Verzeichnisse rumwerkelst, tu' Dir den Gefallen und nimm ein richtiges Werkzeug zur Hand. Der Aufwand der Einarbeitung macht sich bald bezahlt.
Bei Talas nimmst Du doch auch die entsprechende für den Einsatzzweck ;)
 

paradoxa

Flashaholic*
27 Dezember 2011
515
122
43
EN ER WEH :)
Man kann sich eine 60 Tage Lizenz für Directory Opus bestellen, dann hören die nervigen popups auf.
Ich kenne das Programm noch vom Amiga aber da ich schon über 10 Jahre den Total Commander benutze, werde ich wohl eh nicht wechseln. :p
 

Maiger

Ehrenmitglied
27 Dezember 2011
6.307
3.024
113
Nationalpark Kalkalpen (A)
www.taschenlampen-forum.de
Ok, heutzutage ist es natürlich der Total Commander, aber ich behaupte mal, dass ich damit deutlich schneller und effizienter arbeiten kann als mit dem Explorer.
Hallo Markus,

volle Zustimmung, für die tägliche Arbeit als Programmierer ist er unersetzlich. :thumbup:
Bei uns arbeitet die gesamte Software-Abteilung mit ihm. Und wenn ich mal an einen fremden PC was zu tun habe, wird auch zuerst der TC vom Stick gestartet. Ohne TotalCommander würde ich mich am PC "nackt" fühlen. :)

Gruß
Gerhard
 

msitc

Händler
14 Dezember 2009
4.536
3.765
0
Hallo Gerhard,

Hallo Markus,

volle Zustimmung, für die tägliche Arbeit als Programmierer ist er unersetzlich. :thumbup:
Ebenso wie für die tägliche Arbeit als Admin. :thumbup:

Bei uns arbeitet die gesamte Software-Abteilung mit ihm. Und wenn ich mal an einen fremden PC was zu tun habe, wird auch zuerst der TC vom Stick gestartet. Ohne TotalCommander würde ich mich am PC "nackt" fühlen. :)

Gruß
Gerhard
Das geht mir genauso. Der TC ist mit das erste, was auf einen neuen Client oder Server draufkommt - wenn ich überlege, wieviel Zeit ich bereits durch den TC gespart habe, dann hat sich die Anschaffung mehr als gelohnt. :D

Gruß,
Markus
 

Profi58

Flashaholic**
29 Mai 2011
3.182
1.559
113
Erzgebirge
Ok, heutzutage ist es natürlich der Total Commander
Was für Dich der Total Commander, ist seit Jahren für mich der SpeedCommander. Welchen man nimmt, ist Geschmachssache. Der auch genannte FreeCommander hat auch alle wichtigen Funktionen, allerdings hat seit 2009 keine neue Version den Desktop erblickt.

Allen Dateimanagern ist wohl gemeinsam, daß sie nur Laufwerke und Ordner samt Dateien darstellen. Wenn ich mein Smartphone (ohne auf USB-Modus umzuschalten) an den Win-7-PC stöpsle, sehe ich es im Windows-Explorer, aber nicht in Dateimanagern wie FC oder SC.