Acebeam Taschenlampen
Imalent Taschenlampen

Eure Erfahrung mit Olight S1 und S2 Baton

Trustfire Taschenlampen Hypnose Hannover
Tach an die Runde,

ich hab mal ein Problem.
Und zwar hab ich mir vor Jahren mal eine bessere TL zugelegt und zwar die Olight S1 Baton.
Mir hat der Magnet in der Lampe sehr gut gefallen und die Leuchtleistung war auch sehr gut.

Nach ca. 1 Jahr ging die ganz plötzlich nicht mehr an. Von heute auf morgen.
Gut, ich habe die nicht geschont und die ist mir auch 2-3mal runter gefallen - also eine neue gekauft.
Diesmal gleich die etwas größere S2 Baton mit einem 18650er Akku.

Obwohl ich deutlich softer mit der umgegangen bin ist die nun auch defekt.
Zuerst ging nur noch eine Leuchtstufe, jetzt geht garnix mehr.

Ich meine gut, das sind Gebrauchsgegenstände, die gehen auch mal kaputt.
Aber in der Preisklasse sollten sie eigentlich etwas länger als nur 2 oder 3 Jahre halten....

Zumal ich die S1 damals zusammen mit einer Nitecore MT27 für einem Kollegen bestellt habe und die Nitecore heute zwar überall Schrammen+Kratzer hat - aber noch tadellos funktioniert.


Hat jemand ähnlich Erfahrungen gemacht?
Gibt es andere Lampen mit einem Magneten in der Endkappe?

PS: Ich möchte noch betonen, daß ich die Marke Olight hier nicht schlecht reden möchte! Dieser Beitrag gibt nur meine tatsächlichen Erfahrungen mit 2 Lampen dieses Herstellers wieder.
 
Zuletzt bearbeitet:
15 September 2019
25
3
3
Hallo,

besitze die S1 Baton seit 5 Jahren, davon war sie die letzten 3 Jahre (täglich als EDC) im harten Baustellen Einsatz. Hat einige Stürze aus mehr aus 3m mitgemacht von Gerüst und Leitern etc. Wird bei mir mit den weißen 16340 Vapcell betrieben. Das Zusammenspiel aus Lichtfarbe, Laufzeit und Lumen der Leuchtstufen, robustem Reverse Clip, Magnet, der Kompaktheit sucht Ihres gleichen. Ich persönlich kann keine Alternative finden... Habe diverse 14500 Lampen da(Tool AA, T1) sowie Acebeam Tk16, S1R, S1R2. Stinken alle ab gegen die S1.

Bin jetzt durch Zufall günstig an eine S1 Titan gekommen. Die hat eine sensationelle Lichtfarbe aber zu schade als EDC. Bin zurzeit auf der Suche nach einer S2 weil es mMn auch hier keine Alternativen gibt. Vll hattest du einfach Pech und eine Montagslampe.

Was man Olight ankreiden kann ist das bei den neuen Lampen nur noch die eigenen und teuren Zellen funktionieren, und was ich bei der Warrior Mini feststellen musste, das sie sich durch Metallspäne in der Hosentasche selbst einschaltet...absolutes nogo.

Sehe daher von neueren Olight Lampen auch ab.

Wäre auch mal froh wenn sich eine gute Alternative ergeben würde, wahrscheinlich könnte man dir ne One the Road M3 Pro oder eine Thrunite T1 empfehlen. Gibt halt seit Jahren keine Entwicklung mehr (Was von einigen hier bestritten wird). Klar die Lumen steigen ein wenig, die Led werden stärker bestromt ergo brennt es dir halt die Hand weg und die Lampe regelt runter bzw. dein Akku ist schneller all.

Ohne neue Akkus bzw. Emitter passiert auf dem Lampenmarkt nichts mehr, außer das die Lampen weniger alltagstauglich werden.

Habe hier ca. 50 Lampen, die besten bzw. diejenigen die wirklich für den Gebrauch geeignet liegen hier zum Teil schon seit 30 Jahren.



Gruß DerBauer
 

Foxfire

Flashaholic
20 Januar 2020
161
95
28
MUC
Acebeam
Bin auch weg von Olight und mittlerweile ein Thrunite-Fan. Meine tägliche EDC ist eine sandfarbene TC15 MT OUTSIDER, neutralweiss (NW). Super Lichtbild und bei Bedarf 2.000 Lumen im Turbo für ein paar Minuten (und nicht nur ein paar Sekunden wie bei Olight). Zudem nerven diese propriäteren Olight-Akkus, die nirgends wo anders passen bzw. dass in den Olight-Lampen keine anderen Qualitätsakkus passen (sondern nur die sauteuren Olight-Akkus). Mein Ersatz für die Olight S1R ist die Thrunite BSS W1 CW mit 695 Lumen (auch mit 16340er und grün eloxiertes Alu).
 
Trustfire Taschenlampen